Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 12. November 2019, 20:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 15:52 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
Hallo zusammen,

ich bin 1,96 m lang und handele mir regelmäßig Rückenschmerzen beim bodennahen Holzen ein,- was Wunder?! Wenn möglich kniee ich mittlerweile vorm liegenden Holz und benutze natürlich Sapies fürs Rücken und Laden. Doch weniger Schmerz wäre mir durchaus willkommen.
Habt Ihr bevorzugte Schonhaltungen fürs Holzen oder kennt jemand vielleicht eine Seite im www, die sichere Schonhaltungen zeigt?

Danke vorab.

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:02 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8242
Wohnort: Kerpen bei Köln
Hi Thomas, da sind wie ziemlich genau gleich lang ;)

Versuche den Rücken grade zu halten und etwas in die Knie zu gehen, ich persönlich lege beim Sägen die Unterarme im Bereich der Ellbogen immer auf den Knien ab, das entlastet mein Kreuz am besten :GG:

Und beim Sägen so nah wie möglich ans Holz ran, das beißt net :lol:
Ich staune immer, wie viele Leute mit ausgestreckten Armen sägen, so nach dem Motto: bloß so weit wie möglich weg vom Stamm, das würde mein Kreuz keine 5 min durchhalten :kopfschuettel:

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
Hallo Kalle,

KalleDerFuchs hat geschrieben:
Versuche den Rücken grade zu halten und etwas in die Knie zu gehen, ich persönlich lege beim Sägen die Unterarme im Bereich der Ellbogen immer auf den Knien ab, das entlastet mein Kreuz am besten
...das ist eine gute Idee, hab Dank, warum bin ich da noch nicht selbst drauf gekommen?! Die Säge führst du dann rechts von Dir oder hängst Du wie ein Kanonier mittig dahinter?

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36490
Wohnort: Maisach
ellenbogen auf knie mach ich auch immer, obwohl 5cm zu euch fehlen ;)

früher bin ich immer mit der großen Säge herumgerannt. Man kommt mit dem Schwert zwar weiter runter, schleppt aber trotzdem mehr.
mit der kleinen dolly schauts schon anders aus, die 6100 geht auch noch vom Gewicht ;)
einzig beim Asten ist es ja eigentlich problematisch. Beim Ablängen lasse ich die Säge auf dem Stamm, da muss man ja nix heben.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:24 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
tomdt hat geschrieben:
Beim Ablängen lasse ich die Säge auf dem Stamm, da muss man ja nix heben.
Klar, aber stehen bleiben kann ich dann auch nicht, weil ich die ganze Zeit vorgebeugt bin und das rächt sich im Bereich der Lendenwirbelsäule.

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8242
Wohnort: Kerpen bei Köln
Wenn ich nicht runter muß halte ich die Maschine so weit es geht ganz rechts am Körper, z.B. beim Stammholzsägen auf dem Sägebock.

Wenn ich runter muß, also z.B. im Wald um einen Stamm der ebenerdig liegt auf Meterstücke zu schneiden, liegt der rechte Unterarm auf dem rechten Knie, ich muß die Maschine also in dem Moment nicht "heben", nur festhalten. Dabei ist der Rücken zwar nicht grade, aber es kommt fast keine Belastung auf's Kreuz.

Beim Entasten versuche ich den Rücken so gut es geht senkrecht zu halten, die Arme mache ich dabei grade (also ganz lang) und gehe zusätzlich in die Knie, sieht zwar bestimmt total behämmert aus, schont aber den Rücken ;)
Maschine bleibt dabei immer fest am Bein, wichtig :!:

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Zuletzt geändert von KalleDerFuchs am Montag 1. Februar 2016, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36490
Wohnort: Maisach
leotrulla hat geschrieben:
tomdt hat geschrieben:
Beim Ablängen lasse ich die Säge auf dem Stamm, da muss man ja nix heben.
Klar, aber stehen bleiben kann ich dann auch nicht, weil ich die ganze Zeit vorgebeugt bin und das rächt sich im Bereich der Lendenwirbelsäule.


ich bekomm eigentlich nur Rückenschmerzen, wenn ich lange unbewegt rumstehe oder irgendwie blöd herumreisse/zu viel hebe.
vielleicht mal mit Muskelaufbauenden Übungen probieren. Insgesamt ist mein Kreuzweh viel besser geworden, seit ich wieder mehr sport mache.
vorgebeugt stehen (ohne Last zu heben) macht mir gar nichts aus.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. April 2006, 10:36
Beiträge: 5186
Wohnort: Ost-Bayern
Rücken gerade, Arsch raus. :mrgreen:

VG
Matze

_________________
Viele Grüße


Husqvarna 353, Shindaiwa 452s, Solo 681, Stihl 070 (76), Stihl FS 120, FS 450, Makita UC4050A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:49 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
tomdt hat geschrieben:
vorgebeugt stehen (ohne Last zu heben) macht mir gar nichts aus.
...beneidenswert, doch bei mir geht's da schon los. Vorgebeugt stehen, ohne Belastung reicht schon, um mir die LWS zu matern. Dabei bin ich Schwimmer und habe eigentlich eine ganz ordentliche Rückenmuskulatur,- Driss!

