Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 16. Juli 2018, 16:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 21. Mai 2016, 14:34 
Offline

Registriert: Mittwoch 24. Februar 2016, 02:58
Beiträge: 123
Wohnort: Aus dem schönen Tullnerfeld in NÖ
Hallo,
ich rede ja auch nicht von einem 15 Jahre alten Anhänger der noch stabiles Blech hat, sondern von einem wirklichen "Papierblechbordwandanhänger" welcher jetzt gerade einmal 1Jahr alt ist. Man kann im Baumarkt auch Qualität kaufen. Mein 900kg Anhänger ist vom Forstinger, (1991 um S 15000,- gekauft) und hat mehrere Hausbaustellen mit allem drum und dran bis hin zur doppelten Überladung mit Schotter, Sand und Bauschutt überstanden. Das würde ich dem Billigpappenheimer nicht zutrauen wollen.
Einzig die Siebdruckbodenplatte ist nach deren natürlichem Ende durch einen stabilen Formrohrrahmen mit einer 4mm Aluplatte ersetzt worden.

Das ist meine persönliche Erfahrung und kein persönlicher Angriff auf irgend ein erwiesenermaßen stabiles Transportgerät welches ich nicht einmal kenne.

_________________
Thomas

Ich säge mit:
:stihl: 028AVEQ Wood Boss, 024AVEQ, MS170
YGL 4640
Oldtimer: AlKo AE11 ( :OM: Lizenz)
MF 165, Steyr N180a, zwei Anhänger, Spalter und Kreissäge für Dreipunktaufnahme, Seilzug Brano 0,8t, Habegger T35, Seile, Ketten, Rundschlingen und sonstiges Holzhackerzeugs. :)
Meine Beiträge spiegeln meine persönlichen Erfahrungen wider und müssen nicht immer mit der aktuellen Lehrmeinung übereinstimmen. Weiters können sie auch Ironie enthalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 21. Mai 2016, 16:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 13:40
Beiträge: 12939
Spass beiseite :mrgreen:

Der Stema Anhänger ist auch aus dünnem Büchsenblech, stand immer draussen, hat alles bei mir überstanden und versieht weiterhin seinen Dienst bei meinem Kumpel.
Alles gut. ;)
Wenn ich nicht einen gebremsten für mein Treckerchen hätte haben wollen, hätte ich den Stema behalten, habe ich aber in diesem Thema auch schonmal geschrieben.
Ich würde mir aber wegen dem "original Killefitspriegel" so einen geschlossenen nicht noch einmal neu kaufen, einen offenen Kasten vielleicht. :roll:

_________________
:dolmar: was denn sonst ? :schreck:
:dolmar:PS 5105 :dolmar:PS 7900 :dolmar:PS 8500 :dolmar:PS 9010 :dolmar: CT 115


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 14. August 2016, 10:39 
Offline

Registriert: Freitag 13. Juni 2014, 21:16
Beiträge: 10
Wohnort: Ruhrgebiet
Ich stand auch mal vor dieser Entscheidung.

Habe zunächst den gebr. Markt beobachtet. Die Preise, welche dort aufgerufen werden, sind ja Mondpreise.
Danach die Baumarkt-Angebote. Für mich waren die Ausführungen qualitativ nicht hinnehmbar.
Also Internet abgeklappert und bin bei einem Saris mit 750 KG gelandet. NP 689,- € mit Holzbrake.

Bei den Baumarktdingern bekomme ich Bauchschmerzen.

Und den Preis bei einen Wiederverkauf bekommst du alle mal.

_________________
Der micha

:stihl: MS 200t
:stihl: MS 440
:stihl: MS 251


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 14. August 2016, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 22:43
Beiträge: 2086
Wohnort: Saarland
Es mag sein, dass man auch im Baumarkt qualitativ gute Anhänger kaufen kann.

Ob die dann noch so preiswert sind, ist eine andere Frage.

Die Qualität eines S-Klasse Mercedes zum Preis eines Fiestas wird man eher selten bekommen.

Ein ungebremster Anhänger mit dem ich in Wald und Gelände herumfahre und mit dem ich
Brennholz transportiere, d.h., der i.d.R. ausgelastet ist, käme für mich nicht in Frage.

LG

Horst :wink:

_________________
Husqvarna 562 XPG
Husqvarna 545
Dolmar 5105 CX
Dolmar 420 SC
Stihl 661 CM
Stihl 261 C-M 2016
Stihl 211
Hitachi "33" EL
Hitachi CS25 EC
Dolmar ES-2136 TLC
Hochentaster ?

