Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. Januar 2020, 11:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 11. Oktober 2008, 21:54 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. September 2008, 23:00
Beiträge: 32
Wohnort: Haren (Ems)
Hallo Zusammen.
Ich hatte einen kurzen Bericht über den Motorsägen-Grundschein versprochen, daher dieser Beitrag:

Deula – Freren
Freitags von 15:00-18:00 und Samstags von 8:00-15:00 Uhr
Kosten: 90,- €

Eines vorweg: Wir hatten super Wetter! Sonnig und warm.
Freitags gab es Theorie in einem gut ausgestatteten Raum mit Beamer, persönlichen Unterlagen und für jeden eine nagelneue Säge auf den Tischen verteilt.
(ich hatte mir den Tisch mit der MS361 ausgesucht ;) )
Die Sägen waren gerade neu eingetroffen und werden dort ca. 1 Jahr für Kurse eingesetzt und dann durch neue ausgetauscht.
Aufgrund schlechter Erfahrungen mit eigens mitgebrachten (teilweise mangelhaften) Sägen, hatte man sich dort für diesen Weg entschieden.
Die Gruppengröße war mit knapp 20 Teilnehmern angenehm!
Der Lehrgangsleiter war erfahren, wirkte locker und konnte jede Menge aus dem Nähkästchen plaudern, eine Sache, die ich bei Lehrgängen sehr mag, wenn Referenten nicht nur über theoretisches sondern auch über praktisches Wissen verfügen.
Die vorgeschriebenen Themen wurden sorgfältig „abgearbeitet“:
-Aufbau und Funktion der Motorsäge
-Unfallverhütungsvorschriften und Arbeitsschutzbestimmungen
-Fähigkeiten, Fällwerkzeug und Zubehör auszuwählen, einzusetzen und instandzuhalten
-Funktionsgerechter und unfallsicherer Einsatz der Motorsäge
-Kettenschärfen

Besonders positiv möchte ich auch hier die Praxisnähe bewerten. Hier wurden die Themen, die „wirklich interessant“ sind, vertieft. Es wurde viel über Ketten erklärt und ausführlich das Schärfen einer Kette beschrieben und gezeigt!
Hierfür war die direkt angrenzende, perfekt ausgestattete Werkstatt, gut geeignet.


Der Theorie-Teil endete etwas später als geplant (18:30 Uhr), ein Beweis dafür, dass auch Fragen aus der Gruppe in ausreichender Form beantwortet wurden.

Samstags ging es dann in den Wald.
Bevor wir in zwei VW-Busse verfrachtet wurden, musste jeder seine eigene Motorsäge „zerlegen“, also Schwert ab, Kette ab, neu und richtig zusammenbauen, Sprit und Öl tanken, auf einen Anhänger
Vorher wurden noch einmal die wichtigsten Fällschnitte beschrieben (Video mit Beamer) und nachdem ein großer Topf mit leckerem Grünkohl mit Würstchen eingepackt wurde, sind wir hochmotiviert ca. 20 km zum Wald gefahren.

Dort angekommen, haben wir uns in 2er Trupps aufgeteilt und wurden mit komplettem Werkzeug ausgestattet. Der Lerhgangsleiter hatte für den Tag Verstärkung, so wurden erst zwei große Gruppen eingeteilt und die wesentlichen Sachen wurden auch im Wald live vorgeführt. Betreut wurden also ca. 9 Leute (4 Trupps) von einem Lehrgangsleiter.

Wir durften uns dann markierte Bäume aussuchen (max. Stammdurchmesser ca. 50 cm).
Diese wurden dann, wie wir es theoretisch gelernt hatten, unter Aufsicht und teilweisen Korrekturen, gefällt, entastet und in 2 Meter-Längen zerlegt. Sägeketten wurden nachgespannt, teilweise wurde das Standgas etwas erhöht usw, also das volle Programm.
Nachdem jeder mehrere Bäume gefällt hat, wurde in jeder Gruppe noch ein Vorhänger (mit Halteband) gefällt, die Technik wurde ausführlich erklärt!