Gibt's eigentlich eine Rubrik "Altengerechtes Sägen", die hätte doch bestimmt Zukunft? :pfeifen:

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36490
Wohnort: Maisach
ich würde trotzdem mal gezielt rückentraining machen. Ich merke sofort, wenn ich mal eine Woche nicht dazu komme. Dann pendelt es den ganzen tag zwischen Schulter- und Nackenverspannung und Rückenschmerzen. auch ganz unten an der Lende.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 16:58 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
tomdt hat geschrieben:
ich würde trotzdem mal gezielt rückentraining machen. Ich merke sofort, wenn ich mal eine Woche nicht dazu komme. Dann pendelt es den ganzen tag zwischen Schulter- und Nackenverspannung und Rückenschmerzen. auch ganz unten an der Lende.
...danke, ich werde mal meine Krankengymnastin anfallen, die hat bestimmt eine Idee, bzw. Übungen für den Hausgebrauch.

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 18:43 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5167
Ich hatte auch immer mal wieder starke Rückenschmerzen vorallem unten links in der Lendenmuskulatur.

Seit es bei uns im Ort eine Männergymnastikgruppe gibt die eine hervorragende fachliche Leiterin hat,

bin ich da dabei.

Und es ist wesentlich besser bist gut geworden.

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 19:15 
Offline

Registriert: Mittwoch 18. November 2009, 21:37
Beiträge: 22
Servus.
Vielleicht auch beim Sägenkauf auf das Gewicht achten.
Bin 1,92 m groß und habe keine Schmerzen... :wink:
Gruß, Alois.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 19:41 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
Servus bei'anand,

der-bayer hat geschrieben:
Vielleicht auch beim Sägenkauf auf das Gewicht achten.
...also meine Fichtenmopeds sind voll aufgerüstet leichter als ein Tragerl Bier.
Ich denke, es ist die Haltearbeit, die mir zusetzt. Vermutlich muss ich die Maschine näher an den Körperstamm bringen und wann immer möglich auf dem Knie abstellen. Wenn ich Eure Antworten so auf mich wirken lasse, dann sollte ich wohl auf eine schonendere Haltung achten, bevor der Rücken schmerzt. Habt Dank.

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 13:28
Beiträge: 3193
Wohnort: NW Eifel
Regelmäßig 20-30 Bahnen schwimmen gehen oder Rückengymnastik - wird von den meisten Krankenkassen gesponsort.

_________________
Gruß

K.


Suche große Blockbandsäge, Hinweise erwünscht

fast stihllos zufrieden - säge mit :Husky: :3120: + Mill :dolmar: :solo: WIDL & Wood-Mizer LT10
und :stihl: E30


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Montag 1. Februar 2016, 22:10 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
KalleDerFuchs hat geschrieben:

Beim Entasten versuche ich den Rücken so gut es geht senkrecht zu halten, die Arme mache ich dabei grade (also ganz lang) und gehe zusätzlich in die Knie, sieht zwar bestimmt total behämmert aus, schont aber den Rücken ;)
Maschine bleibt dabei immer fest am Bein, wichtig :!:


Beim Entasten sollte man wenn möglich die Säge auf dem Stamm aufliegen lassen. Ansonsten Körpernah, muss nicht das Bein sein, kannst überall abstützen. Laufen nur wenn die Säge auf dem Stamm aufliegt und die Schiene auf der anderen Stammseite ist.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Februar 2016, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 17:17
Beiträge: 30
Wohnort: Erfurt, Thüringen
Hey,

Bei sowas kann ich mitreden. YES

Wenn du schnelle Abhilfe brauchst bzw wenn deine Schmerzen noch nicht chronisch sind, empfehle ich dir deine Bauch-,Brust- und Rückenmuskulatur aufzubauen. Du baust dir also ein natürliches Stützkorsett auf. Wenn du Schwimmer bist ist das eigentlich noch besser. Versuche in deinem Training so viel wie möglich Rückenschwimmen einzubauen. Achte dabei ABER ganz gezielt auf die Technik. Dadurch beugst du einer Muskelverkürzung vor und nahezu deine komplette Rückenmuskuluatur wird gedehnt. Der eigentliche Aufbau wird dadurch nur passiv gefördert, aber du entlastest deine einseitig beanspruchte Muskulatur (Das kommt beim sägen oft vor). Wenn du Muckis aufbauen willst dann arbeite mit deinem Körpergewicht, d.h. Liegestütze, Rumpfbeuge, Chrunchs, etc... Da gibt es so viel :sabber:
meine Lieblingsübrung ist der Superman: Du liegst flach mit dem Bauch auf dem Boden und streckst alle Gliedmaßen von dir. Dann fängst du an deine Arme und Beine leicht anzuheben und sie LANGSAM abzusenken. Das wiederholst du 15-20 mal pro Übung und jeden Tag einmal. Das dehnt Schulter-, Rücken- und die schräge Bauchmuskulatur :super:

