Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de
http://motorsaegen-portal.de/

Achtung bei Eschen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=62&t=98562
Seite 1 von 3

Autor:  rams [ Sonntag 8. Januar 2017, 13:19 ]
Betreff des Beitrags:  Achtung bei Eschen

Wegen dem Eschentriebsterben haben wir schon sehr viele Eschen gefällt. Dabei kam es immer wieder mal vor,dass umstehende teils bis 90cm BHDEschen "fasr von alleine" umgefallen sind. Da genügte ein leichtes Streifen vom gefällten Baum und umliegende Eschen sind einfach umgefallen.Die Wurzeln waren durch und durch verfault. Also bitte seid sehr vorsichtig und steht nicht in der Nähe von Eschen.

Autor:  STONECREEK [ Sonntag 8. Januar 2017, 15:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Danke für die Warnung.
Hast du rein Zufällig mal Bilder von so nem Wurzelballen gemacht?
Waren das noch gesunde Bäume oder hatten die schon tote Triebe ausgeprägt?

Autor:  John Deere 2850 [ Sonntag 8. Januar 2017, 16:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Hallo
Hatte ich auch schon welche.
Kann sein das die noch ganz gesund aussehen und einfach umfallen. Können aber auch deutlich sichtbar von der Eschenwelke betroffen sein.
Gruß Markus

Autor:  Königstiger [ Sonntag 8. Januar 2017, 16:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

STONECREEK hat geschrieben:
Hast du rein Zufällig mal Bilder von so nem Wurzelballen gemacht?


Würde mich auch mal interessieren. Und vor allem auch wie die Bäume vorher im Laub aussahen.

Autor:  rams [ Sonntag 8. Januar 2017, 17:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Fotos habe ich keine.Es war schon alles dabei,alte und junge,schon völlig kahl oder noch mit Laub.

Autor:  Dolmar Taifun [ Sonntag 8. Januar 2017, 17:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Wäre auch für mich von Interesse

da ich auch etliche große Eschen bei mir im Wald habe.
Sie sehen allerdings für mich gesund aus. :KK:

Also kleine so dünne mit ca.10cm sind wie ich hier ja auch shon abgebildet hatte viele umgefallen.
Die hatte einfach keine Wurzeln mehr.

Habe sogar noch ein Bild gefunden

Bild

Autor:  STONECREEK [ Sonntag 8. Januar 2017, 20:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

rams hat geschrieben:
Fotos habe ich keine.Es war schon alles dabei,alte und junge,schon völlig kahl oder noch mit Laub.

Schade.
Mit Laub ist schon klar, die Frage ist ob die schon an den Spitzen befallen waren, das sieht man recht gut.
Eine wurzelfaule Esche, womöglich sogar schon mit Halimasch befallen,
müßte bereits schwere Krankheitsanzeichen zeigen bishin zu Nekrose am Stamm.
Ein vollbegrünter Baum mit faulen Wurzeln hab ich nocht nicht gesehen.

Autor:  fendt3090_2 [ Donnerstag 19. Januar 2017, 21:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Hallo.
Das ist bei uns im Weinviertel auch, bei uns sagen sie Eschensterben dazu. Das Absterben ist wegen einem Pilz, teilweise sind die Eschen die ersten ein, zwei Meter hohl.
Bei uns in der Gemeinde hat die Behörde empfohlen, alle Eschen zu schlägern.

Autor:  mariosey [ Freitag 20. Januar 2017, 06:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Zu diesem Thema wurde eigens eine Seite von staatlicher Stelle eingerichtet, schaut mal, sehr informativ.

http://www.eschentriebsterben.org

Autor:  kruni [ Freitag 20. Januar 2017, 08:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Was macht ihr mit den Stämmen ?

Autor:  fendt3090_2 [ Freitag 20. Januar 2017, 10:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Bei uns gibt es keinen Privatwald, nur Gemeindewald. Und aus irgendeinem Grund darf nur ein Großabnehmer schlägern für die Hackschnitzelproduktion.

Autor:  doppelfischkopp [ Freitag 20. Januar 2017, 12:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Moin,

Eschen habe ich nur eine, aber die zeigt genau die im Link bechriebene "Verbuschung der Krone". Die wird es dann wohl nicht mehr lange machen.

