Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Juni 2019, 11:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2019, 14:06 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 2. August 2018, 13:42
Beiträge: 107
Moin moin,

der Titel sagt es ja schon.
Bisher habe ich in meiner Schneefräse (MTD 56 - Bj. 2012) immer gewechselt zwischen Aspen4 und Super E5, je nachdem was am schnellsten greifbar war.
Bevor ich die Fräse im Frühjahr eingemottet habe, wurde der Tank mit Aspen randvoll gemacht.

Gestern den ersten Startversuch gemacht --> zwei Züge und die Kiste läuft YES

Allerdings ist mir folgende Frage gekommen:

Sind die Gummiteile beim 4-Takter genauso anfällig wie bei den Kettensägen bzw. sonstigen 2-Takt Kleingeräten? :KK:
Hat jemand von Euch schon die gleichen Erfahrungen mit aushärtenden/undichten Leitungen gemacht?
Der gesunde Menschenverstand würde sagen, ja, da die Gummimischungen nicht großartig anders sein dürften und sich der SK bis auf´s 2T Öl ebenfalls nicht unterscheiden sollte.

Bei der ersten Kontrolle vom Motor sah die Spritleitung 1A aus, weich und geschmeidig, so wie sie sein sollte.

Laufen bei Euch größere 4-Takt Geräte (> 200ccm) mit SK?

Ich persönlich finde es angenehmer, gerade wenn der Wind ungünstig steht und man immer wieder Abgaswolken ins Gesicht gepustet bekommt. :GG:

Beste Grüße :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2019, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4354
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Hallo Harz-Forester,
an meiner Honda-Schneefräse benutze meistens Normalbenzin 4T, manchmal auch SK 4T. Scheefräsen haben ja meistens oder immer Schwimmervergaser, da gibt es nicht die heiklen Membranen und Dichtungen wie bei den Vergasern der Motorsägen.
Viel heikler ist Wasser im Vergaser, wenn bei grosser Schneehöhe die Luftfilteransaugung auf der Höhe oder sogar unterhalb des Schneeniveaus liegt, sowie Kondenswasserbildung im Tank.
Das Gehäuse mit dem Schwimmer muss man deshalb gelegentlich unten öffnen, um Wasser abzulassen.
Den Tank mache ich nach mehrstündiger Arbeit mit der Schneefräse gleich wieder voll, das reduziert die Kondenswasserbildung im Tank.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Januar 2019, 20:00 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 2. August 2018, 13:42
Beiträge: 107
Moin Martin,

danke für deine Rückmeldung.
In der Tat besitzt auch meine Fräse einen grobmotorischen Schwimmervergaser.
Wegen des Kondenswassers sehe ich meistens zu, dass eben der Tank immer voll ist beim Abstellen, auch wenn's nur über Nacht ist.
Bisher dankt Sie es mir damit, dass Sie jederzeit zuverlässig anspringt. :klatsch:

Dann werd ich die Kiste weiterhin mit Aspen betreiben ohne mir weitere Gedanken zu machen. :danke:

PS: bisher hab ich immer rechtzeitig gefräst BEVOR der Schnee oberhalb des Luftfilters ist.
Schließlich wollen die Rentner hier um Punkt 7:00 Uhr über penibel frei geräumte Wege zum Bus gehen können. :hihi:

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de