Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 7. Dezember 2019, 03:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 14:56 
Offline

Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 13:24
Beiträge: 56
Gewalt ist auch keine Lösung.
oder: Wenn Extremisten auf Extremisten treffen.

_________________
Grüße, MtK :handbetrieb:


:stihl: MS 231
HP 650
4x4
...niedlich, gä :GG: reicht aber. :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 19:07 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
Mactheknife hat geschrieben:
oder: Wenn Extremisten auf Extremisten treffen.

Das finde ich :DH:

Hab mit solchen Leuten sogar Kontakt, einer hat einmal einen Hohlen Baumstumpf bei mir gekauft um seinen Schatz zu verstecken, ich hab mir schon zuerst so meine Gedanken gemacht, was das soll usw.
machen ja normal nur die Kinder.
Aber meine Erfahrung ist je offener du sollchen Spielchen gegenüberstehst desto schneller sind die auch zu Ende.

:) gr
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 19:46 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2771
Wohnort: Wild South-West
Mactheknife hat geschrieben:
Gewalt ist auch keine Lösung.
oder: Wenn Extremisten auf Extremisten treffen.


Du hast da doch was falsch verstanden. Erst den Fred lesen dann posten...
Dem Baum ist der Beweggrund völlig wurscht:

https://www.youtube.com/watch?v=7xLMjkmbz40

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 20:14 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
Nein Ston...; der meind Dich, deine Einstellung zum Leben!
Nicht den Baum! Auch Kinder lieben ja manchmal das Risiko, und denen bassiert oft wenig bis nichts da sie einen "Schutzengel" haben, den wir alten Ochsen oft verleugnen.
gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 21:23 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2771
Wohnort: Wild South-West
Hab ich schon verstanden, auch du darfst weiter vorn lesen.. 8-)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 21:32 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
Zitat:
Ich bin mal wieder über die geistige Minusleistung einiger Bundesbürger erschüttert:
das war Dein erster Satz, mehr braucht es nicht!
Ein Geistig hochstehender Mensch, wird sich nie über Geistige Zwerge auslassen!
Der wird Versuchen sie zu höherer Geistigkeit zu Führen, anstatt sie zu denunzieren.
gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9432
Wohnort: Braunschweig
HoFall hat geschrieben:
STONECREEK hat geschrieben:
Sodele,...genug geblödelt, jetzt wieder zum Thema 8-)
Geocashing und Wald.

Weiß jemand ob es verschiedene Systeme gibt?
Oder wird das alles auf einer Plattform ausgekaspert?


Sorry :oops:

Für Dich eigentlich egal.
Mein Nachbar und mein Bruder sind auch mal unterwegs.
Die sagen wenn der Cache nicht uralt ist, bekommst Du in aller Regel
eine vernünftige Antwort mit Lösung in absehbarer Zeit.
Die wollen alle Frieden, sagen se.
Du musst eben nur den Typen im Netz finden der den Cache bei Dir gebaut hat.

Und ich würde eben auf die spezifischen Gefahren deines Waldgrundstückes hinweisen.
So mit Wegebau und Gräben und Fällungen oder Füchsen und Wildschweinen, :KK:
oder find doch mal eine alte Granate neben dem Cache.
Dann sollte der Großteil Ruhe geben... :mrgreen:


Naja, man sollte nicht übertreiben, sonst hast du noch den Kriegsmittelräumdienst im Wald und weil es dort nicht üblich ist und du nichts abgegeben/gemeldet hast, kommst du dann selbst ins kurze Gras vonwegen auslösen eines unnötigen Einsatzes.

"Die wollen alle Frieden, ..."

Na super! Ich war eben mal auf http://www.geocaching.com, "mal eben" - hat auch nicht lange gedauert.
Man muss sich einloggen, sonst geht nichts. Will ich denen meine e-mail-Adresse geben, bevor ich überhaupt gefunden habe, ob auf meinem Grundstück ein Cache ist und es helfen könnte, Kontakt aufzunehmen? Nein - es gehört zu meinem Recht auf Datenschutz zu entscheiden, wer die bekommt.

