Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 22. Mai 2018, 08:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 08:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 33
Wohnort: 32469 Petershagen
Moin,

ich hab mir eine Alaskan Mill aus Quadratrohr zusammengeschweißt, die wollt ich euch mal vorstellen:

Nicht schön aber selten :) und ich hab eine Menge gelernt beim bauen, manche Schweißnähte sehen sogar ein bisschen gewollt aus :lol:

Bild

_________________
"Hier ist das Leben, von mir zum größten Teil noch unversucht; es nützt mir nichts, daß andere es versucht haben." - Henry David Thoreau

:stihl: MS 171 30cm / Carving
:stihl: MS 311 40cm / 50cm / 75cm LS
:stihl: MS 880 63cm / 90cm

Eigenbau Alaskan Mill + ebay China Mill

Im Wiederaufbau:
:stihl: MS 044


Zuletzt geändert von Knackbob am Samstag 6. Mai 2017, 19:09, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 08:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 11:55
Beiträge: 474
Wohnort: Mittelfranken
Sieht gut aus, wobei ich das teil nicht oft heben möchte.
Mit Säge kommt da bestimmt ganz schön Gewicht zusammen

_________________
Gruß Alex


:stihl: 260
:Husky: 550 XPG
:Husky: 560 XP


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Ich sehe keine Bilder :KK:

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 09:31 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 847
Da steht nur "Bild".

Mit Stahl für 63cm hat es bei mir auch angefangen, dann kam Alu für 63cm und zuletzt doch ein gekauftes für 90cm.
Das Hobby ist damit etwas teurer geworden als geplant, hat dafür aber mehr Spaß gebracht als vorher je gedacht.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 19:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 33
Wohnort: 32469 Petershagen
So, Bilder müssten jetzt gehen :) Gibt dann auch gleich Nachschub vom ersten Testlauf

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

[Edit: Leerzeichen eingefügt]

_________________
"Hier ist das Leben, von mir zum größten Teil noch unversucht; es nützt mir nichts, daß andere es versucht haben." - Henry David Thoreau

:stihl: MS 171 30cm / Carving
:stihl: MS 311 40cm / 50cm / 75cm LS
:stihl: MS 880 63cm / 90cm

Eigenbau Alaskan Mill + ebay China Mill

Im Wiederaufbau:
:stihl: MS 044


Zuletzt geändert von Knackbob am Samstag 6. Mai 2017, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Geht doch ;)
Jetzt noch zur Übersichtlichkeit eine Leerzeile dazwischen
und es ist perfekt :DH:


Al sooo schwer schätze ich das jetzt mal nicht ein,
soviele Rohre sind das ja nit.
Kommt natürlich auch auf die Wandstärke an,
welche hier anscheinend doch sehr massiv ist
(aber man nimmt das, was da ist bevor man neues Material holt).
Aber 2mm wäre hier schon sehr massiv gewählt...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Juni 2017, 12:20 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 591
Hallo! Ist zwar schon etwas her, aber wie hat sich die 311 geschlagen bei der Dimension? Ging ohne Probleme?
Das Schnittbild sieht ja etwas ruppig aus, ist das eine Vollmeissel kette? Welche Schneidgarnitur hattest du drauf, 63cm?

MFG
Volker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 11:06 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 33
Wohnort: 32469 Petershagen
Moin!
Ging ganz gut mit der 311, das Schnittbild ist schlecht weil ich links/rechts gependelt habe und meine Mill noch nicht optimal war. Ich habe mittlerweile noch mehr Querstreben eingezogen damit die Auflagefläche größer ist.
Auf der Säge hatte ich eine 75er Schiene mit Oregon Längsschnittkette.
Habe am WE eine 55er Eiche aufgeschnitten, das war definitiv die Leistungsgrenze der 311er :handbetrieb:
Lade nachher mal Bilder hoch.

MfG, Sven

_________________
"Hier ist das Leben, von mir zum größten Teil noch unversucht; es nützt mir nichts, daß andere es versucht haben." - Henry David Thoreau

:stihl: MS 171 30cm / Carving
:stihl: MS 311 40cm / 50cm / 75cm LS
:stihl: MS 880 63cm / 90cm

Eigenbau Alaskan Mill + ebay China Mill

Im Wiederaufbau:
:stihl: MS 044


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 571
Wohnort: Saarland
Hallo Sven,

das Schnittbild kann u.a. folgende Ursachen haben:

- Auflage-Rahmen nicht planeben, bzw. verzogen
- Auflage-Rahmen nicht parallel zur Schiene ausgerichtet und fixiert
- Auflage-Rahmen zu weich oder zuviel an der Motoreinheit gedrückt?
- Sägekette nicht straff genug gespannt oder hat sich während des ersten Schnitts gelängt (Wärme, Recken) :KK:

Für den ersten Schnitt würde ich eine breitere Auflagehilfe am runden Stamm fixieren. Hier sind Leitern mit die beste, weil einfachste Lösung. Dann kippelt die Säge auch weniger und das Schnittbild wird sauberer.

