Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. Mai 2019, 13:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Dezember 2018, 23:53 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 13:55
Beiträge: 131
Danke für die vielen Anregungen und Ratschläge. Ich werde im neuen Jahr mal zum Neurologe gehen, mir ein paar schöne Gel-Handschuhe zulegen, vielleicht sogar meine Dolmar 7900 verkaufen (über den Gedanken schon allein kommen mir die Tränen) und eventuell eine Husqvarna 572 XP kaufen - falls die Vibrationen wirklich sehr viel weniger sind.

Ich wünsche euch noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 13:25 
Offline

Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2013, 20:07
Beiträge: 13
Hier noch ein Fachartikel der DGUV zum Thema Vibrationsdämpfende Handschuhe: https://www.dguv.de/medien/ifa/de/pub/g ... 07_058.pdf

Vielleicht hilft es ja bei der Auswahl ;) Ausschlaggebend ist die Norm EN 10819


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9194
Wohnort: Braunschweig
Ab zum Arzt - bei der hohen Sensitivität, sprich Problemen nach 10min würde ich mir Sorgen machen.

Ich befürchte eher, dass die Zeit zum Kleben von Pflastern(andere Säge, Handschuhe, ...) mehr oder weniger abgelaufen ist. Das wird eher darum gehen, ob derartige Arbeiten komplett zu unterbleiben haben oder nicht.
Wenn ich aber von derartigen Problemen und dem Einsatz einer Rüttelplatte im gleichen Atemzug lese, dann ist das eh so eine Sache für sich :KK: :kopfschuettel: :KK: ...

Wenn ein Hauptberuflicher am Ende des Tages leichte Anzeichen zeigt - der kann mit einer vibrationsoptimierteren Säge seine Situation verbessern. Probleme nach 10min fallen eher in die Region von "längst überrissen - aus die Maus oder Nerv final kaputt".

In dem Bereich sind Ferndiagnosen eh nicht möglich, weder inhaltlich noch von der Tragweite her - ab zum Arzt und dickes Fell einpacken, warum der Besuch so verschleppt wurde und sich mächtig freuen und der Natur mächtig dankbar sein, wenn er noch was tun kann.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 16:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 13:55
Beiträge: 131
Hallo Lokführer, Hallo Eike,

danke für eure Nachrichten. Wahrscheinlich habe ich diese Sache schon länger als fünf Jahre und habe bis heute aus Dummheit nichts unternommen. Mir geht es ja eigentlich auch super. Ich habe nicht einmal Schmerzen. Das dumme ist nur, dieses Gefühl von vibrieren der Hände. Ich gehe auf jedenfall zum Neurologe und lass mich untersuchen. Leider bin ich auch so ein Typ (Mensch) der die Arbeiten (Rüttelplatte) nicht an anderen abgeben will/möchte - ich hoffe das es mir nicht zum Verhängnis wird...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 29. Dezember 2018, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 00:35
Beiträge: 2447
Wohnort: Rheinhessische Schweiz RLP
Nur mal so als Tip: angeregt durch den Thread hier habe ich dann doch noch mal etwas im Netz gesucht und folgende Handschuhe gefunden: https://www.amazon.de/GRANBERG-107-4330 ... +handschuh

Direkt bestellt und heute das erste Mal im Wald ausprobiert. Passform Klasse, gut verarbeitet und man hat wirklich das Gefühl, dass sie die Vibrationen in den Händen erheblich mildern. War zwar heute nur mit 50ccm-Maschinchen, war dennoch schwer OK, sobald die 372 in der Schneidepalette zum Einsatz kommt, melde ich mich wieder.

_________________
Gruss,
Michael
--

Dolmar 5105 C (38)
Stihl MS361 (45)
Husqvarna 136 li & 536li xp
Husqvarna 545 (38)
Husqvarna 372XP x-torq (50)
Makita DCS9010 (60,70,74)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 17:54 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1301
:danke: für den Tipp!
Hab grad welche bestellt.
Selbst hatte ich bei Amazon nie was Passendes gefunden (Gr. 11 und Fokus auf Vibrationen).
Die Chinasägen und die Chinesischen Motorsensen haben mir 2018, bei längeren Einsätzen öfter Sorgen um meine Hände bereitet.

HAVS - Hand arm vibration syndrome :schreck:

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, 2*Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 22:43 
Ich kenne das in zumindest ähnlicher Weise, und kann Dir sagen, das es (zumindest bei mir) nicht nur bzw. sogar eher weniger von den Vibrationen der Maschine (wie bspw. Freischneider) selber kommt, sondern eher von einer abgeknickten bzw. ungesunden Haltung der Hände und Arme.

Kein Witz: das selbe habe ich wenn ich zu lange am Computer sitze, das kribbeln ist dann nur quasi "hochfrequenter" und weniger ausgeprägt, als beim Umgang mit den Motorgeräten.

