Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 15. Dezember 2019, 17:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 17:39 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5173
leotrulla hat geschrieben:
Hallo Sebi,

sehr anschauliches Video,-klasse.

06erDeutz hat geschrieben:
Ich habe mir die Ergonomie von Forstwirten zeigen gelassen, vielleicht hast du diese Möglichkeit auch!?! Wenn du einen Motorsägenkurs machst zeigen die da meistens auch, wie man sich richtig hinstellt. Falls nicht einfach fragen, dafür sind die ja da!
Leider nicht, zur Ergonomie wurde nichts gesagt, eher zu meinen blauen Sägen! :pfeifen:

06erDeutz hat geschrieben:
Ich habe zum Glück auch keine Probleme mit dem Rücken trotz meiner länge von 205cm. Ich achte aber auch sehr darauf meinen Rücken immer gerade zu halten, vor allem, wenn ich etwas hebe.
Dergleichen habe ich in der Rückenschule auch gelernt, allein ich glaube nicht dass die dort überhaupt wussten, was Wald ist?! ;) Jedenfalls beeindruckend, dass es lang auch in schmerzfrei gibt, bewahre Dir das bitte.

Hab' vielen Dank!


Habe das alles auch hinter mir

auch ein Rat,gerade an die größeren,beim Zähne putzen zb.in die Knie gehen.

Nur so als tägliche Übung. :mrgreen:

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 18:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 13497
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Manche Leute haben für rückenschonendes Arbeiten einfach den besseren Körperbau.

http://a-z-animals.com/animals/gibbon/pictures/3048/

;)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 18:52 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1219
Wohnort: Hennef
Dolmar Taifun hat geschrieben:
Habe das alles auch hinter mir auch ein Rat,gerade an die größeren,beim Zähne putzen zb.in die Knie gehen. Nur so als tägliche Übung. :mrgreen:
Ernsthaft jetzt? Tägliches Zähneputzen, -ja Wahnsinn! :kopfschuettel:

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Februar 2016, 23:02 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 6431
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
eine meiner "Daily-Routine-Rückenübungen", um mir einen stabilen Rücken zu erhalten:

Bild

man hebe dieses 47 KG schwere Gebilde aus Stahl mit geradem Rücken aus den Beinen...

Bild

...auf eine entsprechend hohe Unterlage und setze es ab. Das ganze wird je nach Lust und Laune, mind. 12x, meistens 20x, aber auch 35x am Stück wiederholt.
Mit dieser Übung trainiere ich die gesamte rückwärtige Muskelschlinge und imitiere Bewegungsabläufe aus dem Alltag ("etwas schweres vom Boden aufheben")

da die Konstruktion keine weitere Gewichtssteigerung zuläßt

Bild

kann man die Intensität einfach dadurch steigern, indem das Gewicht auf eine höhrere Ablage gehoben wird.

zusammen mit ein paar anderen funktionellen Kraftübungen kann man so in 20 Min. einiges für seinen Körper tun.

mein Weg, um einigermaßen fit zu bleiben :Vertrau mir:

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 11:53 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5173
leotrulla hat geschrieben:
Dolmar Taifun hat geschrieben:
Habe das alles auch hinter mir auch ein Rat,gerade an die größeren,beim Zähne putzen zb.in die Knie gehen. Nur so als tägliche Übung. :mrgreen:
Ernsthaft jetzt? Tägliches Zähneputzen, -ja Wahnsinn! :kopfschuettel:



da gibt man in gutem einen Ratschlag weiter

und du weist scheinbar nichts anderes als das ins lächerliche zu ziehen.

Bei dir scheint der alte Spruch sich zubewahrheiten.

Wenn gegen Dummheit ein Kraut gewachsen wäre,dann bräuchte man keine Flächenstilllegung.

Du wärst einer der besten Kunden :kopfschuettel:

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 11:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36620
Wohnort: Maisach
freundlich bleiben!

