Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 22. Oktober 2018, 18:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anhängerkupplung an Trojer Alpinist
BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2016, 06:23 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
Bild
In den Papieren meines Trojers ist keine Anhängelast eingetragen, Kupplung hab ich selbst angeschraubt, jetzt braucht er für die deutsche Zulassung neue Papiere und beim TÜV heißt es, wenn ich keine Unterlagen eines Identischen Vorweißen kann muß ich nach München in die Zentrale und mit min.500€ fürs Gutachten rechnen. dabei würden mir 2t gebremst ewig reichen, war schon problemlos mit 2t ungebremsten Lader, 4m³ Holz auf der Ladefläche und 2t gebremstem Hänger mit 4m² in Steigen mit 20% unterwegs.

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2016, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Wende dich dazu mal ans KBA.
Die haben Unterlagen zu allen in D zugelassenen Fahrzeugen.
Deiner wird ja garantiert nicht der erste sein der hier rum fährt...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2016, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 00:35
Beiträge: 2317
Wohnort: Rheinhessische Schweiz RLP
Bei den alten Schleppern war noch nicht mal eine Anhängelast eingetragen...
War denn die Aufnahme bereits an der Traverse dran? Oder hast Du die Traverse gebohrt? Besorg dir ggf. erste einmal eine authentisch aussehende Kupplung in vergleichbarem Alter, die schon immer da dran war...:-)
Ansonsten: Universalhilfsmittel. Anderer TÜV...

_________________
Gruss,
Michael
--
Stihl MS241C-M (35,40)
Stihl 034 super (40)
Stihl MS361 (45)
Husqvarna 136 li & 536li xp
Husqvarna 372XP x-torq (50)
Makita DCS9010 (60,70,74)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 19. November 2016, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
cybister hat geschrieben:
Bei den alten Schleppern war noch nicht mal eine Anhängelast eingetragen.
.............


Also in der ABE meines F1L514/51 Bj. 1953 ist die
max. zulässige Anhängelast eingetragen.
Nur in den Fahrzeigpapieren selber nicht...


Übrigens soll sich der Prüfer mal nicht so anpissen,
weil er hat über seine Systeme ebenfalls Zugriff auf solche Unterlagen,
nsofern es innerhalb D bei derselben Prüforganisation
schon einmal solch ein Modell zur regulären Prüfung war.
Das nachschauen und vergleichen wird aber von
sehr vielen Prüfern als lästig angesehen...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 12:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 15168
Wohnort: Innsbruck
Servus,

Bei meinem Schilter steht auch keine Anhängelast in den Papieren, nur die Art der Kupplung (Steckbolzenkupplung vorne und hinten).

Wenn du das zulässige Gesamtgewicht bekannt gibts kann ich dir den D-Wert der Kupplung errechnen.

Als Beispiel: Wenn dein Alpinist ein Höchstzulässiges Gesamtgewicht von 3000Kg hat und du den von dir genannten 2000Kg Anhänger ziehen willst muss der D-wert der Kupplung 11,77kn betragen.

Bei deinem Fahrzeug dürfte min das 1,5 Fache des Höchstzulässigen Gesamtgewicht zutreffen, dann müsste der D-Wert bei 17,66kn liegen wenn das FZG bei 3000Kg liegt.

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 21:08
Beiträge: 87
Wohnort: 66894 Käshofen
Der TÜV-Prüfer hat mir an meinem Rapid Cargotrac die originale Steckkupplung hinten auch nicht eingetragen . Konsole ist angeschraubt und hat kein TÜV Gutachten , die Kupplung selbst ist nicht wie am Traktor drehbar .
Sein Tipp : An die hintere Quertraverse des Hinterrahmens ein 8 mm starkes Blech mit Lochbild eines Kugelkopfes anschweissen und an die 2. letzte Traverse verstreben . Durch die Verschweissung gehört das Blech zum Rahmen und ist "geprüft" , es wurde jetzt ungebremst 400 kg , gebremst 3,5 to mit Kugelkopf eingetragen ;) Allesdings mit der Auflage Anhänger nur mit einer Pritschenlast von 1 Tonne zu ziehen . Falls ich jetzt einen Anhänger ohne Zugfahrzeugbeladung zu ziehen habe kommt ein IBC 1000 Liter Tank auf die Pritsche , voll mit Zisternenwasser , nach dem Transport wieder zurück in die Zisterne :)

