Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 19. Januar 2018, 19:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. September 2017, 06:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. April 2015, 10:41
Beiträge: 989
Wohnort: Rastatt / Karlsruhe
Alternativ bieten bei uns in Nordbaden auch viele LaMa oder Motorsägen Händler, in Kooperation mit ForstBW, den Motorsägenschein an. Ich habe meinen damals beim Öchsle in Bühl bei Baden-Baden gemacht.

_________________
Meine erste: :dolmar: PS420 SC
Massey Ferguson MF 133
Eigenbau Meterholz Rungenwagen
Atika ASP 10N Spalter
Scheppach HS720 Wippkreissäge

¯\_(ツ)_/¯

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Montag 16. Oktober 2017, 17:44 
Offline

Registriert: Donnerstag 23. Januar 2014, 11:43
Beiträge: 413
Wohnort: Wittstock & Berlin
Bei mir war es am vergangenen Wochenende auch so weit. Samstag und Sonntag von 09-16 Uhr habe ich das Modul A absolviert. Wir waren drei Teilnehmer und somit eine sehr individuelle Betreuung.
Nach etwas Theorieausbildung direkt im Wald begannen wir mit Entasten von liegendem Holz (Kiefer). Dann Trennschnitte in Stämmen unter Spannung, sowie Stechschnitte. Sturm Xavier hatte für schöne Übungsszenarien gesorgt. Ein starker Fokus lag auf dem sicheren und ergonomischen Arbeiten. Hat mir sehr gut gefallen. Am Sonntag würde dann etwas wiederholt und anschließend auf das Fällen von Schwachholz eingegangen. Fallkerbanlage und anschließender Fällschnitt an eingespannten Meterstücken geübt. Anschließend noch die Sicherheitsfällung mit Stechschnitt und Halteband. Dann ging es los zum Üben am Realobjekt - Baum. Abschließend noch das Fällen mit Fällheber und entsprechenden Fällheberschnitt. Ich fand es wirklich klasse und konnte trotz einiger Erfahrungen doch noch etwas dazu lernen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 15:48 
Offline

Registriert: Dienstag 24. Oktober 2017, 20:05
Beiträge: 11
Wenn ich schon Beiträge schreiben kann.. :)

Vor einigen Monaten machte ich über Hessen Forst https://www.hessen-forst.de/dienstleistungen-kurse-motorsaegenlehrgaenge-1232.html das Grundmodul KFW-Kurs A1.
Beginn 08:30 - 17:00
120 €

Die Theorie ging etwas länger als geplant. Durchgenommen wurde
Vollständige Schutzausrüstung, Werkzeug und Geräte
Aufbau und allgemeiner Umgang mit der Motorsäge
Grundlegende Schneidetechniken mit der Motorsäge
Instandsetzen der Schneideeinrichtung
Gefährdung bei der Motorsägenarbeit, Unfallverhütung

Am Nachmittag ging es per Kolonne einige km in den Wald.
Nach dem der Diplom Forstwirt die Entastungstechnik gezeigt hat, musste jeder Teilnehmer, unter den Augen der anderen Teilnehmer, eine Fichte entasten. Viele Äste hatten sie jedoch nicht.
Durch Fehler anderer kann man ja gut lernen, wenn einem selbst die wachsammen Augen nicht stören. :?
Die Fichte wurde anschliessend auch auf 1m abgelängt.
Zwischendurch konnte man das Handsappie und die Holzzange zum transportieren ausprobieren und sich mal flüchtig andere Motorensägen anschauen.
Nach dem alle mal drann gewesen sind, hat jeder einen Baum entastet und abgelängt.


Leider war die Zeit etwas knapp gewesen, denn wann hat man schon mal die Chance sich andere Motorsägen mal genauer anzuschauen.
Zwar waren bei dem liegenden Holz gedankliche Spannungen vorhanden gewesen, trotzdem hätte ich gerne richtige Spannung gesehen. Dann wüsste ich vielleicht noch, warum man erst auf der Druckseite einsägt und dann auf der Zugseite.
Die Teilnehmer bestanden aus langjährigen Brennholzsägern und Frischlingen mit Motorensägenerstkontakt. Die Leute mit Motorsägenerstkontakt brauchten etwas weniger Hilfestellungen durch den Lehrgangsleiter.