Scheppach HL 1000 V
Gränsfors Spalthammer/Forstaxt
Halder Simplex Spalthammer
WiHa rückschlagfreier Vorschlaghammer
Fiskars X25/X17/X11/X7/X5
Gardena 2800/900/2x Aldi 2015
Sappie:Stubai groß/Kox klein
andere Sachen die man braucht (vielleicht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 14. August 2016, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 14:42
Beiträge: 2028
Wohnort: südliches Siegerland
waldmeister07 hat geschrieben:
Ein ungebremster Anhänger mit dem ich in Wald und Gelände herumfahre und mit dem ich
Brennholz transportiere, d.h., der i.d.R. ausgelastet ist, käme für mich nicht in Frage.

LG

Horst :wink:


Für mich auch nicht, zumal dafür die Anhängelast bei meinen Samurai/Jimny nicht reicht. :roll:
Aus dem Grunde hab ich mich vor langer Zeitfür einen gebremsten 1300kg Anhänger entschieden. YES
Für mich und meine Ánforderungen die (fast) ideale Kombination, :DH: :super:

_________________
Gruß aus dem Dreiländereck
Henning


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2016, 06:36 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 919
...


Hab auch einen kleinen gebremsten,das Brennholz ist ruck zuck geladen und der Anhänger überladen dann soll man sicher nachhause kommen deswegen nur gebremsten Anhänger und alles ist gut,der Hornbach verkauft auch humbauer so einen hab ich und bis jetzt sehr zufrieden..

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Zuletzt geändert von Stift am Dienstag 16. August 2016, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
nerviges Fullquote des vorherigen Beitrags entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. August 2016, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 01:31
Beiträge: 7789
Wohnort: Göttingen
Muss man denn immer alles voll zitieren, zumal man ja auf den direkten vorherigen Post antwortet :ohman: :roll:
Das liesst sich ziemlich unübersichtlich :echt:

:wink: Siggi

_________________
Wer in der Herde läuft, muss Ärschen folgen :pfeifen: :lol:
:stihl: :Husky:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 21:50 
Offline

Registriert: Sonntag 24. November 2013, 21:14
Beiträge: 58
Wohnort: 63811
Ich und mein Kumpel haben mal sehr günstig einen Stema Baumarkthänger 750 kg bekommen. War hinten an einer Ecke nach einem Unfall ziemlich kaputt.

Die defekten Metallteile nach geformt und ersetzt. Rücklicht neu. Damals habe ich schon gesehen, dass das der Aufbau sehr wackelig ist. Also rundrum einige kleine Schweißnäte an den Übergangszeilen gesetzt und mit Flüssigzink ausgebessert. Schon machte das einen wesentlich stabileren Eindruck.

Den Anhänger haben wir lange zum Holztransport im Wald benutzt. Dabei wurde viel nur im Wald von einem zum anderen Holtplatz auf ebenem Gelände transportiert, was jeweisl immer reichlich überladung ermöglichte. Auch wenn die V-Deichsel dabei manchmal ziemlich in eigenbewegung war, muss ich sagen, dass der alles ohne Schaden überlebt hat.

Neu kaufen würde ich aber keinen. Ist schon ziemliches Dünnblechgewerk.

_________________
xp242 + 262, Mobiler Eigenbau Holzspalter mit Seilwinde, Mobile Eigenbau Wippsäge mit Förderband und Eigenbau Anhänger und alles mit TÜV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 21:56 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 635
Mein Kumpel hat einen Saris 750kg ungebremsst mit Holz, Woody Serie.
Sehr stabiler Eindruck, Eine umlaufende Reling mit ca. 10cm Abstand zur Ladekante und ein Leitergestell.
Hat ihn 700.- inclusive Plane gekostet.

Wenn man den mit etwa 1 Meter frischem Holz belaedt in Meterstuecken, sind die 600 kg Zuladung auch ausgereizt.
Sehr praktisch: die kleinen umlaufenden Haken auf der Aussenseite, ruckzuck ein Netz eingehaengt und die Ladung ist auch dank des Leitergestelles perfekt gesichert.

Mein Fazit: Super fuer kleine Menge und kurze Entfernungen, und nur etwa 100 Euro teurer als ein Wellblechmodell aus dem Baumarkt.
Am besten das massive Leitergestellt, perfekt fuer gute Ladungssicherung in Verbindung mit einem Netz oder 2 Gurten.

Die Abmasse von 2,1 x1,1 x 40 cm sind auch ideal um genau einen Meter in Meterstuecken aufzuladen.

