Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 21. November 2019, 16:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 15:25 
Online

Registriert: Montag 18. September 2006, 15:07
Beiträge: 492
Wohnort: Bergneustadt / Oberberg 34 Jahre
Tag zusammen,

kurz meine Meinung zum Dacia Duster. Den hab ich vor 2 Wochen auch mal Probe gefahren, weil ich etwas in der Richtung suchte. Vorher noch nie mit Dacia beschäftigt oder gefahren.

Optisch innen und außen ok. Im Innenraum merkt man natürlich den günstigen Preis, war aber jetzt nicht schlecht und billig.
Zwei Dinge waren ein No-Go für mich (Duster 1,6l, 105 PS, Allrad):

- Gangabstufung derart kurz, dass ich bei 50 km/h schon fast in den 5. Gang schalten musste. Bei 90-100 war der 6. Gang dran. Wenn der 1. Gang kurz ist, ist mir das ganz recht, aber die weitere Abstufung ging nicht. Bei 130 auf der Autobahn im 6. Gang bei über 4000 U/min auch fürchterlich laut.

- Fahrwerks-, Antriebs-, und Achskomponenten stammen wohl von einen bekannten Renault Kleinwagen. Also nicht wirklich auf Geländetauglichkeit ausgelegt. Das ist nur die Aussage eines mir bekannten freien Schraubers, kann ich also nicht bewerten, hat mich aber zusätzlich abgeschreckt.

Bei mir ist es jetzt ein Subaru XV mit 2,0l Diesel und 150 PS geworden. Forester wäre mir lieber gewesen, aber der ergab sich halt.

Schönen Gruß, Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 16:07 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 17:16
Beiträge: 139
Eine alte G Klasse wäre natürlich schön, nur kann man sich da wohl nur entscheiden zwischen Wrack für viel Geld und Zeit aufmöbeln oder gleich sehr viel Geld raushauen. Kürzlich war hier ein 230 benziner vor Ort im Angebot, gar nicht mal so alt, gar nicht mals so viele Kilometer, gar nicht mal so teuer. Nur als ich mir die Fahrleistungen auf Papier näher angeschaut hab, hatte ich einfach Zweifel, wenn man mit 12-14 Liter/100 km kaum 150 erreicht und von 0 auf 100 in 20 sec. Sicher, ich will keine Rennen, aber irgendwo auch nicht mehr zeitgemäß im Alltag.

Mit Subaru hab ich wenig Erfahrung. Vielleicht mag ja jemand noch was dazu schreiben?

_________________
:SoloRex: Solo Rex
:stihl: 036


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. November 2017, 13:21
Beiträge: 1216
Wohnort: Menden (Sauerland)
Wir haben nen 2013er Forester. 2 Liter Saugbenziner. Fahren den jetzt ca 3 Jahre lang ohne irgendwelche Probleme. Der Motor ist gut allerdings nicht sehr kräftig. Die Reise in den Urlaub haben wir ihn mit ca. 7,5 Liter gefahren und im Alltagsverkehr liegt er bei uns bei ca 9 Liter Die 2 to Anhängelast sind erstmal gut, wer die bei dem Motor AM Haken hat, braucht bei ner steileren nicht in den 3 oder 4 Gang schalten. Ohne die Untersetzung geht da wenns steiler wird wenig. Vorteil: Die Untersetzung lässt sich während der Fahrt zu und abschalten. Sie ist auch auf Hängerbetrieb ausgelegt und nicht fürs Gelände, dafür ist sie nicht kurz genug, erleichtert es aber trotzdem. Der Allrad ist permanent und echt gut. Das System ist selbstregelnd und verteilt den Allrad bei Bedarf 50:50 auf VA und HA. Vorteil: Es wird über ein Mitteldifferenzial verteilt, dass bei Bedarf sperrt und die Kraft 50:50 auf die Achsen verteilt. Nicht so ein Lammellenkupplungsgepfusche wie beim Duster, dass bei 50 km/h (oder waren es 80 km/h :KK:) Radgeschwindigkeit den Allrad abschaltet.

_________________
VG Lukas :wink:
Immer fleißig am :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 27. November 2013, 19:49
Beiträge: 205
Wohnort: Gerach bei Bamberg
Habe mir aus dem gleichen Grund einen Jeep Patriot gekauft. Zuschaltbarer Allrad, sonst nix also auch eher SUV als Gelände. Zur Auswahl standen noch Subaru Forester und Mitsubishi Outlander. Diese Fahrzeuge haben laut Netz die wenigsten Probleme verursacht. Verbrauch liegt bei mir bei 7,5l. Im Wald habe ich ihn schon mal ohne Anhänger getestet, da macht er was er soll. Laut meinen Bekanntenkreis die mit Offroad Fahrzeugen gesegnet sind haben die im Wald die Untersetzung bzw. Sperren noch nicht gebraucht. Der erste Holzeinsatz mit Hänger aus dem Wald ziehen steht demnächst an. Ich werde dann noch mal berichten.
Gruß Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 16:49 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 17:16
Beiträge: 139
Danke Armin und Lukas für Eure Erfahrungen!