Ruckzuck war es dann auch schon 12:00 Uhr und es gab lecker Essen im Wald. Herrlich! Nur dafür lohnte sich die körperliche Arbeit und die 3 € Umlage dafür waren geschenkt....

Mein persönlicher Motorsägen-Grundkurs war dann, nach dem Essen, beendet, da ich noch einen wichtigen Termin hatte.
Die anderen durften sich dann noch an Vorhänger usw probieren und sind dann anschliessend mit den Bussen zur Deula nach Freren zurück gefahren.

Fazit:
Der Motorsägen-Grundschein war für mich eine absolute Bereicherung und kein blödes Pflichtprogramm. Ich muss zugeben, dass ich mit einer eher negativen Grundhaltung zum Kurs gegangen bin. „Wir leben in Deutschland, da braucht man für alles mögliche einen Schein...“ im nachhinein bin ich aber wirklich froh, dass ich da teilgenommen habe, weil wirklich Inhalte vermittelt wurden und ich persönlich auch viel gelernt habe.
Den Kurs bei der Deula kann ich wirklich empfehlen, der ist jeden cent wert, ganz bestimmt!!

P.S.
Nein, ich bin weder verwand noch verschwägert mit der Deula, arbeite dort auch nicht und ich kenne auch niemanden persönlich, der dort arbeitet.
Ich bin wirklich einfach nur begeistert und möchte einen so guten Kurs auch entsprechend darstellen.

Viele Grüße

Torsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 09:35 
Offline

Registriert: Dienstag 27. November 2007, 21:19
Beiträge: 408
Wohnort: Berlin
Klasse Bericht :klatsch:
Die Lehrgangsgebühr ist für den beschriebenen Service ja wirklich ein Schnäppchen :!:

_________________
Grüße
Wilfried


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 09:47 
Offline
† verstorben 2014
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. Februar 2005, 22:51
Beiträge: 3715
Wohnort: Wolfenbüttel - Niedersachsen
Prima Bericht!
Scheinbar sind die Preise recht stabil, hab vor 3 Jahren (o. Verpflegung) auch schon 90.- bezahlt.
2 Tage ist schon das Minimum, um den Teilnehmern einiges an Wissen - Theorie/Praxis -zu vermitteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 13:32
Beiträge: 3099
Wohnort: Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
ms034 hat geschrieben:
Prima Bericht!
Scheinbar sind die Preise recht stabil, hab vor 3 Jahren (o. Verpflegung) auch schon 90.- bezahlt.
2 Tage ist schon das Minimum, um den Teilnehmern einiges an Wissen - Theorie/Praxis -zu vermitteln.


Ich habe für meinen ersten Lehrgang vor fast genau 4 Jahren 60€ bezahlt und es war kein Privaterirgendwaslehrgang sondern ein 16h Lehrgang von der LFV (Kleingruppen von 3 Leuten + FWM). Mein zweiter 4 Tages-Lehrgang hat mich nix gekostet (ebenfalls eine Kleingruppe mit 3 Leuten) und mein dritter Lehrgang, 4 Tage 90€.

Mitzubringen war nur die PSA sonst nichts. Auch gab es jedesmal Lehrgangsunterlagen.

Ich halte viele Lehrgänge die angeboten werden für eine lukrative Einnahmequelle der Anbieter! 100€ oder mehr für 2 Tage sind einfach eine Frechheit!


Ich kann jedem empfehlen sich mal die Lehrgangsangebote der Landesforstverwaltungen anzusehen und an weiterführenden Lehrgängen teilzunehmen. Ich selbst bin auch für weitere 2 Lehrgänge angemeldet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 14:42
Beiträge: 10224
Wohnort: Landkreis Hildesheim / Jahrgang '79
Torsten, Du hast schon einen guten Lehrgang genossen und zudem an der richtigen Institution :!: DEULA ist bei uns Pflicht, den rest kannst hier eigentlich vergessen ;)

Grüße Lars

PS: An so einen Kurs sollte man mehr als einmal teilnehmen :!: Ich hab Teil I sowie II, TEIL II ist Aufbau und Weiterbildung von Teil I, diesen versuche ich max. alle 3 Jahre zu wiederholen :!: Schon allein deswegen um Neuigkeiten zu erfahren ;)

_________________
Beste Grüße Lars :wink:

... uuund :!: ... der Gedanke zählt ;) ...

