Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 21. Oktober 2019, 09:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:23 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 26. November 2017, 15:52
Beiträge: 13
Wohnort: Miriquidi
Hallo,
ich greife nochmal ein Thema auf, welches mehrfach diskutiert wurde.

Meine Einfüllstutzen oder Tankstutzen gehen regelmäßig kaputt bzw. klemmen(schließen nicht).
Der letzte fiel regelrecht auseinander.
Ich hatte schon Stihl u Hünerhoff.

Hab ich einfach nur Pech oder taugen die alle nix, weil die vielleicht eh alle aus einem Container kommen?

Wie sind die von Husqvarna?
Da gibt es doch zwei Ausführungen (solche grünen u welche , die aussehen, wie all die anderen) und braucht man das Adapterstück? Wie sind da eure Erfahrungen?

Viele Grüße

Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:39 
Offline

Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 12:32
Beiträge: 68
Wohnort: Schleswig Holstein
Moin, ich habe meine bei Fricke/Granit bestellt. sind jetzt schon recht ein paar Jahre alt und funktionieren soweit ganz gut (ich gehe auch nicht zimperlich damit um). Bis auf dass die manchmal nicht schließen beim abziehen habe ich keine Probleme damit. Die Qualität dieser Einfüllstutzen ist nicht die Beste, aber mir ist bis jetzt noch keiner auseinander gefallen.

_________________
:stihl: MS200T,MS181,MS211,MS260,MS032AV,MS261,MS441,MS880


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 929
Wohnort: Saarland
Das Thema wurde und wird hier regelmäßig behandelt. Fazit ist, dass die original Stihl qualitativ die Referenz stellen. Hab bisher auch nicht gehört, dass da mal einer auseinander gefallen ist. :KK:

Habe mehrere von Stihl für Öl und Sprit seit Jahren ohne Probleme im Einsatz.

Bei sachgerechter Verwendung sind Fehlfunktionen m.E. nicht möglich. Der Stützen muss halt sauber gehalten werden dafür gibt’s die entsprechenden Deckel.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 13256
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Eckat hat geschrieben:
original Stihl qualitativ die Referenz stellen. Hab bisher auch nicht gehört, dass da mal einer auseinander gefallen ist.



Es sei denn, holgis mittlerer Hund kommt dran. :groehl:

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 18927
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Bild

:pfeifen:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 23:14
Beiträge: 2342
Mmh lecker Bioöl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:36 
Offline

Registriert: Montag 30. April 2018, 15:09
Beiträge: 309
Ich habe zwei Öleinfüllstutzen von Stihl und die klemmen beide.

_________________
:dolmar: 115 (109)
:dolmar: PS-52
:dolmar: ES-2140
:stihl: MS-660
:stihl: MS-170,MS-290
Apex Wippsäge, 700er HM, 7kW
Honda HRD 536-C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 929
Wohnort: Saarland
OK, das mit dem Hund ist was anderes. ;)

Beim Ölstutzen kann ich mir einen Klemmer auch noch am Ehesten vorstellen, gerade wenn Bioöl verwendet wird.

Gelegentliches Reinigen hilft. :GG:

Aber auseinander fliegen...ohne Hundegewalt?... :KK:

Der TE hat ja auch nicht näher erläutert, ob es der Öl- oder der Spritstutzen ist. :pfeifen:

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:35 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 26. November 2017, 15:52
Beiträge: 13
Wohnort: Miriquidi
Ersmal Danke für die Antworten!


quellmann hat geschrieben:
Ich habe zwei Öleinfüllstutzen von Stihl und die klemmen beide.


Ich hatte schon Angst, ich bin der einzige mit den Problemen......


Reinigen ist ok, aber wie? Die Dinger gehen eigentlich nicht auseinander.

Ich hatte welche vom Stihl, weiß allerdings nicht, ob es richtig Stihl oder Zubehör war.

Die letzten waren von Kramp, Hersteller Hunerhoff.

Öl nehme ich nicht mehr, läuft zu schlecht. Den letzten Satz habe ich beide für Kraftstoff genutzt.
In den auseinandergefallenen Einfüllstutzen war ein O-Ring drin und ich vermute, das dieser aufquellt? (hab ich auch so im Netz gelesen)

Schraubt ihr die nur zum Tanken, also im Wald auf den Kanister? Ich hab die immer auf den Kanister gelassen, vermutlich ist da was passiert.

Da ich zu Husqvarna gewechselt bin, nochmal die Frage, wie sind hier die Erfahrungen?





Da gibt es solche Grauen un Grüne? Hat die jemand in Gebrauch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einfüllstutzen
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:39 
Offline

Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 12:32
Beiträge: 68
Wohnort: Schleswig Holstein
Jueka hat geschrieben:
Schraubt ihr die nur zum Tanken, also im Wald auf den Kanister? Ich hab die immer auf den Kanister gelassen, vermutlich ist da was passiert.


Ich lasse Sie immer drauf, der Kanister fliegt auf der Ladefläche des Pickup auch gerne mal hin und her (mal davon abgesehen, dass es nicht zulässig ist die Kanister mit Stutzen im Straßenverkehr zu transportieren. :pfeifen: )
Die Mühe die jedes Mal zu montieren/demontieren mache ich mir nicht .

_________________
:stihl: MS200T,MS181,MS211,MS260,MS032AV,MS261,MS441,MS880


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de