Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 21:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 13:58 
Thread-Ersteller
Offline
Gründer des Motorsaegen-Portals
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2004, 18:52
Beiträge: 17907
Wohnort: Lörrach
Hallo zusammen,

ich will mir demnächst einen Fahr D 177 S mit Mercedes 4-Zylinder-Dieselmotor (wassergekühlt) anschauen.
Der Motor soll einwandfrei laufen, vor paar Monaten beim letzten Einsatz aber hat er laut Vorbesitzer nach einiger Zeit des Betriebs im Bereich vom Ventildeckel und an der Kurbelgehäuseentlüftung angefangen weiß rauszuqualmen. Seither hat er ihn nur noch kurz laufen gehabt, da war nichts. Am Öl ist nichts zu erkennen (kein Wasser im Öl).

Was könnte die Ursache sein? Zylinderkopfdichtung?

:danke:

_________________
Gruß Martin

:Husky: 346 XPG New Edition (38), :dolmar: PS 7900 (50), :stihl: MS 200 T (30), MS 241 C-M (von meinem Vater) (37), MS 362 C-M (45), MS 660 (63)
John Deere 6400 (95 PS, von 1997) mit 6,5 to.-Taifun-Funkwinde und Spalter Posch Hydro Combi 16 to. mit Seilwinde, McCormick D 320 (20 PS, von 1959)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 14:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 33594
Wohnort: Maisach
jo, z.B.

Oder Ventilschaftdichtungen, Kolbenringe verschlissen etc.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 19959
Wohnort: Dormagen
Ist auch ein typisches Zeichen von "Kurzstreckenfahrzeugen".
Sieht man oft Oldtimer - Traktoren,
welche nur zum spazieren fahren genutzt werden.
Da befindet sich relativ viel Wasser im Öl

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2164
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
Hallo Martin,

weißer Qualm (außer bei der Papst-Wahl) deutet im allgemeinen auf Wasserdampf hin. Wahrscheinlich Kondenswasser was durch das warm werden verdampft.
glorf hat geschrieben:
Ist auch ein typisches Zeichen von "Kurzstreckenfahrzeugen".
.....
Da befindet sich relativ viel Wasser im Öl

Richtig :GG: wobei soo viel ist das , im Vergleich zu ner zerschossenen Kopfdichtung, nicht.

Würde es einfach mal beobachten ggf. einen Ölwechsel machen.

Zylinderkopfdichtung würde ich an der Stelle eher ausschließen da sonst ja sehr viel Wasser im Öl (Milchkaffeebraun), Wasser im Brennraum (Qualmt weiß aus dem Auspuff), Öl im Wasser, Öl im Brennraum (qualmt blau aus dem Auspuff) oder ungewöhnlich hoher Druck auf dem Kurbelgehäuse wäre.

tomdt hat geschrieben:

Oder Ventilschaftdichtungen, Kolbenringe verschlissen

:KK: :ohman: Wo soll denn bitte über die Ventilschaftdichtungen oder die Kolbenringe Wasser in den Ölkreislauf kommen? :bahnhof:

In beiden Fällen würde es Öl in den Brennraum ziehen und dass macht dann blaue Wölkchen aus dem Auspuff. :Vertrau mir:

@Martin: Welcher OM ist es denn? Die meisten Sind bezüglich Kopfdichtung eigentlich recht unauffällig.

Gruß SAW


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. März 2013, 19:21
Beiträge: 4458
Wohnort: Freiburg
Könnte auch einfach ein Riss im Kopf oder Block sein...

_________________
Gruß,
Christoph

:stihl: 020AV, 050 AV ... 076AV, MS 261 VW, MS 441 W, 064/66, MS 880
STIHL Akku-Kram, Alaskan Mill MkIII 36", Meine Bilder: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=72686


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 33594
Wohnort: Maisach
schrauber-at-work hat geschrieben:
:KK: :ohman: Wo soll denn bitte über die Ventilschaftdichtungen oder die Kolbenringe Wasser in den Ölkreislauf kommen? :bahnhof:


Wer sagt denn, dass Wasser im Öl ist?

Wer kann absolut sicher sagen, dass der Rauch weiß ist?

Wir hatten auch schon weiß qualmende, luftgekühlte Motoren.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 19959
Wohnort: Dormagen
tomdt hat geschrieben:
.........
Wir hatten auch schon weiß qualmende, luftgekühlte Motoren.


Womit man wieder bei den Oldtimer - Traktoren (u.a. Deutz) landen kann.
Mein Deutz nebelt auch weiß aus der Kurbelgehäuseentlüftung
wenn ich damit mal länger unterwegs bin
oder mal ne größere Last dran habe.
Macht er mit frischem Öl nit,
aber wenn das Öl erstmal ne Weile drin ist
und häufige Kurzstrecken mitgemacht hat,
wo es dann garnit vernünftig auf Temperatur kommt,
dann sammelt sich Kondenswasser.
Und das Verdampft dann sobald der Motor richtig auf Temperatur kommt...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2164
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
xl185s hat geschrieben:
Könnte auch einfach ein Riss im Kopf oder Block sein...


