Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 15. Dezember 2019, 17:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Samstag 30. März 2019, 22:14 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Hallo, ich würde gern den AS Baum 1 Kurs absolvieren, der 5 Tage dauert.

Dazu benötige ich einen Erste Hilfe Kurs (ca.40€)
2 Ärztliche Untersuchungen (ca. 150€)
Und der Motorsägenkurs ca. 600€
+Unterkunft

Wird das in der Regel bezahlt ? Vom Arbeitgeber (Die Stadt) ? oder kann man auch so einen Kurs bei der Arbeitsagentur beantragen, also Nichtarbeitsloser?
Die Kosten werden zum Teil doch gefördert?

Ich arbeite in einem Bauhof, jedoch hat bei uns keiner den großen Kurs, sondern nur den 2tägigen (Modul A)
Der 2 tägige wird von der BG nur anerkannt, wenn man innerhalb von 15 Monaten den 3 tägigen absolviert.
Und mit dem 2 tägigen darf man auch nicht alle Durchmesser schneiden.
Deshalb fällt der raus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Samstag 30. März 2019, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 387
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Na da musst du mal deinen Arbeitgeber ansprechen. Ich kenne das von anderen Lehrgängen, da musste man sich verpflichten nicht zu kündigen. Wenn man trotzdem wechseln wollte musste der Lehrgang anteilig dann noch zurückgezahlt werden.
Der Arbeitgeber könnte dir auch nen Schriftstück für die Agentur für Arbeit aufsetzen, das du diesen Kurs benötigst um weiter beschäftigt werden zu können. Dann könntest du bei der Agentur das beantragen, aber die haben im allgemeinen das Geld nicht mehr so locker sitzen wie früher. Ich hab da mal nen Lehrgang genehmigt bekommen der nen 3/4 Jahr dauerte. Das war ein Mordsspektakel dort, ausserdem mustte ich mir anhöhren, das ich niemals wieder von der Agentur irgend eine Fortbildung finanziert bekomme.

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 09:35 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 00:02
Beiträge: 20130
Wohnort: Münchehagen, Niedersachsen . . . . . . Alter: 62
Hier bei uns in der Nähe kostet der AS Baum 1 nur 475,00 Euro.

https://www.deula-nienburg.de/de/semina ... 1558044000

Hierfür gibt es wohl auch ein Förderprogramm:

https://www.deula-nienburg.de/de/aktuel ... saege.html

Gruß
Rainer

_________________
Arbeitssägen: müssen ja sein

Oldtimer: hab ich auch welche


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 987
Wohnort: Saarland
Erstmal willkommen hier im Forum!

Jo. Kostet in Summe alles genug. Schutzausrüstung brauch man ja ggf. auch noch :pfeifen:

Für was brauchst du denn den AS Baum1? Hast schon das A-Modul, ohne Fällen? Dann wird's günstiger.

Bei unserm Saarforst kostet der 3-tägige Aufbaukurs derzeit 300,- €. Vorraussetzung sind abgeschlossener Grundlehrgang DGUV214-059 Modul A (ohne Fällen) oder nach VSG4.2 Anlage3 „Grundkurs Motorsäge im Gartenbau“.

Ohne einen wirklichen beruflichen Badarf bezahlt dir keiner irgendwas für dein privates Vergnügen. Dafür bekommt man ja schließlich ein Gehalt. Die BGen beteiligen sich nur anteilig, wenn man Mitglied ist. Mit dem AG reden und den Bedarf wecken. Vllt. klappt's ja. Viel Erfolg!

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 12:58 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Für den Bauhof, dort bin ich jetzt seit knapp 10 Jahren.
Nein, habe noch keinen Kurs.


Zuletzt geändert von Eichsi am Sonntag 31. März 2019, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 13:06 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Tino287 hat geschrieben:
Ich hab da mal nen Lehrgang genehmigt bekommen der nen 3/4 Jahr dauerte. Das war ein Mordsspektakel dort, ausserdem mustte ich mir anhöhren, das ich niemals wieder von der Agentur irgend eine Fortbildung finanziert bekomme.

Gruß Tino


Du kannst keinen Motorsägenlehrgang vergleichen, der 1 Woche dauert, mit einem Lehrgang der 9 Mon dauert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 387
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
@SGE das hab ich nicht verglichen und kann man auch nicht vergleichen. Das ist ein Beispiel dafür das die Agentur auch Kosten übernimmt wenn man die Notwendigkeit plausibel macht.
Mein Arbeitsleben war mit ständiger Fort- und Ausbildung durchzogen.

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 987
Wohnort: Saarland
Wie gesagt: Wenn der Bedarf für einen AS Baum1 auf dem Bauhof gegeben ist, wird dir dein AG den auch gerne bezahlen und deine BG sich daran beteiligen. Einfach mal anfragen...

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 16:54 
Offline

Registriert: Montag 2. Februar 2015, 10:51
Beiträge: 105
Hallo SGE,

erster Weg wäre mal beim Arbeitgeber (AG) nachzufragen, ob Bedarf an diesen Arbeiten besteht und der Kurs von ihm bezahlt wird. Ideal ist natürlich, wenn solche Tätigkeiten anstehen oder in der Vergangenheit ohne Qualifikation ausgeführt wurden. Passiert dann dort was, hat der AG ein Problem...
Bauhof ist ja normalerweise öffentlicher Dienst (ÖD), da kann man sowas im Leistungszielvereinbarungsgespräch (das Wort gut fürs Scrabblespielen merken) gut ansprechen.