:guck:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. April 2008, 18:14
Beiträge: 1595
Wohnort: Taunus
@ Torsten
Ein toller Kurs, der jeden Cent wert war.
@ W-und-F
Ich habe mich beim FA Königstein angemeldet, voraussichtlich 15-20 Teilnehmer, Grundkurs an einem Samstag kostet 104 €. Im Vergleich zur DEULA nicht gerade ein Schnäppchen.

_________________
Husqvarna 137e, 246, 545, 560XP, 562XP, 371XP, 575 XP
Stihl KM-130, MSA 140, Einhandsäge Hyundai, PCW5000
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Oktober 2008, 20:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 00:02
Beiträge: 20166
Wohnort: Münchehagen, Niedersachsen . . . . . . Alter: 62
Manche MKS-Lehrgänge sind eben mit Gelddruckmaschinen zu vergleichen. ;)

Gruß
Rainer

_________________
Arbeitssägen: müssen ja sein

Oldtimer: hab ich auch welche

Teilnehmerliste MHG 2020


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 11:06 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Februar 2008, 15:54
Beiträge: 292
Wohnort: Emsland
wir haben unseren wald schon desöfteren für solche lehrgänge (nicht von der deula) zur verfügung gestellt. war bei fast allem dabei ( mit schlepper zum rausziehen von stämmen etc, halt zur unterstützung). schließe mich da dem verfasser dieses berichts an- gute sache diese kurse.

_________________
--------
:stihl: 017; 026; 260; 361; 441
FS 85; HT 131; BR 380


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 13:24
Beiträge: 199
Wohnort: Weyhe
rainer_mhg hat geschrieben:
Manche MKS-Lehrgänge sind eben mit Gelddruckmaschinen zu vergleichen. ;)

Gruß
Rainer


Kann dir nur zustimmen.
Die Niedersächsischen Landesforsten (Forstamt Ahlhorn) nehmen 160,- €.
http://www.landesforsten.de/fileadmin/doku/Benutzergruppen/Ahlhorn/Info_Flyer_MS-Schulung.pdf
Dafür gibt es aber auch ein Paar Lederhandschuhe. :lol:
Ganz schöne Differenzen, wenn man hier im Forum stöbert und vergleicht.

Gruß

rocketman

_________________
Gruß
Holger Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 13:32
Beiträge: 3099
Wohnort: Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
160€ für 2 Tage das ist eine bodenlose Sauerei! Da geht mir echt der Hut hoch! :evil:

Ich kann es mir kaum verkneifen denen mal eine Mail mit den Preisen hier in BaWü zu schicken.

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2008, 14:16
Beiträge: 86
Wohnort: Bremerhaven
W-und-F hat geschrieben:
160€ für 2 Tage das ist eine bodenlose Sauerei! Da geht mir echt der Hut hoch! :evil:

Ich kann es mir kaum verkneifen denen mal eine Mail mit den Preisen hier in BaWü zu schicken.

Gruß


Mach mal...

Ich habe vor zwei Wochen auch 150 EUR bezahlt (Forstamt Harsefeld, Niedersachsen, Kontaktdaten auf Wunsch :-| ).

Unabhängig davon war der Kurs gut und lohnenswert. Vergleichbar mit der Beschreibung oben (Deula). Wir haben uns allerdings selber verpflegt und die Bäume waren im Schnitt etwas dünner, dafür waren wir nur zu fünft und konnten das Holz (bis auf einige Fixlängen) komplett mitnehmen.

Gruß

Claus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 13:24
Beiträge: 199
Wohnort: Weyhe
W-und-F hat geschrieben:
160€ für 2 Tage das ist eine bodenlose Sauerei! Da geht mir echt der Hut hoch! :evil:

Ich kann es mir kaum verkneifen denen mal eine Mail mit den Preisen hier in BaWü zu schicken.

