Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 18. Februar 2019, 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 2. Februar 2019, 11:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9067
Wohnort: Braunschweig
Termite hat geschrieben:
@plinse
Das mit der Maßhaltigkeit sehe ich komplett anders, weil die Alaskan Mill NICHT in Konkurrenz mit dem Lohnsäger und seiner Blockbandsäge steht.
...
Ich sehe das Geschäftsmodell aber eher in dem Verkauf der Bohlen, als im "Lohnsägen". Stämme billig abgreifen, sägen, trocknen lassen. Dann bisschen "rausputzen" und local verkaufen....


Das erste ist die Aussage eines Insiders, der es ausprobiet hat und die Eignung des Gerätes kennt. Du stehst in der Konkurrenz zu dem, gegen den du dich positionierst. Bietest du einfach nur Lohnschnitt an, wird Lohnschnitt angefragt werden. Der Kunde liest "Lohnschnitt". Wenn du Glück hast, kennt er den Unterschied zwischen einer Blockbandsäge und einer Alaskan Mill, es kann aber genau so passieren, dass er das unter "Säge halt" verbucht.

Ich teile durchaus die Meinung, dass ich es über die Vermarktung von Holz versuchen würde, einfach weil man dann nicht zwischen den Erwartungen des gerade aktuellen einen Kunden und der Realität steht sondern ein fertiges Produkt hat, was nicht an einen Kunden gebunden ist.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Februar 2019, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 737
Wohnort: Saarland
Hallo Johannes,

Geld wirst du damit keines verdienen, willst du auch nicht, soll ja mehr Hobby sein. Dann besorg dir ein günstiges Mill und säg mit deiner "kleinen" 575 mal los und sammele Erfahrungen bevor du die Leistungen irgendwo anbietest.

Bei anvisierten 5 fm pro Auftrag würdest du dafür ein paar Tage im Garten des Kunden stehen...äh...knieen müssen. :pfeifen:
Bäume in Gärten haben außerdem die Eigenschaft, diverse Objekts aus Metall im Hauptstamm zu tragen also brauchst du einige Ersatzketten oder du feilst stundenlang beim Kunden.

Ich denke auch, dass es lohnender ist, ab und an einen Stamm bei einer Fällaktion abzugreifen, aufzuschneiden und ggf. an Hobbyschreiner zu verkaufen. Ein wirklich lukrativer Markt für Lohnschneider bei Privaten existiert m.E. auch nicht wirklich. Das Bedürfnis muss noch geweckt werden...

Zum Mill:
Für den Einstieg reicht ein Eigenbau oder ein China-Mill vollkommen. Ohne etwas über die Verarbeitungs- und Materialqualität sagen zu können, ist das Panther Horizon für mich grundsätzlich eine sehr durchdachte und den Mitbewerbern überlegene Konstruktion.

Aber vorher würde ich erstmal millen und dann ggf. mit einer anständigen Säge im Panther weitermachen.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 2. Februar 2019, 14:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9067
Wohnort: Braunschweig
Stimmt, mir hat ein Chinamill zusammen mit meiner alten Dolmar 152 für die Erkenntnis gereicht, dass da schon besonderes Holz um die Ecke kommen muss und man es vor Ort auch millen können muss, bevor ich das Mill wieder auspacke.
Es hat funktioniert aber mir persönlich keinen Spaß gemacht, da im Gestinke der Säge rum zu turnen. Einfach um ein Stück Kiefer in meinem Wald als Konstruktionsholz aufzuschneiden, da ist Holz im Baumarkt zu günstig bzw. meine Anforderungen sind nicht exklusiv genug ;)

Die 1 1/2m Tischplatte muss man schon aktiv suchen und sooo prickelnd fand ich die Tätigkeit jetzt nicht, als dass ich dies tun würde, nur weil jetzt ein Mill vorhanden ist.