_________________
:SoloRex: Solo Rex
:stihl: 036


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2741
Wohnort: Wild South-West
Fahre jetzt das 6. Jahr Forester...
Einen SF und einen SG.
2.0 125 PS, Benzin, Sauger, bei mir ca. 10l/100km.
Schalter und nur damit ein echter Permanent-Allrad mit 3 Diffs und Untersetzung (inclusive Rückwärtsgang!) und Mitteldiff mit Visko-Sperre.
Also vollwertige 10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge.
Echter Kraxelheimer, Offroad verblüfft die Kiste selbst mit schweren Hängern!
Auf der Straße komfortabel wie ein guter PKW.

Sehr zuverlässig, nur 2 erhebliche Schwachpunkte:
Erträgt keine deutsche Autobahn (-Hochlast), das killt die Kolben > Kolbenkipper.
Korrossion ab ca. 15 Jahren, der berühmte "Todesgriff" ( > Google) der hinteren Federbeindome.
Ganz kritisch, Tankfüllstutzen/rohr rosten durch.
Gefährlich: Achsteile rosten durch!

Das aber wirklich erst bei höherem Alter.

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. November 2017, 13:21
Beiträge: 1216
Wohnort: Menden (Sauerland)
Kraxelheimer finde ich etwas zu hoch gegriffen. Dafür finde ich die Untersetzung zu lang übersetzt. Böschungswinkel und Übergänge sind auch nicht die besten. Die bremsen ihn schon nen ganzes Stück ein, wie ich finde. Sobald Verschränkung mit ins Spiel kommt, ist ziemlich schnell Schluss. Ne HA-Sperre fehlt finde ich noch. Aber man darf auch nicht vergessen, dass es kein Geländewagen ist. Dafür hat er auch ECHTE 20 cm Bodenfreiheit, da hängen nicht irgendwelche Teile runter, wie es bei anderen SUVs mal gerne der Fall ist. Wenn man mit ihm umgehen kann, ist aber schon ne ganze Ecke möglich.

_________________
VG Lukas :wink:
Immer fleißig am :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. Oktober 2019, 09:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2741
Wohnort: Wild South-West
Lukas_99 hat geschrieben:
Kraxelheimer finde ich etwas zu hoch gegriffen. ...
.... Wenn man mit ihm umgehen kann, ist aber schon ne ganze Ecke möglich.


Ich schrub vom SF und SG. Je älter desto Krax! (Allerdings auch: Je älter desto schlechtere Gespanneigenschaften.)
Der SF hatte sehr weiche Abstimmung und war mit 1350kg auch leicht.
Mit den richtigen Reifen und Fahrkönnen kommt man in Ecken in die du selbst mit manchen Geländekisten auf den unsäglichen Ami-Schluffen nicht hinkommst.
Und das ganze mit einem echten PKW mit allem Komfort...
Der TE sucht definitiv keinen für Truck-Trial sondern einen SUV mit Nutzwert.
Bodenfreiheit / Böschungswinkel ist gut aber nicht alles.

Wie bei Sägen auch: Einfach mal probefahren. (Die Neueren, SF und SG sind inzwischen zu alt und durch..)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. Oktober 2019, 22:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36518
Wohnort: Maisach
caballero hat geschrieben:
im Wald die Untersetzung bzw. Sperren noch nicht gebraucht.



Sperre hab ich beim Bus auch noch nicht gebraucht. Auch nicht bei heftiger Steigung mit Auswaschungen und ca. 10cm Lehmmatsch.

Der Bus fährt aber ja auch als Hang-on Allradler mittig gesperrt, mit eingelegter Sperre hinten und EDS vorne geht da schon einiges. Bodenfreiheit deutlich über 20cm ist auch einiges Wert.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Oktober 2019, 06:43 
Offline

Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 17:46
Beiträge: 8
Stift hat geschrieben:
baerchen hat geschrieben:
Subaru stellt keine Forester Diesel mit Automatik her...


https://m.mobile.de/auto-inserat/subaru ... ecatcher=1


Ich meinte die aktuelle Serie von Subaru, keine Modelle von 2016 mit Lineartronic, also Gliederkettenautomatik, frag bitte mal deinen Händler, was er bei diesem Getriebe im Hängerbetrieb sagt! Klar, Kupplung hält damit, aber das Getriebe ist, wennst die 2,8t voll ausnutzt, nach wenigen tausend Kilometern Schrott bzw. die Gliederkette zu lange


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Oktober 2019, 08:20 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 1044
Moin

Du Subaru ist sehr zu empfehlen,hab vor paar Tagen einen interessanten Angebot gesehen!

[IMG]https://www.bilder-upload.eu/thumb/5932a7-1572329558.jpeg[/]

Bild

Bild

Ich selber fahre den 2016 Outback,mit einem 2.5 Liter Boxermotor Benziner,hab jetzt 45000 KM drauf,bisher nur 1 mal eine Sicherung defekt gehabt!

Inspektion Intervalle um die 300€


Die alten und auch die neuen Modelle,sind sehr zuverlässig!

