Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. September 2017, 20:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juli 2017, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 13:18
Beiträge: 8
@tomdt

Der FU für das Logosol-Sägewerk ist fertig. Ist bin mehr als zufrieden. Für den ersten Test habe ich ein 20 cm langes Schwert eingesetzt und mit 15Hz einen Kanal in einen kleines Stammstück geschnitten.
Bild
Der FU ist rechts im Schaltschrank
Buntpapier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juli 2017, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2119
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
Buntpapier hat geschrieben:
Der FU ist rechts im Schaltschrank


Ich sehe aber gar keinen Schaltschrank :kopfschuettel: :KK:

Kann man schon so machen mit der Holzkiste, ist aber fern ab jeder VDE Vorschrift :pfeifen:

Buntpapier hat geschrieben:
Für den ersten Test habe ich ein 20 cm langes Schwert eingesetzt und mit 15Hz


Hat der Motor ein Thermoelement/ Bimetall? Ansonsten wenn bei niedriger Frequenz unter "Vollast" im Temperatur im Auge bahalten da der Motor ja mit <30% der Nennfrequenz läuft und somit der Lüfter (gehe mal davon aus ist ein passiver) nicht ausreichend Luft schaufelt.

Gruß SAW

EDIT:
Zitat:
Die modernen Motore habe alle einen Thermokontakt (EU-Norm seit einigen Jahren). Das heißt man kann die Motoren einfach anschließen und sicher laufen lassen.


Grade gesehen, die Thematik ist durch :super:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juli 2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 13:18
Beiträge: 8
Ja, das mit den Normen ist so eine Sache. Im Grunde stimmt der Einwand schon - keine Frage!!

Wenn man es ordentlich machen wollte, müsste man auch die gesamte Verdrahtung (auch im Schaltschrank!) in 0,75 Quadrat machen. Damit ist der FU auch nicht mehr zu verwenden. :(
Und wenn ich mir so überlege, dass der angeblich der Norm entsprechende originale Totmannschalter des Herstellers (ein einfacher Kontakt / Telemecanique-Taster mit 220V) ausreichen soll, dann bleibe ich lieber bei meinen 24V und ordentlicher (weil mehrstufige Kontrolle mit doppelten Relais) Überwachung. Es ginge auch redundant und am besten 3 kanalig - geht alles.
Ich könnte natürlich einen Kunststoffschaltschrank nehmen. Und wenn ich den dann wegwerfe wird er in der Müllverbrennungsanlage wegen der Reduzierung von Dioxin zur Erhöhung der Brennkammertemperatur verfeuert. Kunststoff brennt gut. Kohlenwasserstoffe eignen sich besonders gut für Feuerchen jeder Art.
Bei mir ist das Problem nicht das Wissen, sondern das Portemonnaie.

Aber einmal im Ernst
Ist der Wärmeschutzkontakt nicht sowieso in allen Motoren und nach allen modernen Normen notwendig? Mein Motor ist ganz neu und erfüllt nach EU-Norm alle Voraussetzungen für den Betrieb mit einem Frequenzumrichter. Ich habe gelernt, bei der Verwendung eines FU funktioniert ein Motorschutzschalter nicht. Also bleibt nur die Absicherung im FU (muss gegebenenfalls zu parametriert werden) und der Wärmeschutzkontakt.

Alles wird gut. :pfeifen:
Buntpapier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Samstag 15. Juli 2017, 17:44 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:08
Beiträge: 1227
Wohnort: Marklohe
Habe ich das richtig verstanden? Du willst mit dem FU die Drehzahl des Sägemotors verringern, um die Schnittqualität zu verbessern. Ich vermute das wird nicht erfolgreich sein. Die Schnittqualität wird doch eher bei höhere Geschwindigkeit besser.
Bei Sägeketten entscheiden hauptsächlich die Schärfwinkel, vor allem der Zahnbrust, über die Schnittqualität. Ich hatte in meinem Bildertread hierzu Beispiele eingestellt. Leider kann man die Bilder zur Zeit dort dank Photobucket nicht sehen. :krank:
Ideal finde ich das Vorhaben von tomdt, den Vorschub mit einem FU in Abhängigkeit von der Stromaufnahme des Sägemotors zu regeln. Dann könnte man während des Sägens schon das Holz wegstapeln.

_________________
Gruß Eckhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Juli 2017, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Mai 2017, 13:18
Beiträge: 8
Hallo Egnaz!
Es geht nicht darum die Schnittqualität zu ändern. Wenn unser Elektromotor normal und ohne FU läuft, ist die Schnittqualität sicherlich mehr als ausreichend. Es werden keine Späne herausgeworfen. Es kommt praktisch nur noch Staub heraus. Wir brauchen diese Qualität aber nicht.
Mir geht es darum das die Kette nicht so schnell läuft und dadurch das Schwert geschont wird. Meine Erfahrung war bis jetzt, dass die Kette (angetrieben mit einem Elektromotor) wesentlich schneller läuft, als bei einer normalen Kettensäge mit Verbrennungsmotor. Das Schnittbild ist dabei natürlich wesentlich besser, aber das Schwert leidet.
Deshalb langsamer auch wenn die Schnittfläche am Ende rauer ist. Und wie Du schon schreibst -> den Schnitt macht in erster Linie die Kette.
Buntpapier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Logosol Farmers
BeitragVerfasst: Sonntag 16. Juli 2017, 16:58 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:08
Beiträge: 1227
Wohnort: Marklohe
Auch mit weniger Schnittgeschwindigkeit wirst du feine Späne bekommen, weil die Holzfasern beim Längsschnitt gekappt werden müssen und nicht wie beim normalen Quersshnitt rechtwinklig durchtrennt werden.
Die Schnittgeschwindigkeit bei der Logosol Säge ist mit 22,5 m/s auch nicht schneller, als bei normalen Kettensägen.
Die Hitzebelastung der Schneidgarnitur ist beim Längsschnitt natürlich höher. Daher ist eine hohe Ölversorgung besonders wichtig. Logosol bietet auch noch eine Wasserkühlung an.
Meine ersten Längsschnittveruche habe ich mit einer mittleren Motorsäge gestartet. Dort war ein 7 Zahn Ringrad montiert. Durch höhere Schnittgeschwindigkeit mit einem 8er brauchte ich weniger Vorschubdruck bei gleicher Sägeleistung. Daher meine ich das eine hohe Schnittgeschwindigkeit vorteilhaft ist.
Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

_________________
Gruß Eckhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de