Ist dann aber i.d.r. mit mindestens einem der anderen Symptome verbunden bzw. wird heiss oder frisst Kühlwasser oder öl in Mengen.

Martin wird schauen und hoffentlich berichten.

Riss in Block oder Kopf wäre natürlich worst-case! Die meisten Daimler OM sind da allerdings selten betroffen.

Denke auch eher wie Glorf, habe ich auch schon mehrfachso erlebt (genügend andere Oldtimer im Umfeld die nur sporadisch bewegt werden). Nach zwei bis drei mal richtig warm ist es dann i.d.R von alleine erledigt da das Öl allles was nicht emulgiert ist wieder abgegeben hat.

Wir werden sehen.

Gruß SAW


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:13 
Offline

Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 21:21
Beiträge: 12
glorf hat geschrieben:
tomdt hat geschrieben:
.........
Wir hatten auch schon weiß qualmende, luftgekühlte Motoren.


Womit man wieder bei den Oldtimer - Traktoren (u.a. Deutz) landen kann.
Mein Deutz nebelt auch weiß aus der Kurbelgehäuseentlüftung
wenn ich damit mal länger unterwegs bin
oder mal ne größere Last dran habe.
Macht er mit frischem Öl nit,
aber wenn das Öl erstmal ne Weile drin ist
und häufige Kurzstrecken mitgemacht hat,
wo es dann garnit vernünftig auf Temperatur kommt,
dann sammelt sich Kondenswasser.
Und das Verdampft dann sobald der Motor richtig auf Temperatur kommt...


Kann ich nur bestätigen, bei meinem Deutz ist es genauso.

_________________
:stihl: MS291
:stihl: MS021
:stihl: E14

Traktor: Deutz 4006
Spalter: Posch HydroCombi 18t
Säge: BGU WK700 Z


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:22 
Thread-Ersteller
Offline
Gründer des Motorsaegen-Portals
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2004, 18:52
Beiträge: 17907
Wohnort: Lörrach
Danke für die vielen Hinweise/Ratschläge!

Der Motor ist ein OM 636, bekannt u.a. aus dem Unimog U 411.

Ich werde den Traktor wahrscheinlich erst im November anschauen, und mich dann nochmal melden.

_________________
Gruß Martin

:Husky: 346 XPG New Edition (38), :dolmar: PS 7900 (50), :stihl: MS 200 T (30), MS 241 C-M (von meinem Vater) (37), MS 362 C-M (45), MS 660 (63)
John Deere 6400 (95 PS, von 1997) mit 6,5 to.-Taifun-Funkwinde und Spalter Posch Hydro Combi 16 to. mit Seilwinde, McCormick D 320 (20 PS, von 1959)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 21:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7648
Wohnort: Braunschweig
Seh zu, dass der Motor wenn du besichtigen kommst kalt ist. Kühlwasserbehälter auf, gucken, ob es mit Öl durchsetzt oder anderweitig dreckig ist, dann mit offenem Behälter starten. Blubbert es, hat er was mit Kopfdichtung oder Rissen Richtung Kühlwasserkreis - wenn nicht, kannst du das Thema ziemlich sicher abhaken.

Ich hatte mal einen gerissenen Kolben beim Landy aber da qualmte der richtig, egal ob kalt oder heiß und fraß auch etwas Öl. Die Qualmerzeugung war aber erstaunlich effizient :hihi: . Das war ziemlich offensichtlich, dass ich in den Motor kein Geld mehr stecken würde sondern nur in dessen Ersatz...
Verdacht war damals auch erst mal die Kopfdichtung und dann sah die so beschi**** gut aus und es wurde direkt klar, dass es teurer würde :roll:

Was hat der Motor denn an Stunden und Kilometern auf der Uhr? Sind das realistische Werte oder horchst du da auf?
Wenn die Dinger regelmäßig Ihr Öl bekommen, leben die doch eigentlich ewig... wobei das sagt man von meinem Landymotor auch :KK:

_________________
MfG Eike
---------------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 23:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 33594
Wohnort: Maisach
Wenn ein Zylinder mal nicht mitläuft qualmt´s unter Umständen schon auch mal richtig, kann mich gut an einen MWM Motor erinnern, bei dem durch gebrochene Kolbenringe der Kolben schon komplett ausgewaschen war und das dampfige, nicht gezündete Gemisch über Block und Gehäuseentlüftung nach aussen gepustet hat.

Kondenswasser im Öl ist selbstverständlich auch möglich, das stand ja nie im Raum.

