Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. September 2018, 17:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 18:46 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:52
Beiträge: 344
Wohnort: Neubörger/Emsland
Hallo,

ich habe da mal eine Frage zwecks der Hydraulik von einem LKW meines Kollegen.

Ich habe heute einen Ölwechsel gemacht und sollte mir mal anschauen wie wir am besten einen Kipperanschluss nach hinten legen.

Nun zu meinem "Problem" es gehen 2 Hydraulikleitungen zum Zylinder, ebenso hat der Anhänger welchen er eventuell kaufen will auch 2 Hydraulikschläuche, aber im Kipper ist doch ein Einfachwirkender Zylinder :bahnhof:

Kann mir wer erklären warum hier nun je 2 Hydraulikschläche zum Zylinder gehen :KK:

_________________
Gruß Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 18:50 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2699
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Eventuell Leckölleitung?
Oder eine Sicherheitsschaltung damit er nur mit Druck abläst und nicht wenn zBsp der Schlauch platzt

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987

Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103&start=100


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 19:01 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:52
Beiträge: 344
Wohnort: Neubörger/Emsland
Die beiden Leitungen haben auf jeden fall den selben Durchmesser.
Druckablastung?An so einem einfachem Kipper?
Und Lecköl kenne ich auch nur von Hydrulikmotoren :KK:

_________________
Gruß Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 19:38 
Offline

Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 16:25
Beiträge: 203
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land
Servus,

ich bin zwar auch kein Profi für Fahrzeughydraulik. Aber ich habe mal etwas über eine Abstellleitung und ein Abstellventil gelesen, welche zur Kolbenstangenseite führen. Wie das dann funktioniert und wozu kann ich dir leider nicht beantworten. Aber vielleicht kannst du mit den Schlagwörtern mehr heraus finden.

Grüße
Dominic

_________________
:stihl: MS 271/C, 023
Elektra-Beckum BW 4000 DNB / 700


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 19:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 562
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Normalerweise gibts bei den Dreiseitenkippern ein Endanschlagsventil, das man einstellen muss. Das öffnet, bzw. solte kurz vor dem Erreichen der Anschläge im Kippzylinder öffnen, um das gefördete Öl über die Rücklaufleitung wieder zurück zum Öltank fliessen lassen, da die Kippzylinder oft einen anderen Betriebsdruck arbeiten, als der im Maschinenwagen eingestellte Druck im Sekundärventil.

_________________
:wink: Miche

Motorgeräte von: :stihl: :dolmar: :Husky: :jonsered: :solo:

und weiteres Zeugs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Montag 11. Dezember 2017, 18:55 
Offline

Registriert: Sonntag 28. Dezember 2014, 11:07
Beiträge: 7
Hallo Florian,
Bei landwirtschaftlichen Kippern gibt es häufig eine zweite Hydraulikleitung, die am Heck des Anhängers endet.
Diese Leitung wird dann für den zweiten Anhänger und dessen Kipper genutzt. Damit hat der Schlepperfahrer
Die Möglichkeit beide Kipper unanhängig voneinander zu betätigen.
Am besten die Leitungen verfolgen - vielleicht löst das ja das Rätsel.
Gruß
Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Montag 11. Dezember 2017, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 09:16
Beiträge: 4314
Wohnort: nördl.Niederösterreich
niu421 hat geschrieben:
Am besten die Leitungen verfolgen

Moped_Flo hat geschrieben:
es gehen 2 Hydraulikleitungen zum Zylinder

_________________
lg Richard

__________________________________________________________________
ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Montag 11. Dezember 2017, 21:10 
Offline

Registriert: Montag 27. November 2017, 07:19
Beiträge: 24
Ich habe einen alten DAF 400 3.5t von 93, der Hydraulik Zylinder hat dort auch 2 Leitungen,eine drückt hoch,die zweite ist nur eine Leitung die bei erreichen des endanschlags den Spritzer Überdruck in den Behälter bringt bevor das Überdruckventil aufmacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Montag 11. Dezember 2017, 21:21 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:52
Beiträge: 344
Wohnort: Neubörger/Emsland
Danke, das hilft mir was weiter :DH:

_________________
Gruß Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Dezember 2017, 12:28 
Offline

Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 13:28
Beiträge: 19
Ist aber eine SEHR SEHR Interessante Technik, wenn das für Überdruck ist.

Normal hat ein Kipper EW. Wird der Endpunkt erreicht, schließt ein Ventil über ein angebrachtest Drahtseil. Der Hubdruck erhöhrt sich gegen unendlich und das Steuergerät schaltet automatisch ab. (Der Hebel im Schlepper Springt auf 0 Stellung)

Möglichkeit 1: wie Bereits genannt: Kipper 1. Hat Maximum Hub erreicht. Nun wird der Druck zu Kipper 2 weitergereicht, damit Bauer beie Wagen kippen kann. Demnach würde aber am Heck des Kippers ein Anschluss sitzen.
Möglichkeit 2. Es ist kein EW Zylinder verbaut, sondern ein DW. (Vielleicht kam der vorbesitzter günstig ran, oder hatte ihn rumliegen)
Möglichkeit 3: Es ist wirklich ein Rücklauf - was aber Technisch 0 Sinn ergibt, da JEDES Steuergerät abschaltet sobald ein gewisser Druck erreicht wird. Sonst würde jeder schlauch platzen.

e: MAN hat aber auch keine Landwirtschaftlichen Kipper gebaut. - Eventuell hat es was mit der LKW Technik zutun. Da kenne ich mich nicht aus.


Antwort wäre Interessant falls mal jemand das selbe Problem hat.

_________________
:stihl: 192C
:stihl: 028AV
:stihl: 041AV
:Husky: 238 SE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MAN 7,5t Kipper Hydraulikfrage
BeitragVerfasst: Montag 25. Dezember 2017, 11:09 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:52
Beiträge: 344
Wohnort: Neubörger/Emsland
Ich bin noch nicht dazu gekommen mich wieder mit dem Kipper zu beschäftigen, habe zwischen den Feiertagen frei und versuche mich mal drum zu kümmern, falls der LKW mal 1-2 Tage stehen kann.

_________________
Gruß Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: red-mog und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de