Das ist jetzt ein bisschen spitz formuliert, wenn ich einen realen Anlass hätte, würde sich wohl eine "Schund-Adresse" finden, die ausreichend funktioniert, um einen Zugang freizuschalten aber sich in der Landschaft auszubreiten, den Zugang zu den Informationen so zu begrenzen und sich dann zu wundern, wenn Caches im Müll landen, geschweige selbst "Rechte" in Anspruch zu nehmen :KK: - sorry :kopfschuettel:

Das Banner auf der Startseite zeigt teils echt coole Cache-Ideen.
Um geteilter Meinung zu sein, geht es aber schnell: Da lässt jemand ein Stühlchen an einer dünnen Kordel aus einem Baum herab. Sicher im Kilo-Bereich an einer dünnen Strippe. Auf der anderen Seite arbeiten Baumpfleger mit Kambiumschonern, damit das dicke Kletterseil die Borke nicht verletzt. Coole Idee, kommt in der Community gut an, wird im Banner verewigt und damit geehrt, aber wurde das sauber überlegt installiert? Läuft die Strippe auf der Borke? Großstadt-Stadtpark mit ordentlich Betrieb oder so in der Provinz, dass es egal ist, weil es pro Jahr eh nur einer findet ;) ?

Im Banner werden aus Sicht der Community sicher nur Positivbeispiele verewigt ;) aber gut und nicht so gut liegen halt auch in der Perspektive...

So lange das ganze im Bereich der kleinen Behältnisse bleibt und es keine Schäden und Rettungseinsätze auslöst, sollen die machen, was sie wollen. Wahrgenommen habe ich bisher immer die anderen Beispiele aber das ist ja immer so. Eine große Masse verhält sich ordentlich und ein paar Deppen schießen übers Ziel hinaus.
Mehr als ne Tupperdose zu verstecken, muss aber auch nicht wirklich sein und wenn es Munitionskisten werden, verlässt es speziell in heutigen Zeiten den Bereich des guten Geschmacks :ohman:

Blöd wird es halt auch, wenn gewisse Interessengruppen sich mischen.
Ich kletter gelegentlich und wenn wir das machen, gehen wir mit Sinn und Verstand dabei, wenn nötig wird sich gesichert...
Auf den Routen haben wir auch schon mal Caches gefunden und wo man als Wanderer noch hin kommt und ab wo man doch besser eine Sicherung haben sollte, weiß nicht jeder Wanderer :roll:
Die hiesigen Kletterreviere sind auch nicht groß, da geht es um keine monumentalen Felswände, die jeder kennt, eher mal um Granitbrocken, die man im Wald erst mal finden muss. Trotzdem kann man da, wenn man vom offiziellen Wanderweg abweicht und ein kleines Geländer überwindet, schnell mal 20m runter fallen und auf halbem Flugweg befindet sich dann plötzlich ein Cache... ;)

Für einen Kletterer kein Thema... aber nicht jeder Großstadt-Cacher, der zufälligerweise mal wandern geht und am Geländer denkt "noch 5m, so wild kann das nicht sein", setzt sich mit dem Thema auseinander :roll: und die Filmdose sah nicht nach eingeschrenktem Nutzerkreis aus.

teribintus hat geschrieben:
...
Aber meine Erfahrung ist je offener du sollchen Spielchen gegenüberstehst desto schneller sind die auch zu Ende.

:) gr
teribintus


Wenn du irgendwo 0815 wohnst glücklicherweise ja.
Die ortsansässigen Spielkinder waren irgendwann alle da ;)

Blöd ist, wenn du in einem touristischen Bereich mit "wechselnder Laufkundschaft" lebst, der Kletterfelsen im Harz wäre so ein Fall.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 22:13 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
plinse hat geschrieben:
Wenn du irgendwo 0815 wohnst glücklicherweise ja.
Die ortsansässigen Spielkinder waren irgendwann alle da ;)

Blöd ist, wenn du in einem touristischen Bereich mit "wechselnder Laufkundschaft" lebst, der Kletterfelsen im Harz wäre so ein Fall.

