Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. September 2018, 14:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Januar 2016, 23:12 
Offline

Registriert: Sonntag 16. März 2014, 18:02
Beiträge: 205
Hallo
ich habe den Humbaur Loady mit 3mm verzinktem Stahlboden - keine Probleme, weder Beulen, Dellen oder sonstwas.
Zum Verzurren habe ich die ganz normalen Aufbauösen drauf und unten im Rahmen verschraubt, diese stehen über die Ladefläche hervor, aber dazwischen ist 1,25, platz =>bisher keine Probleme

beim vorherigen Anhänger hatte ich eine Siebdruckplatte, die habe ich nach 14 Jahren und 2 Hausrenovierungen dann mal erneuert, war mit ca 100EUR jetzt auch nicht der Beinbruch

i.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Januar 2016, 23:16 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
waelder hat geschrieben:

Ne geht super einfach :GG: ganz rechts mit dem Finger draufdrücken und schon schwenken die aus :DH:


Achso alles klar, dann ist das natürlich ne saubere Sache.

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Januar 2016, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. Mai 2008, 11:19
Beiträge: 582
Wohnort: in der Schwabenmetropole Stuttgart, In Betrieb seit 1974
waelder hat geschrieben:
Matze82 hat geschrieben:
Braucht man da jedes mal ein Schraubenzieher zum rausfummeln oder wie ist das?
Saris hat die mittlere Variante, allerdings in einer Schiene versenkt, sodass die Ösen nicht höher sind als der Boden.


Ne geht super einfach :GG: ganz rechts mit dem Finger draufdrücken und schon schwenken die aus :DH:


Moin,

und Du meinst nicht das irgendwann der Klappmechanismus mit Dreck / Schmotter"verklebt" ?
Ich hab die li. Variante, die wird 2x im Jahr gekärchert und mit WD40 behandelt und gut.

Klar, wird sich in der Mulde immer Dreck sammeln, aber den bekömmst Du gut ausgeputzt.

Es hat alles seine Vor- ud Nachteile.....

Viel Spaß beim Entscheiden!

Carsten

_________________
d'r wo Bränhols macha will......

Solo 656 (38)
Stihl 201 (35)
Solo 643IP Dauerleihgabe meines Dealers.... Bald nemmer, geht zurück das Mistding.......... ist nun beim Hersteller.....
Dolmar CX (40)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Januar 2016, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 16:10
Beiträge: 47
Ich würde immer zu robustem verzinktem Stahl tendieren, man hat Ruhe, es gammelt nicht und auch mit der Schaufel lässt sich Sand etc immer gut abschaufeln.Bei Holz sind irgendwann Beschädigungen vorhanden und denn geht auch das gegammel los, wir brauchten ca alle 4-5 Jahre ne neue Siebdruckplatte...

_________________
:stihl: MS 180
:stihl: 026
:stihl: MS 260
:stihl: 032AV
:stihl: 066
DEUTZ F2L 514/4
Toyota LandCruiser
Unsinn UDK Dreiseitenkipper


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 8. Januar 2016, 17:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
So ich lasse uns den Anhänger jetzt in der 1800 KG Version anbieten
da unser jetziges Fahrzeug aber nur 1500 Kg ziehen darf / 100 Km/h
abgelastet auf 1500 Kg ohne Rampentunnel da meine Rampen nicht passen würden bzw. Mehrpreis


1.PKR 1825/15 2,56x1,5x0,4 ohne Rampentunnel aber mit 1500 Kg Zulassung ,mit der Möglichkeit zur späteren Auflastung bis 1800 Kg V Deichsel

2. Stahlboden

3. Radstoßdämpfer 100 Km/H

4.Pendelklappe

5. Aufsatz 0,4 ( Alternativ 0,6)

7.Winkelhebelverschlüsse

8. Abstellstützen Rohr in Rohr

9. Schwenknocken anstelle Zurrbügel

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Samstag 9. Januar 2016, 22:53 
Offline