Deinen Zähneputzen-Text kann man eben auch anders lesen ;)

@Gerhard: einfach mit geradem Rücken aus der hocke heben?

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 12:00 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5173
tomdt hat geschrieben:
freundlich bleiben!

Deinen Zähneputzen-Text kann man eben auch anders lesen ;)

@Gerhard: einfach mit geradem Rücken aus der hocke heben?



wenn das nicht so verstanden wurde wie es gemeint ist

dann unterstreicht es meine Antwort

oder denkst du ich wollte den verarschen

wenn ich einen fachlichen Rat aus der Rückenschule weiter gebe :KK:

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 12:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36620
Wohnort: Maisach
Dolmar Taifun hat geschrieben:
dann unterstreicht es meine Antwort


Vielleicht liegts auch an deinem Beitrag, dass es nicht verstanden wurde.
Vielleicht war die Antwort darauf auch nicht ganz ernst gemeint ;)
Einfach nicht gleich angegriffen fühlen und auch mal einen Spaß verstehen oder mitmachen. Macht das zusammensein hier im Forum viel einfacher ;)

Jedenfalls geht mir das gehörig auf den Senkel, gleich jedermann als dumm zu beschimpfen!

und jetzt weiter im Thema ;)

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 12:54 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1219
Wohnort: Hennef
Dolmar Taifun hat geschrieben:
tomdt hat geschrieben:
freundlich bleiben! Deinen Zähneputzen-Text kann man eben auch anders lesen ;)


Ja sag' mal geht's noch? Dein Tipp ist gut gewesen, hab Dank dafür und es tut mir leid, dass Dir mein Humor nicht liegt.

Da muss man aber doch nicht so prämenstrual reagieren?

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 15:44 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 6431
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
tomdt hat geschrieben:
@Gerhard: einfach mit geradem Rücken aus der hocke heben?


ja, bis zur Körperstreckung :!: Und das Gewicht immer eng am Körper führen.

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Freitag 5. Februar 2016, 15:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36620
Wohnort: Maisach
:danke: :danke:

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Samstag 6. Februar 2016, 17:51 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5173
Wer austeilen kann muss auch einstecken können :mrgreen:

schau mal lieber meine neuen Nebelbilder an

das war lustig :groehl:

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Samstag 6. Februar 2016, 21:11 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1219
Wohnort: Hennef
Dolmar Taifun hat geschrieben:
Wer austeilen kann muss auch einstecken können :mrgreen:
Machst Du gut, Alfred. :DH:

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Samstag 6. Februar 2016, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 20:09
Beiträge: 1687
Wohnort: KC / Oberfranken
Ihr dürft aber gerne weiterdiskutieren über die bereits geschädigten.
Bitte nicht aufhören.

Mit 1,92cm und L5/S1 operiert kenn ich die Probleme auch.
Übungen bei den Physio´s machen mehr Kreuz-Aua.
Übungen zu Hause bringen nix (Ehrlich, 12 Wochen fleissig und keine Besserung)

Beim Asten sterb ich jedesmal. Tragen, heben merk ich erst abends, das geht.
Ablängen mach ich fast nur noch kniend.
:KK:
Ist eigentlich meine haupsächliche Gangart im Wald.
Wenn ich jetzt noch jammern wollte, könnte ich anführen das abends dann
das bereits operierte Knie doppelt so dick ist.

Mir hilft laufen gegen Kreuz-Aua. 1 Std. lockerer Crosslauf und ich bin fit
für den nächsten Einsatz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. April 2013, 09:01
Beiträge: 1926
Wohnort: 53773 Hennef
Lieber Thomas, wenn ich das:

leotrulla hat geschrieben:
...öhm Richard, ich bin 52 und langsam hängen bei mir die Glocken tiefer als der Klöppel. Das ist eine Menge Haltearbeit für einen ziemlich verbrauchten Mann?!

Aber, ich werde mich zum Gespöt meiner Kinder machen und es versuchen. :pfeifen:

tausend Dank!


