Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. Februar 2018, 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Dezember 2012, 16:38 
Offline

Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 19:42
Beiträge: 147
Irgentwie komme ich mir vor wie bei: .. und täglich grüßt das Murmeltier. Entweder Chinaschrott oder SK oder beides zusammen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Dezember 2012, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. April 2012, 16:17
Beiträge: 411
Wohnort: Hamburg/ich/Lübeck Bad Oldesloe
Wenn dann ein Beitrag mal wieder in der Versenkung verschwindet, gibt es halt nen neuen!


Die Nutzung voon gefährlichen Werkzeugen, und dazu gehören ALLE Motor- und Kettensägen, obliegt der Verantwortung des Werkzeugführers.
Kann dieser die Sicherheit im Gefahrenbereich für sich und dritte Aufgrund werkzeug- oder materialspezifischer Gründe nicht gewährleisten, so handelt dieser fahrlässig.
Sind ihm diese Mängel bekannt, so handelt er grob fahrlässig. Es besteht dann nur "sehr eingeschränkter " Versicherungsschutz.
Die PSA nützt dem Kumpel, der daneben steht nur sehr wenig.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Dezember 2012, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 28. März 2009, 20:23
Beiträge: 540
Wohnort: Bremen, seit Januar 2012 kurz vor der Lesum
Dieuetmondroit hat geschrieben:
Ich würde mich an die Herstellervorschriften halten.
Damit bist du auf der sicheren Seite und weißt wenigstens, dass es nicht am Sonderkraftstoff lag, wenn die Säge wirklich den Geist aufgeben sollte.
Zwei Fragen noch bitte: Wo hast du sie gekauft? Wie teuer?
Lass dich nicht verar***en von den Spaßvögeln im Forum. Für die zählen nur die Marken, für die es ein buntes Bildchen gibt.

Bitte Bitte Bitte !!!
Spar wenigstens nicht bei der persönlichen Schutzausrüstung!!!


Moin,

irgendwie versuche ich gerade 2 Dinge zu verstehen:
das eine ist:
- Du hast eine Kettensäge von Husqvarna gekauft (Markenprodukt)
- Du hast einen Forsthelm und einen Schnittschutzhose, beides von Husqvarna (auch Markenprodukt)
...und schreibst dazu
Zitat:
"Spar wenigstens nicht bei der persönlichen Schutzausrüstung!!!"
.


das andere ist:

Zitat:
Da hat sich also jemand eine neue Säge gekauft, ist den ersten Tag im Forum und ihr verschreckt ihn gleich.
Ihr wollt also sagen, dass er sich den letzten Schrott gekauft hat?
Nur weil seine Säge aus China kommt.
Meine Schnittschutzhose wurde auch in China gefertigt. Und ist trotzdem von Husqvarna.

Oder so gefragt: Sind die bissigen Kommentare wirklich hilfreich?


Die Kommentare zu diesem Thema kommen u.a. von Forstwirten die mit dem Thema Holz und Wald
ihren Lebensunterhalt verdienen.
Wer als Professioneller schon einmal mit einer solchen "Chinasäge" gearbeitet hat,
und vom Gebrauch abrät, gibt keinen bissigen Kommentar ab,
sondern teilt seine Erfahrungen mit den Leuten,
die sich der Gefahren nicht bewußt sind, die eine solche "Chinasäge" in sich bergen kann.

Da ich selber ein solches Modell zum testen hatte, kann ich persönlich nur vom Gebrauch
abraten. Der Aussage von Silvio (omega) kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten.


Hast du den Link von Rainer den mal gelesen?

Ach ja, wie hast Du geschrieben ?
Zitat:
Brennholz mache ich selber, für größere Arbeiten hole ich mir meist Profis.


Das ist gut, warum glaubst Du dann den Profis nicht, die von "Chinasägen" abraten?
;)
Das ist nur meine Sicht der Dinge.
:)

_________________
vG
Daniel


Mit Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens!

Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Erfahrung :-)

"Wisst ihr. Ich hab so die Schnauze voll, daß jeder Bauer der ne Leiter im Keller hat, sich Baumpfleger nennen darf."
Zitat mit freundlicher Genehmigung von Chris83
:stihl: MS 181
:stihl: MS 260
:makita: 3410 TH


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Dezember 2012, 19:35 
outdoordesigner hat geschrieben:
Dieuetmondroit hat geschrieben:
Ich würde mich an die Herstellervorschriften halten.
Damit bist du auf der sicheren Seite und weißt wenigstens, dass es nicht am Sonderkraftstoff lag, wenn die Säge wirklich den Geist aufgeben sollte.
Zwei Fragen noch bitte: Wo hast du sie gekauft? Wie teuer?
Lass dich nicht verar***en von den Spaßvögeln im Forum. Für die zählen nur die Marken, für die es ein buntes Bildchen gibt.