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 20:12
Beiträge: 1535
moinsen waelder,

ich würde den verz. boden nehmen und einen 1800er ablasten bringt weniger nutzlast und wenn du ihn auf 1800 kg lässt bezahlst du steuern für 1800 kg und hast nur 100kg mehr legale nutzlast.
deswegen habe ich mich seiner zeit für einen 1500er entschieden ich hab den hier http://www.sigg-fahrzeugbau.de/programm ... kipper.htm

_________________
bis dann denn, der suedschwede.
ps. männer essen keinen honig, männer kauen bienen und wer sahne will muss kühe schütteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 13:35 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
suedschwede hat geschrieben:
moinsen waelder,

ich würde den verz. boden nehmen und einen 1800er ablasten bringt weniger nutzlast und wenn du ihn auf 1800 kg lässt bezahlst du steuern für 1800 kg und hast nur 100kg mehr legale nutzlast.
deswegen habe ich mich seiner zeit für einen 1500er entschieden ich hab den hier http://www.sigg-fahrzeugbau.de/programm ... kipper.htm



Hallo vielleicht bei Sigg

Bei Hirth 1500 Kg 430 Kg Leergewicht 1800 Kg 450 Kg Leergewicht macht 20 Kg aus :GG:

Und falls ich mir ein anderes Zugfährzeug kaufe ist der Anhänger Problemlos auflastbar :mekka:

Kostet aber ca 170,-€ Aufpreis andere Achse und Zugvorrichtung :roll:

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 16:10
Beiträge: 47
Ablasten würde ich mir auch komplett sparen, es ist immer davon auszugehen das ein Anhänger länger bleibt als ein Auto...

_________________
:stihl: MS 180
:stihl: 026
:stihl: MS 260
:stihl: 032AV
:stihl: 066
DEUTZ F2L 514/4
Toyota LandCruiser
Unsinn UDK Dreiseitenkipper


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 18:19 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
beinsen hat geschrieben:
Ablasten würde ich mir auch komplett sparen, es ist immer davon auszugehen das ein Anhänger länger bleibt als ein Auto...



Habe aber dann aber mit dem jetzigen Zugfahrzeug keine 100 Km/h Zulassung und die ist ein Hauptgrund für den Anhängerneukauf ;)

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Januar 2016, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 16:10
Beiträge: 47
Ok das ist ein Argument

_________________
:stihl: MS 180
:stihl: 026
:stihl: MS 260
:stihl: 032AV
:stihl: 066
DEUTZ F2L 514/4
Toyota LandCruiser
Unsinn UDK Dreiseitenkipper


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 19:57 
Offline

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 20:12
Beiträge: 1535
moinsen,

ok 20 kg mehr, da mußt ja nicht mal drüber nachdenken da hätte ich auch den 1800er genommen.

_________________
bis dann denn, der suedschwede.
ps. männer essen keinen honig, männer kauen bienen und wer sahne will muss kühe schütteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 23:39
Beiträge: 6258
Wohnort: ba-wü, nordbaden! alter: 46
Erhöhung würd ich auf jedenfall 0.6 nehmen.

_________________
Menschen nach ihrem Umgang zu beurteilen kann völlig verkehrt sein.
Judas zum Beispiel hatte vorbildliche freunde.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 21:21 
Offline

Registriert: Freitag 6. Dezember 2013, 10:11
Beiträge: 10
Hallo Waelder,

habe einen 2,5t Sigg mit Mammut-Profil-Bordwänden, dem 2,0t Hirth vorgezogen.
Der Preis von Hr. Sigg war besser als der von Hr. Hirth und Hr. Sigg hat sich wirklich bemüht und gekümmert.
Ich würde jederzeit wieder einen Sigg kaufen, obwohl Hirth bei mir vor der Haustür sitzt.
Zu den "Zurrösen" von Hirth, gute Idee, aber ich hatte Zweifel, ob sie sich nach ordentlicher Verzurrung
verbiegen und nicht mehr "versenken" lassen.
Der Sigg hat eine verzinkte Stahlpritsche und mit der bin ich voll damit zufrieden.
Falls sie irgendwann mal rosten sollte, wird sie gestrahlt und neu verzinkt.

Viel Spaß mit dem neuen Hänger, wenn Du ihn gekauft hast.

