Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. August 2019, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Samstag 7. November 2015, 11:40 
Ist der Weg dahinter öffentlich?
Dann an die Verkehrsicherungspflicht denken.
Richtig koscher ist der Gute nicht mehr.
Ersatz pflanzen und noch etwas Gnade geben.

Die Pilze am Stammfuß sind nicht so gut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Sonntag 8. November 2015, 18:57 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
Dolmar Taifun hat geschrieben:

darum schlägt man ja auch Kupfernägel in Bäume die irgendwie im Weg stehen :pfeifen:


Kansnte ja mal probieren, bringt nur nix. Damit tötet man keine Bäume.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Dezember 2015, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Juli 2009, 01:01
Beiträge: 1935
Wohnort: 41516 Grevenbroich
Vor 2 Jahren hat es den 70 Jahre alten Kirschbaum beim Nachbar nachts im Sturm erwischt. Das war auch ein riesen Trümmer. Zum Glück ist aber nichts dabei passiert. Nur ein paar platte Beete mit Kartoffeln und Erdbeeren.

Bild

Bild

_________________
Gruß Holger


:stihl: MS 200T (30+35+40) , MS 210 C (35+40) MS 046 (50+60) 076 AVEQ (75)
:dolmar: 115i (37+40+43+50) , 166 (95+60cm) , ES-172A (35+40)
Hitachi CS25EC SC (25)
Crossfer LS7T Holzspalter
Meine Bilder
Mein Auto: Bild
Mopped: Yamaha TDM 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Montag 7. Dezember 2015, 22:30 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 2. November 2013, 01:59
Beiträge: 84
Wohnort: Stuttgart
Die Bilder sind ja eindrucksvoll....
Oft brechen die Dinger ja auch bei Trockenheit zusammen, aber den Sommer hat er wohl gut überstanden...

Auf die Frage: Hinten die Straße ist öffentlich und da fahren auch regelmäßig Autos, deswegen auch meine Bedenken.

Ich behalte den Baum genau im Auge und ich hab ja auch einiges an Masse entfernt....

Denke dass er dann schon mal weg muss.

_________________
:dolmar: PS-420SC
:dolmar: 100 uralt und läuft und läuft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 02:41 
Offline

Registriert: Montag 2. November 2015, 01:45
Beiträge: 37
Wohnort: MOL
Zu den Bildern oben: die "Geschwüre" am Stamm und an den Ästen haben ja schon eineindeutig angezeigt, dass der Baum krank und innen morsch ist.
Im Garten meines Vaters stehen noch zwei Apfelbäume, vermutlich über 200 Jahre alt, die ähnlich marode im Stamm aussehen. Die werden jedoch peinlichst gepflegt, also regelmässig verjüngt und tragen immer noch gut dadurch. Er läßt die Bäume als Insektenhotel stehen, obwohl er die Sorte "Danziger Grüne" auch als "Weissrubiner" bekannt, auch schon auf andere Bäume veredelt hat. Allerdings kann da auch nichts passieren, weil die Bäume ausreichend Abstand zu den Grenzen haben.
Eine fachkundige Freundin von mir hat ihren alten Kirschbaum auch ganz massiv verjüngt, und obwohl er vorher schon am abkreppeln war hat er wieder schön ausgetrieben und trägt auch gut. Aber auch dieser Baum steht hinreichend von der Grenze entfernt.
Wenn der Baum also im Auge behalten wird, spricht m.E. nichts dagegen ihn zu verjüngen statt zu fällen.

_________________
:dolmar: PS32, PS 39, 116si


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Mai 2019, 12:39 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 2. November 2013, 01:59
Beiträge: 84
Wohnort: Stuttgart
Nun kann ich den alten Thread wieder hochziehen, denn jetzt ist letzte Woche ein großer Ast mit bestimmt 30 cm gebrochen.

https://s17.directupload.net/images/190526/z73hgg4s.jpg

https://s17.directupload.net/images/190526/2mjwfbky.jpg

Man sieht deutlich dass die äußere, noch tragende Schicht, vielleicht grade mal 6-8 mm dick ist und das innere völlig bröselig ist.

Ich denke nun wird es leider Zeit den guten zu entfernen, zumal es der unterste Ast ist und ich jetzt auch dem Stamm irgendwie nimmer traue.

_________________
:dolmar: PS-420SC
:dolmar: 100 uralt und läuft und läuft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Montag 27. Mai 2019, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 1246
Wohnort: D-89601Justingen
Bei Steinobst reicht es wenn die äußeren 4cm noch stehn, das der Weiterlebt, bei deinem Deckel oben solltest nen Luftspalt lassen, das er innen trocknet und keine Staufeuchte hat, dann all Meter nen dicken Draht/Spanngurt/Drahtseil als Stammsicherung/Ringanker rum und du hast nochmal 100J Freude an den Kirschen :echt:
Früher wurden solche Bäume ausgemauert oder mit Beton verfüllt und sind dann meißt nach wenigen Jahren weg gefault und umgekippt :krank:
mit trockenem Innenleben und Windgeschützt wächst der noch ewig weiter, nur immer die Wassertriebe ganz oben stutzen, befor sie Finger dick werden

_________________
Meine Fotos/Videos sind, wenn nicht genauer beschrieben, auf gesperrten unzugänglichen Privatgelände aufgenommen, genauere Daten per PN, in meinen Bilderchen, Youtube oder auf Facebook


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Mai 2019, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 886
Wohnort: Saarland
Den hätte ich schon 2015 umgesägt, da war doch damals schon der Pilz drin :pfeifen:

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Mai 2019, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 01:14
Beiträge: 1535
Wohnort: 53545 Linz
Lass ihn stehen. Ich würde lediglich die Äste in Richtung Straße kürzen, sodass er leichtes Übergewicht Richtung Grundstück bekommt. Dann fällt er nicht auf die Straße.

_________________
Hier könnte ihre Werbung stehen!

Ich hasse es, wenn man Sätze nicht zu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uralter Kirschbaum fällen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Mai 2019, 22:08 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1854
Wohnort: Oberösterreich
Für mich wäre es Interessant welche Kirchensorte es ist, ich schneide nie einen Baum um (und sei er noch so Morsch) bei dem ich nicht sicher bin die Sorte auf einen jungen wo stehen zu haben.

gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de