Ich mache immer jeden Tag 2x10 min Workouts. Das macht nicht nur körperlich fit sondern auch geistig attraktiv sind Forstwirte sowieso

Ansonsten schleiße ich mich dem Rest definitiv an. Entlastungen während des sägens sind immer gut


LG Richard

_________________
Liebe Grüße
Richard :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Februar 2016, 21:58 
Offline

Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 23:30
Beiträge: 1443
Was viele nicht bedenken ist, dass die BAUCH Muskulatur den Oberkörper vorne stützt und da fehlt es viel häufiger als an der Rücken Muskulatur.
Wenn dein Rücken schmerzt liegt das in aller Regel an falscher Haltung und mangelnder Ergonomie.
Hier mal ein, wie ich finde, gutes Video zum entasten. Immer wenn möglich die Säge irgendwo auflegen und regelmäßig erholungspausen machen.

Ich habe mir die Ergonomie von Forstwirten zeigen gelassen, vielleicht hast du diese Möglichkeit auch!?!
Wenn du einen Motorsägenkurs machst zeigen die da meistens auch, wie man sich richtig hinstellt. Falls nicht einfach fragen, dafür sind die ja da!

Ich habe zum Glück auch keine Probleme mit dem Rücken trotz meiner länge von 205cm.
Ich achte aber auch sehr darauf meinen Rücken immer gerade zu halten, vor allem, wenn ich etwas hebe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 16:59 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
Hallo Richard,

Dookie89 hat geschrieben:
Wenn du schnelle Abhilfe brauchst bzw wenn deine Schmerzen noch nicht chronisch sind, empfehle ich dir deine Bauch-,Brust- und Rückenmuskulatur aufzubauen. Du baust dir also ein natürliches Stützkorsett auf. Wenn du Schwimmer bist ist das eigentlich noch besser. Versuche in deinem Training so viel wie möglich Rückenschwimmen einzubauen. Achte dabei ABER ganz gezielt auf die Technik. Dadurch beugst du einer Muskelverkürzung vor und nahezu deine komplette Rückenmuskuluatur wird gedehnt.
Also ich schwimme in der regel zwei Mal die Woche 1000 m Brust und Kraul, auf Rückenschwimmen binich noch gar nicht gekommen. Danke schön, werde ich einbauen.


Dookie89 hat geschrieben:
meine Lieblingsübrung ist der Superman: Du liegst flach mit dem Bauch auf dem Boden und streckst alle Gliedmaßen von dir. Dann fängst du an deine Arme und Beine leicht anzuheben und sie LANGSAM abzusenken. Das wiederholst du 15-20 mal pro Übung und jeden Tag einmal. Das dehnt Schulter-, Rücken- und die schräge Bauchmuskulatur :super:
...öhm Richard, ich bin 52 und langsam hängen bei mir die Glocken tiefer als der Klöppel. Das ist eine Menge Haltearbeit für einen ziemlich verbrauchten Mann?!

Aber, ich werde mich zum Gespöt meiner Kinder machen und es versuchen. :pfeifen:

tausend Dank!

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 17:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1217
Wohnort: Hennef
Hallo Sebi,

sehr anschauliches Video,-klasse.

06erDeutz hat geschrieben:
Ich habe mir die Ergonomie von Forstwirten zeigen gelassen, vielleicht hast du diese Möglichkeit auch!?! Wenn du einen Motorsägenkurs machst zeigen die da meistens auch, wie man sich richtig hinstellt. Falls nicht einfach fragen, dafür sind die ja da!
Leider nicht, zur Ergonomie wurde nichts gesagt, eher zu meinen blauen Sägen! :pfeifen:

06erDeutz hat geschrieben:
Ich habe zum Glück auch keine Probleme mit dem Rücken trotz meiner länge von 205cm. Ich achte aber auch sehr darauf meinen Rücken immer gerade zu halten, vor allem, wenn ich etwas hebe.
Dergleichen habe ich in der Rückenschule auch gelernt, allein ich glaube nicht dass die dort überhaupt wussten, was Wald ist?! ;) Jedenfalls beeindruckend, dass es lang auch in schmerzfrei gibt, bewahre Dir das bitte.

Hab' vielen Dank!

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de