Ausprobieren und nochmals drüber nachdenken - du musst davon ausgehen, dass wenn du etwas anbietest, sich dann auch jemand findet, der es "in Anspruch nimmt". Der Sachverstand muss bei Dir liegen, nicht beim Kunden. Biete also nichts an, was keinen Sinn macht wie beispielsweise das mit den nicht weiter konkretisierten 5FM.
So ein "knapp-100€-Chinamill" ist jedenfalls kein Fehlkauf, das gibst du locker auch für das Material für einen Eigenbau aus und funktionieren tut es ganz normal.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Februar 2019, 00:57 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 817
@Plinse
Gut...so hab ich es garnicht gesehen.
Lohnschnitt ist wohl in der Tat mit dem Saegen von Kantholz / Bauholz etc. vorbelegt.

Der Kunde denkt dann an den Stapel im Baumarkt...und man steht am Ende des Tages da mit einem kleinen Haeuflein Bretter und einem ebenso grossem Haufen Saegemehl. Das geht in der Tat nach hinten los.

Eine schoene grosse Platte vom Stamm nehmen und darunter die schoene Maserung betrachten hat schon seinen Reiz. Aber eine schnelle Mark ist es nicht.
Bei mir an der Strasse werde ich oft begeistert angesprochen ueber die schonene Holzplatten die ich liegen habe. Aber kaufen wollen die moisten das nicht, auch fuer vergleichsweise niedrige Preise. Ist ja nicht kammergetrocknet...zu schwer, zu gross...etc.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Februar 2019, 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6265
Wohnort: Hamburg
Ich würde meinen, fang einfach an und sammel Erfahrung im Millen, dann wirst du schon sehen, wie und ob es für Dich funktioniert. Pass nur auf, das dir Das Finanzamt nicht irgendwann mit Liebhaberei kommt, wenn die mal die Belege prüfen!

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Februar 2019, 13:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35864
Wohnort: Maisach
hallo,

auf deine PN hatte ich dir ja schon ein paar Sachen geschrieben. Hier steht auch sehr viel gutes und zutreffendes,

kann dir nur Empfehlen den klassischen Weg zu gehen. Anfangen, Erfahrungen sammeln, Ausrüstung sammeln usw.
Die Ausrüstung die du zum sinnvollen millen brauchst, fängt nicht bei 500 Euro an ;) da gehören mehrere Sägen, Mill(s), diverses Werk- und hebezeug, Transportmöglichkeiten usw. usw. dazu.

Eine Stammkundschaft wird schwer zu erreichen sein. Drechsler schneiden sich in der Regel ihr Material selber zu, wenn sie überhaupt selber schneiden und nicht kaufen.
Hobbyschreiner haben oft kaum/keine Lagermöglichkeiten für größere Mengen Holz, die Zeitspannen am Anfang sind riesig bis das Holz mal verarbeitet werden kann.

Ich mach das jetzt seit über zehn Jahren, mit der Zeit bekommt man dann ein Gespür für potentielle Kunden und was man verlangen kann/ausmacht. Ein Gewerbe sollte da auf alle Fälle dabei sein!
Mir persönlich macht am millen am Meisten das Holz Spaß. Die Arbeit ist ein Knochenjob, stinkt, staubt und ist anstrengend. Natürlich macht es mir auch Spaß die größten Kettensägen ans Limit zu bringen und die Technik einzusetzen, die Möglichkeiten weiterzudenken und -entwickeln. Wenn ich für andere mille, habe ich grundsätzlich weniger Spaß, denn das schöne Holz gehört mir nachher nicht und nach dem Job steht man wieder einen halben Tag in der Werkstatt beim saubermachen, Kettenschleifen, rüsten etc.

Vielleicht hast du dich echt etwas falsch ausgedrückt, millen und abundzu mal was für jemand anderen zu schneiden ist echt möglich und macht dann auch Spaß. Meistens springt dabei dann auch für einen selbst etwas vom Holz etc. raus.