Ich lebe 2Km entfernt eines Weltberümten Kurorts.
Es ist aber möglich, das das im vernümftigen Bereich abläuft.
gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 15:13 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2771
Wohnort: Wild South-West
teribintus hat geschrieben:
Zitat:
Ich bin mal wieder über die geistige Minusleistung einiger Bundesbürger erschüttert:
das war Dein erster Satz, mehr braucht es nicht!
Ein Geistig hochstehender Mensch, wird sich nie über Geistige Zwerge auslassen!
Der wird Versuchen sie zu höherer Geistigkeit zu Führen, anstatt sie zu denunzieren.
gr

Hab ich bei dir aufgegeben... :mrgreen:

PS: Wikipediae mal "denunzieren", du weißt doch,... Fremdworte... :pfeifen:

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 16:22
Beiträge: 252
Wohnort: Aachen-Süd
plinse hat geschrieben:
Eine große Masse verhält sich ordentlich und ein paar Deppen schießen übers Ziel hinaus.
Danke plinse, besser hätte ich das auch nicht ausdrücken können. Ist ja in allen Bereichen so, mir fallen da so spontan Motorradfahrer ein oder Fussball-"Fans" und....


plinse hat geschrieben:
Ich kletter gelegentlich und wenn wir das machen, gehen wir mit Sinn und Verstand dabei, wenn nötig wird sich gesichert...
Auf den Routen haben wir auch schon mal Caches gefunden und wo man als Wanderer noch hin kommt und ab wo man doch besser eine Sicherung haben sollte, weiß nicht jeder Wanderer :roll:
Die hiesigen Kletterreviere sind auch nicht groß, da geht es um keine monumentalen Felswände, die jeder kennt, eher mal um Granitbrocken, die man im Wald erst mal finden muss. Trotzdem kann man da, wenn man vom offiziellen Wanderweg abweicht und ein kleines Geländer überwindet, schnell mal 20m runter fallen und auf halbem Flugweg befindet sich dann plötzlich ein Cache... ;)

Für einen Kletterer kein Thema... aber nicht jeder Großstadt-Cacher, der zufälligerweise mal wandern geht und am Geländer denkt "noch 5m, so wild kann das nicht sein", setzt sich mit dem Thema auseinander :roll: und die Filmdose sah nicht nach eingeschrenktem Nutzerkreis aus.
Die Caches werden aber auch mit entsprechendem Schwierigkeitsgrad veröffentlicht, und es wird i. d. R. auch darauf hingewiesen, dass Kletterausrüstung und Kletterkenntnisse von Nöten sind.

_________________
Viele Grüße

Jürgen
_______________
:Husky: 435
:MAC: CS 450 = :Husky: 445
:Husky: 555

...diskutiere nicht mit Idioten, denn sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung...
Wenn Du versuchst, es allen recht zu machen, hast Du bestimmet Einen vergessen: Dich selbst!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 18:05 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
STONECREEK hat geschrieben:
PS: Wikipediae mal "denunzieren", du weißt doch,... Fremdworte... :pfeifen:

Wieso basst doch "versteht man die öffentliche Beschuldigung .... einer Person oder Gruppe aus nicht selten niedrigen persönlichen oder oft politischen Beweggründen"
eigentlich ist ja das (Geocacher usw.) Verboten, wenn ich als Grundeigentümer diese aufmerksam mache das ich das nicht dulde, müßen die abziehen ob sie wollen oder nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 18:23 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 19:04
Beiträge: 203
Wohnort: Niederlande
teribintus hat geschrieben:
STONECREEK hat geschrieben:
PS: Wikipediae mal "denunzieren", du weißt doch,... Fremdworte... :pfeifen:

Wieso basst doch "versteht man die öffentliche Beschuldigung .... einer Person oder Gruppe aus nicht selten niedrigen persönlichen oder oft politischen Beweggründen"
eigentlich ist ja das (Geocacher usw.) Verboten, wenn ich als Grundeigentümer diese aufmerksam mache das ich das nicht dulde, müßen die abziehen ob sie wollen oder nicht.


Genauso ist es. Wie gesagt muss erst die Erlaubnis vom Grundeigentümer eingeholt werden bevor man einen Cache plaziert.

Hier die Regeln
https://wiki.groundspeak.com/display/GEO/Germany

Es wird auch an die Verantwortung des Cache Owners appelliert...
Zitat:
Eigenverantwortung des Owners

Die Verantwortung für die sorgfältige Auswahl des gewählten Verstecks muss jeder Owner alleine tragen und sich dabei genau überlegen, ob seine Wahl mit der Gesetzeslage übereinstimmt.