Am schlimmsten ist es übrigens, wenn ich mit der Motorheckenschere lange Zeit am Stück gearbeitet habe (eigentlich müsste ich mir schon längst mal eine mit AV-System holen).


Und was die Sache mit dem Arzt anbelangt: wenn man nicht privat versichert ist, kann man sich in der Regel leider die Mühe sparen! :roll:

Die sind dank der Sparvorgaben im Gesundheitssystem auch ignorant genug, einen bspw. auch bei Tinnitus ernstzunehmend zu behandeln.

Ich kann Dir aus (leidvoller) Erfahrung sagen, das es hierbei in dem Sinne nichts mit einer Erkrankung oder Schädigung des Ohrs an sich zu tun hat, sondern viel mehr mit echten Verspannung des Bewegungsapparates, die sich vom Muskelsystem (insbesondere den Faszien) des Körpers dann auf die quasi Mini-Muskeln des Ohres übertragen (und dann brummt es, und gelegentlich dröhnt oder piept es).

Alles in der Literatur der anerkannten sogenannten Schulmedizin nachzulesen - kein "Hokus-Pokus" - aber die Behandlung könnte ja Geld kosten, also wird es verleugnet.

Und quasi genau das selbe ist es sicherlich des Öfteren mit stechendem Gefühl (ich nenne es mal "pieksen" ) in den Armen und Händen, mit Kribbelgefühl, mit Taubheitsgefühl in den Fingern.


Mein Tipp, und ich hoffe der bringt Dir Linderung: versuche die Bewegungsabläufe zu finden, welche diese Verspannungen lösen - lasse Dich dazu von einem Osteopathen beraten (kostet leider, weiss ich).

Und Vorsicht, was die Osteopathen anbelangt: die tatsächlich guten bzw. seriösen sind eher diejenigen, die auch gleichzeitig Orthopäden, oder noch besser Sport-Mediziner sind. Es tummeln sich leider zu viele "Scharlatane" herum, auch was Heilpraktiker & Co anbelangt.

Wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung! :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Freitag 4. Januar 2019, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4329
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Hallo Basti,
die Probleme an der Hand etwas mildern kann eventuell auch, wenn Du alle Bewegungen zuerst vesuchst aus der Schulter zu machen, erst danach im Unterarm und zuletzt im Handgelenk.
Das Stärken der Rotatorenmuskeln der Schulter und des Oberarmes hilft, dass die Durchblutung des ganzen Armes besser wird. Im Schulterbereich haben wir einen gefalteten Muskel, der Nerven und Blutgefässe umschliesst. Wenn dieser Muskel hart und steiff ist, oder sogar entzündet, dann drückt er auf die Nervenbahnen und Blutgefässe.

Wenn wir aber die Drehungen in der Schulter und im Oberarm viel benutzen, dann ist dieser Muskel nicht verhärtet, und er drückt nicht auf Nerven und Blutadern.

MfG
martin-w

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 9. März 2019, 08:13 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 13:55
Beiträge: 131
Guten Morgen,

vielen Dank für eure Meinungen und Ratschläge. Mittlerweile war ich bei einem Facharzt und dieser konnte z.B. kein Karbaltunnelsyndrom feststellen. Ich muss leider dazu sagen, ich bin zum Facharzt gegangen, weil ich arge Schmerzen im Daumengelenk hatt (wie eine starke Prellung) nur leider weiß ich nicht von was - also ich hatte keinen Unfall etc. Diese Prellung hielt jetzt mittlerweile schon vier Wochen an und der Arzt ist ratlos. Na ja langsam wird es wieder besser. Der Arzt hat mir leider nur sagen können (ernsthaft) "Ich sollte besser auf meinen Körper hören". Mit dieser Aussage konnte ich so gar nicht umgehen...

Mal etwas fachliches zum Thema Motorsägen: Ich mache ja wirklich sehr gerne Brennholz (eigener Wald, Wiese) und möchte es nicht (ganz) aufgeben. Meine Überlegung, da ich im Moment ca. 120 RM Holz im Garten liegen habe, brauche ich die nächsten drei Jahre kein Holz machen. Ich habe eine Dolmar PS 7900 und eine Dolmar PS 420. Ich mag die Dolmar unheimlich sehr und würde sie auch niemals verkaufen wollen - nur leider werde ich sie jetzt garantiert drei Jahre lang nicht nutzen. Dazu kommt leider, in drei Jahren weiß ich nicht ob ich gesundheitlich überhaupt noch eine Kettensäge halten kann. Jetzt grübel ich schon seit Tagen ob es Sinn macht sie zu verkaufen oder ich lass sie einfach im Schuppen liegen - ist ja gereinigt und steht da wie im Schaufensterladen...