Fuer so einen kleinen Anhaenger erste Wahl und auch bei voller Beladung kommt kein mulmiges Gefuehl auf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 22. April 2017, 20:58 
Offline

Registriert: Freitag 21. April 2017, 19:46
Beiträge: 1
Also diesen Lobgeschichten zum 750kg Baumarktanhänger kann ich nicht zustimmen. Meinen habe ich gekauft beim Bahr als Sonderangebot. Leider hat er nur ca. 21km gehalten. Die Kupplungsaufnahme hat sich schon bei der zweiten Fahrt rechts und links offengebogen. Nach dem abbiegen an einer Kreuzung hat sich die Kupplung gelöst und der Anhänger lag zwischen den Ampeln. Ich stand zuvor als erstes Fahrzeug an der Ampel, und bin vielleicht mit ca, 30km/h abgebogen. Beladen war mit Holz aber auf keinem Fall überladen. Mit einem vorbeikommenden Passanten habe ich ihn wieder auf die Räder gestellt. Da alles gut befestigt war, hat er kein Stück Holz verloren. Der ADAC Pannenhelfer hatte so etwas noch nicht gesehen. Klar von der Konstruktion war er nicht Ideal, weil die kleinen Räder unter der Ladefläche waren. Dadurch ist der Schwerpunkt etwas höher. Empfehlen würde ich mit diesem Modell nur geradeaus zu fahren. Die Firma werde ich hier aber nicht nennen. Deshalb hier nun hier ein wichtiger Hinweis: die Kugelaufnahme war mit zwei senkrechten Schrauben befestigt. Durch Belastung konnte sich der Blechrand offenbiegen.
Mein kleiner Humbaur, nun aber mit Bremse, hat diese zwei Schrauben waagerecht und das ist x mal stabiler.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 22:06 
Offline

Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 19:02
Beiträge: 89
Wohnort: Niederrhein
Hallo,

ich hänge mich mal hier dran. Mir reicht ein billiger 750kg Anhänger.
Bin nach recherche nun bei Humbaur hängengeblieben.

Weiß jemand, ob der kleine ungebremste Humbaur vom Hornbach Baumarkt komplett baugleich dem original Einstiegsmodell von Humbaur ist? Habe irgendwo gelesen, dass Humbaur für Hornbach günstigere Achsen mit Naben verbaut und beim eigenen Modell von Knott gelieferte.

Kann mir das jemand bestätigen? das soll siet ca. einem Jahr so sein. Woran könnte ich das denn erkennen, wenn ich mir den Hänger anschaue?

Danke im Voraus!

_________________
Beste Grüße,
Samson

:partner: 351 :Husky: 445 - Ergolite 6028


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Am Typenschild auf der Achse

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 22:10 
Offline

Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 19:02
Beiträge: 89
Wohnort: Niederrhein
Danke! Schau ich mir an.

_________________
Beste Grüße,
Samson

:partner: 351 :Husky: 445 - Ergolite 6028


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. November 2017, 23:25 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 479
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Also ich nutze seit etwa zwei Jahren einen bei toom gekauften HP 750 Tieflader von Stema. Der Anhänger ist aus dünnem Blech und und mit einer primitiven Achse ausgestattet, trotzdem bin ich voll und ganz zufrieden. Der Anhänger trägt offiziell 625 kg und die hab ich auch schon einige Male voll ausgereizt (Schutt, Kies, Holz, etc)
Mäßig voll rollt er am ruhigsten hinter dem Auto und tut einfach was er soll. Ich bin voll und ganz zufrieden mit dem Gerät. :super:

Das beste daran ist der Preis den ich bezahlt habe, 330€ inklusive Plane und Spriegel.
Da kann ich einfach nicht mehr erwarten...

Am Trecker habe ich den kleinen allerdings nicht (höchstens mal am Rasentraktor)
Am Trecker hängt ein Thk 5 ;)

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 27. November 2017, 21:44 
Offline

Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 19:02
Beiträge: 89
Wohnort: Niederrhein
Kurz zu den Hornbachhängern, da die Frage noch offen ist:
- Humbaur Steely (529€ mit Hochplane) hat Knottachse und Humbaurnabe
- Humbaur Startrailer 750 kg (729€ mit Hochplane) hat ALKO-Nabe und Achse
Ob es bei den Modellen direkt von Humbaur anders ist, weiß ich noch nicht.

_________________
Beste Grüße,
Samson

:partner: 351 :Husky: 445 - Ergolite 6028


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de