Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 24. August 2019, 20:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 15:36 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 19:56
Beiträge: 18
Hallo Forum,

ich biete im Nebenerwerb Garten- und Landschaftbauliche arbeiten an und rechne idr. bei Baumfällungen nach Stunde bzw. Pauschale ab. Nun soll ich für unsere Gemeinde ein Angebot für eine Art Rodung erstellen. Das Angebot soll jedoch nicht nach Stunde sein, sondern nach Festmeter, um das Angebot mit Mitbewerbern vergleichbar zu machen. Diesbezüglich bräuchte ich Hilfe, da ich nicht aus dem Forstwesen komme und nicht mit dieser Abrechnungsmethode vertraut bin und daher auch das gane nicht wirklich kalkulieren kann.

Hier ein paar Fakten:
-durchschnittlicher BHD 12-13cm, vereinzelt 20-25cm
-ca. 250 Bäume
-überwiegend Rotbuche
-Leichte Hanglage, Hang von unten mit Traktor befahrbar
-Bäume sollen gefällt, aufgearbeitet und abtransportiert werden

Ich habe einen Traktor und einen Meterholzwagen zur Verfüugung und würde dies dann auch gerne nutzen, sprich das Holz damit abtransportieren.

Ich komme rechnerisch auf ca. 50FM. Ich dachte ein einen Preis von 30-35€ pro FM, ist das realistisch oder zu hoch gegriffen? Ich habe hier was von 25-30€ pro FM gelesen, jedoch nur Fällen und Rücken.
Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen.

Mfg. Patrick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5988
was ist mit den Stöcken, können die bleiben
was ist mit dem Astwerk, kann das bleiben, vor Ort gehäckselt oder muss es gar abtransportiert werden?
Umschmeissen, Metern und wegfahren - da kommste gut mit 30 pro FM aus.

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 13:28
Beiträge: 3193
Wohnort: NW Eifel
Was bedeutet abtransportiert? Wie weit abtransportiert? Oder soll der Unternehmer das Holz übernehmen? In diesem Fall wollen die wohl wissen was Du bezahlst.

_________________
Gruß

K.


Suche große Blockbandsäge, Hinweise erwünscht

fast stihllos zufrieden - säge mit :Husky: :3120: + Mill :dolmar: :solo: WIDL & Wood-Mizer LT10
und :stihl: E30


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 16:12 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
Lass die Finger weg. Ich schreibe aus Erfahrung. Das lohnt sich nicht, wenn das nach Festmeter gehen soll.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 13:28
Beiträge: 3193
Wohnort: NW Eifel
Tendenziell stimme ich dem Sinawali zu, wenn die schon ihre Stammunternehmer abgeklappert haben und einen Nebenerwerbswilli zum Angebot auffordern, dann suchen die einen Dummen.

_________________
Gruß

K.


Suche große Blockbandsäge, Hinweise erwünscht

fast stihllos zufrieden - säge mit :Husky: :3120: + Mill :dolmar: :solo: WIDL & Wood-Mizer LT10
und :stihl: E30


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 16:45 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 19:56
Beiträge: 18
Hotzenwaldlogger hat geschrieben:
was ist mit den Stöcken, können die bleiben
was ist mit dem Astwerk, kann das bleiben, vor Ort gehäckselt oder muss es gar abtransportiert werden?
Umschmeissen, Metern und wegfahren - da kommste gut mit 30 pro FM aus.


Stöcke verbleiben, Astwerk kann auch verbleiben. Danke für deine Antwort!


Königstiger hat geschrieben:
Was bedeutet abtransportiert? Wie weit abtransportiert? Oder soll der Unternehmer das Holz übernehmen? In diesem Fall wollen die wohl wissen was Du bezahlst.


Abtransport der gemeterten Stücke, ca. 800m Fahrweg. Über die Übernahme des Holzes wurde noch keine Entscheidung gefällt.


Mfg. Patrick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 18:35 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
Vergiss die 35 Euro. Das wird nichts. Alleine was Du da an Sprit durchballerst.
Du willst alles metern, aufladen und abfahren, dort wieder abladen. Du schreibst Meterholzwagen, lädst Du mit Kran oder ohne? Ohne Kran, dazu schreib ich erst gar nichts, mit Kran bedeutet, die Stücke zusammen zu ziehen, ausser, Du willst jedes Meterstück einzeln mit der Zange packen.
Sag denen auf Stunden und fertig. Oder setz Dich in der Zeit in den Garten und hol allerhöchstens mal ein Bier aus dem Kasten. Die suchen einen Idioten, der sich krumm buckelt. Ich hab mal eine ähnliche Nummer durchgezogen, gleiche Durchmesser, 3 Meter Abschnitte, das war mir eine Lehre.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 28. Januar 2010, 16:39
Beiträge: 1523
Wohnort: Bayrisch Schwaben
patti b hat geschrieben:
-Leichte Hanglage, Hang von unten mit Traktor befahrbar
-Bäume sollen gefällt, aufgearbeitet und abtransportiert werden



Also Deine Rechnung ist jetzt 30€/FM x50 FM = 1500€ netto

Hanglage von unten befahrbar? Und das "obere" Holz???

