Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 28. Oktober 2020, 02:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haftung bei Motorsägenkursen
BeitragVerfasst: Freitag 16. Oktober 2020, 19:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 11:23
Beiträge: 93
Wohnort: Kirchhellen Grafenwald
Moin,

das Interessiert mich mal wer Haftet bei einem eventuellen Unfall in einem Motorsägenkurs? Ist es zwingend erforderlich das man eine Betriebshaftpflicht abschließt, oder kann es ausreichen wenn man sich einen Haftungsverzicht unterschreiben lässt?
Wer aus der Gemeinde hier gibt Kurse und hat Erfahrung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftung bei Motorsägenkursen
BeitragVerfasst: Samstag 17. Oktober 2020, 11:34 
Offline

Registriert: Sonntag 30. Oktober 2011, 20:48
Beiträge: 278
Wohnort: Ortenau
Also, als ich den Kurs vor vielen an der Forstschule Mattenhof in Gengenbach gemacht haben wollten wir mit den eigenen Sägen arbeiten durften wir aber nicht die Aussage des Ausbilders:
Ich weiß dass meine Maschine technisch in Ordnung ist und dann alles versichert ist
Somit gehe ich davon aus dass die Haftung ERSTMAL beim Veranstalter liegt
Ausgenommen Vorsatz etc.
LG
Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftung bei Motorsägenkursen
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 05:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 22:33
Beiträge: 14739
Wohnort: Gernlinden, die Perle in Oberbayern
Einen gewissen Teil kannst du über eine Verzichtserklärung der Teilnehmer regeln. Wenn sie sich beispielsweise gegenseitig was beschädigen. Z. B. einen Baum auf die Säge vom anderen Teilnehmer schmeissen, oder beim Freischneiden einer eingeklemmten Säge diese beschädigen.
Wenn Schäden durch den "Betrieb" des Kurses entstehen, z.B. da wird ein Zaun oder Hochsitz zerstört, oder es fällt ein Baum auf eine Straße oder sowas, dann braucht es wohl eine Betriebshaftpflicht.
Experte bin ich da allerdings nicht. Ist schon eine Weile her.

_________________
Gruß
Peter

Dolmar 500(38), 5105H(38), PS 7900(50)(2x), Solo 694 (60), Husqvarna 3120XP (90), Dolmar ES 2040 A(40), Efco 2600MT(30)
Sachs Dolmar 118, 123, 133, 143, 152, 153(2x), 166(4x), CA, CT, CC, CL, MC Culloch 15, 250, 300, 380, 740L, 795, 1-51, 1-72(2x), 1-86 gear drive, CP125(2x), SP125, SP125C, Pro Mac 6800, Stihl 041, 076AV, Solo Rex

Im Falle seines Falles erschlägt ein Baum dann alles!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftung bei Motorsägenkursen
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6771
Wohnort: Hamburg
Der Veranstalter sollte auf jeden eine entsprechende Haftpflichtversicherung haben, man kann nicht alles über einen Haftungsausschluss regeln.

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de