Im Theorieteil wurde auch sehr auf die Schutzkleidung eingegangen. Leider musste man ja schon seine Ausrüstung zusammen haben. Hätte mir wohl dann eher Schnittschutzschuhe Klasse 3 geholt und dafür an der Hose gespart. Aufgrund der Herstellerangaben zur Haltbarkeit.
Welche Kettensäge startet man auf dem Boden, mit welcher Hand löst man die Kettenbremse usw.

Den Tag fand ich sehr interessant, doch wie schon erwähnt, war zwischendurch zu wenig Zeit sich mal umzuschauen. An einem Spannungssimulator hätte ich gerne gestanden und an einer Baumkrone.
Würde mir eine autorisierte Stelle mir meinen Sägeschein aberkennen, würde ich einen länger dauernden Kurs wählen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 16:31
Beiträge: 581
Wohnort: Rhein-Hunsrück-Kreis
Was hält dich davon ab, jederzeit nochmal so einen Kurs mitzumachen?
Nachdem ich letztes Jahr schonmal einen 1-tägigen Kurs für liegendes Holz gemacht hatte, habe ich vor zwei Wochen zusätzlich noch an einem 2-tätigen Kurs inkl. Baumfällung im Schwachholzbereich teilgenommen. Und das wird auch nicht der letzte bei mir gewesen sein, der AS Baum 1 steht definitiv auf meiner Liste...

_________________
Grüße Joachim

:stihl:MSA 200 C-BQ / 180 (2-MIX) / 211 / 231 / 241 C-M / 261 C-M ('16) / 391
:solo:636 / 652 / 651SP / 656C / 665 :echo:CS-420ES :dolmar:PS-32C TLC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 05:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17198
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Rantanplaq hat geschrieben:
Welche Kettensäge startet man auf dem Boden,


Das würde mich auch brennend interessieren!

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 06:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 22:33
Beiträge: 14144
Wohnort: Gernlinden, die Perle in Oberbayern
Es gibt eigentlich nur zwei Arten eine Motorsäge zu starten.
Entweder auf den Boden stellen. Kettenbremse rein. Fuß auf den hinteren Handschutz. Mit der linken Hand den vorderen Handgriff halten und die Säge gegen den Boden drücken und dann mit der rechten Hand starten.

Oder

Die säge mit dem hinteren Handschutz zwischen den Beinen einzwicken. Kettenbremse rein und dann genauso verfahren wie oben.

_________________
Gruß
Peter

Dolmar 500(38), 5105H(38), PS 7900(50)(2x), Solo 694 (60), Husqvarna 3120XP (90), Dolmar ES 2040 A(40), Efco 2600MT(30)
Sachs Dolmar 118, 123, 133, 143, 152, 153(2x), 166(4x), CA, CT, CC, CL, MC Culloch 15, 250, 300, 380, 740L, 795, 1-51, 1-72(2x), 1-86 gear drive, CP125(2x), SP125, SP125C, Pro Mac 6800, Stihl 041, 076AV, Solo Rex

Im Falle seines Falles erschlägt ein Baum dann alles!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 07:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17198
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Das ist schon klar, Peter 8-)

Mich interessiert halt, was da so gelehrt wird, welche Säge man auf den Boden stellt.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 15:12 
Offline

Registriert: Dienstag 24. Oktober 2017, 20:05
Beiträge: 11
Oh, gute Frage. *grübel* Hatte da gar nicht so genau zugehört, da ich ja nur Kleinsägen habe, die ich eh im stehen in Betrieb nehme...
Der Handschutz ist nicht für den Fuß gedacht und passt meißt auch nicht rein. Die Unterseite des Griffs (hinterer Handschutz) schützt die Hand vor dem Einschlag der gerissenen Kette.
Erinnere ich mich richtig, dann macht man diese Art der Motorsägen auf dem Boden an, die man nicht gerne trägt. Also schwere Motorsägen wie zB Baumfällsägen.
Ansonsten mit dem Griffstück zwischen den Beinen eingeklemmt in der Steh-Variante.

Im Buch von aid, welches wir bekommen haben, ist wiederum die rede davon, dass Ungeübte den sicheren Start vom Boden machen sollen. Im stehen finde ich es doch um einiges angenehmer.