Den du da aus Kleinanzeigen meinst hab ich glaub ich auch schon gesehen, wie der das macht weiß ich auch nicht. Rentabel kann das nicht sein. Vermutlich findet er aber immer wieder welche die einfach zahlen was er sagt.

Ich habe schon mal mit einem guten Freund und Waldbesitzer gerechnet und geschaut, ob wir benötigtes Bauholz im niedrigen zweistelligen FM-Bereich irgendwie halbwegs bezahlbar sägen können. Selbst mit seiner mitarbeit und Materialhandling mit den Maschinen wäre das nie halbwegs so gelaufen wie es dann im Endeffekt war, als die Mobilsäge am Unimog aus dem Nachbarkreis hergefahren kam. Mächtige Laubholzbäume zu Tischplatten schneiden ist was anderes, das hat immer gut funktioniert.

Zur Präzision will ich mal noch was sagen: Ich habe schon einiges an Bauholz geschnitten, auch Latten. Hier schneide ich am liebsten erstmal Platten in benötigten Stärken, schneide daraus dann mit langer Festool-Führungsschiene und großen Handkreissägen die fertige Ware. Durch die Schnitttiefeneinstellung an der HK kann man die Präzision recht genau kontrollieren. Diese liegt durchweg bei 1-2mm! Das muss man aus dem Sägewerk auch erstmal bekommen. Die Schnittqualität mit guter Kette und richtigen winkeln ist gleich- oder höherwertig als die aus dem Sägewerk. Sägerauh auf jeden Fall ausreichend, für Hobelware muss nicht wirklich mehr oder weniger gehobelt werden als bei herkömmlichem Holz aus Band- oder Gattersägen.

Bauholz mit der Kettensäge funktioniert meiner Meinung nach nur halbwegs zufriedenstellend mit einem Logosol M8 etc., wo es einen 90° Bezugspunkt zur Schnittfläche gibt. Ausgeholfen habe ich mir in meiner Situation aber mit einer selbstgebauten Schwertsäge.

Auch mit Picco ketten hat man 6-7mm Verschnitt pro Schnitt.

Das Panthermill habe ich mir jetzt nochmal genauer angeschaut. ~500 Euro ohne Versand für ein 42" mill?? Mein Eigenbau 150cm-Mill welches viel massiver gebaut ist hat um die 130 Euro gekostet incl. der original Granberg Brücken!
Das Feature mit der zentralverstellung ist ja ok, aber für mich überflüssig. Die Verstellung geht immer flott und präzise, beide mills habe ich inzwischen ja selbst- oder ausgebaut, dabei geht das mit der drehbaren Welle dann auch nicht mehr so einfach. Die Trailer Winch die die da drauf geschraubt haben gibts für ein paar Euro überall. Die ist unverzichtbar, aber trotzdem rechtfertigt sie nicht den Preis.

ich würde dir empfehlen einfach ein normales chinamill zu kaufen und damit erfahrungen sammeln. Die Umbauten zur verbesserung schafft man auch als Laie mit den nötigsten haushaltswerkzeugen.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Februar 2019, 23:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 62
Wohnort: Bodenseekreis
Vielen Dank @tomdt für deine Ausführliche Antwort!

Ich habe mir schon gestern eine Mill aus GB für 100 Euro bestellt diese hat 36"!
Dann bei Grube noch eine 90cm Schmalschnittschiene und 2 passende Längsschnittketten bestellt und ich denke damit bin ich zum Anfangen ganz gut aufgestellt!

Das erste wird nun sein das gedöns zusammen zu bauen und eine Bootswinde an zubauen!
Dann darf ich erstmal 5 fm 30-40cm Dicke 6m lange fichten Stämme zu 2cm Schwarten sägen ich denke dabei werde ich einiges an Erfahrung sammeln können!