...und drauf hingewiesen dass rechtliche Konsequenzen drohen wenn man die Gesetze nicht befolgt. Z.b. § 123 Absatz 1 StGB zum Thema Hausfriedensbruch

_________________
:stihl: Stihl MS 180
---
denls plaatjes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 20:28 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2771
Wohnort: Wild South-West
teribintus hat geschrieben:
STONECREEK hat geschrieben:
PS: Wikipediae mal "denunzieren", du weißt doch,... Fremdworte... :pfeifen:

Wieso basst doch "versteht man die öffentliche Beschuldigung .... einer Person oder Gruppe aus nicht selten niedrigen persönlichen oder oft politischen Beweggründen"
eigentlich ist ja das (Geocacher usw.) Verboten, wenn ich als Grundeigentümer diese aufmerksam mache das ich das nicht dulde, müßen die abziehen ob sie wollen oder nicht.


Da paßt nix, garnix, is aber auch egal... :ohman:

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 20:54 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 787
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Wie verhält es sich dann eigentlich mit der Haftung, wenn man jemandem erlaubt so einen Cache in einem Baum auf seinen Grund zu hängen.
Eigentlich müsste die ja dann genauso sein, wie die eines Waldbesitzers zum Brennholzerwerber.
Sprich, man müsste von jedem, der den Cache erklettern möchte einen Nachweis seines Kletterkönnens fordern.
Also mindestens einen absolvierten Mehrseillängenkurs beim DAV.

_________________
Gruß
Miche


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 21:17 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
Ja Sorry, einfach dort wo Holzeinschlag stattfindet, die Hauptwege (so wie es Gesetzlich vorgeschrieben ist) bei uns ist mit dieser Tafel zu markieren:https://www.grube.at/forst/forstbedarf/forstschilder-und-warnschilder/6037/verbotsschild-befristetes-forstliches-sperrgebiet + zusatz Schild wo die Dauer der Arbeiten angegeben ist.
dann ist man wenigstens Rechtlich abgesichert.
denl hat geschrieben:
Wie gesagt muss erst die Erlaubnis vom Grundeigentümer eingeholt werden bevor man einen Cache plaziert.
Das wird zu 99,9% nicht gemacht.
Ach wenn man solche anspricht zeigen sie zu 99,9% kein Verständnis, man müßte sie festhalten einmal in die Eier treten damit man zu ihrer Geldtasche od Handy kommt erst dann werden die weich. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 21:19 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 19:04
Beiträge: 203
Wohnort: Niederlande
Miche hat geschrieben:
Wie verhält es sich dann eigentlich mit der Haftung, wenn man jemandem erlaubt so einen Cache in einem Baum auf seinen Grund zu hängen.
Eigentlich müsste die ja dann genauso sein, wie die eines Waldbesitzers zum Brennholzerwerber.
Sprich, man müsste von jedem, der den Cache erklettern möchte einen Nachweis seines Kletterkönnens fordern.
Also mindestens einen absolvierten Mehrseillängenkurs beim DAV.


Wie blöd ist das denn? Wofür ist dann die Volljährigkeit eingeführt worden? Wird zeit daß man wieder akzeptiert daß das Leben riskant ist. Wie sagt man so schön: nichts ist sicher im Leben, außer dem Tod. :echt:

Durch diese ganze Regelei dürfen wir im Wald nicht mehr sägen (zumindest bei uns in niederländischen Staatswäldern) :heulen:

_________________
:stihl: Stihl MS 180
---
denls plaatjes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 21:25 
Offline

Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 19:04
Beiträge: 203
Wohnort: Niederlande
teribintus hat geschrieben:
Das wird zu 99,9% nicht gemacht.
Ach wenn man solche anspricht zeigen sie zu 99,9% kein Verständnis, man müßte sie festhalten einmal in die Eier treten damit man zu ihrer Geldtasche od Handy kommt erst dann werden die weich. :mrgreen:



Zu 99,9% :schreck:
Wo hast du denn die Zahl her? Bin jetzt mal neugierig. Denke dass es in der Tat eine große Dunkelziffer gibt. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß es beinahe niemand 'legal' versteckt.