Bitte Bitte Bitte !!!
Spar wenigstens nicht bei der persönlichen Schutzausrüstung!!!


Moin,

irgendwie versuche ich gerade 2 Dinge zu verstehen:
das eine ist:
- Du hast eine Kettensäge von Husqvarna gekauft (Markenprodukt)
- Du hast einen Forsthelm und einen Schnittschutzhose, beides von Husqvarna (auch Markenprodukt)
...und schreibst dazu
Zitat:
"Spar wenigstens nicht bei der persönlichen Schutzausrüstung!!!"
.


das andere ist:

Zitat:
Da hat sich also jemand eine neue Säge gekauft, ist den ersten Tag im Forum und ihr verschreckt ihn gleich.
Ihr wollt also sagen, dass er sich den letzten Schrott gekauft hat?
Nur weil seine Säge aus China kommt.
Meine Schnittschutzhose wurde auch in China gefertigt. Und ist trotzdem von Husqvarna.

Oder so gefragt: Sind die bissigen Kommentare wirklich hilfreich?


Die Kommentare zu diesem Thema kommen u.a. von Forstwirten die mit dem Thema Holz und Wald
ihren Lebensunterhalt verdienen.
Wer als Professioneller schon einmal mit einer solchen "Chinasäge" gearbeitet hat,
und vom Gebrauch abrät, gibt keinen bissigen Kommentar ab,
sondern teilt seine Erfahrungen mit den Leuten,
die sich der Gefahren nicht bewußt sind, die eine solche "Chinasäge" in sich bergen kann.

Da ich selber ein solches Modell zum testen hatte, kann ich persönlich nur vom Gebrauch
abraten. Der Aussage von Silvio (omega) kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten.


Hast du den Link von Rainer den mal gelesen?

Ach ja, wie hast Du geschrieben ?
Zitat:
Brennholz mache ich selber, für größere Arbeiten hole ich mir meist Profis.


Das ist gut, warum glaubst Du dann den Profis nicht, die von "Chinasägen" abraten?
;)
Das ist nur meine Sicht der Dinge.
:)


Sehr guter Beitrag...!!!!! :super:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Dezember 2012, 23:01 
Offline

Registriert: Samstag 24. November 2012, 23:14
Beiträge: 53
So nun meinen Senf dazu,

ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Bis Post 3,5 war alles sehr sachdienlich.

Habe zwei Dolmar Sägen, einen Sabre und einen F2020 Trimmer (gleiche Motoren), sowie ganz neu einen Fuxt.... 4 in 1 Multitool.

Von Dolmar habe ich die Antwort auf SK Umstellung bekommen. Gemisch bis auf 1:40 runterfahren und dann SK.

Alles Klar! In etlichen Posts stand bereits ähnliches.

Als ich den Motor des Multitools mit 1:25 zugeritten habe, stanken meine Klamotten und hatte so einen ekelhaften Belag auf der Zunge. :krank: SK muss her!

Ich denke , das nach der 2. Tankfüllung mit 1:25, nach warm-fahren und dann auf Vollgas weiter, die Innereien sich "angepasst" haben und nun auch auf 1:40 wechsele.

Wenn dieser Tank dann leer , wird es nur noch SK geben egal ob der Motor hinterher schrottreif ist.

Die maximale Drehzahl dabei immer stets im Fokus!

:offtopic:

Meine F2020 hatte ich nach fast 8 jährigen Gebrauch (5 Tankfüllungen pro Monat) dieses Jahr mit mehrfach überjährigen Gemisch fast geschrottet.
Den Kolben habe ich mit einem Stück Rundholz und Hammer heraustreiben müssen.
Die groben "Alunasen" weg geschabt, mit feinem Schmirgelleinen die verbliebenen erhabenen Stellen raus poliert, den Kolbenring wieder gangbar gemacht, mit viel Öl auf saug - schmatz getestet und ggf. nachgearbeitet.

Fazit : Lüppt :GG:

Manchmal glaube ich das die Chinieteile einfach nicht kaputt zu kriegen sind außer: Man fährt mit einem Harvester darüber (siehe Stihl -Youtube Test -wer verbiegt " so" seine Maschine und erwartet das es hinterher noch funktioniert) oder der Motor gibt am selben Tag seinen Geist aufgrund eines Fabrikationsfehlers auf. Dann tauschen...