Mit welcher Hand die Kettenbremse löst kann ich nicht aus dem Buch entnehmen, also bleibe ich mal, wie es auch erklärt wurde, bei der rechten.^ :o


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 19:10
Beiträge: 1916
Wohnort: Allgäu
Also ich persönlich starte auch einige meiner Sägen nur auf dem Bodenstehend - jedenfalls dann wenn sie kalt sind :mrgreen: Bei Sägen um die 100 oder mehr Kubikzentimeter ist die Kompression doch meist sehr hoch und die damit verbundene Gefahr sich das Gerät beim Anreißen sonst wohin zu hauen umkalkulierbar. Ich war noch nie ein Fan der "coolen" Startprozedur mit Säge frei wegfallen lassen. Das kann sehr böse enden ... :shock: :krank:

Wem es nicht graut mag sich die zwei ... (das Wort lass ich mal weg, welches ich dachte) ansehen:


_________________
Grüße,
Mathias

Meine Sägen:
Dolmar PS 45
Husqvarna 142, 346 XPG
Bild Stihl 026, MS 460, 2x 050 AV, 3x 051 AV (1x im Aufbau), 075 AVEQ, 076 AVEQ, TS 760 AVE
Bild 3x Stihl Contra
Bild 3x Stihl BLK
Solo Rex
Homelite C-51, Homelite XL automatic

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=90291


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 00:43 
Offline

Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 06:35
Beiträge: 603
Wohnort: Südheide
Moin,
habe vor über vierzig Jahren auch den 'wegschmeiss' Start beigebracht bekommen.
Damals mit 13 fand ich das cool, später nicht mehr.
Starte fast ausschließlich stehend. Ausnahme solche Brocken wie die 3120 , da gibt es den Kaltstart am Boden.
Als Linkshänder habe ich da so meine eigene Methode.
Rechtes Knie auf die Maschine, rechte Hand am Bügel und mit links ziehen. So kann ich mein Gewicht am besten einbringen.
Stehend Start mache ich nach Lehrbuch mit rechts.
Habe gleich den As1 gemacht, da ich auch beruflich fälle.
Gruß Jörg

_________________
:Husky: 545 Huskinette
:stihl: Stihl MS260 reanimierte Oma
:stihl: Stihl MS 180C die Lütte de daat loben
Hecht 44. Die Erdsau
Dolmar MS 250. Buschdolly
Tanaka THT 210 der Heckenschreck
Atika Turbo Häckseler leise häckseln geht anders​


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 05:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 22:33
Beiträge: 14144
Wohnort: Gernlinden, die Perle in Oberbayern
Rantanplaq hat geschrieben:

Mit welcher Hand die Kettenbremse löst kann ich nicht aus dem Buch entnehmen, also bleibe ich mal, wie es auch erklärt wurde, bei der rechten.^ :o


Mhmm :KK: :KK: Kettenbremse einlegen und lösen eigentlich nur mit der linken Hand. Die rechte bleibt immer am Gasgriff. Einlegen mit dem Handrücken und lösen: Daumen bleibt am vorderen Griff und mit den Fingern zieht man die Bremse zum Griff hin.

_________________
Gruß
Peter

Dolmar 500(38), 5105H(38), PS 7900(50)(2x), Solo 694 (60), Husqvarna 3120XP (90), Dolmar ES 2040 A(40), Efco 2600MT(30)
Sachs Dolmar 118, 123, 133, 143, 152, 153(2x), 166(4x), CA, CT, CC, CL, MC Culloch 15, 250, 300, 380, 740L, 795, 1-51, 1-72(2x), 1-86 gear drive, CP125(2x), SP125, SP125C, Pro Mac 6800, Stihl 041, 076AV, Solo Rex

Im Falle seines Falles erschlägt ein Baum dann alles!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 14:56 
Offline

Registriert: Dienstag 24. Oktober 2017, 20:05
Beiträge: 11
Wenn Du die Säge am vorderen Griff nur mit dem Daumen hälst, hälst Du die Säge mit der anderen Hand an dem Gashebel. Rutschst Du mit Deinem Daumen der linken Hand ab und die Säge möchte zum Boden, gibst Du vielleicht ungewollt mit der rechten Vollgas. Was beim einseitigen heruntersinken der Säge dann passiert, entscheidet der Untergrund und die Schwertlänge.
Einen Daumen zum sicheren halten findet er zu wenig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 20:48 
Offline

