Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 17. November 2018, 11:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 21:16 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 23:17
Beiträge: 1866
Wohnort: Saarland, St.Ingbert
die 195/50R13 stehen in der COC drin. Ich habe Reifen mit Felgen gekauft und den Originalsatz verkauft.
Die 195/50 benötigen breitere Felgen, um-montieren geht nicht.

Spannverschlüsse sind stabiler und ist ein Standardteil.

_________________
Mfg. Klaus

Dolmar PS-52


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 22:37 
Thread-Ersteller
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 16:31
Beiträge: 774
Wo machen sich denn die breiteren Reifen bei dir hauptsächlich positiv bemerkbar, auf der Straße oder im Gelände?

Gerade gesehen, dass der Unsinn P 1323-13-1500 mit den 13Zöllern anscheinend 195er Reifen ab Werk drauf hat. :KK:
Kann mir schon vorstellen, dass die breiteren Reifen auf dem weichen und oft auch nassen Waldboden nicht so schnell einsinken. Das ist bei unserem kleinen mit den schmalen 145ern immer schrecklich. :roll:

_________________
Grüße cuorus

:solo:636 / 643ip / 652 / 651SP / 656C / 665 / 681
:stihl:MSA 200 C-BQ / 180 / 211 / 231 / 241 C-M / 261 C-M ('16) / 391
:dolmar:PS-5105CX / PS-9010 :echo:CS-420ES


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 23:14 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 23:17
Beiträge: 1866
Wohnort: Saarland, St.Ingbert
der Schwerpunkt liegt etwas tiefer und die Spur wird minimal breiter.
Durch die flacheren Flanken ist die Kippgefahr auch geringer.
Die Reifen werden mit 6,5bar gefahren, leer beinhart.

_________________
Mfg. Klaus

Dolmar PS-52


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. April 2015, 10:41
Beiträge: 1011
Wohnort: Rastatt / Karlsruhe
6,5 Bar :schreck: :schreck: :schreck:

Sind das dann spezielle Reifen?

_________________
Meine erste: :dolmar: PS420 SC
Massey Ferguson MF 133
Eigenbau Meterholz Rungenwagen
Atika ASP 10N Spalter
Scheppach HS720 Wippkreissäge

¯\_(ツ)_/¯

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 08:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7291
Wohnort: Bonn
Klaus hat geschrieben:
Einzig die Räder habe ich gewechselt, von den Serienreifen 165R13 auf 195/50 R13.

Klingt gut und ist als Komplettrad gar nicht teuer. Hast Du mal eine Felgenbezeichnung für mich, die passt?! Danke!

So?

Felgengröße 5.50Jx13
Felgenanschluß 5x112
Mittenloch 67
ET 30

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 28. August 2010, 15:49
Beiträge: 389
Wohnort: Geestland, Niedersachsen
Xeno hat geschrieben:
Ich habe mir bei ähnlichem Anforderungsprofil einen Eduard 1,5t Hochlader geholt. War nach Vergleich diverser Angebote der günstigste und sollte bei dir noch ins Budget passen. Meiner hat 15 Zoll Reifen, gibt ihn aber auch mit kleineren.


Denn habe ich auch ! Jedoch mit 13 Zoll Reifen (195/50R13)

Bild

:mekka:

_________________
:stihl: MS 261 C-M / 2016
:stihl: MS 440 *Dual-Port Muffler*

:makita: DCS 5000 *DIY Ported*

Gruß :wink: aus Geestland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 15:13 
Thread-Ersteller
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 16:31
Beiträge: 774
@Klaus
Was kostet denn so ein Komplettrad und wo kann man das her beziehen, bei Saris direkt?
Klaus hat geschrieben:
der Schwerpunkt liegt etwas tiefer...

Warum, ist denn der Radumfang der 195er geringer? Würde ja heißen, dass sich durch die Umrüstung auch wieder die Bodenfreihet verringert. :?


@Jörki
Sieht gut aus, besonders die 13Zöller gefallen mir gut. :DH:

_________________
Grüße cuorus

:solo:636 / 643ip / 652 / 651SP / 656C / 665 / 681
:stihl:MSA 200 C-BQ / 180 / 211 / 231 / 241 C-M / 261 C-M ('16) / 391
:dolmar:PS-5105CX / PS-9010 :echo:CS-420ES


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 08:56
Beiträge: 700
Wohnort: Wartburgkreis
Hallo,

nur nochmal ein Punkt zu deiner Anhängerauswahl auf den bisher nicht eingegangen wurde (oder ich habs überlesen).
Achte darauf, dass die Ladefläche nicht zu groß ist, sonst wird bei Holztransport sehr leicht die Zuladung überschritten.

