Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 16. Juli 2018, 16:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 23:06 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 9. Januar 2017, 22:49
Beiträge: 2
Hallo,

für den gelegentlichen Holzeinschlag benötige ich einen neuen PKW-Anhänger.
Folgende Faktoren stehen schon für mich fest:

Tieflader
Holzanhänger (Bodenplatte und Seitenwände aus Holz (Multiplex)
Gesamtgewicht 1000 kg
Kastenmaße ca. 130 cm x 200 cm
Gebremster Anhänger - und da ist mein Problem.

Alle Bremsanlagen von angefragten Herstellern (Stema, Stedele, Barthau) verlaufen
unter der Achse ! Die Waldwege die ich befahre haben tiefe Fahrspuren, wo ich mit dem Auto auf den
gefrohrenen Waldboden aufsetze. Weiterhin sind da auf der Fahrspuhr Baumstümpfe und Äste.
Deshalb möchte ich einen Anhänger mit innenliegender / geschützer Bremsanlage.
Welche Hersteller sind euch bekannt?

Ich habe mir Bilder von der Anhängerunterseite schicken lassen - ich versteh gar nicht, wie man
so etwas "Holzanhänger" nennen kann. Die Bremsschläuche baumeln unter der Achse rum und sind das
erste was dann hängen bleibt.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Atze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 23:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. März 2009, 15:31
Beiträge: 6180
Wohnort: Eifel
Einfach mit einer Obo-Schelle hochbinden, aber drauf achten das die Züge noch leicht laufen.

_________________
Der Alex!
:dolmar: 8500 (50+75) :Husky: 560XPG (45) :Husky: 357XPG (38) :stihl: 260 (38) :Husky: 371XPG(50) :Husky: 246 (38)
IHC 523s
Husqvarna Magik 13t
Uniforest 45M
There`s no replacement for Displacement!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 23:18 
Offline

Registriert: Donnerstag 11. Juli 2013, 22:36
Beiträge: 244
Wohnort: Nordeifel
Guck dir mal einen Anssems BSX an. Der scheint die Bremsseile oben auf der Achse zu haben, so wie auch beim PSX (Hochlader) und KSX (Kipper).

@Büschmopped: Das Hochbinden hilft aber nicht beim Gestänge und da wo die Seile in der Mitte am Gestänge fest gemacht sind. Wir haben Saris und Heinemann Tieflader, die bekommen regelmäßig neue Seile, weil sie jemand abgefahren hat. Beim Anssems hab ich noch kein abgerissenes Seil gesehen, die wurden nur bei dem ein oder anderen Hänger nach 10 Jahren mal wegen Korrosion gewechselt.

_________________
Grüße
Frank
_________________
Stihl 241C-MVW, 441, 660, FS460C-EM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 23:54
Beiträge: 1795
Hallo Atze, :wink:

mach doch ein Schutzblech ( Alu ) unter den Hänger, das Problem besteht ja nur bei den Seilen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 23:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 00:35
Beiträge: 2253
Wohnort: Rheinhessische Schweiz RLP
Evtl. eine Aluminium-Skidplate druntersetzen? Am Achskörper mit U-Schellen und dito am Zugrohr festgemacht. Wie ein Unterfahrschutz am ATV.

_________________
Gruss,
Michael
--
Stihl MS241C-M (35,40)
Stihl 034 super (40)
Stihl MS361 (45)
Husqvarna 136 li & 536li xp
Husqvarna 372XP x-torq (50)
Solo 694 (60,70)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 31. Oktober 2014, 08:19
Beiträge: 71
Wohnort: Niederrhein, Kreis Wesel
protrac hat geschrieben:
...mach doch ein Schutzblech ( Alu ) unter den Hänger...



Da würde ich lieber ein dickes Förderband-Gummi nehmen, das ist elastisch.

Ein Alublech verbiegt sich sofort bei Bodenkontakt, und blockiert dann das Bremsgestänge.

Gruß Andreas

_________________
:stihl: 010, 020, 025, 038, 041


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 23:54
Beiträge: 1795
Hallo Andreas, :wink:

Ich meinte jetzt auch nicht so ein Backblech, sollte schon etwas robuster sein.