Will der Arbeitgeber nichts bezahlen, selbstverständlich solche Arbeiten auch nicht ohne Qualifikation ausführen :Vertrau mir:
Und auch auf die von Dir genannten Bedingungen zur BG Anerkennung des 2 tägigen Kurses hinweisen.

Falls privat bezahlt, kannst Du die Kurse und Unkosten beim Lohnsteuerausgleich geltend machen; mußt halt die Kosten erst mal vorlegen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 16:59 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Bin im öffentlichen Dienst, jedoch wie oben beschrieben, kommt der 2tätige Kurs für mich nicht in Frage, den jeder hat.
Wie viel bekommt man etwa beim Lohnsteuerausgleich erstattet? Wäre natürlich der einfachste Weg


Zuletzt geändert von Eichsi am Sonntag 31. März 2019, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 20:09 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 920
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Ich lese hier heraus das der von dir angestrebte Kurs auf dem Bauhof nicht benötigt wird?

Dann hast du leider Pech gehabt, denn weder dein Arbeitgeber noch die Agentur für Arbeit werden sich bereit erklären dir etwas zu bezahlen was du nicht beruflich benötigst...

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 387
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Die Pauschale für die Werbungskosten betragen für einen Arbeitnehmer 1000€ für Rentner 102€.Diese Summe kann man pauschal ohne Nachweis geltend machen. Solltest du keine anderen hohen Werbungskosten wie Anfahrt, spezielle Arbeitsschutzbekleidung(Schnittschutz usw.) haben wird es schwer über diese Pauschale zu kommen. Ausserdem bekommst du nicht die Kosten erstattet, sondern du brauchst für diesen Betrag keine Lohnsteuer zahlen. Also höchstwahrscheinlich zu vernachlässigen. Dein speziellen Fall kann Dir dein Steuerberater genauer aufsplitten, denn er kennt alle anderen massgeblichen Faktoren.

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Sonntag 31. März 2019, 21:03 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Das kann man sehen wie man will, im Winter ist man jeden Tag im Holz
Wie gesagt, es wird alles geschnitten mit dem 2 tätigen Modul A Kurs, das gar nicht zulässig ist

Modul A ist nur bis 20cm brusthöhendurchmesser
Was passiert, wenn man einen dickeren fällt, und es passiert was?
Zudem von der Bg nur anerkannt, wenn der 3 tägige aufbaukurs innerhalb von 15 mon erfolgt


Zuletzt geändert von Eichsi am Montag 1. April 2019, 07:35, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2019, 05:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 19063
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Bauhof?: nachweisbar an Personalrat, Sicherheitsbeauftragten, Amtsleiter, Bürgermeister, Kommunalparlament (jeweils d/m/w) wenden und über die unzulässige Situation informieren.
Keine Arbeiten ohne die dafür notwendige Qualifikation durchführen.

Oder informiere vor dem nächsten unzulässigen Einsatz die BG, damit von denen mal jemand vorbeischaut.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2019, 05:41 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 30. März 2019, 21:34
Beiträge: 26
Dann wär ich meinen Job wohl los, aber dass ist ein anderes Thema


Zuletzt geändert von Eichsi am Montag 1. April 2019, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2019, 06:20 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 6394
Wohnort: Süddeutschland
Einfach weigern, solche Arbeiten auszuführen. Das hilft meist.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2019, 07:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 13499
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
SGE, die Schaltfläche für Antworten ist die links unten, auf der "antworten" steht, nicht die rechts unten ("zitieren").

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Dienstag 2. April 2019, 09:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 23. November 2010, 14:54
Beiträge: 1491
Wohnort: 5,7 km vom Foren-Epizentrum entfernt
Moin,
informiere Dich mal über das Stichwort "Bildungsgutschein", damit ist es möglich, 50% Rabatt auf den Lehrgang zu bekommen, wenn Du die Bedingungen für die Förderung erfüllst.
Ansonsten muss eigentlich Dein Arbeitgeber die Kosten tragen, wenn er die Arbeiten von Dir verlangt....

Gruß,
Jens

_________________
Gruß,
Jens

:stihl: 023, :stihl: 025, :stihl: 026, :stihl: 046, :stihl: 241, :stihl: 361
:Husky: 550 XP :sabber:
:stihl: FS 240
McCulloch ergolite 6028

Suzuki Sj 416
MF 387


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Dienstag 2. April 2019, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. März 2015, 22:58
Beiträge: 128
Wohnort: 32469 Lahde
Falls dein Arbeitgeber das nicht übernimmt noch ein Tipp:

Ich hab damals auch den AS Baum 1 und die Untersuchungen privat bezahlt und dann bei der Steuererklärung als "Forbildungskosten ohne beruflichen Bezug" angesetzt und dadurch gut die Hälfte der Kosten als Steuerersparnis zurückbekommen. Ich kann mir gut vorstellen das das mit beruflichem Bezug noch besser geht.
Ansonsten einfach privat qualifizieren und danach mal ein Gehaltsgespräch führen...

_________________
:stihl: MS 171 | MS 026 | MS 311 | MS 880 || :makita: DUC254Z || :Husky: 440e


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bezahlung AS Baum 1
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. April 2019, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1381
Wohnort: an de Waterkant
Das bringt im ÖD genau NULL, da dafür die Stelle geändert werden müßte. Und wenn der Kurs für die derzeitige Stelle benötigt würde, dann würde der wohl auch bezahlt...

Bei der SVLFG geben sie einen Zuschuß von 30 Euro.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de