Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. August 2018, 05:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 18:56 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1284
Wohnort: Österreich
hamsti hat geschrieben:
Erzähl bitte mehr...

Bin ja selber kein Fachmann in diesen Bereich; das ist Lebenserfahrung, je größer der abzudeckende Bereich ist desto schlechter wird die Qualität.
Und wie oft wird schon mit einen Oldteimer unter Minus10° (15W) gefahren? eher mehr wenn es Wärmer ist oder?( Ausnahmen bestätigen die Regel, klar, auch ich Fahre wenn es Minus 15° hat mit meinen Oldteimern mit 15w40 kein Problem, eher der versulzte Diesel oder die Batterie machen da mehr Probleme, vielleicht wegen dem steifen Motoröl, aber so kennt man wenigstens das die Batterie noch in Ortnung ist, und wenn der Motor einmal Läuft wird ja gleich einmal Warm)
burned hat geschrieben:
wechseln sollte schon sein, damit das system mal von ablagerungen befreit wird.

Wenn das System abgelassen ist (Eventuell sogar noch einmal gespühlt wurde, damit aller Dreck rauskommt) und das Kühlermittel gefiltert wurde(so habs ich gemacht) wiso soll man es dann nicht wieder verwenden.
Guido hat gesagt es verliert an Schmierfähigkeit, das Glaube ich ihm sogar, aber da muß es doch einen Zusatz geben?, das Beschäftigt mich immer noch.

gr
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1727
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Zitat:
Guido hat gesagt es verliert an Schmierfähigkeit, das Glaube ich ihm sogar, aber da muß es doch einen Zusatz geben

Den Zusatz gibt es. :pfeifen: Nennt sich Frostschutz :mrgreen:
Darum sollte man auch im Sommer nicht nur Wasser ohne Frostschutz einfüllen.
So viel kostet eine Neubefüllung ja auch nicht. :hihi:
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 19:27 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1284
Wohnort: Österreich
John Deere 2850 hat geschrieben:
Den Zusatz gibt es. :pfeifen: Nennt sich Frostschutz :mrgreen:

nach deiner Meinung ist Frostschutz auch Schmiermittel?
Dann würde ja Frostschutzmessen genügen, Und der altert sicher nicht so schnell, zumindest hab ich da so Fahrzeuge die 30 Jahre schon den selben Frostschutzwert anzeigen?!
Welche Rolle spielt der PH-Wert dabei?, Weiß das wer?.
Hat schon jemand mit Vorlauf vom Schnapsbrennen experimentiert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1727
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Frostschutz ist Schmiermittel, Korrosionschutz und Gefrierschutz.
Hab ja weiter oben schon geschrieben:
Zitat:
so alle 10 Jahre mal tauschen,

Der altert nicht so schnell aber nach 10 Jahren ist das chemisch einfach nicht mehr das selbe selbe.
Der Frostschutzgehalt sagt nichts über die Qualität aus. Du misst da ja nur die Dichte. Frostschutz ist schwerer als Wasser. Wenn 30 Jahre nichts ausläuft, wird die Dichte nach 30 Jahre immer noch ähnlich sein.Aber Korrosionsschutz und Schmierwirkung ist nicht mehr gegeben. Liebherr verbaut extra Wasserfilter mit Kalkeinsätzen um den PH Wert anzuheben um Korrosions und Kavationsschäden zu vermeiden. Füll mal Regen oder Salzwasser in den Kühler. :pfeifen: :groehl:
Da wirst auch mit genügend Frostschutzmittel bald Löcher in den Kernlochdeckel haben. :hihi: Da keine Kopfdichtung komplett diffusionsdicht ist gelangen minimalste Mengen Abgase ins Kühlwasser und senken so den PH Wert. Tiefer PH Wert = agressiv Korrosion. Zu hoher PH Wert z.b. durch häufiges Wasser nachfüllen wegen Lekagen führt zu Verkalken und schlechter Wärmeableitung.
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1727
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Zitat:
Hat schon jemand mit Vorlauf vom Schnapsbrennen experimentiert

:ohman:
Wüsste nicht warum. :schreck:
Im Kühler kannst das wegem tiefen Siedepunkt nicht brauchen, das zu saufen ist nicht Gesund. :KK:
Kannst einzig mit Wasser mischen und als Scheibenwasser verwenden. Musst dann einfach bei jeder Polizeikontrolle blasen. :echt: :am Boden:
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 20:48 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1284
Wohnort: Österreich
@John Deere 2850
Dein Bericht ist köstlich :DH: , den muß ich mir noch viele male Lesen damit ich alles Kapiere.
vorerst mal :danke: vielleicht ergeben sich noch Fragen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1127
Wohnort: an de Waterkant
Im Frostschutz sind Pufferstoffe, die den PH-Wert stabilisieren. Diese verbrauchen sich natürlich langsam.