Vielleicht muß ich mir dann ja auch mal Gedanken machen inwiefern ich hafte wenn ich unwissentlich so einen 'illegalen' Cache suche. Mit 'illegal' meine ich er ist versteckt, so dass man nicht auf fremde Grundstücke gehen muß (wo nicht ausdrücklich bei steht, das wäre mit dem Eigentümer abgesprochen) oder Absperrungen bzw. Verbotsschilder mißachtet.

_________________
:stihl: Stihl MS 180
---
denls plaatjes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 21:35 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 2008
Wohnort: Oberösterreich
denl hat geschrieben:
Zu 99,9% :schreck:
Wo hast du denn die Zahl her? Bin jetzt mal neugierig. Denke dass es in der Tat eine große Dunkelziffer gibt.

Bin erlich, Zahl ist nur Geschätzt da ich auch vermute das es eine sehr hohe Dunkelziffer gibt.
Mich hat noch keiner gefragt ob er seinen Schatz bei mir vergraben darf, ebenso ist mir von keinen Nachbarn das bekannt, und dennoch sied man die gelegendlich rumspazieren, meist kennt man die wen sie auf einmal wieder einige Meter im Wald stehen, wo sie doch kurz zuvor noch am Weg waren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 07:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 20:09
Beiträge: 1685
Wohnort: KC / Oberfranken
Dann werf ich jetzt mal eine gemeine Frage in den Raum.

Ist ein Wald öffentlich oder Privatgrundstück?

Immerhin ist er "meistens" nicht eingezäunt.
Schilder für das "Privatgrundstück" in aller Regel
nicht vorhanden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geocacher im Wald
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 07:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 30. Januar 2009, 22:05
Beiträge: 508
Wohnort: im schönen Sachsen
Bei uns in Sachsen (SächsWaldG)

§ 11
Betreten des Waldes

(1) Jeder darf Wald zum Zwecke der Erholung betreten. Das Radfahren und das Fahren mit motorgetriebenen Krankenfahrstühlen ist nur auf Straßen und Wegen gestattet. Auf Fußgänger ist Rücksicht zu nehmen. Das Radfahren ist nicht gestattet auf Sport- und Lehrpfaden sowie auf Fußwegen.

(2) Das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. Wer den Wald betritt, hat sich so zu verhalten, dass die Lebensgemeinschaft Wald und die Bewirtschaftung des Waldes nicht gestört oder gefährdet, der Wald und die Einrichtungen im Wald nicht beschädigt, zerstört oder verunreinigt werden sowie die Erholung anderer Waldbesucher nicht beeinträchtigt wird.

(3) Ohne besondere Befugnis ist nicht zulässig das Betreten von

1.
gesperrten Waldflächen und Waldwegen,
2.
Waldflächen und Waldwegen während der Dauer des Einschlages oder der Aufbereitung von Holz,
3.
Naturverjüngungen, Forstkulturen und Pflanzgärten,
4.
forstbetrieblichen und jagdbetrieblichen Einrichtungen.

(4) Andere Benutzungsarten wie das Fahren mit Motorfahrzeugen, Fuhrwerken oder Kutschen, das Zelten, das Abstellen von Wohnwagen und Fahrzeugen sowie das Aufstellen von Verkaufsständen im Wald sind nicht Teil des Betretensrechtes; sie bedürfen unbeschadet eventuell erforderlicher Genehmigungen nach anderen Rechtsvorschriften der besonderen Erlaubnis des Waldbesitzers. Sie dürfen die Funktionen des Waldes (§ 1 Nr. 1) nicht beeinträchtigen. Das gilt auch für organisierte Veranstaltungen, insbesondere Querfeldeinläufe, Volkswanderungen und Wintersportveranstaltungen.

(5) Andere Vorschriften des öffentlichen Rechts, die das Betreten des Waldes (Absatz 1 Satz 1) einschränken oder solche Einschränkungen zulassen, bleiben unberührt. 10


Prost Lutze

_________________
Wir machen auch Hausbesuche!
24h-Service
Bundesweite kostenlose Hotline 112


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de