Nebenbei fahre ich von eine CanAm traxter,ist aber für Gelände gebaut,wäre eventuell auch was für dich,verbraucht 10 Liter und macht Spaß ohne Ende :)

Bild

https://m.youtube.com/watch?v=vtmp8SYKMW8


Gibt es auch als 6x6

https://m.youtube.com/watch?v=sG4xJOm3sGw

_________________
Mit freundlichen Grüßen :wink:


Can am Traxter Hd10 xt
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 1. November 2019, 16:25 
Offline

Registriert: Montag 19. September 2016, 12:29
Beiträge: 10
Wohnort: Westmittelfranken
Hallo SoloRexxx,

ich fahre meinen Jimny jetzt fast 13 Jahre und bin mit ihm sehr zufrieden. Ich habe den 1.5 Diesel mit 86 PS. Der hat zwar eine ziemliche Anfahrschwäche, d.h. im Gelände vor allem mit Hänger nur mit Untersetzung ist aber im Alltag mit 6,5l zufrieden und braucht auch im Hängerbetrieb nicht viel mehr. Ich liebe vor allem die Übersichtlichkeit der Karosserie und die kompakten Ausmaße.

Leider gibt es den neuen (und auch den alten seit 2011) nicht mehr als Diesel. Würde ich sonst sofort wieder nehmen.

Der Benziner ist aber als Wald und Wiesenauto mit geringer jährlicher Laufleistung durchaus empfehlenswert.

_________________
:stihl: MS 170, MS 200, MS 361
Tigre 4000


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 14:20
Beiträge: 625
Wohnort: 01612 Diesbar-Seußlitz
Fiat Fullback, ist ein Mitsubishi L200 mit anderem Logo. :DH:
Bin sehr zufrieden damit, 2,5 Diesel mit 180 Pferdchen und der Durchschnittsverbrauch liegt bei um die 8l auf der Landstraße. Allrad mit Sperren und Untersetzung, als 6Gang Schalter darf er 3,1 Tonnen ziehen, ob es bei Automatik anders ist weiß ich nicht.
Super Auto mit guter Schalldämmung und super Getriebeübersetzung, das einzige was bissel Gewöhnungsbedürftig ist, ist die relativ harte Federung.

_________________
Gruß Robert

:Husky: 455 Rancher (.325 45cm)
:dolmar: PS 420SC (.325 38cm)
:makita: DCS 7301 (45/65)
Husky 543RS

Was nicht passt, wird passend gemacht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 6155
Stift hat geschrieben:
baerchen hat geschrieben:
Subaru stellt keine Forester Diesel mit Automatik her...


https://m.mobile.de/auto-inserat/subaru ... ecatcher=1

:KK:




Erstzulassung

03/2016

neu kriegt man die nicht mehr

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 15:27 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 858
Wohnort: 41468 Neuss
Pickupfahrer mit mehr als 3 Sitzen = Doppelkabine bekommen wohl reihenweise NEUE Steuerbescheide mit Neufestsetzung als PKW. Viel teuer... Gilt wohl sogar auch für Firmenfahrzeuge.

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2741
Wohnort: Wild South-West
Ne Quelle für solche Informationen ist immer hilfreich!

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/kfz-steuer/lkw-zulassung/

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 16:45
Beiträge: 239
Wohnort: Landkreis Bayreuth
Ich bin mir nicht so sicher, ob für die geforderten Ansprüche Pickups und Geländewagen das richtige sind.
Sehe ich das richtig? Mo - Fr: Zur Arbeit / Einkaufen / Kindertransporter, evtl auch die Urlaubsreise
und am Wochenende geht es in den Wald? Also 70-80% Alltag und 20-30% Wald?

Evtl ist da ein Golf Alltrak, oder Octavia Scout mit Allwetterbereifung der bessere Kompromiss.
So einen Golf fährt ein Bekannter von mir und der holt damit jedes Jahr 15-20 RM in den
heimischen Schuppen. Die sind im Alltag um einiges wendiger als ein Pickup und auch auf jedem
halbwegs gepflegten Waldweg mehr als brauchbar.

_________________
-
-- Dieses Posting ist zu 100% biologisch abbaubar.
-

>>Meine Bilderkiste<<


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 10:37 
Offline

Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 14:01
Beiträge: 222
Wohnort: Wallis / Schweiz
Nissan X-Trail
sehr feines Fahrzeug

_________________
:stihl: MS-171 Carving, :Husky: 45, 135, 346XP, 545XP, :dolmar: PS-7900, 2 x PS-9000, PS-9010
Pioneer P-20, Druzba M4 Elektron


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 13:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 17:16
Beiträge: 139
Obhut hat geschrieben:
Also 70-80% Alltag und 20-30% Wald?

Eher sogar 80-90% Alltag und 10-20% Wald ;)

_________________
:SoloRex: Solo Rex
:stihl: 036


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. März 2011, 00:59
Beiträge: 579
Wohnort: Weserbergland
Fährt jemand den neuen Suzuki Jimny im Alltag?
Wie verhält der sich bezüglich Anhänger-Betrieb?
Wäre der Panda 4x4 eine Alternative zum Jimny?

_________________
http://www.podologie-bodenwerder.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de