Ja ich möchte auch keine Stammkundschaft! Wie du es schon richtig verstanden hast möchte ich hier und da mal etwas millen! Einfach damit ich nicht soviel Leerlauf zwischen einzelnen Durchforstungen oder Spezialfällungen habe. Auch werde ich vermutlich in 8 Wochen nebenher bei einem Forstunternehmen anfangen und wenn ich dann 5 mal im Jahr die Mill raushole reicht mir das denk ich schon :D

Wie meinst du das ein Gewerbe sollte da auf alle Fälle dabei sein? Meinst du es würde sich lohnen dafür eines anzumelden oder ich sollte eines anmelden um das Millen anbieten zu können?

Aufjedenfall Danke für deine Tipps und Infos du hast mir schon sehr weiter geholfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Februar 2019, 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3197
Wohnort: Frankfurt/Oder
Passendes Kettenrad nicht vergessen, sonst fliegen dir die Ketten um die Ohren.

_________________
Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Februar 2019, 01:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35864
Wohnort: Maisach
richtig, ohne das lowpro wird das nichts anständiges! Carsten kann dich da auch gleich optimal ausstatten! ;)

Dein Kauf war soweit schon gut, sammle damit mal Erfahrungen. Beobachte wie sich die Schmierung verhält, schau wo du Minuten und (kräftezehrende) Vorgänge sparen kannst.

Seilwinde, Schnelllverstellung und ggf. Markierungen oder Maßhölzer fürs schnelle Stärkeeinstellen am Mill sind unabdingbar, genauso wie mir die übliche Leiter für den ersten Schnitt immer ein Dorn im Auge ist. Auch hier kann man sehr viel Zeit und Mühe sparen wenn man sich eine anständige Auflage baut.

bei mir steht das Material auch öfter mal für Wochen, so ist das halt, man hat ja noch andere Jobs. Ich bin aber auch oft froh drum, wenn nach etlichen Stunden irgendwann die Laune sinkt ;)

Wenn du das so richtig für "fremde" anbieten willst und Geld dafür nehmen willst, solltest du immer ein Kleingewerbe anmelden.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2019, 22:23 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 62
Wohnort: Bodenseekreis
@hinkelstein, Passendes Kettenrad *_* das ist doch ne normale 3/8" Teilung oder da ist doch nur die Nut schmäler das dürfte doch im Normalfall nichts ausmachen oder?

@tomdt, Lowpro? noch nie davon gehört und auch Onkel Google scheint das nicht zu kennen... Ey Männer macht mich nicht schwach XD ich dacht eich hätte nun alles...

Werde ich machen! Danke für die bisherige Hilfe! Morgen kommt mein Schwert etc. die Mill wohl erst am Donnerstag... da ich aber ab Donnerstag den B-Schein mache wird das zusammenbauen wohl auf Sonntag fallen :/

Ja ich werde mit Sicherheit den ein oder anderen Umbau vornehmen! Bin auch jemand der gern mal Tüftelt wenn ihm was Spaß macht!

Ja eben das denke ich auch! Wenn ich mal 4 Wochen nicht Mille macht das auch nix!

Ja ich muss eben noch klären wegen Versicherung etc. ob sich das lohnt! Weil wenn ich im Jahr 1000 euro für´s Nebengewerbe zahle muss ich mir das doch stark überlegen! Dann muss ich schon viel anbieten. Hab auch schon überlegt Baustellenschweißungen anzubieten da ich den großen Stahlschweißschein habe.... Aber wie eine gute Freundin immer zu mir sagt Johannes mach langsam auch du brauchst mal nen tag frei XD :P

Was würdest du denn verlangen? Und ann auf std. oder Fm?

Euch noch einen schönen Abend und vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. März 2013, 19:21
Beiträge: 5019
Wohnort: Freiburg
Lopro = picco = Hobby-Teilung:
https://www.arboristsite.com/community/ ... ro.121746/

_________________
Gruß,
Christoph

:stihl: 020AV, 050 AV ... 076AV, MS 261 VW, MS 441 W, 064/66, MS 880
STIHL Akku-Kram, Alaskan Mill MkIII 36", Meine Bilder: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=72686


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. April 2006, 10:36
Beiträge: 5122
Wohnort: Ost-Bayern
Du brauchst auch eine angenehme Arbeitshöhe, sonst bricht dir das Kreuz ab. Kannst du die Stämme heben und drehen?