Auch die Stoffe für den Korrosionsschutz (meist Silikate oder anorganische Salze) verbrauchen sich (der Korrosionsschutz basiert auf den Schichten, die diese Stoffe auf dem Metall bilden).

Es macht daher schon Sinn, das Kühlmittel in großen Abständen zu tauschen; und die Kosten sind zudem auch überschaubar. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:01 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1284
Wohnort: Österreich
Ah, da fällt mir schon wieder eine Frage ein
doppelfischkopp hat geschrieben:
Auch die Stoffe für den Korrosionsschutz (meist Silikate oder anorganische Salze) verbrauchen sich....

Weißt du da näheres über Silikathaltig und Silikatfreien Kühlerfrostschutz? Welches ist wofür, bzw. wofür besser geegnet, wie es auch der Fragesteller (TE) Fragt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1127
Wohnort: an de Waterkant
teribintus hat geschrieben:
Hat schon jemand mit Vorlauf vom Schnapsbrennen experimentiert?

Jo, aber vorzugsweise mit Ethanol. Der Vorlauf besteht aus einem Gemisch von Methanol und Ethanol.

Das Gemisch aus Wasser, Alkoholen (Methanol und Ethanol) und Spüli ergibt eine Art "Scheibenreiniger", der tatsächlich Frost geschützt ist. Er funktioniert auch zunächst, jedoch bildet sich bei Frost (und besonders durch den Fahrtwind) ganz schnell eine dünne Eisschicht, die die Sicht behindert. Zudem ist das Gemisch auch nicht gerade optimal für viele Materialien; echter Scheibenfrostschutz enthält wohl auch noch Glycerine, um die Wischerblätter zu schonen.

Fazit: lieber nicht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:08 
Offline

Registriert: Mittwoch 18. September 2013, 18:05
Beiträge: 785
Wohnort: Deutschland
... interessant mit dem Regenwasser.
Bei meiner BMW stand noch im Handbuch "destilliertes Wasser" bei meiner Suzuki steht "weiches Wasser - kein Destilliertes Wasser" .
Bisher wurde immer von kalkhaltigem Wasser abgeraten.

Ich habe überall (Schlepper, Heizung im Haus, usw) Regenwasser aus der Zisterne. Leider weiß man immer erst hinterher was gut oder falsch ist.

Gruß
Roxin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:12 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1284
Wohnort: Österreich
Ihr seit ja echt Chemiker!, da fühle ich mich schon fast wie ein Neandertaler (Urwaldmensch od. so)

Lg
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1727
Wohnort: Aargau Ch
teribintus hat geschrieben:
Ah, da fällt mir schon wieder eine Frage ein

Dann frage doch Tante Google:
:guck:

http://www.autoscout24.de/themen/spezialthemen/winter/das-richtige-frostschutzmittel-fuer-das-auto-waehlen/
Sagt eigentlich alles wichtige :Vertrau mir:

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1127
Wohnort: an de Waterkant
teribintus hat geschrieben:
...Silikathaltig und Silikatfreien Kühlerfrostschutz? Welches ist wofür, bzw. wofür besser geegnet, wie es auch der Fragesteller (TE) Fragt.


Wenn man die Hersteller fragt, dann ist zumeist das teuerste Produkt das beste für alle Fälle. :mrgreen:

Es gibt auch noch Mischformen, die beide Varianten enthalten. Im wesentlichen kommt es auf das überwiegend verwendete Motorenmaterial an.

M.W. bilden Silikate auf Gussmotoren sehr schnell Korrosionsschutzschichten, hingegen auf Alu praktisch nicht. Die anorganischen Salze hingegen bilden langsam Schichten, auch auf Alu. Die silikathaltigen bauen schneller ab, die anorganischen langsamer.

