Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 7. Dezember 2019, 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MS-Lehrgang bei Latema in Weimar ?
BeitragVerfasst: Montag 15. September 2008, 21:28 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. April 2007, 09:01
Beiträge: 587
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschland´s
Hallo Miteinander,

ich werde mich morgen zu einem Lehrgang hier anmelden.

Kennt das in Weimar - Thüringen jemand?
Falls ja: Ist es ok ? Zufrieden?

_________________
bis denne, Jenne ;)


Zuletzt geändert von Jenne am Donnerstag 16. Oktober 2008, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MS-Lehrgang bei Latema/Weimar ?
BeitragVerfasst: Montag 15. September 2008, 23:25 
Offline

Registriert: Montag 18. August 2008, 23:13
Beiträge: 36
Wohnort: TH
Moin Jenne,

Bist du Waldbesitzer?
Dann kommst du bei der "mobilen Waldbesitzerschule" des ThüringenForst preislich besser weg! 50Euro minus 20Euro Gutschein der BG für den 3tägigen Lehrgang!

Grüße
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MS-Lehrgang bei Latema/Weimar ?
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2008, 06:24 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. April 2007, 09:01
Beiträge: 587
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschland´s
Guten Morgen,

nein - nur Schönwetterhobbyholzer für 2 Feuerstellen.
Macht so 12-15rm pro Saison.

Ich hatte ja schon mal beim Thüringenforst in Finsterbergen angefragt.
Die machen nur dieses Jahr nichts mehr. Von dort bekam ich den Hinweis
mich mal in Gehren zu melden. Das wäre eigentlich zu weit.

_________________
bis denne, Jenne ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MS-Lehrgang bei Latema/Weimar ?
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2008, 09:42 
Offline

Registriert: Montag 18. August 2008, 23:13
Beiträge: 36
Wohnort: TH
Die "mobile Waldbesitzerschule" wandert durch Thüringen. Jeden Monat in einem anderem Forstamt. Also recht praktisch, da irgendwann auch in deiner Gegend.
Allerdings für Nichtwaldbesitzer mit knapp 150Euro doch etwas teuer!

Grüße
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MS-Lehrgang bei Latema/Weimar ?
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2008, 18:33 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. April 2007, 09:01
Beiträge: 587
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschland´s
Hallo Christian,

aha - alles klar. Wobei ich auch 150,00 Euro bezahlt hätte ;)

Werde mich morgen für den 18./19.10 in Weimar anmelden.

Das sollte doch für den Hobbyholzer reichen. Samstag 8:00 Uhr geht es los.

Bisher fragt ja noch keiner danach. Der Förster ist froh wenn er sein Käferholz zügig
abgeholzt und fortgeschafft bekommt.

_________________
bis denne, Jenne ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MS-Lehrgang bei Latema/Weimar ?
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 21:34 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. April 2007, 09:01
Beiträge: 587
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschland´s
N´Abend Zusammen,

PSA ist ja im praktischen Teil Pflicht,
wie ist es mit der Forstjacke? Oder könnte eine übergezogene Warnweste reichen?

_________________
bis denne, Jenne ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Oktober 2008, 15:07 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 1. April 2007, 09:01
Beiträge: 587
Wohnort: Thüringen, das grüne Herz Deutschland´s
Hallo Zusammen,

also für mich war es spitze. Prima gemacht. Kurzweilig, sehr informativ und lehrreich.
Ein Danke von hier an die Organisatoren auch wenn der PC gestreikt hat.

Latema ist in Weimar eine Handelspartner für Stihlgeräte.
So waren auch die Broschüren seeehr Stihl-lastig :) Da ich als Husqvarna-Nutzer auch den Vergleich zu den Broschüren von Husqi habe würde ich sagen 0:1 für Husqi :D

Mario Mächold, ein selbstständiger Forstwirtschaftsmeister, führte den Lehrgang.
3 Jünger waren von der FFW dabei und 4 Brennholzer waren anwesend. Bis auf 2, so mein Gefühl, hatten alle schon mit Holz sägen ihre Erfahrungen gehabt.

Die Theorie am Samstag startete pünktlich um 8Uhr. Nach 4 Stunden waren wir durch und da hatte ich fast das Gefühl das es ein wenig schnell ging. Ich kann allerdings auch nicht sagen das was gefehlt hätte.
Über die PSA, mit den Unterschieden in den Schnittschutzklassen, MS-Pflege, kleiner Reparaturen an der MS, Membrane, Vergaser, Ölpumpe, Betriebsstoffe, Hilfsmittel usw. wurde alles erläutert.
Anschauungsmaterial in Form von defekten Ritzeln, Vergaser, Ölpumpe und Baumscheiben (bei der theoretischen Fällung) war alles Praxisnah "in die Hand" zu nehmen.
Viele Hinweise zur Baumansprache, gerade bei Laubholz die verschieden Zwiesel, machten dann alles komplett.

Am Sonntag der Praxisteil. 6°C, kalter Wind und Sonnenschein.
Das dumme ist bei der Praxis das einer arbeitet und 6 zuschauen. So schnell hatte ich im Wald noch keine kalten Füße bekommen. Aber das änderte sich dann nach knapp 2 Stunden als jeder seine 1. Fichte gefällt und entastet hatte.
Gefällt wurden Fichten in einem Waldstück zur Bestandspflege. Eine dicke Buche, ca. 80-90cm BHD, musste auch daran glauben. Das war das richtige für die Leute von der FFW. Wenn, dann haben die es ja eher mit Laubholz zu tun.
Was ich interessant (gut) fand das "Fehler zugelassen" wurden. z. B.: Die Fichten standen zum Teil sehr dicht und der ein oder andere Hänger war vorprogrammiert. "Den kriegen wir schon um" war der Kommentar vom FWM. So konnte man gleich die Anlage des Drehzapfens üben, den Einsatz des Fällhebers als Drehhebel und den Flaschenzug.
Am Ende hat sich dann jeder seinen Baum ausgesucht und den Fällkerb alleine angelegt. Der wurde vom Herrn Mächold akribisch kontrolliert. Fertiggeschnitten und umgekeielt wurde unter seiner Anleitung.
Vorhänger, Rückhänger, Halteband, liegendes Holz unter Spannung, BHD über Schienenlänge und Fichten die schräg zu ihrer Neigungsrichtung zu fällen waren, sowar alles dabei was man können sollte.

Nun muss man sich nur noch an das erlernte halten und das Risiko bei der Holzernte zu verunfallen ist deutlich minimiert. Erst denken dann sägen ;)

Sägen hatte jeder seine mitgebracht. So kamen zum Einsatz: MS 250, 260, 290 und 440. Von Husqi eine 345 und meine 353.

Ein schönes Wochenende, für das sich 210km wirklich gelohnt haben. :klatsch:

_________________
bis denne, Jenne ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de