Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 24. Oktober 2018, 06:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 08:07 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 675
Wohnort: 41468 Neuss
Neu kosten die, wie schon geschrieben, rund 6.000,00 €, aber die sind bisher so selten, dass man gebraucht so was wohl kaum bekommen wird.
http://www.trailer-shop.de/shop.php?id=1026_1019_43059

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 08:26 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3669
Wohnort: Belgien
Eher ab 6000€! Die gute Markengeräte sind teurer. Gebraucht zB:

http://www.trailertrading.nl/home/detai ... rkwaliteit

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 09:12 
Offline

Registriert: Montag 4. Juni 2012, 21:51
Beiträge: 1788
Achat4 hat geschrieben:
Bei Ringöse braucht man den C1E Führerschein laut auskunft der Polizei!
......
Erst ein befreundeter Polizist hatt nach Stunden des Vorschriftenwälzens dann herrausgefunden das
Kugelkopf = PKW Lappen und Ringöse = LKW Lappen benötigt, selbst wen zu dem Anhänger BEIDES erhälltlich ist.
Herliches unverständliches Chaos im Vorschriftendschungel ! :ohman:
mfg Stefan


Unabhängig davon haben sehr viele alte Drehschemelanhänger auch keine DIN Zugösen, mit so einem alten Anhänger hinter einem PKW hat man im Schadensfall auch versicherungstechnisch fast immer schlechte Karten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Rawkins hat geschrieben:
Also unser Kipper mit 25 km/h ist auf beiden Achsen gebremst


Cool. So etwas habe ich bisher noch niemals "live" gesehen, nur davon gehört. Wie ist das denn technisch gelöst? Ein paar Bilder wären natürlich ganz toll. :sabber:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Moin Markus,
MarkusB1994 hat geschrieben:
Ich habe B und BE. Darf somit sämtliche Anhänger bis 3,5T fahren. Die Anhänger die ich gefunden habe, hatten ein Leergewicht von 800kg.
Ich möchte mir keinen neuen kaufen, da die deutlich zu teuer sind. Die Anhänger die ich gefunden habe, haben so 300-500€ gekostet. Ein neuer Autodrehschemelanhänger kostet so um 4-6000€. Einen Kipper brauche ich nicht unbedingt. Zum abladen habe ich ein mobiles Fliessband.

Dann hat sich die Sache eh erledigt, da die Drehschemel der Landwirtschaft alle mehr als 3,5 t zGM haben dürften. Im Fahrerlaubnisrecht zählen immer die zulässigen Massen, nicht die tatsächlichen.

Also einen Anhänger für 300 Euro, da hätte ich aber starke Zweifel :pfeifen: , weil schon ein einzelner Reifen neu locker 150 Euro kostet. Der Hänger muß dann ja auch noch den TÜV überstehen. :mrgreen:

Viele Grüße

dfk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
protrac hat geschrieben:
Bei den neuen Klassen wird das so sein, ich hab noch den alten 3er und da ist das so, wenn ich mit dem LOF schneller als 25 Km/h fahren würde, ist das fahren ohne Führerschein.... laufe dann aber Gefahr das ich die Klasse T machen muss.

Achtung: ich vereinfache! Bei 3 war das tatsächlich so. Inzwischen sind auch die 3er dem L/C1E gleichgestellt. Beim L gilt auch im Anhängerbetrieb 25 km/h, es gibt jedoch die Ausnahme mit einachsigem Anhänger auch 40 km/h.
Man könnte den Schlepper auch mit C1E fahren, sofern Schlepper nicht über 7,5 t und Gesamtzug nicht über 12 t, dann darf theoretisch auch unbegrenzt schnell gefahren werden.
In beiden Fällen gilt das natürlich nur, wenn die Fahrzeuge das denn zulassen. :mrgreen:

Wenn Du nicht in der Landwirtschaft tätig bist, dann wird T auch nicht zugeteilt. Zudem ist auch T an die LoF zweckgebunden, folglich wäre Unimog mit Dreiachser zum Spaß herumfahren auch FoFE.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 12:07 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 01:14
Beiträge: 1264
Wohnort: 53545 Linz
Ich habe diverse Anhänger gefunden, die ein zGM von unter 3,5t haben gefunden. Einfach mal Drehschemelanhänger bei ebay kleinanzeigen eingeben. Der Zustand ist nicht so wichtig. Kann ich selber reparieren. Es geht nur um die nicht allzu hohen Beschaffungskosten.