Mit dem in Verbindung bringe:

Dolmar Taifun hat geschrieben:
Habe das alles auch hinter mir

auch ein Rat,gerade an die größeren,beim Zähne putzen zb.in die Knie gehen.

Nur so als tägliche Übung. :mrgreen:



hoffe ich, dass du Fußbodenheizung hast. Sonst gibt´s zu allem Überfluss auch noch Gefriebrand an den Glocken. Gibt sicher nen schiefen klang... :groehl:

p.s.: Ich habe Tränen gelacht. Auch wenn das Kopfkino verstörend war :heulen: :mrgreen:

_________________
Gruß Simon


:dolmar: PS 352, PS 5105, PS 9010
:stihl: E14, E180, MS 250, 044


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 16:53 
Offline

Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 17:09
Beiträge: 6
Also eine gewisse Rückenmuskulatur sollte Voraussetzung bei der Forstarbeit sein. Die Muskulatur verhindert Fehlhaltungen. Was schon hilft ist viel knien und kein Hohlkreuz machen, auch beim Asten. Man steht ja nicht in Leistung. :P

Also grundlegend beim liegenden Holz in die Knie gehen und beim Vorliefern das entsprechende Werkzeug nutzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 18:08 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 14:38
Beiträge: 1219
Wohnort: Hennef
SN2013 hat geschrieben:
Lieber Thomas, wenn ich das:
leotrulla hat geschrieben:
...öhm Richard, ich bin 52 und langsam hängen bei mir die Glocken tiefer als der Klöppel. Das ist eine Menge Haltearbeit für einen ziemlich verbrauchten Mann?!
Aber, ich werde mich zum Gespöt meiner Kinder machen und es versuchen. :pfeifen:
tausend Dank!

Mit dem in Verbindung bringe:
Dolmar Taifun hat geschrieben:
Habe das alles auch hinter mir
auch ein Rat,gerade an die größeren,beim Zähne putzen zb.in die Knie gehen.
Nur so als tägliche Übung. :mrgreen:



hoffe ich, dass du Fußbodenheizung hast. Sonst gibt´s zu allem Überfluss auch noch Gefriebrand an den Glocken. Gibt sicher nen schiefen klang... :groehl:

p.s.: Ich habe Tränen gelacht. Auch wenn das Kopfkino verstörend war :heulen: :mrgreen:


:super: Erstklassig, Simon, doch sorge Dich nicht, der Erfinder der "Kleinen Wolke", das ist ein Badezimmerteppich, litt auch unter einem Friesischen Schlepphoden, deshalb kam er überhaupt erst auf diese Art Teppich. Wie sich der Knabe allerdings die Zähne zu putzen pflegte, ist nicht überliefert. :am Boden:

_________________
mit schneidigem Gruß

Thomas

:makita: EA 4300 38
:dolmar: PS 6100 45
:stihl: MS 261C-M VW 40
:dolmar: ES 2140 AK

+ 3 Nervensägen (Eigenmarke)
:makita: EA 7300 (am 12.03.16 aus dem Auto geklaut) :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 21:06 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. September 2014, 15:29
Beiträge: 24
So Sachen wie Rückenschule oder tägliche Körpergewichtsrutienen sind für Büromenschen oder für Menschen mit viel Zeit gedacht. Mit der Waldarbeit belastest du deinen Körper aber mehr als der übliche Kreuzschmerzpatient.

Ich habe auf Grund von Leistungssport laufend Probleme mit Knien und Kreuz. Einfach weil mein Arbeitspensum über das normale hinausgeht. In den letzten Jahren konnte ich das aber durch gezieltes Krafttraining eindämmen. Da ich annehme, dass du nicht die ganze Zeit im Fitnessstudio verbringen möchtest, sollte das Programm effizient sein. Mit Körpergewichtsübungen ist es sehr schwer linear aufzubauen und es dauert um einiges länger. Mehr Kraft = weniger schmerzen. Du solltest also möglichst schnell deine Kraftwerte erhöhen.

