Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 22. August 2019, 00:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 29. April 2019, 21:23 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 28. April 2019, 20:48
Beiträge: 1
Same Panther
Hydraulik ist langsam und stottert Ölfilter und Öl wurden erneuert aber keine Verbesserung . Kann mir einer helfen??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 401
Hallo,

daß die Hydraulik bei den älteren ruckelt, ist ab Werk konstruktiv so vorgesehen.
Die Pumpe fördert aufgrund der Bauart nicht gleichmäßig.
Störungsursachen: Pumpe verschlissen, Steuergerät innere Leckage, Zylinder Leckage. Ansaugmenge zu gering.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 09:12 
Offline

Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 14:39
Beiträge: 12
Wohnort: Schwerin
Bleibt der Hub oben oder senkt er von alleine?

Ich Fahre den Hub zum kontrollieren hoch, stelle bisschen Gewicht drauf und lass es einen Tag so stehen.
Sollte sich nicht senken. Sonst sind Zylinder oder Steuergerät undicht.

Ansonsten kann es nötig sein, je nachdem wo Pumpe und Tank dazu sitzen, zum Entlüften das Heck an zu heben.

Aber erstmal schauen, ob alles dicht ist. Ich drehe manchmal auch die Druckleitung bisschen auf beim entlüften.
Das Öl muss mit Druck und blasenfrei rauskommen.


Das es teilweise bisschen ruppig ist, vor allem kalt, hab ich teils auch und ist wie schon gesagt wurde konstruktionsbedingt.

_________________
:stihl: MS361, MS310, MS260, MS170 Carving
:dolmar: ES2141
:Husky: 444SG, 572XPG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 09:40 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 827
Wohnort: 41468 Neuss
Hat meiner am hydraulischen Oberlenker auch. Liegt aber wohl auch am Ansatzwinkel: Stark schräger Zug/Druck ruckelt schon mal, gerade gestellt nie.

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 09:16
Beiträge: 4575
Wohnort: nördl.Niederösterreich
schräger Zug/Druck? kannst das mal näher erklären?
der Oberlenker geht ja nur in eine Richtung :KK:

_________________
lg Richard

__________________________________________________________________
ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 10:55 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 827
Wohnort: 41468 Neuss
Wenn das Anbaugerät weit angehoben ist, dann steht/zieht/drückt der Oberlenker stark schräg nach oben. Bei manchen schweren Geräten (Grubber, Mulcher) und "ungünstiger" Geometrie tritt das dann auf.
Wenn das Gerät in Arbeitsposition abgesenkt ist, steht der Oberlenker mehr oder weniger parallel zum Boden, dann ruckelt beim Ein- und Ausfahren nix.

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 09:16
Beiträge: 4575
Wohnort: nördl.Niederösterreich
beim Oberlenker kommts aber nur auf die Last an die er drückt/zieht und nicht in welchen Winkel er nach oben oder unten steht

_________________
lg Richard

__________________________________________________________________
ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 11:19 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 827
Wohnort: 41468 Neuss
Na dann.
So was nennt man Kolben Querkräfte.
https://www.haenchen.de/technische-info ... aefte.html

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 13:09 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 71
Wohnort: Obermaiselstein
Hallo,

entweder Luft im System oder Pumpe verschlissen. Ungleichmäßiges Ruckeln ist sicher nicht konstruktiv so vorgesehen. Prinzipiell ist eine Zahnradpumpe keine konstantfördernde Pumpe, ist eine Axialkolbenpumpe aber eigentlich auch nicht. Wenn man bedenkt dass eine Zahnradpumpe deshalb meist eine Schrägverzahnung hat oder eine relativ große Überdeckung in der Verzahnung, ist ein Ruckeln auf keinen Fall zu erkennen. Messen kann man es, aber nicht mit normalen Messmitteln, welche zuhause rumliegen. Außerdem eine Zahnradpumpe dreht nur minimal niedriger als Motordrehzahl, bei nur 1000 U/min mit z.B. 10 Zähnen im Eingriff hast du 10000 Förderpunkte. Das kann wohl niemand mit bloßem Auge erkennen. Ergo Pumpe kaputt oder Luft im System wenn die Filter in Ordnung sind. Hänge doch einfach mal ein Druckmanometer an ein Steuergerät und schau was die Pumpe bringt, dann weißt du unter Umständen schon mehr.

Gruß Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2019, 14:33 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1333
Google mal nach "John Deere Zitterkrankheit"
Ich hab das nur als Leser schwach in Erinnerung.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, 2*Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Mai 2019, 22:15 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 850
Wohnort: Schermbeck
@ Farmix
das JD zittern kann DEVINITIV nicht mit ner Zahnradpumpe im offennen System zu rate gezogen werden!
Da JD dort eine Radialkolbenpumpe verbaut hatt, entweder 4 oder 8 Kolben im geschlossennem System die schaltet bei 180/190bar (oder auch mehr :pfeifen: ) ab und erhält nur den Druck.
Offen wird ständig im Kreis gepumpt und erst bei Steuergerätebetätigung baut sich ein Druck auf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 401
Hallo,

der Panther hat keine Zahnradpumpe, sondern eine Same Kolbenpumpe. Und dir ruckeln im Alter gerne, weil verstellt und/oder verschlissen.
Die Einstellung der Regelung ist sehr empfindlich. Wenn der Hubzylinder Leckage aufweist, ruckelts auch, weil die Hydraulik nachregelt.
Vielleicht mal das Werksstatthandbuch eines Panthers kaufen.
Dort findest du dann auch alle Einstelldaten und Verschleissmeßwerte.

http://archiviostorico.sdfgroup.com/de/catalog/?brand_id=646&category_id=707&title=panther&from=&to=

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stefan-Kierspe und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de