Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. August 2019, 04:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Öffentlicher Dienst
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 12:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 13139
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Der Kapitalismus entwickelt sich nun mal weiter. Wenn man den Arbeiter erstmal soweit hat, dass er die Produktionsmittel vollständig selbst mitbringt, bleibt viel mehr für den Unternehmer/die Kommune übrig. :am Boden:

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öffentlicher Dienst
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 4292
Wohnort: bei Stade
Noch besser ist, wenn ehemals staatliche Behörden privatisiert werden und Beamte dann in pflichtgemäßer Ausübung ihres Dienstes von eben diesem eine kostenpflichtige Verwarnung erhalten!

_________________
Bild
Bild
:dolmar: PS33 :stihl: 021, 018 :sabber:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öffentlicher Dienst
BeitragVerfasst: Montag 17. Dezember 2018, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1319
Wohnort: an de Waterkant
Moin,
die Kostensätze von 30 ct/km sind flächendeckend viel zu niedrig. Geht vielleicht mit einem Tata Nano...

Gleichzeitig berechnet die öffentliche Hand 55 ct/km, aber einfache Strecke. Und das als Gebühr, die ja nach Definition nicht oberhalb der tatsächlichen Kosten liegen darf... :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öffentlicher Dienst
BeitragVerfasst: Montag 17. Dezember 2018, 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5988
Bei der Kostenerstattung Privat PKW geht man nicht von der Vollkostenrechung aus. "Der hat ja das Auto eh und bekommt
neben dem Sprit nochwas für Verschleiss und den Unterhalt

Die KM ansätze in der Verrechung gehen von Vollkosten aus.

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Zuletzt geändert von Eichsi am Montag 17. Dezember 2018, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de