Packst Du denn 10 FM/Tag/Mann bei diesen Voraussetzungen mit fällen, asten, aufladen, abtransportieren und abladen?

Wenn die 10FM/Tag nicht packst mit o.g. ToDos dann wirds schon nix...

10FM/Tag/Mann entspr. 300€ (netto; 1500:5=300) entspr. Stundenlohn 37,50 € (netto; 300:8=37,50)

So, bei 37,50 zahlst noch den Sprit für Traktor, Verschleiß und Sägensprit von ~7€...

... je weiter man da rechnet desto schlechter wirds...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 20:26 
Offline

Registriert: Donnerstag 15. April 2010, 21:03
Beiträge: 124
Wohnort: Franken
bis zu welchem Zopfdurchmesser bleibt das Holz liegen?

Hab die letzten Jahren meine Kiefern durchforstet, ähnliche Durchmesser, aber alles eben, max. 20m zur Rückegasse.
Habe Fixlängen mit der Seilwinde rausgezogen und gepoltert, Zopf ab ca. 15 cm, Rest als Brennholz für mich mitgenommen.....
An einem halben Tag mit ca. 3 bis 3,5 STd. Arbeitszeit hab ich etwa 2 FM rausgebracht plus 1 bis 1,5 RM Brennholz,
da hab ich aber keine Pause gemacht und doch ziemlich geschuftet. Gut, ich bin keine 20 mehr....

Aber bei den Durchmessern bringst ned viel zusammen, wie mein Vorschreiber schon schrieb, sind für mich 10 FM am
Tag sehr ambitioniert bis unmöglich.

Grüße

_________________
IHC 633 A
Stihl MS 260
Stihl MS 261c-m
Stihl MS 341


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:01
Beiträge: 878
Wohnort: 76571 Gaggenau
Da rechnest du 5 Bäume pro FM, das kann hin kommen. Was schätzt du, in welcher Zeit machst du 5 Bäume platt/weg??? Wenn du dich nicht selbst versklaven willst wird dir da eine Stunde nicht annähernd reichen.
Also eigentlich müsstest du weit mehr verlangen.

Andererseits habe ich schon ganz ähnliche Bäumchen als Durchforstung gemacht, war aber nur Ahorn und ich mußte noch 10 Euro pro Rm bezahlen... nennt sich dann Schlagraum und ist sehr begehrt.;-)

Das ist wohl der Unterschied zwischen gewerblich und Hobby...

Darfst du das Holz behalten/selbst vermarkten, denn das stellt ja auch einen Wert dar und da mußt du ja nicht mehr viel dran spalten... Das muß natürlich in die Rechnung einbezogen werden!

_________________
2 alte Husqvarnas pro Ster Holzverbrauch und immer "Kette rechts"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 22:16 
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 07:38
Beiträge: 200
Bei Deinem Ansatz wärest Du bei 6,00 bis 7,00 € pro Baum.
Zudem:
Wie willst du kubieren?
Derbholz? Das ist nicht viel bei einem durchschnittlichen BHD von 12-15 cm.

Frag mal nach, ob für den Bestand ein Forsteinrichtungswerk besteht. Dort kannst Du den Vorrat rauslesen.
Ansonsten: Bitte den Förster (oder jemand anderen Sachkundigen, mal mit dem "Flaschenöffner" durch den Bestand zu gehen und den Vorrat (Derbholz) anzuschätzen.
Danach überlegst Du Dir, was Du für die Arbeit haben möchtest und teile das durch den ermittelten Vorrat.
Dazu mußt Du aber wissen,
- wo gezopft wird und wie viele Moderschnitte pro Krone gewünscht sind.
- Buchen mit einem BHD von 12-15 geben wohl nicht mehr als 2X2m Rollen aus bis zur Derbholzgrenze. Was passiert mit dem Holz? Viel wird es nicht, aber wenn die Gemeinde das noch verrechnen will, haste ein Problem falls das nicht in Deiner Kalkulation auftaucht.

_________________
:stihl: div. 026 (W), 180, 038 AV, 260, 461 VW, div. 08 S
Stihl FS 400 Stihl BG 86


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 10:34 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
Die finden halt niemand, der da mit der Maschine anrückt, weil die Menge einfach zu klein ist. Ihre eigenen Leute brauchen ca. 1 Jahr dafür, also soll ein privater richten. Kommune halt.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 11:42 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 19:56
Beiträge: 18
sinawali hat geschrieben:
Die finden halt niemand, der da mit der Maschine anrückt, weil die Menge einfach zu klein ist. Ihre eigenen Leute brauchen ca. 1 Jahr dafür, also soll ein privater richten. Kommune halt.