Folgende zwei Übungen können dir dabei helfen auf Dauer Schmerzfrei zu sein.
1. Kniebeugen mit Langhantel
2. Kreuzheben

Als Ziel solltest du 1,5x dein Körpergewicht beim Kniebeugen auf der Stange haben und das Zweifache Körpergewicht heben können. Wenn du am Ball bleibst schaffst du das in 4 Monaten.

Mach folgendes Programm für 4 Monate 3x in der Woche mit einem Pausentag:

A und B im Wechsel

A:
Kniebeugen 3x5
Bankdrücken 3x5
Stehendes Schulterdrücken 3x5


B:
Kniebeugen 3x5
Pentley Rows 3x5
Kreuzheben 1x5

Du fängst bei jeder Übung mit leerer Stange an und erhöhst bei jedem Training um 2,5kg
Aufwärmen: Du wärmst vor jeder Übung mit dieser Übung auf nimm dafür 30%x5 Wiederholungen, 50%x5WHs und 80%x3WHs von deinem Arbeitsgewicht.

Deload: Wenn du bei einer Übung die Wiederholungszahl nicht schaffst (Bsp: 5,4,3 WHs) dann nimmst du das gleiche Gewicht beim nächsten Training nachmal. Wenns dann immer noch nicht klappt gest du mit dem Gewicht um 15% zurück und nimmst einen neuen Anlauf. Nach zwei gewichtsreduktionen bei den Kniebeugen oder beim Kreuzheben bist du mit dem Program durch. Du kannst die Kraft dann mit ein bis zwei Trainings die Woche halten. Oder auf ein Fortgeschrittenen Programm wechseln.

Nimm dir einen Monat Zeit die Übungen zu lernen! Kniebeugen mit Stange und Kreuzheben sind keine einfachen Übungen. Gerade weil du so groß bist und dadurch ungünstige Hebel hast. Lies dich bitte ein wie man diese Übungen ausführt.

Das soll nur ein Überblick sein. Aber wenn du das zweifache von deinem Körpergewicht hebst, ist das Gewicht der Motorsäge ein klacks. Auch sonnst gibts nicht mehr viel was dir etwas anhaben kann. Du beugst Knochenschwund vor, deine Sehnen und Bänder werden gestärkt und du schaust besser aus. (Muskelberg bist du dann aber noch keiner)

Kniebeuge:
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... TYCBITD0nA

Deadlift:
https://www.youtube.com/watch?v=bWujcWDrlGA


Lies dich allgemein auf dieser Seite ein: http://fitness-experts.de/uebungen/kreuzheben


Auch wenn das Training am Anfang hart ist wird es sich auch gesundheitlich für dich lohnen. Du wirst schnell Erfolge sehen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 21:57 
Offline

Registriert: Samstag 16. Juni 2012, 12:03
Beiträge: 503
Wohnort: Schorndorf (Rems-Murr-Kreis)
Stimme fast uneingeschränkt zu! Nur nicht mit "ließ dich gut ein". Ich finde man sollte sich Kreuzheben und Kniebeugen von einem Trainer zeigen und zu Anfang überwachen lassen - sonst macht man schnell mehr kaputt als es bringt.
Also natürlich schadet einlesen nicht, aber nur lesen ist gefährlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rückenschondes Sägen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 23:08 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. September 2014, 15:29
Beiträge: 24
Trainer wäre natürlich noch besser. Vor allem die CrossFit Coaches können einem die Technik ganz gut beibringen (Ich bin aber kein Fan von dem CrossFit Programm)

Es funktioniert aber auch ganz gut wenn man sich selbst Filmt und kritisch die eigene Technik beurteilt. Wenn man sich unsicher ist kann man die Videos auch im Fitnesexpertsforum begutachten lassen. Auch auf Facebook gibts ein paar Gruppen die Technikchecks anbieten. Damit man aber die Qualität von Trainern und Foren beurteilen kann hilft es sich einzulesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de