Switch to full style
Diskussionsforum für Themen rund um die Bewirtschaftung und den Schutz des Waldes.
Antwort erstellen

Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 10:11

Ist mir heute früh im Wald so eingefallen. Ich mein jetzt für die "offiziellen" Forstwege, keine privaten Rückegassen. In unserem alten Tomtom ist da nicht viel eingezeichnet, nur Wege die dann auch als Wanderwege dienen.
Im WWW gibts ja so Zeugs.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 10:14

Wenn Du ein Android-Fon hast, schau Dir mal Maps 3D an.
Habe ich hier laufen, funktioniert ganz gut.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 10:25

Problem ist das ich unterwegs kein Internet habe bzw sooo langsam das ich wohl nebenbei schneller ne Karte zeichnen könnte.
Aber Danke für den Tip, werd ich mir zu Hause mal anguggen.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 11:09

Maps 3D kann offline-Karten!

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 11:47

Args, Stop, Maps 3 D habe ich nur auf meinem iPhone, da ist es aber sehr sehr fein...Auf Android gibts das so nicht - gerade eben noch mal nachgesehen...hier gibts nur die Option Komoot, damit bin ich nach dem Wechsel auf Android nicht wirklich warm geworden. Viewranger und Outdooractive (inzwischen wohl sackteuer) werden von den Wanderern in meinem Bekanntenkreis sehr empfohlen, da kann ich aber weiter nichts beitragen.
Evtl. helfen Dir ja die Offlinekarten von Google Maps weiter, da habe ich mich im Wald nicht wirklich mit beschäftigt.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 15:21

maps.me hat ziemlich viel drin.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 19:32

https://www.heise.de/tipps-tricks/Googl ... 45723.html
Google Maps kann zumindest für 30 Tage Karten offline speichern.
Ansonsten musst du dir mal die OpenStreetMap Karten anschauen, ob die dir genau genug sind. Da gibt es dann bestimmt auch passende Apps die Das Material offline nutzen können.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 19:56

Für Waldwege, Wanderwege usw. ist das Kartenmaterial von Openstreetmap erste Wahl. Da kann auch jeder mitmachen und einen Weg einzeichnen, wenn einer fehlt.
OsmAnd ist die offizielle App für Android. Es gibt aber noch weitere, die auf die Openstreetmap Karten zugreifen.
Offline Karten gibt es natürlich auch. Auch auf die Garmin Outdoor GPS kann man die Karten installieren. Natürlich kostenlos.
Gruß Jürgen

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Sonntag 2. September 2018, 23:56

Also die Garmins können auch mit den Topokarten Navigation auf Forstwegen. Meins ist allerdings schon 7-8 Jahre alt, ich bin nicht im Bilde wie es aktuell geht. Es gibt auch Kartenmaterial für die Holzlogistik, allerdings nicht ganz preiswert, um nicht zu sagen für den Privatgebrauch unerschwinglich.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Montag 3. September 2018, 09:17

Ein Fahrradcomputer mit Navi tuts auch, der zeigt dir jeden Waldweg oder Fußweg an.
z.B Garmin Edge 800

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Montag 3. September 2018, 12:51

DukNukem hat geschrieben: Da gibt es dann bestimmt auch passende Apps die Das Material offline nutzen können.


Jo, maps.me nutzt genau diese Karten. Die App hat mir schon in einem Sumpf in Norwegen in 2000m Höhe noch einen Pfad angezeigt.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Donnerstag 13. September 2018, 21:08

Vielleicht wäre das interessant für Dich:

https://navlog.info/

Viele Grüße

Christoph

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Freitag 14. September 2018, 09:28

maps.me habe ich auch als app auf dem Handy, seit vielen Jahren. Damals für die Offline-karten in Amerika genutzt. in den Hotels runtergeladen und unterwegs alles dabei.

Openstreetmap ist von der Detailstufe teils wahnsinn... gibt auch diverse nebenprojekte wie openmtbmaps - da sind die karten auch kostenlos, man ist aber freundlich und spendet etwas an den ersteller ;)
Dort ist sogar im hiesigen Wertstoffhof jeder Fahrweg eingezeichnet, sogar die Einbahnstraßenregelung stimmt!

mit den Garmin Outdoor-GPS lassen sich die karten installieren und auch routen. Ich hab da recht aktuell das gpsmap64st. gibts im Netz wesentlich günstiger als die großen Fahrradnavis, ist wasserdicht und richtig robust. Die Karten lassen sich drauf auch routen, und man hat auch sonst detailierte Infos, super GPS-Empfang usw.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Freitag 14. September 2018, 09:58

Hallo,
für Android gibt es Locus. Kann sowohl Offline-, als auchn Onlinekarten. OSM und auch andere.
Gibt es in freier Version (mit Werbung), oder gegen geringe Gebühr als Vollversion. Kann z.B. Parkplatz merken, mit Foto und Parkzeitdaueralarm. :mrgreen:
OSM für Outdoorgarmins sind ebenfalls in allen Variationen erhältlich. Routingfähigkeit inklusive.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Freitag 19. Oktober 2018, 10:51

Hey,
vielleicht ein ähnliches Thema/Frage:

Gibt es die Möglichkeit via Navi oder Google oder sonstiges eine Stercke navigieren zu lassen, auf der ich mit Traktoren fahren kann um die Bundesstraße (blaues Schild mit weißem Auto) zu umgehen?