Grüße Scooby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 22. Januar 2016, 15:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
So Heute Morgen mit der Frau bei der Firma Hirth gewesen

Wir wurden sehr gut beraten , :GG:

Das Ergebnis

Frau wollte statt Heckkipper einen Dreiseitenkipper (nur 10Kg mehr Gew.) und statt 6 nun 10 Zurrbügel ;)


1.PKD 1825/15 2,53x1,5x0,4 1800 Kg Dreiseitenkipper ohne Rampentunnel aber mit 1500 Kg Zulassung (da unser jetziges Fahrzeug aber nur 1500 Kg ziehen darf / 100 Km/h),mit der Möglichkeit zur späteren Auflastung bis 1800 Kg V Deichsel

2. Stahlboden 3mm verzinkt

3. Radstoßdämpfer 100 Km/H

4.Pendelklappe hinten

5. Montage Aufsatz 0,4 (wird der vom alten genommen)

7.Winkelhebelverschlüsse

8. Abstellstützen Rohr in Rohr

9. 10 Schwenknocken anstelle Zurrbügel

Gut das Frau dabei war so wurden ihre Wünsche berücksichtigt :ohman: , er ist ja auch für Sie

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 22. Januar 2016, 17:06 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
Hallo

Welche Antirutschmatte würdet ihr empfehlen

http://www.ebay.de/itm/191572378743?_tr ... EBIDX%3AIT


Noppen oder Feinriefen ;)

Transportiert wird Motorsägen ,Werkzeugkisten , Motoradheber, Crooclock,usw.

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Samstag 23. Januar 2016, 00:50 
Offline

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 20:12
Beiträge: 1535
moinsen waelder,

ich würde die noppen nehmen die kreigst du leichter sauber, meine erfahrung.

_________________
bis dann denn, der suedschwede.
ps. männer essen keinen honig, männer kauen bienen und wer sahne will muss kühe schütteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Januar 2016, 19:55 
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 22:59
Beiträge: 518
waelder hat geschrieben:
Welche Antirutschmatte würdet ihr empfehlen
Gegenfrage: Was soll denn damit transportiert werden?
Getränkekisten locker auf der Ladefläche verteilt? Dann ist die 3mm Matte ok.
Eine Palette mit Sackware/Pflastersteine/usw. ? Dann eher sowas unterlegen http://www.ebay.de/itm/Antirutschmatte-Regupol-Antirutschmatten-Antivibration-8mm-5000mm-250mm-/111883628877?hash=item1a0cc8b14d:g:AzYAAOSwDNdVlC1d

Gruss georg123


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 29. Januar 2016, 14:15 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
Hallo

Es ist die 3mm Noppenmatte geworden

Habe noch einen Kollegen gefragt der hatte die gleiche 6 Jahre als Rutschschutz unter der Forstraupe :ohman: scheint recht robust zu sein :mrgreen:

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 29. Januar 2016, 14:35 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1598
Wohnort: Südschwarzwald
Hallo

Da die Schwenknocken Original sehr scharfkantig :roll: und durch das Schneiden Sägeartig sind , und meine Frau viel mit Gurte ohne Hacken zurrt .
Herr Hirth hat uns die Nocken mitgegeben ich habe sie Entgratet/Verrundet und Frau hat sie neu Dickschicht verzinken lassen :GG:

Bild

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald
Waelder

http://www.waelder-kunst.de/

Motorsägen :Husky: kann man (meint aber Frau) nie genug haben! (Sagt meine Frau!) :Husky:

Happy wife happy life :klatsch:

2002 tii nur Leistung
Keinen Airbag kein ESP wir sterben wie Männer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beratung Kipperkauf Boden
BeitragVerfasst: Freitag 29. Januar 2016, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 18:26
Beiträge: 1864
Wohnort: 63825
Was sind denn schwenknocken?

Viele Grüße, Kevin

_________________
Meine Bilder

:stihl: MS192/30 :stihl: MS201CM/30/34 :Husky: 550XPG/30/33/38 :Husky: 562XP/40/45 :Husky: 390XP/60/90
---
und sonst noch alles was die Arbeit schön macht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de