Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 02:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 01:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 549
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo,

Aus dem heutigen Polizeibericht:

==
Hohenstein (Reutlingen): Waldarbeiter schwer verletzt

Bei Holzfällarbeiten ist ein Mann am Samstagnachmittag so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der 49-Jährige war gegen 14.30 Uhr zusammen mit zwei weiteren Männern im Gewand Winterberg bei Oberstetten dabei, eine Buche zu fällen. Als sie den Baum mit einer Winde zu Fall brachten, schlug ein Ast der Buche gegen einen danebenstehenden, morschen Baum. Durch die Wucht des Schlages brach der Stamm des "toten" Baumes ab und fiel entgegen der Fallrichtung der gefällten Buche zu Boden. Hierbei wurde der 49-Jährige von der Baumkrone erfasst und trotz getragener Schutzausrüstung schwer verletzt. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde er im Anschluss in die Klinik geflogen. (ms)
==

So kanns auch gehen...auf der Rückweiche durch den anderen Baum erwischt.

Gruß,
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 01:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 320
Wohnort: D-89601Justingen
Tja, Winden erleichtern die Arbeit, ohne Know How gehts aber trotzdem nicht, nicht umsonst gibts extra Schullungen zu dem Thema und jeder von Feuerwehr und co weiß, Seillänge min. 2x Baumhöhe und Sicherheitsabstand 2x Seillänge in alle Richtungen.

_________________
:makita: BUC122 & BUC250
:stihl: MS201 T-CM & MS362
Bergtraktor: Trojer Alpinist TT28
Gerätedräger: Heinrich Schmidt DFP1.6
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 15:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 14651
Wohnort: Innsbruck
Frank230 hat geschrieben:
So kanns auch gehen...auf der Rückweiche durch den anderen Baum erwischt.

Gruß,
Frank


Der war dann sicher keine 8m vom Stammfuß entfernt und hat auch nicht den Kronenraum beobachtet.

Scheiße gelaufen......

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 17:43 
Offline

Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 17:56
Beiträge: 240
Wohnort: Oberpfalz
Fälle auch gerne mit der Winde, gerade wenns gefährlich ist.
Ohne die genauen Umatände zu kennen, kann man nicht sagen ob Sicherheitsabstände eingehalten wurden. Hinterher ist man immer schlauer. Waldarbeiter bleibt gefährlich.
Dem Verletzten die besten Genesungswünsche!

_________________
Gruß Waldbär68
:Husky: 550 xp (38 cm)
:stihl: 036 (40 cm)
Holz vor der Hütte macht Spaß!!!

Meine Bilder viewtopic.php?f=6&t=93133


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7309
Wohnort: Braunschweig
Wird leider auf irgendwas in der Richtung raus laufen... oder schlecht zu Fuß und nicht schnell genug weg gekommen.

Ist aber auch irrelevant, von uns war keiner dabei.
Was meinte der Ausbilder beim Kettensägenschein so schön:
"Amateure, die sich eine gesunde Anspannung bewahren, arbeiten eigentlich recht sicher. Sie laufen früh genug und weit genug und reduzieren die Sicherheitsabstände nicht aus der Routine heraus!"

Hauptsache er wird wieder wirklich fit!

@ Waldbaer: Ich habe keine Schulung mit Winde im Theorieteil gemacht aber aitac hat Abstände benannt, die passen zur Theorie der 2 Baumlängen Abstand, die bei uns für normale Fällarbeiten gelehrt wurden, wenn man die Winde mit einbezieht. Denke nicht, dass er die Werte sich ausgedacht hat.
Gerade wenn die Baumansprache Totholz in der Nähe ergibt und schon eine Winde eingesetzt wird, gibt es eigentlich keinen Grund für einen Menschen im Gefahrenbereich, sobald man mit der Winde zieht. Dafür gibt es Fernbedienungen, dass man sich weder im Gefahrenbereich von potenziell reißenden Seilen, noch in dem des Baumes rumtreiben muss und wenn doch, muss man halt türmen können. Sowohl räumlich als auch gesundheitlich (laufen können)...

_________________
MfG Eike
---------------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 13:06 
Offline

Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 21:31
Beiträge: 34
Wohnort: Stuttgart
Guido hat geschrieben:
Frank230 hat geschrieben:
So kanns auch gehen...auf der Rückweiche durch den anderen Baum erwischt.

Gruß,
Frank


Der war dann sicher keine 8m vom Stammfuß entfernt und hat auch nicht den Kronenraum beobachtet.

Scheiße gelaufen......


Würde ich so nicht sagen. Wenn ein Ast sich verhängt und dieser dann mit Spannung abbricht, helfen selbst 12 m nicht.
Wie schon Mal erwähnt, war schon bei einem Unfall dabei, wo die Rückweiche des tödlich getroffenen 15 m vom Weg war und der Fäller selber mit ausreichender Rückweiche auch getroffen wurde.
Ich finde es schade, und gleichzeitig unfair von einer Distanz aus einen unfall beurteilen zu wollen. In der Regel schafft es nicht einmal die SVLFG und die Kriminalpolizei den Unfall 100% zu rekonstruieren bzw einen "Schuldigen" zu finden.
Auch ist es für Hinterbliebene und auch für Beteiligte nicht sonderlich hilfreich solche Beiträge zu lesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 16:43
Beiträge: 54
Wohnort: 72666
...kleines update....der Mann ist wieder Zuhause und auf dem besten Weg der Genesung.........

_________________
in diesem Sinne.....immer einen scharfen Zahn an der Kette :stihl:

Gruß Rainer


:stihl: 015 AV
:stihl: 028 AV
:stihl: 260ms.....und noch ein paar 2-takt..Geräte........
Motrak O&K S10 mit Spalter(Eigenbau) und Anhänger(Eigenbau)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 21:58 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 14:22
Beiträge: 3749
Wohnort: Erzenhausen
Cider hat geschrieben:
....der Mann ist wieder Zuhause und auf dem besten Weg der Genesung.........


Gott sei Dank! :mekka: :DH:

Schön, nicht nur traurige Nachrichten zu lesen!

Viele Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Trotz Winde Unfall
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 20:20
Beiträge: 16
Wohnort: Baden Württemberg
Für mich als Hobby-Schaffer noch ein Grund mehr schwierige Bäume zusammen mit einem Profi zu fällen.
Bin immer wieder überrascht wie günstig die 2-3 Profi-Stunden sind und was DER alles so schnell hinbekommt.

Bei mir wird ab jetzt konsequent ALLES morsche, zweifelhafte zügig umgesägt. Gefährlich bleibt´s auch so immer noch genug.

Machts Gut Jungs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de