Registriert: Mittwoch 11. Januar 2017, 18:11
Beiträge: 116
Wohnort: 34376 immenhause
Hoch interessant wenn die Säge etwas schwerer wird mit dem Daumen Festhalten reicht da wohl nicht also ich habe das so gelernt und gezeigt bekommen linke Hand am vorderen Griff den Gasgriff zwischen die Beine und mit der rechten Hand Bremse lösen somit kann wenn mir die Säge aus der Hand fällt ich kein Gas geben sie fällt nur nach unten finde ich eigentlich das einfachste für mich wie ihr anderen das macht muss jeder selber wissen :wink:

_________________
Meine Spielsachen :wink:
:stihl: 019t /192t x2 /200t X4/ 029 super /290 / 361 /2x 044 /440/461im auf bau/ :mekka: :stihl: 660
bg 600/ bg 86/ bg 85
:Husky: 136 /346 xpg X2 /357 xpg /372xpg /575 xp/ 576 xpg
:dolmar: 114 119 120
Und weitere Sense laubpuster usw
Holz spaltet mit 13t was der nicht macht mache ich mit muskekraft :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 22:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 22:33
Beiträge: 14144
Wohnort: Gernlinden, die Perle in Oberbayern
Du kannst die Säge ja auf dem Holz absetzen wenn sie zu schwer ist und die Bremse lösen. Ich mach das immer automatisch so, so kann ich es jetzt gar nicht beschreiben. Die Säge kann/darf ja auch nach unten hängen beim lösen der Bremse. Mit der rechten Hand hältst du die Säge ja auch fest. Und während des Gehens sollst du die Bremse auch nicht lösen. Erst wenn du richtig stehst für den nächsten Schnitt.
Ist bei den Wettkämpfen auch so. Gehen mit laufender Kette gibt Strafpunkte.

_________________
Gruß
Peter

Dolmar 500(38), 5105H(38), PS 7900(50)(2x), Solo 694 (60), Husqvarna 3120XP (90), Dolmar ES 2040 A(40), Efco 2600MT(30)
Sachs Dolmar 118, 123, 133, 143, 152, 153(2x), 166(4x), CA, CT, CC, CL, MC Culloch 15, 250, 300, 380, 740L, 795, 1-51, 1-72(2x), 1-86 gear drive, CP125(2x), SP125, SP125C, Pro Mac 6800, Stihl 041, 076AV, Solo Rex

Im Falle seines Falles erschlägt ein Baum dann alles!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Samstag 28. Oktober 2017, 20:43 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5931
Wohnort: Süddeutschland
Also ganz erhlich, wer sich beim Kettenbremse lösen ins Bein schneidet, möge doch bitte in Zukunft die Finger ganz von der Säge lassen.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Oktober 2017, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 22:00
Beiträge: 83
Wohnort: Nordpfälzer Bergland
Hi zusammen,
ich habe jetzt den B-Kurs nach KWF -Standards in Idar-Oberstein abgeschlossen. Ich fand es ist wieder super abgelaufen. Wir waren die selben 4 Leute wie beim A1/2 Kurs im September, dadurch waren alle auf dem gleichen Stand. Deshalb konnte der theoretische Anteil übersichtlich ausfallen, vieles war ja bereits beim vorherigen Kurs durch genommen worden. Wir hatten zwei Tage komplett im Wald und ein Waldstück von der Gemeinde, das von Käferholz befreit werden sollte. Wir konnten also an Bäumen aus dem Vollen schöpfen. Jeder konnte 3-4 Fichten mit BHD 35-55cm fällen. Es wurde der Umgang mit einer Spillwinde und mit mechanischem Fällkeil gezeigt und angewendet. Als spezielle Herausforderung war direkt neben den zu fällenden Bäumen ein nagelneuer Zaun um eine Eichenschonung, wäre etwas schief gegangen hätten wir noch einen Zaunbaukurs dazubekommen :mrgreen:. Am Samstag mussten wir ein wenig früher abbrechen, die Ausläufer des Sturms machten sich auch hier bemerkbar. Wir hatten aber die ganzen Kursinhalte schon durch.
Ich kann diesen Kurs wirklich jedem vorbehaltlos empfehlen, ist gut angelegtes Geld.
Noch ein Paar Impressionen:
Bild

Bild

Bild

_________________
:!: Ist's erst richtig festgewühlt, hilft nur noch Deutz luftgekühlt :!:

Bild37 Bild435 Bild455 Ranger BildContra Bild031AV Bild als 051 verkleidete 076 die lt. Stihl eine 075 ist :hihi:
Bild 543RS Bild Rotak 32LI BildZipper 10t Bild Eigenbau BildD15


