Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 10:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 21:40 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
@georg123
Nein, noch ist nichts in Aussicht, ist erst Mitte - Ende nächsten Jahres geplant. Es soll was in Richtung Deutz 4006 werden. Dafür würde es ja auch ein Zugpendel geben, was sicher nicht schlecht wäre.

@stroma
Die Gedanken habe ich mir auch schon gemacht, obwohl der Unsinn Kipper ja 2,6to hat, also immer noch 2to Zuladung. Ein Kipper für den Schlepper wäre natürlich was feines. Was anständiges kostet natürlich aber auch gleich richtig.
Da es bei uns das Holz nur noch an den Waldweg gerückt gibt, dürfte es mit der Bodenfreiheit wohl erstmal keine Probleme geben.
Baustoffhändler bzw.Kiesgrube sind leider zu weit weg um mit dem Traktor dorthin zu fahren.

Anhängerkauf ist ganz schön kompliziert. :kopfschuettel:

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 21:44 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
georg123 hat geschrieben:
- Zugpendel liegt meist zwischen den beiden ersten Versionen. Ist aber nicht immer verfügbar und ich weiss auch nicht ob das immer eintragfähig ist.


Bei mir sieht das ganze so aus:
Bild

Der Schlepper hat gerade Tüv und Gutachten fürs H-Kennzeichen bekommen, Prüfer hat nichts an der Kugel am Zugpendel auszusetzen gehabt.
Ist übrigens ein D6006

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 21:53 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
Ist das Zugpendel ein Deutz Originalteil? Hast Du den Kugelkopf eintragen lassen?

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 21:18
Beiträge: 451
Wenn du nicht durch die Rückegasse musst und es für Kiesgrube und Baustoffhändler zu weit für den Trecker ist, würde ich den PKW Anhänger als Kipper nehmen.
Dann brauchst du ja erst mal nichts anderes.

_________________
Ich hab mir den Kopf am W-Lan gestoßen
Gold findet man im Dreck und Staub

:Husky: Husqvarna 357 XP G
:stihl: STIHL MS 170
Bild Deutz 5506


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Dienstag 8. Dezember 2015, 22:09 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
Benny42 hat geschrieben:
Ist das Zugpendel ein Deutz Originalteil? Hast Du den Kugelkopf eintragen lassen?


Das Zugpendel ist original, eingetragen ist da nichts, das sehe ich auch nicht ganz so kritisch, der TÜV hat's gesehen und nicht beanstandet.

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 09:26 
Offline

Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 22:05
Beiträge: 84
Wohnort: Baden
Servus,
Es gibt von Saris einen woddy den kann man mit der Hand nach hinten kippen.
Ne Tonne Kies geht so natürlich nicht aber Garten Abfälle und wenn der Hänger halb ab geladen ist der Rest vom Brennholz. Man muß nur ein Verschluss auf machen und kann dann die ganze Kiste nach hinten kippen indem man vorne hoch hebt .
Vieleicht wäre das noch was für dich wiegt genau viel wie ein nicht kipper.
Gruß Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 10:33 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
Black Forrest Biber hat geschrieben:
Servus,
Es gibt von Saris einen woddy den kann man mit der Hand nach hinten kippen.
Ne Tonne Kies geht so natürlich nicht aber Garten Abfälle und wenn der Hänger halb ab geladen ist der Rest vom Brennholz. Man muß nur ein Verschluss auf machen und kann dann die ganze Kiste nach hinten kippen indem man vorne hoch hebt .
Vieleicht wäre das noch was für dich wiegt genau viel wie ein nicht kipper.
Gruß Simon


Ich denke das das für Hausbau und "richtig" Holz laden eher nichts ist, der kippt ja lange nicht so hoch wie ein richtiger Kipper und die Zuladung ist auch wesentlich geringer.
Ich hab jetzt den 3. Anhänger und der bleibt jetzt, also lieber gleich was richtige!

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 23:39
Beiträge: 6258
Wohnort: ba-wü, nordbaden! alter: 46
Benny42 hat geschrieben:
@georg123
Nein, noch ist nichts in Aussicht, ist erst Mitte - Ende nächsten Jahres geplant. Es soll was in Richtung Deutz 4006 werden. Dafür würde es ja auch ein Zugpendel geben, was sicher nicht schlecht wäre.

