Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Oktober 2018, 08:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 19:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1407
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Nach zwei Wochen Urlaub war ich heute wieder im Wald
Überall "blühen" neue braune Fichten
Das Eck hat mich jetzt schon einen wahrscheinlich irreparablen Schaden am Bulldog gekostet
Ich habe auch irgendetwas von derzeit 48€/fm Käferholz gehört, was 50% Abschlag
entsprechen würde und abgefahren wird auch nichts mehr
Eines meiner Polter liegt jetzt schon vier Wochen aber ich sehe welche, die schon deutlich länger liegen
Besser wird das Holz ja nicht davon

Da ist mir so eine Idee gekommen:
Für Landwirte gibt es ja wegen der Witterung massenweise Entschädigungen wegen Ernteausfällen etc
Ich bin zwar mit bisher ca 35fm und 4ha ein kleines Licht, aber gibt es so etwas auch für Waldbesitzer?
Im Endeffekt ist es doch auch nichts anderes
Wetterbedingt entstehen Schäden, für die wir nichts können, bescheren Einkommensverluste,
weil die Bäume vielleicht noch gar nicht geschlagen werden sollten und massive Preisabschläge kommen oben drauf
Landwirten beschert das Wetter "nur" einen Ausfall von einem Jahr
Beim Wald sind es Jahrzehnte
Dann kommt noch dazu, dass in der Landwirtschaft - theoretisch - auf die Wetterverhältnisse etwas eingegangen werden kann
Den Wald haben ein, zwei Generationen vorher gepflanzt - die Fichtenkulturen kann man schlecht innerhalb
eines Jahres zu einem Klimatoleranteren Mischwald umbauen

Das soll jetzt keineswegs heißen, dass Landwirte keine Unterstützung erhalten sollten, im Gegenteil
Aber haben Waldbesitzer das dann nicht mindestens genauso verdient?

Gibt es in der Hinsicht irgendetwas?
Wenn nicht, sollte das einmal irgendwo angeregt werden

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2006, 21:35
Beiträge: 5432
Wohnort: Austria!
hie in AT git es einen katastrophenfonds ab 0,5 ha kalamität

_________________
116si/Ps7900/ps221/560xpg/550xpg/357xpg/346xpg/2x242xpg/345rx/545rx/BR600/Ht75/MS241

Sage was wahr ist,trinke was klar ist,esse was gar ist,sammle was rar ist,und bumse was da ist.

Mein Beitrag ist keine Kritik, keine Behauptung, und keine Anschuldigung, desweiteren liegt es mir fern, irgend jemanden mit meiner Aussage beleidigen oder sonst wie kritisieren zu wollen, außerdem enthalten viele meiner Beiträge Ironie, Sarkasmus,Humor (Schwarzen und Weißen) , bis hin zum Spaß auch ganz üblen Spaß und eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 20:06 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 577
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Es gibt vom Freistaat Bayern auf alle Fälle Hilfe fürs Bringen. Z. B. Seilwindeneinsatz nötig soundsoviel pro FM. Seilbahn nötig soundsoviel pro FM usw.
Da gibts beim WBV eine Liste für was Du alles Zuschüsse bekommst, die ich momentan aber nicht finde ... :kopfschuettel:

Setz Dich auf alle Fälle mal mit denen in Verbindung.

http://www.bayer-waldbesitzerverband.co ... html?lk=KC

_________________
:wink: Miche

Motorgeräte von: :stihl: :dolmar: :Husky: :jonsered: :solo:

und weiteres Zeugs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 20:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1407
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
@Miche:
In der WBV bin ich ja
Für spezielle Fördertechniken, wenn nötig, gibt es Förderungen, ja
Das wusste ich schon
Ich meine jetzt aber keine Förderungen, sondern wirklich eine Entschädigung

Das kam mir eben so, weil man in den Medien immer wieder von Entschädigungen bei Ernteausfällen für Landwirte hört, aber für die Forstwirtschaft habe ich das noch nie gehört

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 20:25 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 577
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Dani, das Thema hatten wir hier unlängst. ;)

Jetzt hab ich gefunden:

http://www.waldbesitzerportal.bayern.de ... 180601.pdf

_________________
:wink: Miche

Motorgeräte von: :stihl: :dolmar: :Husky: :jonsered: :solo:

und weiteres Zeugs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 20:58 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1407
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Das Merkblatt habe ich sogar im Moment ausgedruckt noch neben mir liegen, als ich mich einmal mit sämtlichen Förderungen beschäftigt habe :pfeifen: :groehl:
Aber alles nicht zutreffend

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 21:18 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 577
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Was daran ist jetzt nicht "zutreffend"? :KK:

Obs jetzt "Förderung" oder "Entschädigung" heisst, ist doch egal! Du bekommst Geld dafür, das Dir auch zusteht!

