Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. August 2019, 08:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 217 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2019, 09:55 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 592
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo zusammen,

So, ich habe das Messen im Februar vergessen gehabt... :heulen: :mekka:

Irgendwie hat mein Terminkalender mich nicht erinnert, und so hab ichs vergessen. :KK:

Aber nun im März hab ich nochmal gemessen - der März war hier durchwachsen von der Temperatur her, wir hatten nochmal Bodenfrost und zu Anfang Regen. Von daher war die Temperatur in der Garage eher so wie im Februar, was sich auch in den Verlusten widerspiegelt.

Die übliche Grafik: :guck:

Bild

Und die pro Monat:

Bild

Der gesamte Verlust pro Kanister liegt inzwischen bei über einem halben Liter - was sich auch mit Erfahrungen deckt ala "Habe einen Originalkanister in meinen Waldkanister umgefüllt und die 5L-Marke wurde nicht erreicht." :hihi:

Gruß,
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Mai 2019, 18:42 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 592
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo zusammen,

Und auch am ersten Mai :wink: wurde gewogen.... :guck:

Der April war hier temperaturmäßig eher unterdurchschnittlich, was sich auch in den Verlusten widerspiegelt - fast dieselben Werte wie im März. Allerdings steigt wie Kurve wieder leicht an, so wie vor einem Jahr...

Bild

Und auch wieder die mit den Verlusten pro Jahresmonat:

Bild

Mal sehen, was der Mai so bringt... :mrgreen:

Gruß;
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 327
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Was mich mal interessieren würde wie die Mengendifferenz bei den grösseren Abpackungen sind? Wenn da die Differenz ähnlich ist müssten ja beim 60l Fass so einiges an Untermass sein.

Aber echt toll, bewundernswert welche Energie in das Projekt investierst :klatsch:

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 1288
Wohnort: Niederösterreich
wollte mich auch für deine bemühungen bedanken, wär sonst nie drauf gekommen, die füllmenge beim kauf zu checken.
hatte letztens einen kanister in der hand, da war die füllung aspen ca. beim etikett. der kanister ist dann dort geblieben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Bei einem ungeöffneten, nicht angebrauchten 60 Liter Fass Aspen, das in Metall ist, gibt es 2 Aspekte zu berücksichtigen:

    - Bei Metall ist die Diffusion der leichtflüchtigen Bestandteile nach aussen kleiner als bei ein Kunststofftank.
    - Das 60 L Fass hat eine viel kleinere spezifische Oberfläche pro Liter als ein 5 Liter Kanister. Die Verluste bei gleichem Material sinken, je grösser das Fass ist.
    - Bei einem angebrochenen Fass (auch aus Metall) steigen die Verluste, je weniger SK im Fass verbleibt.
    - Ist dauern eine Fasspumpe eingebaut, sind die Verluste grösser, als wenn das Fass immer mit den Originalverschüssen geschlossen wäre.
    - Die Diffusionsverluste sind am kleinesten bei Metallkanistern mit echt dichten Verschlüssen, also wenn der Kanister ein Innenfeingewinde hat und oben eine Dichtungsfläche für eine Flanschdichtung, sowohl beim Ausguss als auch bei der Entlüftung.
    - Bei kühler Lagerung sind die Verluste geringer als bei Lagerung in der Wärme. Nordseitige Lagerung ist also besser als südseitige Lagerung (Nordhalbkugel!).

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 327
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
:super: toll erklärt :danke:

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Einhell, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Mai 2019, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Versuchsreihe Start 09.01.2019, Zwischenmessung vom 19.05.2019 (130 Tage resp. 4,33 Monate)

10 l Stahlkanister aus Bestand CH-Militär, Verschlüsse Innenfeingewinde mit Flanschflachdichtung

Bild


A und B: zwei 5 l Chromstahlkanister aus Bestand CH-Militär, Verschlüsse Innenfeingewinde mit Flanschflachdichtung

Nr. 3: 5 l Kunstoffkanister Originalgebinde, OKAY Sonderkraftstoff

Bild


Resultate (in Gramm inkl. Gebinde) //// 19.05 ////// 09.01 ////// Verlust 130 Tage ////// Verlust monatlich

10 l .................. Stahlkanister ///// 9'646 ////// 9'650 ////// 4 /////// 1

A: 5 l .......... Chromstahlkanister //// 5'534,5 ////// 5'535 ////// 0,5 /////// 0,1

B: 5 l ........... Chromstahlkanister //// 5'516,5 ////// 5'518,5 ////// 2 ////// 0,5

Nr. 3: 5 l .......... Kunststoffgebinde //// 3'601 ///// 3'626,5 ////// 25,5 ////// 6

Die Diffusionsverlufte bei den 3 Metallkanistern sind über die 130 Tage unbedeutend und fast nicht messbar.