Ich bedanke mich jetzt schon mal bei euch und wünsche euch ein schönes erholsames Wochenende...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 9. März 2019, 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1604
Wohnort: OWL
Guten Morgen Basti,

ich wünsch dir in jedem Fall eine gute Besserung!
Gesundheit ist das wichtigste!
Verkauf die 7900 dennoch nicht!
Dafür hast du einmal das Geld, welches meine Erfahrung nach schnell wieder ausgegeben ist…
Hinterher trauern tust du dann über Jahre…
Du hast gleich eine PN mit einem Vorschlag von mir. ;)

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010
:solo: 681


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 9. März 2019, 14:23 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 778
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Der Ratschlag von deinem Arzt ist ja wirklich spitze :kopfschuettel:

Bevor du jahrelang nichts machst und weiter Schmerzen hast, wechsel erstmal den Arzt, zur Not auch zweimal, dreimal... solange bis du einen findest der interesse hat dir wirklich zu helfen.

Ich habe das selbst durch, hatte jahrelang starke Schmerzen in der Hüfte und kein Arzt hat wirklich was unternommen bis ich an einen Spezialisten in Berlin gekommen bin. Mein Orthopäde und auch der Radiologe die sich die MRT Bilder angeschaut haben konnten nichts finden, der Mann hat einen Blick drauf geworfen, mir die Hüfte hin und her gedreht und konnte mir sagen das ich Arthrose habe. Machen kann man dagegen nicht viel (außer neues Gelenk irgendwann) aber ich weiß wenigstens was es ist und kann besser aufpassen.

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 9. März 2019, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 13:28
Beiträge: 3190
Wohnort: NW Eifel
Basti291 hat geschrieben:
Hallo Michael,

danke für deine Nachricht und für den Tipp mit den Gel-Handschuhen. Karpaltunnelsyndrom kann ich ausschließen, das wurde schonmal überprüft. Oder vielleicht ist es doch Karpaltunnelsyndrom, da die Untersuchung schon paar Jahre zurückliegt. Ich werde es doch mal untersuchen lassen...


Das Problem hab ich auch. Kommt sowohl vom Carpaltunnel wie auch von den Bandscheiben.
Die Handschuhe mit den Polstern helfen, Rückenbehandlung hilft - sowohl Physiotherapeut als auch schwimmen gehen - und Geräte mit geringen Viberationswerten. Zwischen alten Dinosägen und z.B. der 5xx-Serie von Husqvarna liegen da Welten. Bei mit ist es besonders schlimm bei tagelangem Arbeiten mit dem Freischneider. Hohe Viberationsbelasung und Zwangshaltung blick immer nach unten.

_________________
Gruß

K.


Suche große Blockbandsäge, Hinweise erwünscht

fast stihllos zufrieden - säge mit :Husky: :3120: + Mill :dolmar: :solo: WIDL & Wood-Mizer LT10
und :stihl: E30


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. März 2019, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 230
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Kurz und knapp, ich empfehle Dir aus eigener Erfahrung lass dich gründlich durchchecken beim Arzt. Und wenn die dir Mist erzählen von wegen alles ok, nix zu finden, dann hole Dir auch ne 2te Meinung ein.
Mich haben die Ärzte vertröstet bis nix mehr zu machen ging.... Also nicht locker lassen.

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 18. Mai 2019, 16:28 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1301
cybister hat geschrieben:
Nur mal so als Tip: angeregt durch den Thread hier habe ich dann doch noch mal etwas im Netz gesucht und folgende Handschuhe gefunden: https://www.amazon.de/GRANBERG-107-4330 ... +handschuh

Damals haben die mich 21,36€ gekostet, jetzt 34,97€
Wie auch immer, sie sind bei den Sägen eigentlich nur an der 75cc Chinasäge nötig. Es macht aber wenig Spaß, wenn man zwischendurch noch andere Werkzeuge anfassen will. Heute hatte ich sie zu der billigen Motorsense von Fuxtec. Die Vibrationen wurden sehr gut gedämpft, aber nach einer Stunde taten mir die Muskeln der Finger weh, weil man mehr Kraft aufwenden muss, um die Finger zu biegen. Ich glaube, dicke Lederhandschuhe sind der beste Kompromiss (für noch gesunde Hände).
Bild

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, 2*Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vibrieren in den Händen
BeitragVerfasst: Samstag 18. Mai 2019, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 230
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Ich habe Heure mal im Baumarkt ein bisschen bei Gardena gestöbert derweile die Frau den Korb voll Blumen geladen hat.
Da hatte ich Gardena Gerätehandschuhe mal kurz an den Fingern. Die haben auch Polsterungen und sind nicht ganz so störrisch. Ich fand sie ganz sympathisch . Ob die nu was taugen kann ich nicht einschätzen, aber der Preis war erträglich.
Vielleicht lohnt es sich für den einen oder anderen sich die mal anzuschauen

Gruß Tino .

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de