_________________
Ich bin nicht stur , ich bin meinungsstabil :)

Rapid Cargotrac 12
Porsche Diesel 329 Super Export
Zipper Minidumper
Dolmar 500 C :dolmar:
Partner 370 :partner:
Stihl 046 :stihl:
McCulloch MAC 100 :MAC:
12 to Holzspalter (Atika mit diversen Umbauten)
und diverse Handwerkzeuge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 02:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
Guido hat geschrieben:
Servus,

Bei meinem Schilter steht auch keine Anhängelast in den Papieren, nur die Art der Kupplung (Steckbolzenkupplung vorne und hinten).

Wenn du das zulässige Gesamtgewicht bekannt gibts kann ich dir den D-Wert der Kupplung errechnen.

der Trojer hat 3,2t ZGG in den Ö Unterlagen, an der Hinterachse war Kein Träger dran, nur die Platten zum anschrauben, hab dann nach Bildern eines 40PS Trojers die Grundplatte aus einer 10mm Stahlplatte an ner 100t Presse gekantet und ne NATO-Universalkupplung mit 3110kg angeschraubt
Bild

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 02:20 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
Am Stapler hab ich "zu Rangierzwecken" das selbe dran und bei einem angeblichen Unfall riesen Ärger, weil dort auch der Herrsteller nicht mehr exsitiert und in den Papieren von 1960 nix eingetragen ist. Das ganze hat sich dann aber erledigt, weil der Versicherungsgutachter feststellte, das ich um den Schaden zu verursachen min. 2,8t Zuladung und 200kg Stützlast auf meinem 2t Tandemhänger gehabt haben müsste, hatte zum Glück nen Zeugen, das nur 2Paletten drauf waren

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 09:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 15168
Wohnort: Innsbruck
Wenn dein Trojer mit 1,5 gerechnet wird braucht die Kupplung einen D-wert von 18.84 KN.
Wenn der als LOF (4 Fach) dann muss die Kupplung 25.11 KN haben.
Dein TÜV-Prüfer sollte dir bekannt geben was er nun sehen will.
Mit nachträglichen Schweißungen wäre ich vorsichtig, das kann schnell zum erlöschen der Betriebserlaubnis führen, kommt immer auf den Prüfer und seine Tagesverfassung an. :pfeifen: :mrgreen:

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 10:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 13:40
Beiträge: 12944
Guido hat geschrieben:
.....kommt immer auf den Prüfer und seine Tagesverfassung an. :pfeifen: :mrgreen:


Da habe ich neulich in den USA was Schönes gesehen, an jedem 2 oder 3 Pkw/Pickup war eine derartige Kupplung dran.

Das wäre der sichere Herztod für jeden Korinthenk.....den deutschen Tüvprüfer gewesen. :mrgreen:

Bild

Und weil es so schön war, noch so eine Konstruktion.
Gesehen in Cape Canavaral.... :pfeifen: :mrgreen:

Bild

Bild

_________________
:dolmar: was denn sonst ? :schreck:
:dolmar:PS 5105 :dolmar:PS 7900 :dolmar:PS 8500 :dolmar:PS 9010 :dolmar: CT 115


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Moin,

ist das Fahrzeug denn als Zugmaschine oder als LKW eingetragen? Eine LoF-Zugmaschine hat i.d.R. keine eingetragene Anhängelast.
In DE darf beim LKW der Anhänger max. das 1,5fache des zGG des Zugfahrzeuges haben, bei durchgehender Bremsanlage. Jedoch kann der Hersteller auch niedrigere Werte festlegen.

Aber Du willst offenbar ja nur eine Kugelkopfkupplung mit 2000 bis 3500 kg. Mehr als 3,5t geht mit der K50 ohnehin nicht.