_________________
Viele Grüße
Matthias

2x Husqvarna 353, Shindaiwa 452s, Solo 681, Stihl 070 (76), Stihl FS 120, FS 450, Makita UC4050A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3197
Wohnort: Frankfurt/Oder
Wieso kommt immer diese Fehlermeldung wenn ich etwas schreiben möchte?

Allgemeiner Fehler
SQL ERROR [ mysqli ]

Incorrect string value: '\xF0\x9F\x98\x89' for column 'post_text' at row 1 [1366]

Beim Laden der Seite ist ein SQL-Fehler aufgetreten. Bitte kontaktiere die Board-Administration, falls dieses Problem fortlaufend auftritt.

_________________
Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 19:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 62
Wohnort: Bodenseekreis
@xl185s Danke für den Thread! Sprich ich brauche für die kette ein anderes Kettenrad! Mal schauen obs da eines für meine 575 xpg gibt....

@jagermeister99 ja sollte gehen habe ein Rückeschild und einen 800kg Greifzug! Aber ich habe schon Ideen für Auflagen die ich durch drauf drehen des stammes aufstelle!

@hinkelstein versuchst du vom Handy aus zu schreiben? Das ging bei mir letzhins auch nicht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3197
Wohnort: Frankfurt/Oder
Nein, vom Handy und vom Rechner das gleiche Ergebnis.

Die Nut ist auch nicht das Problem.
Es wird oft und gerne um die genaue Definition gestritten, aber ich sage 3/8 Picco ist eine andere Teilung als 3/8Profi, deswegen hat es auch ein anderes Kettenrad. Man kann Picco Ketten auf 3/8 Profi Kettenrädern fahren, ich empfehle da aber volle Schutzausrüstung falls dir die Kette reißt. Einfach mal Profi und Picco Ketten mit den Nieten übereinander legen, Unterschied wird dann deutlich.
Ich kann da auch gerne wieder mal Bilder beisteuern.

_________________
Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 11:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35864
Wohnort: Maisach
Hi Carsten,

hab das mal weiter gegeben.

Anfangs gab es noch kaum die Picco-Räder. Da hat man sich mit abgedrehten .404 8z- Kettenrädern ausgeholfen. Das nutze ich inzwischen nur noch auf der 3120, da hole ich mehr Auslastung aus der Säge mit der höheren Kettengeschwindigkeit.
Die Picco- oder lowpro, oder wie auch immer man es nennen will Kettenräder gibts für die 575 auch, die wird ja auch die große Oregon Kupplung haben. Carsten beliefert dich da bei bedarf, die Stihlketten bekommst du ja auch wunderbar dort. Mit normalem Standard 3/8 würde ich nicht fahren, da gibt es schon einige Berichte. Deshalb hab ich das nie ausprobiert, an den paar Euro für das kettenrad wirds ja auch nicht mehr scheitern ;)

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 16. Februar 2019, 21:46 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 62
Wohnort: Bodenseekreis
Ich bin nun einfach zum Händler meines Vertrauens gefahren habe ihm die Kette in die Hand gedrückt und gesagt ich brauche dafür ein Kettenrad.
Er hat´s bestellt und nächste Woche kommt es zu mir nach Hause!

Dann mal noch die Mill aufbauen wenn ich Zeit habe und dann kann es in den nächsten Wochen mal an die ersten Stämme gehen!

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3197
Wohnort: Frankfurt/Oder
Hauptsache kommt dann auch Picco/LP weil gibt einige Händler für die ist 3/8 und Picco das Gleiche, weil ist ja beides 3/8.

_________________
Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de