Ich habe einen Saris Woody Tieflader mit 1,2 t Gesamtgewicht, der hat eine Zuladung von 950 kg. Das ist aber viel zu wenig für die große Ladefläche von 1,32 x 2,50 m.
Überlege genau, wie du das Holz transportieren willst. Ich stelle die 50er Rollen am liebsten hochkant und dicht gepackt auf die Ladefläche. Dann ist der Platz gut ausgenutzt und Nichts kann verrutschen.
Das kann ich aber nur im nicht öffentlichen Bereich machen. Laut Waage ist der Anhänger dann aber schon um 250-300 kg überladen. :schreck:

Wenn ich weniger Holz lade, muss ich es anders legen und besser sichern, sonst verrutscht die Ladung.
Große Ladeflächen verleiten zum überladen! Das ist nicht nur teuer (wenn man erwischt wird), sondern auch echt gefährlich.
Bei Split holen bin ich auch schon mal zurückgefahren und habe 1/3 der Ladung nach dem Wiegen wieder runtergeschaufelt!

Du solltest also die Rohdichte von nassem Holz berücksichtigen.
In meinem Fall ist das ausschließlich Hartholz. Buche nass hat rund 1.100 kg/Fm. Ein Raummeter Meterscheite :1,4 = 785kg/Raummeter
Bei angenommen 950kg Nutzlast würdest Du also ca. 1,5 RM in Meterscheiten laden dürfen. Bei Kurzholz weniger, weil weniger Luftanteil.

Jetzt überlege gut, wie groß die Ladefläche sein sollte, damit nicht überladen wird und die Ladung auch nicht auf einer zu großen Ladefläche hin und her rutscht.
Zu Bedenken ist auch, dass die Ladefläche gleichmäßig beladen sein sollte, damit die Stützlast stimmt. Zu viel oder gar negative Stützlast sind sehr problematisch.

Wenn ich nochmal einen Anhänger kaufen würde, dann mit deutlich kleinerer Ladefläche oder deutlich größerer Zuladung.

_________________
Gruß
gr_nagus

:stihl: 241cm
Bild 620SX

ETA SH20 Holzvernichter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 18:23 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 23:17
Beiträge: 1866
Wohnort: Saarland, St.Ingbert
https://www.wiedemann-fahrzeugtechnik.d ... 04n/a-117/
Hier habe ich gekauft.

195/50R13 hat eine Höhe von 52,5cm
165/80R13 hat eine Höhe von 59,4cm
Somit kommt die Ladefläche 3,5cm tiefer.
Und die Reifenflanken sind auch um dieses Maß niedriger, dadurch kann weniger wegkippen.

_________________
Mfg. Klaus

Dolmar PS-52


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Februar 2017, 01:22 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2012, 22:44
Beiträge: 11
Ich hatte den Saris PS 140 als Kipper (PKR 140), mit Spannverschlüssen und habe ihn nach 2 Jahren wieder verkauft. Grundsätzlich ist das ein guter Anhänger und qualitativ für den Privatgebrauch absolut ausreichend.
Ein paar Dinge haben mir allerdings weniger gut gefallen. Die von Claw genannte Kippneigung kann ich bestädigen, diese hängt nicht nur mit dem hohen Schwerpunkt sondern auch mit dem sehr schmalen Radstand zusammen. Dies hat darüber hinaus zur Folge, dass auf ausgefahrenen Wegen immer ein Rad in der Spur und eines auf dem "Eselsrücken" fährt. In Kombination mit der Kippeligkeit ist das nicht immer angenehm und war für mich der Hauptgrund für den Verkauf. Die Spritzschutzlappen sind so nah an den Rädern montiert das sie beim Rückwärtsrangieren auf schlammigen Untergrund von den Rädern abgerissen werden können (Defender-Fahrer wissen wovon ich rede). Darüber hinaus war bei meinem Exemplar das Automatische Stützrad recht kurz bemessen, bei Transportern und Geländewägen musste ich die Kupplung von Hand immer etwas anheben um sie auf den Kugelkopf zu bekommen.
Sofern Du dich für einen Einachs-Hochlader entscheidest rate ich Dir auf eine möglichst breite Achse zu achten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 15:09 
Thread-Ersteller
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 16:31
Beiträge: 774
Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungsberichte! :wink: :danke:

Wir waren am Samstag nochmal beim Sarishändler und haben uns letztendlich für den PS1523 mit außenliegenden Spannverschlüssen und H-Gestell vorne entschieden, war in dieser Kombi gerade im Angebot und auf Lager. Da die Ladefläche bei diesem Anhänger sowieso außreichend groß ausfällt, wird es auch bei den 30er Bordwänden bleiben, sodass der Hänger nicht so schnell überladen werden kann. :)
Wenn alles glatt läuft, werden wir den Hänger diese Woche noch anmelden und am Samstag schon abholen können. :P

_________________
Grüße cuorus

:solo:636 / 643ip / 652 / 651SP / 656C / 665 / 681
:stihl:MSA 200 C-BQ / 180 / 211 / 231 / 241 C-M / 261 C-M ('16) / 391
:dolmar:PS-5105CX / PS-9010 :echo:CS-420ES


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7291
Wohnort: Bonn
Gute Entscheidung! Viel Spaß damit

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 20:07 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2012, 22:44
Beiträge: 11
Glückwunsch :klatsch:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de