Am "G"eländewagen hatte ich 5 mm Duralblech als Unterfahrschutz verbaut, das hällt schon was aus. :Vertrau mir:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 12:52 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 17:15
Beiträge: 379
Wohnort: 85293
bei meinen Hochlader 1,6 t eine Achse sind die Gestänge auch knapp unter Achsenhöhe aber durch die großen Räder setzt der bislang noch nirgends auf.
Bremsseil am Rad 26 cm vom Boden in der Mitte unter dem Bremsgestänge 28 cm Bodenabstand , dabei setzt vorher das Auto auf bevor das Bremsgestänge den Boden berührt.
abgesehen davon ein Tieflader hat meist weniger Bodenfreiheit als ein Hochlader und Ganze Stämme verladen auf einen Tieflader wird zum Problem und mit Stapler oder Frontlader be,- und entladen ist fast aussichtslos wenn man keine Holzzange verwendet.
zudem kenne ich einige die mit dem Rad hängen geblieben sind, weil oft die breite übersehen wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 19:18
Beiträge: 637
holzwurm
........abgesehen davon ein Tieflader hat meist weniger Bodenfreiheit als ein Hochlader.....

das halte ich für ein Gerücht, da ein Hochlader meistens kleinere Räder als ein Tieflader hat und dementsprechend die Achse auch tiefer liegt. Das zweite Manko bei einem Hochlader ist die geringere Spurbreite und somit besteht einen höhere Kippgefahr - vor allem in Kurven oder auch mal beim ausweichen von Hindernissen.
Den einzigen Vorteil den ich sehe, ist das einfachere Be- und entladen des Hängers, weil er etwas höher ist und man die Bordwände abklappen kann.

_________________
- - - - - -
- McCulloch 842 :MAC: McCulloch 740 :MAC: - Güde 50cc KS 501 B - McDillen 58cc BM 5800: - McDillen 62cc-BM 6200


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 21:07 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 17:15
Beiträge: 379
Wohnort: 85293
dann bring Zahlen nicht Behauptungen, vergiss das Nummernschild nicht am Tieflader.
ist schon Komisch einen Hochlader hab ich noch nie umgelegt aber einen Tieflader schon mehrmals!!!
auch Tieflader gibt es mit kleinen Rädern.
abgesehen davon schon mal einen Tieflader mit 2,2 - 2,4 Breite Kastenmaß gesehen ???
die Deichsel ist auch niedriger am Tieflader so hängen von Haus die Hänger meist schon leer sehr tief, mit Ladung setzen die Tieflader sehr schnell hinten auf, musste schon öfters den Tieflader wieder von einiger Last befreien damit ich auf leicht unebenen Fahrbahn nicht auf dem Boden dahin schleife. Tieflader mit ausziehbarer Deichsel hatte ich nur ca. 30 Jahre, Hochlader Tandemachser 2,8 t ca. 20 Jahre, den jetzigen erst 10 Jahre.
die kleinsten Räder hatte der Tieflader!!!!
von so kleinen Hänger mit Schubkarren Räder abgesehen


Zuletzt geändert von Eichsi am Dienstag 7. März 2017, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. März 2017, 22:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 07:58
Beiträge: 8760
Wohnort: Hankensbüttel
Also wenn ich bei meinem Kumpel (Sarishändler) so die Anhänger vergleiche dann haben die Hochlader die kleineren Räder und die Deichseln sind bei Hoch- & Tieflader auf gleicher Höhe.

Und nur weil du schon n paar Tieflader geschmissen hast heisst das nicht das n Hochlader mehr Neigung verträgt...

_________________
:dolmar:: CC, CF, ES 161A, PS 222TH, PS 32, PS 35, PS 3400TH, PS 420, 2x PS 5105H, PS 6100H, PS 8500, PS 9010, PC 7435
:stihl:: n paar auf dem OP Tisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 21:21 
Offline

Registriert: Sonntag 24. November 2013, 21:14
Beiträge: 58
Wohnort: 63811
Ich habe die Bremsseile einfach mit ner Metallschlaufe direkt am Boden befestigt. Also so, dass sie nach dem Austritt aus der Ankerplate direkt nach oben gehen, so das sie noch ca 2 cm Abstand haben, sich aber frei bewegen können. Damit hatte ich in 17 Jahren noch nie Porblem. Außen an den Rädern bekommst die anschlüsse zwar nicht höher, aber die sind weit genug oben, sodas da eigentlich nix passiert.

Ehr ein Problem sind da Leitungen. Äste holen sich die aus der letzten Ecke und reißen die dann ab. Ich hatte da erst ruhe, als ich alle Leitungen in Metallschienen verbaut habe, sodass Äste nicht mehr dran kamen.

_________________
xp242 + 262, Mobiler Eigenbau Holzspalter mit Seilwinde, Mobile Eigenbau Wippsäge mit Förderband und Eigenbau Anhänger und alles mit TÜV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de