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 00:13 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 382
Bei meinem Saegekurs konnte ich genau 1 Fichte mit 25cm faellen. Den Rest hab ich mir den Sack abgefroren.
Dazu kam, das manche Teilnehmer (wir waren 7 oder 8 so) sich scheinbar noch ueberhaupt keine Gedanken gemacht haben, was es mit Baeumen, saegen, Wald, Holz etc. auf sich hat.
Also im Sinne von: Was ist der Unterschied zwischen liegendem und stehendem Holz? Keine Ahnung....Wo hat ein Vorhaenger seine Zugseite? Dahin wo man ihn zieht, etc.
War leider zu 75% verschwendete Zeit, zu viele Leute, zu wenig Praxis, ueberhaupt nicht homogene Gruppe (was man ja auch nicht verlangen kann, aber ja doch irgendwie schoen waere)

Die Bilder von dem B-Kurs in Idaroberstein sehen toll aus....das muss ich doch mal sehen, ob ich da nicht einen kleinen Urlaub machen kann im Fruehjahr...mit Rahmenprogramm sozusagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 7938
Wohnort: Kerpen bei Köln
Das ist wohl nichts ungewöhnliches. Bei meinem zweiten Kurs waren auch Teilnehmer anwesend die von der kompletten Theorie absolut null Ahnung hatten.
Zwei von den Vögeln hatten noch nie eine Motorsäge gestartet und der eine wurde von seiner Frau zum Kurs geschickt :KK:
Hatten wohl allesamt vor, direkt nach dem Kurs selber Bäume fällen zu gehen :schreck:
Schon merkwürdig, dass es bei den Kursen keine Prüfung gibt, wo man bestehen oder durchfallen kann.
Die reine Teilnahme genügt als Legitimierung zum Bäume Fällen, ob das so wirklich sinnvoll ist !?
Bestimmte Teilnehmer hätte ich als Förster nicht in meinem Wald gelassen..... :kopfschuettel:

Klar, jeder fängt irgendwann Mal an, aber dann sollten die Kurse umfangreicher mit mehr Praxis sein und auch eine Abschlussprüfung enthalten, das ist meine Meinung.

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris: :stihl: 261 CM ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL
Hitachi CS 40 EM
:stihl: 024 avs neu aufgebaut
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 262 XP
:Husky: 365 X-Torq ported

MS 460, 281, 385 in Arbeit
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :DH:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 22:00
Beiträge: 83
Wohnort: Nordpfälzer Bergland
Deshalb bin inzwischen wirklich ein Fan der KWF-Kurse geworden. Die haben alle einen gewissen Standard und sind dadurch untereinander vergleichbar. Es gibt eine theoretische Abschlussprüfung und nach jeder Fällung wird der Stock gemeinsam mit den anderen Teilnehmern begutachtet und mit Foto dokumentiert. Da kann sich der Förster darauf verlassen das zumindest die Grundfertigkeiten vorhanden sind, auch wenn man natürlich nach so einem Kurs noch kein Profi ist.
Und wenn man mit dem Kurs doch einmal unzufrieden ist hat man eine Anlaufstelle wo man sich beschweren kann, sollte sowas öfter passieren ist der Ausbilder raus und verliert seine Zertifizierung.

_________________
:!: Ist's erst richtig festgewühlt, hilft nur noch Deutz luftgekühlt :!:

Bild37 Bild435 Bild455 Ranger BildContra Bild031AV Bild als 051 verkleidete 076 die lt. Stihl eine 075 ist :hihi:
Bild 543RS Bild Rotak 32LI BildZipper 10t Bild Eigenbau BildD15


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motorsägenkurs Auswertung
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Februar 2014, 22:20
Beiträge: 473
Nur mal so als Gedanke :KK: vielleicht sollte man einen Anfänger, mal

für eine Saison an die Hand nehmen.

Habe ich die Besten Erfahrungen mit gemacht , auch die Anfänger waren bis jetzt zu frieden.

Eine Saison mitgemacht und nächstes Jahr zum Lehrgang. :DH:

Dann sind die auch nicht so Ahnungslos. ;)

_________________
Grüße aus MV :stihl:029 :dolmar:PS 32c :dolmar: PS 420sc :dolmar: PS5105c

Motorsense Dolmar MS-335.4U / 4-Takt

So ich muss in den Wald Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de