Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 19:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Januar 2017, 15:28 
Offline

Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 17:58
Beiträge: 3767
Bei 75cm (nass und fettwiese ) wirds mit 20ps und Mulcher eng...man kann halt etwas tricksen. Notfalls antrocknen lassen und ein 2. mal mähen.
Ich hab im 1. Gang 1,5 km/h, mähe meistens im 3. Oder 4. Mit ca. 3 bzw. 4,4 km/h. Den 1. Und tricksen brauchte ich bei nasser wiese und binsen. Trockenes hohes magergras geht im 3. Locker mit sauberem ergebnis, ich mein so die situation "august und vorher noch nicht gemulcht"
bei 2mal im jahr mulchen dürfts mit 20ps gehen.

_________________
Defekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Januar 2017, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 861
Wohnort: an de Waterkant
Jupp, das war genau die Situation: erster Schnitt im August auf üppiger Wiese.

Bei viermaligem Mulchen im Jahr ist es absolut kein Problem, da reichen auch die 20 PS.

Probeweise wurde auch erst gemäht, dann eine/zwei Wochen antrockenen lassen, und schließlich noch einmal gemulcht. Das Ergebnis war aber nicht zufriedenstellend. Besser ist den Bestand gleich zu mulchen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2017, 21:29 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Juni 2016, 16:04
Beiträge: 33
Hallo

Breiter als 1m würde ich nicht gehen, dann lieber schneller fahren.
Ich mulche meine Wiesen (ca 1 ha) auch manchmal. Mit 'nem Fendt GT 250 (45PS - 3 Zylinder) und einem
Maschio HS-Mulcher - 2m AB. Gemulcht wird Anfang/Mitte Oktober, davor wird Anfang/Mitte Juni Heu gemacht.
Wenn ich den Mulcher so einstelle, dass er sehr tief läuft, dann pfeift der GT aus dem letzten Loch.
Da weiß man zu was der 1. oder 2. Gang da ist. Da denkst du die zu bearbeitende Fläche wird nicht kleiner.
Mit 20 PS und 1m AB wird bei Hammerschlegeln nicht viel mehr als 2 Km/h drin sein - vorausgesetzt es steht nicht
allzu hoch.

Gruß
Andy

_________________
:stihl: 020super :stihl: 024super :Husky: 543xp :Husky: 439 :Husky: 545 :Husky: 346xp/xpg :Husky: 357xp/xpg :Husky: 560xp :stihl: 441 c-m :stihl: 044
Fendt GTS 250
IHC 1046 Allrad


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2017, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 861
Wohnort: an de Waterkant
IHC1046 hat geschrieben:
Breiter als 1m würde ich nicht gehen...

Habe ich oben ja auch schon empfohlen. Vielleicht 1,15 m, aber 1,58 m halte ich für zu viel des Guten. ;)
Meist kommen dann immer welche, die einem erzählen wollen, 2,7 m AB sei mit 30 PS gar kein Problem. :roll: (Auf einem Golfplatz stimmt das vielleicht sogar...)

2 m AB bei 45 PS ist aber auch schon "ambitioniert".

Das Tempo dürfte in diesem Fall aber nicht so wichtig sein, weil es sich ja "nur" um 0,7 ha handelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2017, 22:44 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Hallo,

Vielen dank für die ganzen Tips. Ich werde mir am Samstag mal einen 15cm Geo Mulcher anschauen, um mir mal ein Bild zu machen. Alternativ denke ich über einen 106 Del morio nach. Der gefällt mir schon ganz gut. Sollte das von mir ausgesuchte Angebot dann am Anfang Februar noch da sein und mich der Geo Mulcher nicht überzeugen, wird es dann ein del morio werden. Mal sehen, was die Zeit so bringt. Einen Mulcher über 125 cm hatte ich alerdings nie im Sinn. Würde schon vom Gewicht her nicht wirklich Spaß machen. Ich werde euch aber berichten sobald ich eine Entscheidung getroffen habe.