Kann denn auch die Eberesche davon befallen werden? Davon gäbe es hier nämlich eine Menge...

Viele Grüße

dfk

Autor:  Woodstock_at [ Freitag 20. Januar 2017, 12:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Jene die ich bei uns oder in der Gegend liegen sehe (von selbst entwurzelt) zeigten auch vorher schon deutlich Anzeichen der blattlosen dürren Äste. Es sind zwar immer noch Blätter am Baum, aber schon sehr kahl.
Die agileren Eschen wirft es so einfach noch nicht (ausser Sturm oder so hilft mit). Dann eher abgebrochene Äste. (Die sind aber beim Fällen der Eschen oft sehr gefährlich. Da schlugen in den letzten beiden Jahren schon öfter welche mit Astdicke von ungefähr 10cm im Umkreis von 3-4m ein).

Eschen fällen ist halt keine Spielerei aktuell. Wird aber auch immer und überall gut gewarnt.

Autor:  fronz [ Freitag 20. Januar 2017, 16:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

doppelfischkopp hat geschrieben:
Moin,

Eschen habe ich nur eine, aber die zeigt genau die im Link bechriebene "Verbuschung der Krone". Die wird es dann wohl nicht mehr lange machen.

Kann denn auch die Eberesche davon befallen werden? Davon gäbe es hier nämlich eine Menge...

Viele Grüße

dfk


Servus

Also falls du noch was aus dem Holz machen willst, würde ich die Esche dann bald mal abräumen
Und wegen der Ebereschen brauchst du dir keine Sorgen machen, die bekommen den Pilz nicht, da sie nur eine Namensverwandtschaft haben, jedoch keine botanische :)

LG

Autor:  Mr.Suckelfass [ Samstag 21. Januar 2017, 01:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Wenn die Eschen von dem Pilz befallen werden, der als Eschentriebsterben bekannt ist. Kann sich ein zweiter Pilz in den Wurzeln einnisten. Der zerstört dann das Holz im Wurzelstock. Bodeneben fällen ist sehr gefährlich . Oft hilft es die Bäume in 1m Höhe abzuschneiden. Da ist noch gesundes Holz vorhanden.
Ich selber gehe bei Wind nicht zum Brennholz machen aus diesen Gründen.

Autor:  Corsalocke [ Samstag 21. Januar 2017, 10:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

in meinem Los liegen seid gestern auch ein paar Eschen rum :mrgreen:



Bild

Bild

Autor:  rams [ Dienstag 12. Februar 2019, 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Leute passt auf bei den Eschen.
Wir mussten wieder ca 300 m2 Eschenwegen Triebsterben schneiden.
Versuchsweise haben wir immer wieder Bäume auf andere gefällt. Die sind dann einfach so umgefallen. Die Wurzeln waren auf ca 1 Meter Tiefe total durchgefault.

Autor:  STONECREEK [ Dienstag 12. Februar 2019, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Hast du zufällig Fotos davon gemacht?

Ich habe eine Esche die eindeutig das Eschentriebsterben bekommen und im nächsten Jahr wieder ausgeheilt hat.
Alle anderen im Umkreis zeigen kein Problem.
Von Jahr zu Jahr wird die Krone wieder normaler und sieht schon fast wieder wie ursprünglich aus.
Die Wurzel sieht gut aus und klingt auch lebendig.
Geschallt habe ich die jetzt aber nicht und absägen zum Nachschauen wär ja auch dämlich. ;)

Autor:  rams [ Dienstag 12. Februar 2019, 18:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Nei kei Fotos gmacht.
I Cha mir abär nicht vorstellen, wie eine Esche mit so verfaulten Wurzeln überleben soll.:-)

Autor:  STONECREEK [ Dienstag 12. Februar 2019, 19:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Achtung bei Eschen

Wenn die Wurzel verfault ist: Chasch druff ganga, sichr nöd...!

Eschentriebsterben betrifft ja nicht die Wurzeln, sondern im ersten Jahr die ersten 50cm der Zweigspitzen.
Das mit den Wurzeln dürfte ein anderer Pilz sein.

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/