Ich wollte mir ja ursprünglich einen Traktor anstatt des Pickup kaufen. Der Traktor hätte allerdings 5,2t gewogen, somit zuviel für B Führerschein. L habe ich zwar auch, ich würde den Traktor allerdings privat nutzen. Beim Traktor wäre das Problem mit der Stützlast nicht so schlimm, dann bräuchte ich keinen Drehschemel.

_________________
Meine Maschinen:

:makita: DUC252Z DUC353Z DUR361 DUH523Z
:stihl: MS 150TC-E (2x); 200T (18x); 201T CM; AVEK 3 (2x); 08S; BLK, Contra AVS, 051; 056 AVSEQ, 066; 070 AV; TS 700, TS 800; FS 410 AV, 350; BT 360, KS43
:dolmar: 105 (6x) 108 (3X) 117 CC CP CT (2x) DD C1
:partner: F65 R420 550 P7000+
:Husky: 372, 576(2x) 3120
:solo: Rex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1202
Wohnort: an de Waterkant
Jo, verstehe das Problem.

Aber beim Hänger hinter dem Auto muß der Anhänger zwingend zugelassen sein. Dafür braucht er natürlich Papiere und auch TÜV. Es sei denn, Du möchtest grundsätzlich illegal unterwegs sein, aber dann bräuchte man sich auch gar keine Gedanken machen. :pfeifen:
Wenn keine Papiere vorhanden sind, dann müssen die neu erstellt werden. Oftmals scheitert das dann daran, daß die Typenschilder von Achsen oder Deichsel oder Bremse fehlen oder schlicht nicht mehr lesbar sind. Die Herstellerfirmen gibt es in vielen Fällen nicht mehr und Austauschteile (neue Achse mit Typenschild) teuer. Also möglichst gleich einen Anhänger mit Papieren kaufen.
Und für den TÜV muß der Anhänger natürlich in einem brauchbaren Zustand sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 16:43 
Offline

Registriert: Freitag 6. Januar 2017, 12:51
Beiträge: 153
Du hast geschrieben, dass du keine zusätzliche Stützlast brauchst, sind die paar Kilos echt zu viel? Geschrieben wird, dass 25 Kilo reichen, nehmen wir 50kg an, wo soll das Problem liegen?

Gruß, Christian

_________________
Gruß, Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 22:53 
Offline

Registriert: Montag 4. Juni 2012, 21:51
Beiträge: 1788
MarkusB1994 hat geschrieben:
Es geht nur um die nicht allzu hohen Beschaffungskosten.

Illegal unterwegs zu sein ist aber nicht billig !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 08:05 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 01:14
Beiträge: 1264
Wohnort: 53545 Linz
Darum frage ich ja hier, was alles nötig ist, um nicht illegal unterwegs zu sein. Natürlich möchte legal fahren.

_________________
Meine Maschinen:

:makita: DUC252Z DUC353Z DUR361 DUH523Z
:stihl: MS 150TC-E (2x); 200T (18x); 201T CM; AVEK 3 (2x); 08S; BLK, Contra AVS, 051; 056 AVSEQ, 066; 070 AV; TS 700, TS 800; FS 410 AV, 350; BT 360, KS43
:dolmar: 105 (6x) 108 (3X) 117 CC CP CT (2x) DD C1
:partner: F65 R420 550 P7000+
:Husky: 372, 576(2x) 3120
:solo: Rex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. April 2017, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3863
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Hallo Markus,
mein bescheidener Tipp: Vergiss das mit dem Drehschemelanhänger. Nur schon Bremsen nachrüsten an Deinem Pickup und am Drehschemelanhänger ist schweineteuer.

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de