Gruß


Was willste machen - das Ding brauchste
und andere Anbieter gibt es nicht

_________________
Gruß
Holger Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. Oktober 2008, 13:36 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 16:06
Beiträge: 28
Wohnort: Lennestadt
Hallo,

ich hatte meinen Kurs letzte Woche beim Landesbetrieb in Olpe.
Art und Weise ähnlich wie oben beschrieben, Kostenpunkt aber 142,- €

Muss jedoch unserm Forstamt Lob aussprechen war schon sehr gut ausgeführt.

Gruss
Christian

_________________
Nicht viel aber es reicht. :-)

Husqvarna 246
Farmi Funkwinde
Farmi Kegelspalter
John Deere 930

und das Holz hat der Nachbar :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Oktober 2008, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2008, 15:17
Beiträge: 990
Wohnort: 49356 Diepholz
Ich hätte da mal eine Frage, was musstet Ihr, Du zum Kurs bei der DEULA mitbringen bzw. was wurde gestellt?

_________________
... hab ne Laubsäge, und so!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Oktober 2008, 22:44 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. September 2008, 23:00
Beiträge: 32
Wohnort: Haren (Ems)
Zitat:
Ich hätte da mal eine Frage, was musstet Ihr, Du zum Kurs bei der DEULA mitbringen bzw. was wurde gestellt?


Wir mussten Schnittschutzhose, Stiefel, Helm (mit Gehörschutz) und normale Arbeitshandschuhe mitbringen.
Gestellt wurde sonst alles, also auch die Säge (natürlich auch der "Sprit").

Ich wollte übrigens keine großartige Diskussion zum Thema Kosten lostreten. Ich finde es logisch, dass es deutschlandweit Preisunterschiede gibt (Nachfragebedingt) und auf meinen Kurs bezogen, die Kosten auf gar keinen Fall zu hoch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 00:02
Beiträge: 20166
Wohnort: Münchehagen, Niedersachsen . . . . . . Alter: 62
Den Kurs, den wir hier am 03./04. Oktober abgehalten haben, und an dem auch einige Forumsteilnehmer teilgenommen haben

viewtopic.php?f=11&t=17790

hat 75 Euro gekostet für beide Tage. Freitag Mittag gabs belegte Brötchen. Freitag Abend was vom Grill. War alles im Preis drin. Umlage, was ist das?

Freitag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Theorie und Samstag im Wald Praxis. Max. 6 Leute pro Gruppe in jeweils in 2 Stunden.

Edit: Achja, vergessen. Mitbringen brauchte man bei uns nur Schnitschutz-Schuhwerk. Rest wird zur Verfügung gestellt.

Gruß
Rainer

PS: Nächster Lehrgang ist im Januar voraussichtlich. ;)

_________________
Arbeitssägen: müssen ja sein

Oldtimer: hab ich auch welche

Teilnehmerliste MHG 2020


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. März 2007, 22:31
Beiträge: 174
Wohnort: Lingen (Emsland)
habe ebenfalls den gleichen kurs bei der deula mitgemacht und ich muss sagen, dass ich mich deinen Aussagen voll und ganz anschließen kann. interessant ist evtl. noch, dass es Sägen von Stihl, Dolmar und Solo gab, und von jedem hersteller die gängigen Modelle.

_________________
Sägen:

:Husky: Husqvarna 550XP 38cm 0.325
:dolmar: Dolmar PS-32 30cm 3/8h PS
:dolmar: Dolmar PS 5000 38cm 0.325 oder 3/8

:makita: Makita DCS7301 45cm oder 70cm 3/8

to be continued.......


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 00:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 13:32
Beiträge: 3099
Wohnort: Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
cyberjock hat geschrieben:
Zitat:
Ich hätte da mal eine Frage, was musstet Ihr, Du zum Kurs bei der DEULA mitbringen bzw. was wurde gestellt?