Kleine Keile verhindern das Klemmen des Schnitts und verbessern auch das Schnittbild.

Aber eigentlich ist das Schnittbild nicht soooo wichtig, so lange die Säge gut durchs Holz geht und man sich nicht quält.
Normalerweise schneidet man sowieso dicker und richtet die Hölzer nach dem Trocknen ab und hobelt sie auf Maß, wenn man die entsprechende Ausrüstung hat. :GG:

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2183
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
Knackbob hat geschrieben:
Habe am WE eine 55er Eiche aufgeschnitten, das war definitiv die Leistungsgrenze der 311er :handbetrieb:
Lade nachher mal Bilder hoch.


Wir wollen Bilder sehen! :pfeifen:

Eckat hat geschrieben:
Für den ersten Schnitt würde ich eine breitere Auflagehilfe am runden Stamm fixieren. Hier sind Leitern mit die beste, weil einfachste Lösung. Dann kippelt die Säge auch weniger und das Schnittbild wird sauberer.


Auch hier scheiden sich die Geister. Ich nehm auch die Leiter (Die größte hat 6m und ist ordentlich steif) da schön leicht, stabil, gute Führung. Hier mit 3m Leiter auf Thuja.

Bild

Zitat:
Kleine Keile verhindern das Klemmen des Schnitts und verbessern auch das Schnittbild.


Ja Taschenkeile sind immer in der Schnischu Hose, auch beim ablängen von größeren Stämmen ganz praktisch wenn es das Schwert nicht klemmt. :DH:

Bild

Zitat:
Aber eigentlich ist das Schnittbild nicht soooo wichtig, so lange die Säge gut durchs Holz geht und man sich nicht quält.
Normalerweise schneidet man sowieso dicker und richtet die Hölzer nach dem Trocknen ab und hobelt sie auf Maß, wenn man die entsprechende Ausrüstung hat.


Ebenfalls 100%Zustimmung, Ich säge mit Vollmeisel .404 Kette, wird nicht ganz so schön wie mit HM aber macht nix da Abricht- & Dickenhobel vorhanden ist.

Das mit dem Pendeln hast ja selber schon erkannt, ist "suboptimal". Ich setze gerade an und wenn die Schiene einigermaßen im Stamm ist schwenke ich (je nach Stammdurchmesser) um 15-30° und behalte den Winkel bis zum Ende bei.Die Säge hat es leichter und man produziert schönere Späne, nicht nur Staub.
Hier erkennt man die schrägen "Schnittspuren" recht gut, hat sich bei mir bewährt.

Bild

Gruß SAW

_________________
:stihl: 026AV
:stihl: 038AV Super
:stihl: 051AV
2x :solo: 647
2x :solo: 641
Zu meiner Bildergalerie -->

Bilder vom Südbaden-Treffen Vol. 3 am 6.5.-7.5.2017 (aktuell) -->


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 10:54 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 33
Wohnort: 32469 Petershagen
Vielen Dank schonmal für die guten Tips, das werde ich demnächst berücksichtigen.
Das die Bretter und Bohlen noch gehobelt werden müssen war mir klar, Handhobel sind vorhanden und bei nem Bekannten steht ein Abrichter den ich nutzen darf.

Hier die Bilder von der Eiche:

Eiche: 4m - Leiter 3m :wut: Hat aber mit Wasserwaage und einer Menge Klötzchen geklappt, hab die Leiter dann einfach weiterbewegt und ausgerichtet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fand das Ergebniss ganz ok, für ein selbstgebautes Mill mit zu schwacher Säge und dem ersten größeren Stamm

_________________
"Hier ist das Leben, von mir zum größten Teil noch unversucht; es nützt mir nichts, daß andere es versucht haben." - Henry David Thoreau

:stihl: MS 171 30cm / Carving
:stihl: MS 311 40cm / 50cm / 75cm LS
:stihl: MS 880 63cm / 90cm

Eigenbau Alaskan Mill + ebay China Mill

Im Wiederaufbau:
:stihl: MS 044


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 06:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 20:39
Beiträge: 2689
Wohnort: Lichte
Das die Leiter zu kurz ist hat mich immer am meisten genervt, hab mir da am Anfang viel Holz versaut (natürlich erst später beim verarbeiten gemerkt :wut:

bin dann auf die Alaskan Slabbing rails umgestiegen, geht ganz gut aber deutlich schwerer als eine Leiter.

Dein Ergebnis sieht ganz brauchbar aus.