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 11:06 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 463
Wohnort: 41468 Neuss
Günstige und leichte Mulcher made in Italy gibt's auch hier: http://www.deleks.com/de/schlegelmulche ... aktor.html

Mein Mulcher ist zwar auch nur 120cm breit, aber mit dem Trumm (340kg) ist mein ISEKI mit seinen immerhin 38PS am Limit. Allerdings macht der wirklich alles final platt, insbesondere auch die hier überall sprießenden und nervigen Brombeeren.
Ist eine große Erleichterung, wenn man das alles mit dem Freischneider machen müsste....

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher und 372XP (ohne x-torq); :echo: CS 620 SX; MTD GCS 25/30T;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler;
BECCHIO & MANDRILE (Weinberg-)Mulcher; AGRITEC Bodenfräse;
PLATZ-MAX Reitbahnplaner; Forst-, Weiden- und Reitbahnservice
für: http://www.rsv-neuss.de http://www.teamneuss.de https://www.pferdesportzentrum-krefeld.com


Zuletzt geändert von rjqt am Donnerstag 19. Januar 2017, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 12:10 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Hallo,

ja die Deleks habe ich mir im Internet auch schon angeschaut, finde aber, dass dann die del Morino Mulcher auf den Fotos den besseren Eindruck auf mich machen und der Aufpreis auch verschmerzbar ist. Den GEO Mulcher schaue ich mir nur zum Vergleich an und weil er wie ich finde günstig (<1000€) angeboten wird.

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 861
Wohnort: an de Waterkant
Also der 95 cm Maschio wiegt so 150 kg, so daß man ihn auch ggf. etwas mit der Hand ausrichten kann, was beim Ankuppeln ganz praktisch ist. Der war vorher an einem Iseki-Schmalspur-Kleintraktor dran.
Der ist Baujahr 2004 und hat bisher ein neues Lager sowie einige neue Messer sowie ein paar Messerschäkel gebraucht.

Ewig werden die Billigmulcher nicht halten, aber bei vorsichtigem Gebrauch sollten schon 10 Jahre Nutzungsdauer möglich sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 12:23
Beiträge: 353
Wohnort: Vo dr Alb ra
Hallo, habe einen Bowell EFGC 105 (baugleich Geo usw.). Der ist sehr robust und hat Hammerschlegel. Macht alles kurz und klein. Die Verarbeitung ist relativ gut.
Die Keilriemen lassen sich mit Hilfe einer Spannschraube sehr einfach nachspannen. Dadurch wird einfach der ganze Antrieb etwas nach oben verstellt. Mein Schwager hat die leichtere Version mit Y-Messern, die aber nur für Gras und sehr dünnes Gestrüpp geeignet ist. Außerdem ist dort die Materialstärke des Gehäuses etwas schwächer und neigt sehr schnell durch einschlagende Steine zur Dellenbildung und abplatzenden Lackstellen und somit Rost. Den EFGC mit Hammerschlegeln kann ich nur empfehlen. Komme mit 30PS locker hin.
http://www.ebay.de/itm/Schlegelmulcher- ... SwuMFUZyGC
Bild
Bild
https://www.youtube.com/watch?v=ziV8ySQ_vjM

_________________
Gruß von Gerald mit dem Hobelzahnkettenantriebsgerät
:dolmar: 5000H, 350SC, 115i, 118 Super, 122
:makita: DCS7900, IRUS U300, MF 132A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 16:51 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Hallo,

so langsam bin ich ja nun ehrlich gesagt doch etwas verwirrt. Bis heute morgen war mir eigentlich noch klar, dass ich einen Centurio von Del Morino kaufe aber nach der Aussage bin ich mir schon wieder nicht mehr so sicher, die 500€ mehr würden nämlich auf der anderen Seite auch eine zweit Motorsäge bedeuten.
Ich glaube es hilft alles nichts, ich werde mich am Wochenende auf den Weg machen und mir die Mulcher anschauen und dann entscheiden.

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Januar 2017, 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 861
Wohnort: an de Waterkant
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, sieht mir der Del Morino doch stabiler aus. Bloß nicht am falschen Ende sparen.