Jop, so ist das nunmal bei solchen "Kleinmengen". Da ich aber auch übern Winter gerne etwas Arbeit hätte, würde ich gerne den Auftrag bekommen, jedoch antürlich ohne draufzulegen.
Ich merke schon, dass die Kalkulation gar nicht so einfach ist. Das Holz darf ich wahrscheinlich behalten, bzw. wird auch im Angebot stehen, dass ich das Holz übernehme, anonsten macht das ganze für mich noch weniger Sinn, bzw. dann würde ein einfaches poltern ja ausreichen.

Ich schätze, dass ich in dem Bestand ca. 5FM/ pro Tag rausholen kann, bei 50FM wären dann das dann 10 Tage, à 8 Stunden, à 40€ Stundensatz(gemittelt Lohn mit Traktor und Lohn mit Motorsäge) wäre ich dann bei 64€ pro Festmeter???
Ist das realistisch? Wohl eher nicht. Wenn ich dann noch 15€ pro FM abziehe wenn ich das Holz behalten kann, dann wäre ich bei 49€ pro FM.
Das erscheint mir dennoch sehr hoch gegriffen, aber wenn ich logisch rechne mache ich dann wenigstens kein Minus, worums mir ja bei der Kalkualtion hauptsächlich geht. Klar, es gibt immer einen ders billiger macht, aber ich mache mich nicht für nen Hungerlohn kaputt.

Mfg. Patrick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 11:57 
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 07:38
Beiträge: 200
Du solltest Dir erst mal über die Volumenberechnung klar werden, das ist im meinen Augen der Knackpunkt.
Ob sich das lohnt oder nicht, hängt auch davon ab, wie klein die Kronen geschnitten werden müßen und wo gezopft wird.
Daß die Gemeinde solche Aufträge an die Leute Vorort anbietet, finde ich wie Du überhaupt nicht verwerflich, im Gegenteil.
Rechne aus, was Du für die Arbeit bekommen willst. Was andere Leute bieten, braucht Dich nicht interessieren. Wenn es einer billige machen will, isses halt so. Dann kannst Du in der Zeit auf dem Sofa sitzen ohne Dich und das Gerät zu plagen und dabei noch draufzulegen.

_________________
:stihl: div. 026 (W), 180, 038 AV, 260, 461 VW, div. 08 S
Stihl FS 400 Stihl BG 86


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Freitag 2. November 2018, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 18833
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
patti b hat geschrieben:
Das Angebot soll jedoch nicht nach Stunde sein, sondern nach Festmeter, um das Angebot mit Mitbewerbern vergleichbar zu machen.


Der Endpreis zählt beim Vergleichen!

Du kalkulierst wieviel Zeit Du brauchen wirst bei den spezifischen Anforderungen und schreibst denen dasunddas kostet es, wenn es hinterher soundso aussehen soll.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 19:03 
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:52
Beiträge: 365
Wohnort: Neubörger/Emsland
Wenn du das Holz übernehmen sollst, würde ich anders dran gehen.

Kannst du nicht einfach mal einen Pauschal Preis anbieten?

Bagger ca. 8t mieten, dazu einen Fällgreifer mieten. Gibt bei Ebay Kleinanzeigen angeboten.

Alle Bäume kneifen, dann Forstunternehmer mit Hacker suchen und das Material Hacken lasse.

Fällungen und aufpacken max. 16Stunden und Hacken klappt eventuell fürs Material.

_________________
Gruß Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 886
Wohnort: Saarland
Nur mal so gerechnet:

50 Fm x 35 €/Fm = 1.750,- €

1.750,- €/250 Bäume = 7,- €/Baum in Hanglage gefällt, aufgearbeitet und abtransportiert :schreck:

Die suchen wohl nur noch ein Vergleichsangebot um den üblichen Lohnunternehmer mit Arbeitskräften von Sonstwoher zu beauftragen.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Samstag 23. März 2019, 23:03 
Offline

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:50
Beiträge: 134
Abend, wie ist die Sache ausgegangen, Patti?

LG!

_________________
08S (Zylinder defekt)
MS 250(demontiert)
MS 021(demontiert)
Solo 621
Solo 681
Echo 281
:3120: im Mill und auch so für'n Spaß
MS 046 ("Harzklumpen")
Solo 647 (winterprojekt 2020)
Mcculloch 390


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. März 2019, 19:04 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 19:56
Beiträge: 18
Hallo,

habe keinen Zuschlag erhalten.

Mfg. Patrick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Preisfindung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. März 2019, 20:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. März 2009, 15:31
Beiträge: 6404
Wohnort: Eifel
Da kannst du froh sein ;)
Der Vorschlag mit dem Hacker wäre das einzig sinnvolle gewesen m. M.
Unser Forst Unternehmer macht solche Jobs mit einem Ritter 6 Rad mit Energieholzzange und lässt den Haufen durch den Biber.

_________________
Der Alex!
:dolmar: 8500 (50+75) :Husky: 560XPG (45) :Husky: 357XPG (38) :stihl: 260 (38) :Husky: 371XPG(50) :Husky: 246 (38)
IHC 523s
IHC 423
Husqvarna Magik 13t
Uniforest 45M
There`s no replacement for Displacement!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de