_________________
gruß Simon

:stihl: MS 211 35cm 3/8P 1.3
:stihl: MS 261 C-M VW 40cm 325 1.6 + 40cm 3/8P 1.3 Alaskan Mini Mill
:stihl: MS 441 C-M-WR 50cm 3/8 1.6 + 63cm 3/8 1.6 Alaskan MKIII 24" 63cm 3/8P 1.3
:stihl: Contra
:stihl: FS 460C-EM
Docma VF 150 Automatic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 07:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2183
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
Simon B hat geschrieben:
Das die Leiter zu kurz ist hat mich immer am meisten genervt, hab mir da am Anfang viel Holz versaut (natürlich erst später beim verarbeiten gemerkt :wut:


Kann zum Glück auf eine, einteilige, sehr steife, Leiter mit 6m zurückgreifen. hat mein Dad mal zum Obstbäume pflegen angeschafft. Funktioniert zum millen auch sehr gut :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5233
Einfache Millkonstruktion - gutes Ergebniss - schöne Bilder :danke:

ich spüre eine neue Variante des Virus in mir :schreck:


schrauber-at-work hat geschrieben:

Ja Taschenkeile sind immer in der Schnischu Hose, auch beim ablängen von größeren Stämmen ganz praktisch wenn es das Schwert nicht klemmt. :DH:



da gibt es auch Techniken die das Verhindern :pfeifen:


- aber bei Deinem Klangkoffer stellt man den lieber "auf die Kette" und lässt ihn sich in den Baum fallen
als ihn mit Stechschnitt erstmal frei zu führen :GG:

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Einfach mal den örtlichen Kleinanzeigenmarkt beobachten.
Ich habe bei ebay kleinanzeigen damals 2 Leitern gefunden:
Eine dreiteilige mit 3x 11 Stufen (3x 3,3m Länge)
und eine einteilige Leiter von ca. 4m.
Beide Leitern sollten je 30€ kosten,
hab die zusammen für 50€ mitgenommen...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:04
Beiträge: 2183
Wohnort: 79395 Neuenburg am Rhein
Hotzenwaldlogger hat geschrieben:

da gibt es auch Techniken die das Verhindern :pfeifen:


Klar aber Keil ist einfacher :Vertrau mir:

Zitat:
aber bei Deinem Klangkoffer stellt man den lieber "auf die Kette" und lässt ihn sich in den Baum fallen
als ihn mit Stechschnitt erstmal frei zu führen :GG:


Der Klangkoffer ist dauerhaft mit dem Mill verheiratetet, der schneidet bloss längs. Zum Holz aufarbeiten darf eher die 038s ran :GG:

Gruß SAW


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. September 2016, 16:54
Beiträge: 560
Wohnort: Landkreis Wittenberg (Elbe)
Knackbob hat geschrieben:
Bild


Steht da auf der Säge: Leise ist Scheiße ? Habe ich das richtig gelesen? :am Boden: :am Boden: :am Boden:

Bin aber begeistert von Deinem Bericht und dem Eigenbau! :DH: :super:

_________________
LG Frank - Freizeit-Holzfäller und Brennholzschneider
###################################################
:dolmar:ES-42A :dolmar:PS-35C-TLC :dolmar: PS-400
:dolmar: PS-52 :dolmar: 115i :dolmar: PS-6800i H
Holzspalter Scheppach HL 800
desweiteren
FreischneiderLamborghini PB 43B TL
Rasenmäher (Benzin)TEXAS XT 50 TRW Black Edition
und 8 vierbeinige Rasenmäher Typ Barbados-Schaf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 22:16 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 33
Wohnort: 32469 Petershagen
Vielen Dank :)

Jep :klatsch: Wer sagt denn das Autoaufkleber nur auf Autos gehören?

Bild

_________________
"Hier ist das Leben, von mir zum größten Teil noch unversucht; es nützt mir nichts, daß andere es versucht haben." - Henry David Thoreau

:stihl: MS 171 30cm / Carving
:stihl: MS 311 40cm / 50cm / 75cm LS
:stihl: MS 880 63cm / 90cm

Eigenbau Alaskan Mill + ebay China Mill

Im Wiederaufbau:
:stihl: MS 044


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Freitag 30. Juni 2017, 14:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 34771
Wohnort: Maisach
Schaut gut aus, die Eiche.

Mach die Rinde noch runter, den Splint kannst du auch gleich weg machen, wenn er schon nicht mehr so fest ist.

Dann langsam und sorgfältig trocknen.

Hab auch schon Eiche in den Dimensionen gesägt, da war ich froh um meine 9010 ;)

in Kürze werd ich wohl auch mal mit Leiter millen müssen. Finde einfach keine Zeit, mein eigenes System auszubauen.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alaskan Mill Eigenbau
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juli 2017, 13:35 
das Schweißen müssen wir nochmal üben, aber wirklich super sonst :DH:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de