Mein Tip wäre, laß' das bei einem Karosserie/Lkw-Bauer machen, gleich mit TÜV usw. Die arbeiten oft mit Prüfern zusammen und dann weiß der, daß die Fachkenntnisse vorhanden sind und ordentlich geschweißt wurde.
Die Idee mit dem Zusätzlichen Eintrag der Pritschenlast von @bulldoc ist sehr gut, wenn der Prüfer Zweifel anmeldet, das Zugfahrzeug sei zu leicht.

Im Ausland sind die towed cars teilweise erlaubt. Bei uns scheitert das schon im Ansatz daran, daß ein Kfz nicht als Anhänger verwendet werden darf.

Viel Erfolg

dfk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Es gibt K50 mit >3,5t
Sind aber absolut nicht gängig und
preislich jenseits von Gut & Böse

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Okay, wieder was gelernt. Kenne sonst nur die K80. ;)
Habe ich bisher aber noch nie gesehen oder gehört.

Macht i.a. auch nur wenig Sinn, da ALB mit mehr als 40 km/h ja auf 3,5t limitiert ist; daher wahrscheinlich der geringe Verbreitungsgrad.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 02:56 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
Guido hat geschrieben:
Mit nachträglichen Schweißungen wäre ich vorsichtig, das kann schnell zum erlöschen der Betriebserlaubnis führen, kommt immer auf den Prüfer und seine Tagesverfassung an. :pfeifen: :mrgreen:

Alles was geschweißt wurde wurde von einem Landmaschinen und Stahlbauschweißermeister gemacht und bescheinigt, der für Genkinger-Hubtex sämtliche Sonderkonstruktionen anfertigt.

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 03:01 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
Pyromane hat geschrieben:
Guido hat geschrieben:
.....kommt immer auf den Prüfer und seine Tagesverfassung an. :pfeifen: :mrgreen:


Da habe ich neulich in den USA was Schönes gesehen, an jedem 2 oder 3 Pkw/Pickup war eine derartige Kupplung dran.

Das wäre der sichere Herztod für jeden Korinthenk.....den deutschen Tüvprüfer gewesen. :mrgreen:

Ja, die Amis mit ihrem 2" Multimount und mitlenkenden und bremsenden Abschleppstangen, das wär cool, wenn der Multimount bei uns auch so einfach benutzt werden dürfte, da kannst zum rangieren den hinten rausziehen, vorn reinstecken und mim PKW so wie mim LKW mit der Schnauze einparken.
Und Windenmontage ist auch kein Thema mehr

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 03:12 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
doppelfischkopp hat geschrieben:
Moin,

ist das Fahrzeug denn als Zugmaschine oder als LKW eingetragen? Eine LoF-Zugmaschine hat i.d.R. keine eingetragene Anhängelast.
In DE darf beim LKW der Anhänger max. das 1,5fache des zGG des Zugfahrzeuges haben, bei durchgehender Bremsanlage. Jedoch kann der Hersteller auch niedrigere Werte festlegen.
dfk


Der Trojer ist in D noch garnicht zugelassen, er wurde in Ö vor 5Jahren auf 6kmh gesperrt (Platte im Getriebe wodurch nur 4 statt 8Gänge geschaltet werden können) und hat noch keine EU-Papiere, um diese zu bekommen und wieder 20kmh fahren zu durfen muß ein Vollgutachten gemacht werden, was Probleme macht, denn in den Papieren von 1962 gibt es keine Anhängelast, keine Abgaswerte, keine Lautstärke und keine Fahrgestell/Motorennummer, am Fahrzeug sind auch keine Typenschilder vorhanden.
Laut Papieren läuft er als Motorkarre, in Ö als Einachser mit Wechselbrücke. In Ö reichte zu der Zeit ein Bild des Fahrzeugs in den Papieren aus, der Ruggerini Diesel ist nach meinen recharschen ein Deutz Lizenznachbau eines F2L514.
Auspuff ist unterm Fahrersitz, im Winter ne super Sitzheitzung
Anhängelast über 750kg ungebremst und 2t gebremst brauch ich eh nicht, hab nur 2Hänger und fürn Wald wäre der 2t Tandem geschickt, 4fm auf die Ladefläche und 4fm aufn Hänger