Es besteht auch kein Unterschied zwischen dem 10 l Stahlkanister und den 5 l Chromstahlkanisttern.
Denn beim 10 l Kanister müsste der theoretische Monatsverlust von 1 g durch 2 dividiert werden, damit das Resultat mit den 5 l Chromstahlkanistern vergleichbar ist.

Das Original-Kunststoffgebinde weist mit knapp 6 Gramm por Monat einen deutlichen Diffusionsverlust auf.
Wegen der tieferen Temperaturen auf fast 1000 m Höhe und der Winterkälte sind diese Verluste natürlich tiefer als bei den Messungen von Frank, liegen aber in einer ähnlichen Grössenordnung (vielleicht meine Messung x 2 für einen wärmeren Standort).

Innerhalb der 130-Tage Messdauer habe ich 3 Zwischenmessungen gemacht, die im Trend wie oben gezeigt lagen. Alle Kaniser enthalten den gleichen 2-T Sonderkraftstoff OKAY (Eigenmarke Landi AG Landw. Genossenschaften).

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Mai 2019, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
weisskopf hat geschrieben:
...
Hast du Erfahrungen mit den Armee 20L Kanistern?

Gruss Stefan

Hallo Stefan,
sorry, habe Deine Frage erst heute gesehen. Ich benutze baugleiche neue Blechkanister 20 l aus dem Baumarkt nur für Diesel (für Meili Agromobil) und auch die gleichen 10 l Kanister für Benzin Bleifrei für die Honda Schneefräse.

Zum Umfüllen in den Kraftstofftank verwende ich jeweils einen grossen Trichter, aber ich hasse das. Es gibt immer etwas Verluste beim Einfüllen, auch bei Verwendung eines flexiblen Metallrohr-Ausgiessers.

Die Verschlüsse sind nicht besonders dicht, resp. man müsste die Dichtung immer alle paar Jahre erneuern, was ich nicht mache.

Für SK wäre das sicher eine bessere Variante als die 5 l Original-Kunftstoffbehälter. Aber diese Kanister sind sicher nicht so dicht wie die speziellen Kanister mit den Feingewindeverschlüssen und den Flanschdichtungen beim Ausguss und bei der Entlüftung.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 1. Juni 2019, 09:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 592
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo zusammen,

Und wieder hatte die Waage Besuch... :guck:

Der Mai war hier gegen Ende wärmer, am Anfang gabs Eisheilige mit teilweise Bodenfrost in der Nacht. Meine im Garten gesetzten Sonnenblumen hatten daher 70% Keimverlust und den Rest haben sich die Schnecken geholt... :heulen:

Durch die höheren Temperaturen steigen auch die Verluste wieder, der Anstieg vom April hat sich fortgesetzt.

Bild

Verluste pro Monat wieder:

Bild

Laut der PV-Anlage sind wir noch unterdurchschnittlich für dieses Jahr - d.h. es muss nun mehr Sonne zu sehen sein als bisher. Durch die dann höheren Temperaturen müssten dann die Verluste auch wieder steigen.

Gruß;
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2019, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Vielleicht wird es bei der Juli-Messung meiner sehr dichten Militärkanister mal interessant.
Die ganze Woche sind Temperaturen von 30-36° C durch heisse Saharaluft angesagt. Ich bin gespannt, wie das die Verdunstungsverluste bei den fast hermetischen Militärkanistern 5 l und 10 l und beim Original-Kunststoffkanister beeinflusst.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Juli 2019, 17:22 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 592
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo zusammen,

Es war heiß....zumindest die letzte Woche im Juni. Und das zeigt sich auch in den Verlusten: :guck:

Bild

Man sieht deutlich die erhöhten Verluste - fast 20g pro Plastikkanister. Der Blechkanister liegt dagegen wie immer auf ca. 7g Verluste.

In der Monatsgrafik wirds auch deutlich:

Bild

Also mal sehen, was im Juli rausgeht...