Ein Knackpunkt sind die Getriebe, in die man leider nicht von außen hineinschauen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 00:03 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Joa, denke ich auch, zumindest bei del morio schreiben Sie, dass die Funny Serie Getriebe aus Alu haben, während die der centurio und größer aus Guss sind. Was nun wirklich besser ist, sei mal dahin gestellt. Wie gesagt, ich schaue mir beide an und werde dann eine Entscheidung treffen.

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 13:11 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Juni 2016, 16:04
Beiträge: 33
Hallo

@doppelfischkopp: 2m AB bei 45 PS geht schon, sind ja immerhin 2,5l Hubraum. Dadurch, dass der 1. Schnitt zu Heu wird und ich
nicht dünge, steht nicht mehr so viel da.Wenn ich kein Heu mache geht mit dem GT nicht's mehr, da kommt dann der IHC 1046 zum
Einsatz (so Anfang/Mitte Juli). Dann ist nicht mehr der Schlepper der limitierende Faktor, sondern der Mulcher (bzw. die Keilriemen).

Gruß
Andy

_________________
:stihl: 020super :stihl: 024super :Husky: 543xp :Husky: 439 :Husky: 545 :Husky: 346xp/xpg :Husky: 357xp/xpg :Husky: 560xp :stihl: 441 c-m :stihl: 044
Fendt GTS 250
IHC 1046 Allrad


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 861
Wohnort: an de Waterkant
Ja, wenn es nur der 2. Schnitt in lichtem Bestand ist, dann können die 45 PS wohl reichen. Ich gehe aber davon aus, daß die meisten nur einen Traktor und einen Mulcher besitzen, da wäre m.E. die Kombi 2 m AB bei 45 PS nichts.

Bei 2 m AB hatte ich auch schon einmal einen 140 PS-Traktor davor, aber der 15 cm Baumstubben hat den Mulcher dann trotzdem blockiert. Den Motor hat's wegen der elektronischen Regelung nicht interessiert, weshalb dann die Riemen in Rauch aufgegangen sind (wortwörtlich!).
Jetzt weiß ich auch, warum dort jahrelang keiner mehr gemäht hat. :heulen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 12:23
Beiträge: 353
Wohnort: Vo dr Alb ra
Ja, schau Dir die Maschinen vor Ort an. Der Del Morino Centurion ist natürlich schon eine etwas hochwertigere Maschine als die Geo usw. Der Preis ist aber auch entscheidend, bzw. die Fertigungsqualität.
Eben das Preis- Leistungsverhältnis. Für 2mal mulchen im Jahr ist die kostengünstigere Maschine eine Alternative, für viele Einsätze würde ich auch den Del Morino nehmen. Den Funny würde ich nicht nehmen, da dieser keinen robusten Eindruck macht. Dafür ist das Blech zu dünn und die Maschine zu leicht. Von Y-Messern rate ich ebenfalls ab, da ebenfalls zu leicht.
Halte uns weiter auf dem Laufenden.

_________________
Gruß von Gerald mit dem Hobelzahnkettenantriebsgerät
:dolmar: 5000H, 350SC, 115i, 118 Super, 122
:makita: DCS7900, IRUS U300, MF 132A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 09:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Hallo,

nun mal ein paar Bilder anbei, dachte ich, leider sind die Anhänge nicht freigeschaltet und ich habe leider keinen Account auf einem öffentlichen Server, daher wird es wohl leider keine Bilder geben.

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. April 2015, 10:41
Beiträge: 955
Wohnort: Rastatt / Karlsruhe
www.picr.de

einfach die bilder da rein ziehen und dann hier verlinken. :wink:

_________________
Meine erste: :dolmar: PS420 SC
Massey Ferguson MF 133
Eigenbau Meterholz Rungenwagen
Atika ASP 10N Spalter
Scheppach HS720 Wippkreissäge

¯\_(ツ)_/¯

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 10:07 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Vielen Dank,

dann mal ein zweiter Versuch.

Bild

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 10:08 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bild

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Kubota B1750
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 10:08 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 10:33
Beiträge: 75
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bild

_________________
Gruß

Jens


:stihl: 029 Super
:stihl: MS 170
:dolmar: 341 oder 401 :KK:
Hitachi CS 33 EA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de