Hab auch schon gelesen, das man die Bergtraktoren als Selbstfahrendes Arbeitsgerät bis 20kmh schreiben kann, wenn ein Kran verbaut ist und die Ladefläche gegen die Spaltzaange getauscht wird, dann darf auf einem Hänger/der Ladefläche aber keine Gütter transportiert werden sondern nur Werkzeuge und Arbeitsmittel. Hab mir das vom TÜVler auch bestätigen lassen.
Wäre für mich eh am besten, da der Traktor dann, wie der Stapler nicht mehr Prüf- und Anmeldepflichtig ist und von der Privathaftpflichtversicherung abgedeckt ist.

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 03:24 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 786
Wohnort: D-89601Justingen
glorf hat geschrieben:
Es gibt K50 mit >3,5t
Sind aber absolut nicht gängig und
preislich jenseits von Gut & Böse

Ja, bis 4t, z.B. bei 3Achs Dreschemelhänger mit 10m zum transport von 3PKWs, so wie die Polen/Rumänen auf den Autobahnen, bei 7,5t Kleinlastern mit Tandemachse hinten ists auch möglich diese als "PKW mit Anhänger" zuzulassen und sie dann ohne Fahrtenschreiber mit Führerschein BE zu fahren

_________________
ACHTUNG, kann Spuren von Ironie endhalten :echt:
:makita: DUC353 :makita: DUC254 :stihl: MS362 :echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FLHT Bergtraktor: Reform Muli45 mit Kran und Wohnkoffer
Anbaugerät: Spaltzange, Spaltfux1900/Pilkemaster SMART1, Betonmischschaufel, Schichtholzspalter, PK1500 Teleskop mit 3,5t Seilwinde, Dublexgabel, 2,5m Kehrmaschine, 4in1 Schaufel, Schneeschild
https://www.youtube.com/channel/UCqHP3S7Gl6bpkFjeMmg4Ing
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=106075


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Du hast ja schon selbst erkannt, daß die SAM (selbstfahrende Arbeitsmaschine) keine Lasten transportieren darf und auch keinen (leeren oder mit Holz beladenen) Anhänger ziehen darf. Damit kannst Du also kein Holz aus dem Wald holen, wenn öffentliche Wege genutzt werden.

Zitat:
Laut Papieren läuft er als Motorkarre

Damit kenne ich mich nun gar nicht aus.

Zitat:
7,5t mit Tandemachse hinten ists auch möglich diese als "PKW mit Anhänger" zuzulassen und sie dann ohne Fahrtenschreiber mit Führerschein BE zu fahren

Das halte ich für ein Gerücht. Ersteinmal geht BE(neu) nur bis 3,5t Zugfahrzeug und 3,5t Anhänger, also 7t, und dann ist es so, daß der Anhänger ohne oder mit Bord-Werkzeug trennbar sein muß. In NL gibt es wohl so einen Clixtar, der da eine Lücke ausnutzt. Der ist aber nicht billig.
Bei gewerblichem Transport beginnt die Kontrollgerätepflicht aber schon bei 3,5t. Und Privatfahrten sind bis 7,5t frei, unabhängig von der Bauform des Fahrzeugs.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 26. November 2016, 19:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 15168
Wohnort: Innsbruck
doppelfischkopp hat geschrieben:
Eine LoF-Zugmaschine hat i.d.R. keine eingetragene Anhängelast.


Auf Grund deines Post habe ich mir mal in der Firma Zulassungen angeschaut, und alle LOF (heute die Tx) hatten eine Anhängelast eingetragen. Der "kleine" Deutz Agroplus 315 gebremst 25000Kg :shock:

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 26. November 2016, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
In den Papieren meines Deutz steht nix drin,
aber in der ABE:
10.000kg gebremst :mrgreen:

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: IHC Fahrer, mieles7 und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de