Wir mussten Schnittschutzhose, Stiefel, Helm (mit Gehörschutz) und normale Arbeitshandschuhe mitbringen.
Gestellt wurde sonst alles, also auch die Säge (natürlich auch der "Sprit").

Ich wollte übrigens keine großartige Diskussion zum Thema Kosten lostreten. Ich finde es logisch, dass es deutschlandweit Preisunterschiede gibt (Nachfragebedingt) und auf meinen Kurs bezogen, die Kosten auf gar keinen Fall zu hoch.


Nein, eine Logik ist für mich nicht erkennbar! Ich sagte auch nicht das die Kurse schlecht sind aber diese Preisunterschiede sind meiner Meinung nach nicht zu rechtfertigen! Die Nachfrage ist in BaWü ebenfalls sehr hoch!

Bei den Kursen geht es um Arbeitssicherheit und Unfallverhütung und nicht um Profit. 150€ für einen 2-Tages Kurs sind einfach nicht zu rechtfertigen wenn es anderswo um ein Vielfaches günstiger geht und die Kurse (Bspw. der LFV BaWü) sind mit Sicherheit nicht schlechter!

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 07:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 14:32
Beiträge: 738
Wohnort: Fritzlar (Hessen), Baujahr .81
Ich habe vor einem Jahr 85 € für Modul 1 (liegendes Holz)
und nochmal 85 € für Modul 2 (stehendes Holz) bezahlt.....das waren insgesamt vier Tage....
......wir mußten zwar alles selber mitbringen, (kompl. PSA, Säge/Sprit) aber das fand ich auch
ganz in Ordnung, da man das Zeug im Wald sowieso braucht, das Mittagessen war ebenfalls mit
im Preis imbegriffen......
Diese Tage waren durchaus lehrreich und haben obendrauf noch sehr viel Spaß gebracht....
Ich denke ich werde nächstes Jahr nochmal einen mitmachen....einfach nochmal aus Spaß an der
Freude....schaden kann es in keinem Falle.... :D

.......viele Grüße...by Bernd....

_________________
Viele Grüße aus Nordhessen....

Solo 681 (45er u. 80er)
Dolmar PS 9010 (50er u. 70er)
Dolmar PS 5000 H (38er u. 50er)
Dolmar 115 (leider verkauft)
Dolmar ES 3 (25er)
Stihl 192 T (30er)
Stihl FS 45 CE
Stihl SH 85 E
Fiskars 1500 Pro
Fiskars 1000
Fiskars Machete
Bahco Fällheb./Wendehaken
WM Meyer 750KG Alu Hänger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Oktober 2008, 07:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 12:55
Beiträge: 15853
Wohnort: Celle - Nds.
rainer_mhg hat geschrieben:
Den Kurs, den wir hier am 03./04. Oktober abgehalten haben, und an dem auch einige Forumsteilnehmer teilgenommen haben

viewtopic.php?f=11&t=17790

hat 75 Euro gekostet für beide Tage. Freitag Mittag gabs belegte Brötchen. Freitag Abend was vom Grill. War alles im Preis drin. Umlage, was ist das?

Freitag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Theorie und Samstag im Wald Praxis. Max. 6 Leute pro Gruppe in jeweils in 2 Stunden.

Edit: Achja, vergessen. Mitbringen brauchte man bei uns nur Schnitschutz-Schuhwerk. Rest wird zur Verfügung gestellt.

Gruß
Rainer

PS: Nächster Lehrgang ist im Januar voraussichtlich. ;)



und nochwas vergessen: Der Kurs mit dem Forstwirtschaftsmeister Frank ist absolut hochklassig, kann ich bestätigen, da ich den selben schon mal bei der DEULA Nienburg gemacht hatte und dieser hier in MHG nur zur "Auffrischung" sein sollte...
Der Frank macht das absolut spitze, wer's dort nicht lernt, dem kann nicht mehr geholfen werden... ;)

_________________
Gruß
...der Lindi

meine Sägen:
SILKY Ibuki
DOLMAR PS-7900-40/60/70cm
dazu: große + kleine SPALT-FIX Rotband-Plus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de