Ich verwende folgende Faustformel: Grobe Gussmotoren (Traktor, Bagger, Oldtimer) bekommen Silikate und moderne Alumotore (Pkw) bekommen anorganische Salze.

Zum Link: ich habe es schon - unfreiwillig - probiert: es schmeckt wirklich süß und brennt in den Augen. Stark giftig ist es wohl kaum. :groehl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:24 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 501
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Unser MTS 50 fährt seit Jahr und Tag 15-W40, ne gefühlte Ewigkeit ohne Ölwechsel und bevor er vor ein paar Jahren doch mal Frostschutz bekommen hat (weil das ewige Wasser aufgießen und ablassen doch nervig wurde) fuhr er nur Regenwasser pur.

Motor läuft, Wasserpumpe auch, Kühler kühlt, alles ganz normal ohne wissenschaftliche Untersuchungen.

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1727
Wohnort: Aargau Ch
Zitat:
Stark giftig ist es wohl kaum.
:ohman: :kopfschuettel:
Sind schon öfters Personen wegen mit Frostschutz gepanschten Wein/Glühwein gestorben. :echt:
Ist aber in der Giftigkeit ein Riesenunterschied ob der Frostschutz aus Aetylen oder Propylenglykol besteht.

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 09:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 15141
Wohnort: Innsbruck
Silikathaltiges ist so weit ich weiß mit mit Aluköpfen verträglich.

Ich geh jetzt meinen Luft-gekühlten starten. ;)

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 09:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 15141
Wohnort: Innsbruck
Subfossil hat geschrieben:
...........und bevor er vor ein paar Jahren doch mal Frostschutz bekommen hat (weil das ewige Wasser aufgießen und ablassen doch nervig wurde) fuhr er nur Regenwasser pur.

Motor läuft, Wasserpumpe auch, Kühler kühlt, alles ganz normal ohne wissenschaftliche Untersuchungen.


Stimmt das also doch, das viele ohne unterwegs sind und nur Wasser füllen. Für mich unverständlich.

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2006, 21:35
Beiträge: 5414
Wohnort: Austria!
unglaublich wie das alles breit getreten wird

das ist eine alte kiste
irgend ein mineralisches 15w40

und frostschutz in deiner liebllingsfarbe

und das teil läuft



ich habe neuere motoren die 15w 40 fahren weil die spezifikationen passen
bei coomon rail und verlängerte intervalle natürlich passendes laut spezifikation

_________________
116si/Ps7900/ps221/560xpg/550xpg/357xpg/346xpg/2x242xpg/345rx/545rx/BR600/Ht75/MS241

Sage was wahr ist,trinke was klar ist,esse was gar ist,sammle was rar ist,und bumse was da ist.

Mein Beitrag ist keine Kritik, keine Behauptung, und keine Anschuldigung, desweiteren liegt es mir fern, irgend jemanden mit meiner Aussage beleidigen oder sonst wie kritisieren zu wollen, außerdem enthalten viele meiner Beiträge Ironie, Sarkasmus,Humor (Schwarzen und Weißen) , bis hin zum Spaß auch ganz üblen Spaß und eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 11:29 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 501
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
:DH:

So ist es, die alte Kuh ist mit wenig zufrieden.

Guido, zu DDR-Zeiten war es üblich bei den nicht benötigten Traktoren und Maschinen im Winter das Wasser abzulassen und die Batterien auszubauen und warm zu lagern. Die sind dann im Einsatz auch nur mit Wasser befüllt worden und gut. Die Russen und Schönebecker hatten damit keine Probleme.

Warum soll das heute nicht mehr gehen?

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Dezember 2017, 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1127
Wohnort: an de Waterkant
@Guido
Verträglich schon, aber es wird kein guter Korrosionsschutz aufgebaut.

@Subfossil
Das dürfte eher an der Mangelwirtschaft gelegen haben. ;)

Ganz früher wurde das Motoröl abgelassen und auf dem Holzherd erwärmt, um dann wieder eingefüllt zu werden -> da gab es noch kein Mehrbereichsöl. Viele Oldtimertraktoren haben Ablaßhähne, um das Kühlwasser abzulassen, weil es noch keinen Frostschutz gab, bzw. man sich den nicht leisten konnte.

Selbst ich, der Dino-Liebhaber, empfehle heute Mehrbereichsöl 15W-40, Frostschutz C/G11 bzw. G48, Winterdiesel und Radialreifen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de