Gruß;
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Der 6-Monatsvergleich zwischen hermetischen Metallkanistern und dem Kunstoffkanister ergibt folgendes:

Totalverlust 10 Liter Militärkanister 8 Gramm (gut 1 g pro Monat)

Die beiden 5 Liter Chromstahlkanister ebenfalls vom Militär weisen nach 6 Monaten kaum messbare Verluste auf (0,5 g resp. 2 g total, innerhalb der Messtoleranz)

Der 5 Liter Kunstoffkanister hat 52 g Verdampfungsverlust über die 182 Tage. Davon entfallen aber 26 g, also die Hälfte, auf die letzten 52 Tage (lange Tage, u.a. Hitzewelle 23. Juni bis anfangs Juli).

Die Verluste des originalen Kunstoffkanisters im Sommer waren mit 15 g pro Monat also gleich hoch wie bei Frank.

Ueberraschend gut schneiden die Metallkanister mit dem Feingewindeverschluss und der Flanschdichtung ab, auch nach 6 Monaten ist der Verlust kaum messbar.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juli 2019, 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. September 2015, 09:34
Beiträge: 267
Wohnort: Kreis Konstanz
Servus Martin,

die Metallkanister mit dem Feingewindeverschluss und der Flanschdichtung, die waren doch vom Schweizer Militär, oder?
Ich habs nichtmehr genau im Kopf, auch wenn ich den Thread regelmäßig gelesen hab.
Weisst du ob man die irgendwo in Deutschland auftreiben kann?

Es geht mir eher um den ökologischen Aspekt,
Ich bin Landwirt und ein bisschen Sprit muss ich deswegen immer daheim haben.

Vielen dank für die Mühe die ihr euch macht und mit uns teilt!

Viele Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juli 2019, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Knibel hat geschrieben:
Servus Martin,

die Metallkanister mit dem Feingewindeverschluss und der Flanschdichtung, die waren doch vom Schweizer Militär, oder?
... Grüße
Stefan

Hallo Stefan,
habe Dir eine PN gesandt.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juli 2019, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 01:14
Beiträge: 1535
Wohnort: 53545 Linz
Wichtig wäre auch eher die Menge an Flüssigkeit.
Nicht, dass der Sprit im metallkanister auch verdunstet, nur halt nicht aus der Kanister raus

_________________
Hier könnte ihre Werbung stehen!

Ich hasse es, wenn man Sätze nicht zu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. August 2019, 20:27 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:47
Beiträge: 592
Wohnort: Schwäbisch-fränkischer Wald
Hallo zusammen,

Und wieder wurde gewogen... :guck:

Der Juli war hier sehr heiß, was sich auch in den Verlusten widerspiegelt - mit 23g pro Kanister sind wir im oberen Bereich der bisherigen Messungen. Der Blechkanister zieht nicht mit, sondern scheint bei seinen Werten zu verharren.

Das Übersichtsbild:

Bild

Und das pro Monat:

Bild

Man kann inzwischen wohl sagen, das selbst ein BW-Kanister die Verluste zumindest im Sommer halbieren hilft wohingegen die Plastik-Originalkanister einfach nur mit >20g pro Monat "ablassen". :pfeifen:

Gruß,
Frank

_________________
:stihl: Eigene: MS361, MS210, 024AVEQW, 3x 026AVEQ(W), HS80
:dolmar: Eigene: PS401
:stihl: Aufgearbeitet: MS180C, 2x MS230C-BE, MS280C, 041AV electronic, 2x 024AVEQ(W), MS210, 4x 026AVEQ(W), MS361, HS80
:dolmar: Aufgearbeitet: PS401
In Aufarbeitung: :stihl: -nix- :dolmar: -nix-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2019, 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4424
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Heute wieder Messung (letzte war am 10. Juli).

Die 5 Liter Chromstahlkanister (ex Militär) haben beide gleiches Gewicht wie vor knapp 30 Tagen, kein Diffusionsverlust durch Verschlüsse oder Kanistermaterial.

Stahlkanister 10 Liter wiegt 0,5 g weniger, was aber innerhalb der Messtoleranz liegt.

5 Liter 2T-Sonderkraftstoff Kunststoffkanister bringt 15 g weniger auf die Waage. Die Nächte sind jetzt schon länger und auch kühler, deshalb ist der Diffusionsverlust wieder etwas tiefer, aber immer noch significant höher als in den gut abgedichteten Metallkanistern.

_________________
MfG
martin-w

diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 217 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de