@stroma
Die Gedanken habe ich mir auch schon gemacht, obwohl der Unsinn Kipper ja 2,6to hat, also immer noch 2to Zuladung. Ein Kipper für den Schlepper wäre natürlich was feines. Was anständiges kostet natürlich aber auch gleich richtig.
Da es bei uns das Holz nur noch an den Waldweg gerückt gibt, dürfte es mit der Bodenfreiheit wohl erstmal keine Probleme geben.
Baustoffhändler bzw.Kiesgrube sind leider zu weit weg um mit dem Traktor dorthin zu fahren.

Anhängerkauf ist ganz schön kompliziert. :kopfschuettel:



....eigentlich ganz einfach wenn man weiß was man will......

_________________
Menschen nach ihrem Umgang zu beurteilen kann völlig verkehrt sein.
Judas zum Beispiel hatte vorbildliche freunde.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 16:50 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
Bei den Web Anhängern von Unsinn werden gegenüber den "normalen" Anhängern von Unsinn Knott Achsen anstatt solche von Alko verbaut. Kann mir jemand was dazu sagen? Qualität, Ersatzteilversorgung, Fahrkomfort, gibt es da große Unterschiede?

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:22 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Ich dachte immer dass Knott besser war als Alko!

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:34 
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 22:59
Beiträge: 526
Benny42 hat geschrieben:
Qualität, Ersatzteilversorgung, Fahrkomfort, gibt es da große Unterschiede?
Größter Unterschied dürfte sein, dass die Alko etwas weicher federn als die Knott. Ansonsten Gleichstand.

Gruss georg123


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:13 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
Ja, da gehen die Meinungen wohl auseinander. Habe mit drei Händlern gesprochen, der eine sagt, dass es keinen Unterschied gibt, der zweite hat gesagt, dass der Hänger mit Alko-Achse im unbeladenen Zustand besser liegt, weil weicher und der dritte hat gesagt, Alko wäre viel besser. Unsinn sagt zu diesem Thema, Knott wird in den WEB Anhängern verbaut, da im Einkauf etwas günstiger.

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:19 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Das Alko weicher federt als Knott, ist auch meine Erfahrung. Darum bevorzüge ich Knott!

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:26 
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 22:59
Beiträge: 526
nederbelg hat geschrieben:
Das Alko weicher federt als Knott, ist auch meine Erfahrung. Darum bevorzüge ich Knott!
Dann solltest Du nach BPW Ausschau halten. Die sollen noch härter und robuster sein ;-)

Gruss georg123


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:30 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
Ich dachte, weicher Federn bedeutet gleichzeitig auch, dass der Hänger ruhiger läuft bzw. besser liegt?

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 07:33 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
Aber nur wenn er leer ist, wenn man ihn oft an der Grenze oder drüber bewegt, sind härtere Dämpfer besser ;)

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 10:02 
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 22:59
Beiträge: 526
Alle Gummifederachsen sind mehr oder weniger bockig.
Unser Garant hat zwei 1300er Alko drunter und bevor nicht einige Hundert Kilo Ladung auf der Pritsche liegen, federn allenfalls die Reifen. Um Großmutters Glasvitrine wohlbehalten zu transportieren, ist ein leerer Tandemkipper nicht erste Wahl (Exoten mit Westfaliafahrwerk, Luft- oder Drehstabfedern mal ausgenommen).
Auch wenn man die Achsen immer bei Nennlast betreibt, ist weniger der Feder/Dämpfergummi in der Achse als vielmehr die Achsschwinge der wunde Punkt. Die verbiegen bevor der Gummi das Achsrohr sprengt. Ob die Alko jetzt 100% Überladung verkraften und die BPW sogar 150% kann ich nicht sagen, aber alle Gummifederachsen haben Reserven. Mein Mitleid gilt weniger der Achse als den Reifen.

Gruss georg123


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 19:57 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
Sowas geht z.B. (zumindest bei mir) nur mit dem Traktor:
Bild

336 Knochensteine 10 cm hoch ;)

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 20:24 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Matze82 hat geschrieben:

336 Knochensteine 10 cm hoch ;)


100% Überladung, oder mehr?

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kipper, ja oder nein?
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 20:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 13:23
Beiträge: 44
Wohnort: 66663
Dürften nicht ganz 2,5 to sein, also schon etwas überladen... :mrgreen:

_________________
:stihl: MS230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B+B, buehrer39 und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de