Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Oktober 2018, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 17:00 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 15:36
Beiträge: 4
Hallo,

falls ich mich bezüglich der richtigen Fachausdrücke falsch ausdrücken sollte, bitte ich dies schon jetzt zu entschuldigen.

Worum es geht, ich habe hinter meinem Haus einen Laubbaum (Birke?) der am Hang steht und extrem gebogen, fast waagerecht gewachsen ist. Der Stamm hat einen Durchmesser von ca. 40cm. Diesen Baum möchte ich gerne fällen.

Nun habe ich mal vor etwa vier oder fünf Jahren einen Motorsägenkurs besucht, damit ich auch mal lerne richtig mit dem kleinen Fichtenmoped um zu gehen. Kleinere und größere, gerade gewachsenen Bäume habe ich mühelos um bekommen. Schwierigkeiten hatte ich teils bei ausgewachsenen Haselnusssträuchern, die teils einen Stamm von rund 15 cm Durchmesser hatten. Da klemmte mir regelmässig das Schwert ein, da ich wohl immer zu weit einschneide.

Jedenfalls es geht um den dicken Laubbaum und die Frage ist, wie ich diesen wohl am sichersten gefällt bekomme?

Und hier würde ich mich über Tipps von Euch sehr freuen.

Ich bedanke mich schon jetzt recht herzlich dafür.

sonnige Grüsse
Jörg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8223
Wohnort: Kerpen bei Köln
Hi Jörg,
schau mal hier :guck:

https://ov-neuhof.thw.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/MSF_-_Faelltechniken.pdf

Leichte Vorhänger mit Halteband, extreme Vorhänger kann man auch mit V-Schnitt (Seite 7) legen ;)

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Möchtest Du den Vorhänger fällen so wie es hängt oder in eine andere Richtung?
Edit...stand grad aufn Schlauch...Vorhänger... :pfeifen:

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Zuletzt geändert von Staemmchen am Donnerstag 2. März 2017, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 17:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 15:36
Beiträge: 4
Ne schon so wie er hängt.

danke für den Link zu dem PDF.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 11964
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Ein paar Fotos von der Birke (?) wären sehr hilfreich.

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 11. April 2013, 11:54
Beiträge: 462
Wohnort: Lanark, Scotland
Fotos sind gut aber ich emphälle das V scnhnit.

Schotte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:39 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 4689
Wohnort: Taubertal
Bitte Vorsicht bei Vorhängern
ist immer gut gegangen,bis ich am Dienstag eine ca.20m lange Hainbuche auf einer Höhe von 4m wagrecht gelegt habe. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:48 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1425
Wohnort: Österreich
Zur Sicherheit würd ich einen Spanngurt oder Kette ( ca. 0.5 Meter oberhalb das Fällschnitts) rundherum Spannen, damit er dir nicht aufreisst und dir eine auf´s Kinn gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17904
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Kleiner Fällkerb und Haltebandfällung.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:07 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1425
Wohnort: Österreich
@ Holgi
bodensee hat geschrieben:
und extrem gebogen, fast waagerecht gewachsen ist.

nicht V-Schnitt?
na blödsinn, Holgi gute Idee, so kann man´s machen.
Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:12 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3668
Wohnort: Belgien
Bei extreme Vorhänger sollte erst soviel wie möglich Spannung weggenommen werden durch an der Druckseite zu sägen! Genau das bewirkt mann mit zB. dem V-Schnitt! Haltebandtechnick alleine ist möglicherweise nicht genug, weil der Baum schon reißen kann bevor mann den Halteband ausgeformt hat. Auch den Fallkerb immer wieder vergrößern/ vertiefen, bis der Baum sich zum Boden neigt wäre hier eine Lösung.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:25 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1425
Wohnort: Österreich
nederbelg hat geschrieben:
Auch den Fallkerb immer wieder vergrößern/ vertiefen, bis der Baum sich zum Boden neigt wäre hier eine Lösung.

Hallo Nederbelg
meinst du ,das so wie du das schreibst.
Kann natürlich zum sehr leichten einzwicken der Schneidganitur führen!?
vor allem
bodensee hat geschrieben:
Schwierigkeiten hatte ich teils bei ausgewachsenen Haselnusssträuchern, die teils einen Stamm von rund 15 cm Durchmesser hatten. Da klemmte mir regelmässig das Schwert ein, da ich wohl immer zu weit einschneide.

gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:32 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3668
Wohnort: Belgien
Wenn gut ausgeführt zwickt sich xa nix ein: Mann verbreitert und vertieft immer den schon bestehenden, sehr stumpfen, Fällkerb mit maximal die Schnittbreite vom Garnitur, beide Seiten abwechselnt, analog so wie das auch mit einem Axt gemacht wird. So können extreme Spannungen bei Windwürfe auch abgebaut werden. Das hier ist im Prinzyp nichts anderes.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:47 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1425
Wohnort: Österreich
Bin Gespannt wie es dann gemacht wird (wurde), vielleicht erfahren wir es.
lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17904
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
teribintus hat geschrieben:
nicht V-Schnitt?

Willst Du drüberklettern oder drunterdurch?

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17904
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
nederbelg hat geschrieben:
Bei extreme Vorhänger sollte erst soviel wie möglich Spannung weggenommen werden durch an der Druckseite zu sägen!


Wird die Spannung auf der Zugseite damit nicht eher größer :KK:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 22:52 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1425
Wohnort: Österreich
holgi hat geschrieben:
Willst Du drüberklettern oder drunterdurch?

In diesem Fall lieber von oben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 23:02 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3668
Wohnort: Belgien
holgi hat geschrieben:
nederbelg hat geschrieben:

Wird die Spannung auf der Zugseite damit nicht eher größer :KK:


Nein, natürlich nicht! Zugspannung kann nur da sein wenn es an die andere Seite Druck gibt!

Guck mal hier:

viewtopic.php?f=62&t=4941&start=80 Ganz unten!

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Zuletzt geändert von nederbelg am Freitag 3. März 2017, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 23:35 
Offline

Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:40
Beiträge: 1039
Wohnort: LKrs KA
Von der Zugseite durchsägen, ausgestreckte Arme ganz weit seitlich wegstehen. Den Stamm reißt es Dir ziemlich weit auf und er spritzt auch schön nach hinten weg. Das Spalten sparst Du Dir und nimm den Tipp nicht bierernst! Ohne Foto geht nix- ggf Stechschnitt seitlich durch die Mitte und zur Zugseite nach hinten durchziehen und weit seitlich stehen und den Kopf einziehen.

_________________
:makita: und :dolmar: und auch noch :stihl: von klein bis etwas größer

Am Tag des Brennholzens wird keine Kette geschärft, es wird auch nicht getankt - sondern einfach die nächste Säge genommen.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17904
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
nederbelg hat geschrieben:
Zugspannung kann nur da sein wenn es an die andere Seite Druck gibt!

Dann könnte man auf ein Seil ja niemals Zugspannung geben....

Die oben liegenden Fasern werden auf Zug belastet - der Stamm wird von den unten liegenden Fasern gestützt (Druckbelastung). Verminderst Du durch wegschneiden der unteren Fasern die Stütze nimmt die Zugbelastung oben zu.

Aus Deinem link: "Die Kerbe wird durch parallele Schnitte scheibchenweise vorsichtig erweitert u. soweit vergrößert, bis das Holz bricht."
Das heißt "Die Fasern reißen", Du weißt aber nicht wann und hast die Säge unter dem Stamm - deshalb lieber mit Halteband.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de