_________________
:wink: Miche

Motorgeräte von: :stihl: :dolmar: :Husky: :jonsered: :solo:

und weiteres Zeugs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 21:33 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
Hallo
ich verstehe deine Forderungen.
workaholic hat geschrieben:
in AT git es einen katastrophenfonds ab 0,5 ha kalamität

Das ist vielleicht so, aber wer hat schon auf einen Schlag 0,5 ha?, nur der grob fahrlässig war?
ehrlich gesagt bei uns werden nur alle die Gefördert oder Entschädigt die mindestens zu 50% selbst Schuld sind!(Für mich ist in dieser Frage der Stadt, eine echte Maffia) MEINUNG
Daniel deine Forderung ist legitim, nur du musst einfach einsehen es gibt viele Feinde gegen den Wald.
Alle wollen "Oberflächlich" gutes für den Wald.(Haben aber keinerlei Wissen).
Wer weiß heute z.B. schon das mit der Mobilfunk Technik, die Wurzeln der Bäume geschädigt werden?
G4, G5 und alle Wälder sind Geschichte. :)

gr


Zuletzt geändert von teribintus am Montag 17. September 2018, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2249
Wohnort: Wild South-West
Meine Meinung (und ich bin auch vom Käfer immer wieder betroffen)!
Ich spiele Lotto und gewinne nie, ich will auch eine Entschädigung!
Unternehmerrisiko geht ja mal garnicht... :ohman:

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 und ein Regal voll mit Chinakracher...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2018, 22:07 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
..... Ist den ein Forstwirt ein Unternehmer?
Für STON.... anscheinend schon, für mich nicht!
gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 12:52 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6124
Wohnort: Süddeutschland
WaldbesitzerInnen werden in Dtl. ab einer bestimmten Größe als Unternehmen geführt und müssen deshalb auch BG zahlen.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 15:56 
Offline

Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 22:30
Beiträge: 151
Wohnort: Porta Westfalica
Der Landwirt ist auch Unternehmer und trägt Unternehmensrisiko...trotzdem wird er entschädigt.
Ist also kein Argument...!

_________________
Gruß Stan

:Husky: 576 XP
:Husky: 545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 17:23 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
Na gut, klar er ist auch ein Unternehmer und trägt sein Unternehmerrisiko ( Das Wort Unternehmer gefällt mir aber dennoch nicht, da ein Land- und oder Forstwirt eben in der Lebendigen Natur sein Geld Verdient und nicht mit der toten Materie!)
Tote Materie (Mineral, Erz und Metalle, auch Holz wenn es geschlägert ist usw. ) sind viel besser Kalkulierbarer (Berechenbarer) als die Arbeit mit Lebewesen!, noch dazu wenn die Allgemeinheit die Schäden verursacht!(Meine Meinung), ist ein einzelner oft überfordert, mit der Geschwindigkeit der eintretenden Schäden!
Daher finde ich Daniels Forderung durchaus in Ordnung.


gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Dafür gibt es Versicherungen. :groehl: :hihi: Kostet 140 Eu / Ha. Dafür bekommt man ne Entschädigung von 10 Öggen je Fm. Fragt mich jetzt aber nicht nach den Kleingedruckten...hab ich nur mal als Beiblatt zu meiner Haftpflicht bekommen....

Beim Landwirt ist das aber n bischen anders als beim Forstwirt. Es wird auch nicht jeder Landwirt entschädigt...

Ich hab z.B für meine 1000 qm Heuverlust nix hekommen :hihi:

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 20:34 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1407
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Corvo hat geschrieben:
Der Landwirt ist auch Unternehmer und trägt Unternehmensrisiko...trotzdem wird er entschädigt.
Ist also kein Argument...!


Genau das habe ich mir beim Lesen auch gedacht :KK:
Und der trägt wenigstens sein eigenes Risiko und nicht das Risiko, das vier oder fünf Generationen vorher heraufbeschworen haben :pfeifen:

Wie gesagt, ich fordere gar nichts, war lediglich eine Frage, ob es so etwas gibt

@Chris:
Ernsthaft jetzt? :shock:
Und 140€/ha???! :schreck:
Alter Schwede :kopfschuettel:

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 20:48 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
xDanieh hat geschrieben:
fordere gar nichts,

fordern oder Wünschen ist doch das selbe oder nicht?! :mrgreen:
Es ist ganz einfach wer ein Versicherung hat bekommt eine Entschädigung, alle anderen müssen sich irgendwie in dem Förderlabyrinth zurechtfinden.
Das Brutale daran ist, dass bei uns, der Österreichische Staat einen Zuschuss zur Versicherungsprämie( für verantwortungslose UNTERNEHMER) zahlt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. September 2018, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Man muß hier mal auch ein wenig unterscheiden ob man vom Wald lebt oder nicht... für viele hier wird es irgendwo als Luxusgut angerechnet werden...
Spästens wenn man Harzgalle 4 beantragt...
Und angenommen es gäbe eine Entschädigung...welcher bayr. Waldbesitzer würde sich wohl am meisten freuen?

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 21. September 2018, 09:25 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2006, 15:55
Beiträge: 229
Wohnort: Oberschwaben
Morgen,

seit vielen Jahren schon gibt es eine Entschädigung/Subventionierung oder wie du das auch nennen willst.
Heißt Kalamitätsnutzung und wir ermäßigt besteuert. Je nach Steuersatz kommt da ne ganz nette Summe an gesparter Steuer zusammen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 21. September 2018, 17:35 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
... gibt es da eine gewisse Hektar grenze?
Bei uns in Österreich kann man ab 10 ha Waldfläche beim Finanzamt eine Wertfortschreibung beantragen, das führt dann bei großen Schäden zu geringeren Steuern.
unter 10ha ist man Abpauschaliert, da ist keine Steuererleichterung möglich.

gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 21. September 2018, 19:13 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1407
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Ich weiß nur, dass man bei der Steuererklärung seinen Erlös aus dem Verkauf ja angeben muss
Und für Kalamitätsholz, also Käfer, Sturm, Schneebruch, muss man einen deutlich geringeren Steuersatz zahlen

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de