Und Eike, man sagt doch auch dass man als Landy Besitzer immer was zu tun hat? :pfeifen: :pfeifen:

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 23:05 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3272
Wohnort: Belgien
Wenn mal kein Öl raus läuft, schnell , nachfüllen! :hihi:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 07:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2164
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
tomdt hat geschrieben:
Wenn ein Zylinder mal nicht mitläuft qualmt´s unter Umständen schon auch mal richtig

Der qualmt dann aber auch über den Auspuff und der "Dampf" von unvollständig verbranntem Diesel hat bläuliche Verfärbung.

Gruß SAW


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 07:24 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Weißer Rauch heißt beim luftgekühlten Deutz-Motor eigentlich immer unverbrannter Kraftstoff. Das kann dann von den Einspritzdüsen über gebrochene Kolbenringe bis zur Pumpe gehen. Wenn ein Motor wegen Wasser im Öl weiß raucht, sollte dringend das Öl gewechselt werden, da das Wasser hier verdampft. Dadurch entsteht zwangsläufig Kavitation, was die Gleitlager schädigt. Heißt man muss dem Traktor mehr Auslauf gönnen, oder Auspuff und Luftfilter luftdicht verschließen.
Gruß Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 146
hallo,



ich wuerde den Traktor bei möglichst kaltem Wetter besichtigen, und auf einen Kaltstart bestehen. Deswegen den Besitzer bitten, den Kaltstart zu ermöglichen.
Vor dem Start ,wie schon beschrieben, Motoröl und Kühlwasser checken.
Start dann ohne Kaltstartmehrmenge und ohne Startpilot. Wenn alle Pötte zeitgleich starten, sind alle gleich gut oder gleich schlecht.

Dann mal die Kurbelgehäuseentlüftung prüfen,bläst er stark durch, oder tropft das Öl raus.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 09:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7648
Wohnort: Braunschweig
nederbelg hat geschrieben:
Wenn mal kein Öl raus läuft, schnell , nachfüllen! :hihi:

Gr Nederbelg

Ich Kipp immer gleich die Hälfte direkt auf die Straße, spart Zeit ;)

_________________
MfG Eike
---------------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 7876
Wohnort: Calw
Martin hat geschrieben:
Was könnte die Ursache sein? Zylinderkopfdichtung?

richtig, an dem zylinder wo er wasser zieht kann der Kolben/zylinder auch fresspuren haben,
der weiße rauch kann auch nur sichtbar sein wenn er heiß ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Oktober 2017, 16:07 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 362
Unverbrannter Diesel ist schneeweiss. Man schaue sich einfach mal die vielen "Kaltstart" Videos bei Youtube an.

Das kann niedriege Aussen/ und Motortemperatur sein, aber auch defekte Einspritzduesen.

Weiss: Diesel
Blau: Oel
Schwarz: Ueberfett

Schwarz bei Gasstoessen oder Weiss bei kaltem Motor wuerde ich jetzt nicht so schlimm finden.
Naklar sollte ein Motor kalt trotzdem anspringen, aber wenn ein 40 Jahre alter Motor da ein bisschen orgelt, und dann bisschen Weiss qualmt, das faende ich nicht so schlimm.
Das ist ja schon fuer neue Dieselmotoren eine Herausforderung. Mein Toyota HJ61 hat bei leeren Batterien furchtbar Weiss gequalmt, weil dann das Heizgitter im Ansaugtrakt schlicht und ergreifend keine Leistung hatte. Sobald die Kiste war war, war es weg.

Wenn der Motor heiss weiss qualmt, dann wuerde ich mir auch um den Kuehlwasserkreislauf Gedanken machen. Blau soll es schonmal auch garnicht sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Weißer Qualm beim Ventildeckel
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Oktober 2017, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3339
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Martin hat geschrieben:
...
ich will mir demnächst einen Fahr D 177 S mit Mercedes 4-Zylinder-Dieselmotor (wassergekühlt) anschauen.
... vor paar Monaten beim letzten Einsatz aber hat er laut Vorbesitzer nach einiger Zeit des Betriebs im Bereich vom Ventildeckel und an der Kurbelgehäuseentlüftung angefangen weiß rauszuqualmen....

Hallo Martin,
in diesem Fahr ist der gleiche Motor eingebaut wie bei den Unimog 401 / 411, OM 636 mit Vorkammereinspritzung.
Die rauchen extrem beim Kaltstart (aus dem Auspuff), unverbrannter Diesel.

Auspufftopf demontieren, Starten. Wenn er dann nur aus dem Krümmer weiss raucht, ist der Auspuff verstopft, und der Ueberdruck im Auspuffkollektor drückt das über verkokste Ventile in das Kipphebelwerk und in den Ventildeckel. Der ist nur spritzöldicht, nicht aber überdruckdicht.
Meine bescheidene Diagnose.
Deshalb: Besser bei den Unimog-Spezis fragen (U401 / U411)
MfG

martin-w

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gustl60, Pyromane, teribintus und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de