Grüße
Daniel

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Freitag 19. Oktober 2018, 11:51

unser Guide beim Suserbummel vor 3 Wochen hat uns die ganze Zeit mit dem Samsung und Google
maps verrückt gemacht -
dsa ging gar nicht in Wald und Flur. Die Wege hat es offensichtlich nicht drinnen, das Sytem hat dann
offensichtlich den nächsten den es kannte genommen und wollte uns völlig fehl leiten :ohman:

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Freitag 19. Oktober 2018, 12:27

Hallo zusammen,

Garmin Fahrradcomputer mit Navi wie Germin Edge 800,801,500 kann das.
Die haben sogar einen Knopf zum Heimfinden.

Grüße
Waldbiker

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Montag 12. November 2018, 17:40

Rohn19 hat geschrieben:Hey,
vielleicht ein ähnliches Thema/Frage:

Gibt es die Möglichkeit via Navi oder Google oder sonstiges eine Stercke navigieren zu lassen, auf der ich mit Traktoren fahren kann um die Bundesstraße (blaues Schild mit weißem Auto) zu umgehen?

Grüße
Daniel


Hallo,
bei Google Maps gibt es die Option "Autobahn meiden" und "Kraftfahrtstraße meiden", vielleicht schafft das schon mal Abhilfe. Ansonsten gibt es bei manchen Navis die Möglichkeit des LKW Systems: dort kannst du einstellen, dass keine Wege über Kraftfahrtstraßen und Autobahn angezeigt werden sollen. Für das Smartphone gibt es die gleiche Option mit dem LKW-System bei MapFactor.

Mfg

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Montag 12. November 2018, 19:50

Kraftfahrstraßen meiden? Das wäre mir neu. Ich finde nur Autobahnen, Mautstr und Fähren.
Die Option mit der Fahrradroute hilft da leider auch nicht wirklich.

Bei der letzten weiteren Fahrt mit dem Traktor (kommt bei mir alle 4-5 Jahre mal vor) habe ich mir die Route über Maps so konfiguriert, wie ich es als am besten befunden habe und mir dann ein "Roadbook" geschrieben. Dort wo ich mir nicht ganz sicher war, habe ich ein rotes X dazu gemacht und bei Ankunft am Punkt da nochmal in Maps auf dem Satellitenbild nachgesehen.

Edit:
Schau dir mal die App "Kurviger" an. Eigentlich fürs Motorrad, aber da kann man so gut wie jeden Straßentyp ausschließen.
Zuletzt geändert von Obhut am Montag 12. November 2018, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Gibt es eigentlich ein "Waldwegnavi" ?

Montag 12. November 2018, 20:23

Waldbiker hat geschrieben:Hallo zusammen,

Garmin Fahrradcomputer mit Navi wie Germin Edge 800,801,500 kann das.
Die haben sogar einen Knopf zum Heimfinden.

Grüße
Waldbiker


Das ist mit einem "bedingt" zu versehen ;) ...

Bei MTB-Touren habe ich schon hier und da vor zuwachsenden alten Wegen gestanden, wo die Neuanpflanzung ehemalige Wege geschlossen hat, diese Daten aktuell zu halten, dürfte auch besonders schwierig sein.

Das Kartenmaterial von Garmin ist auf jeden Fall ziemlich detailliert.

Wie Garmin allerdings im Navigationsmodus mit Abweichungen von der geplanten Route umgeht, ist etwas "blöd".
Ich habe mal im Schwarzwald das "Roundrouting" getestet, wollte morgens eine MTB-Runde drehen und mich nicht kaputt machen. Das so zu planen war auch gut, die Strecke wurde gegen Plan fast doppelt so lang und das war im Bereich von Waldwegen.

Fährt man mit einem garmin einen Track ab und verlässt diesen, zeigt das Navi die Abweichung vom "Soll".

Biegt man im Navigationsmodus falsch ab, gibt es keine wirkliche Meldung und keine Anzeige einer Abweichung vom ehemaligen Plan. Da gibt es einfach eine neue Route und plötzlich wird der Weg länger - wirklich merken tut man es nicht - außer man guckt genau an der Stelle gerade sehr kritisch auf das Navi.
Gerade in Bereichen von zuwachsenden Wegen, ... wären da deutlichere Warnungen gut, das Kartenmaterial gibt jedenfalls einiges her.
Antwort erstellen