Aber trotz CE würde ich die Kette und den Fangboltzen doch mal kritisch betrachten :pfeifen:

Beste Grüße

Arne

Nu haut druff.... :pfeifen:

_________________
:dolmar: 123, :dolmar: 100 Super -gehört Schwesterchen, :dolmar: ES38A , Hitachi CS 35 EJ, Pirana Schneckenhacker für Traktor, MTD Schredder für's Mulch machen, Einhell 4t Liegendspalter

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Dezember 2012, 20:23 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 21:09
Beiträge: 1109
wattnschipper hat geschrieben:
Aber trotz CE würde ich die Kette und den Fangboltzen doch mal kritisch betrachten :pfeifen:

Beste Grüße

Arne

Nu haut druff.... :pfeifen:

CE kann auch für China Export stehen. Die Zeichen unterscheiden sich minimal.

_________________
Viele Grüße
Regy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Dezember 2012, 22:10 
Offline

Registriert: Samstag 24. November 2012, 23:14
Beiträge: 53
:offtopic:
Hmm - ja,

aber immerhin gibt es noch diesen Beipackzettel mit der Konformitätserklärung :pfeifen:

Und die "Bedienungsanleitung" liest sich so wie die amerikanischen Packungsbeilagen derer Medikamente mit sinngemäßem Fazit:
Wenn Du das Zeug schluckst bist Du selber Schuld.
Oder am besten erst gar nicht mit arbeiten oder noch besser morgens erst gar nicht aufstehen :kopfschuettel:

Und im Schadensfall drücken sich alle Hersteller um die Regressforderungen.


Beste Grüße

Arne

_________________
:dolmar: 123, :dolmar: 100 Super -gehört Schwesterchen, :dolmar: ES38A , Hitachi CS 35 EJ, Pirana Schneckenhacker für Traktor, MTD Schredder für's Mulch machen, Einhell 4t Liegendspalter

Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 17:21 
Offline

Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 23:30
Beiträge: 2949
Zitat:
ch denke , das nach der 2. Tankfüllung mit 1:25


brauchst du nicht...
nichtmal 1 tankfüllung.
einfach 1:50 rein und gut ist.
bisschen tuckern lassen, mal ein bisschen am gas spielen und fertig ist.
ich will aber nicht wieder alles runterquarken, damit in einer woche auch wieder jemand so ankommt, der sich gerade frisch angemeldet hat.

Zitat:
Wenn ein in den 80ern zu 100% im japanischen Werk gefertigtes Produkt eine durchschnittliche Lebenserwartung von 20 Jahren hatte (TV, Kühlschrank, Staubsauger usw.), liegt diese bei neuen Geräten mit chinesischen Bauteilen weit darunter, oft wird nicht einmal die Garantiezeit erreicht. Dafür sind die Produkte aber wesentlich billiger geworden, und da die Arbeitsplätze und -löhne entsprechend gekürzt wurden, ist das nun mal momentan das Wichtigste, denn Geld hat heutzutage niemand mehr. Es muss alles erschwinglicher sein, sonst kann nichts abgesetzt werden.


ok, dann eben etwas ökonomie, kann nicht schaden...
bisschen arg eingeschränkte sichtweise,
geld ist da, jedenfalls bei vielen, die öffentlich gern mal rumheulen.
da wird bei kleinen einschränkungen ein riesentrara gemacht.
hier in d wird allenthalben über irgendwelche geldknappheiten gejault aber faktisch müssen sich die wenigsten wirklich einschränken.
vieles davon ist einfach nur heisse luft.
davon ab ist es eine frage, ob man diese qualität bringen WILL, nicht ob man sie bringen kann(zweifellos).

Zitat:
Auf lange Sicht aber wird man als Verbraucher effektiv für die Nutzung von Produkten mehr zahlen müssen als früher, auch wenn diese im Durchschnitt nur 1/3 kosten. Und man kann sich Dinge kaufen, die man sich vor 20 Jahren nicht hätte leisten können (die man in den meisten Fällen aber auch nicht braucht).


mehr zahlen bzw. kaufen?
gewollt.
weniger lebensdauer?
gewollt.
es ist kein zufall, dass neue autos viele macken haben und das computer oder allgemein, elektronik als einwegartikel verkauft wird.
die leute sollen kaufen, kaufen, kaufen.
und das möglichst schnell wieder.
mit sachen, die jahrzente lang halten, wird kein geld gemacht, eine volkswirtschaft könnte so gar nicht wachsen, das ist unmöglich.
im fachchargon nennt man sowas "geplante obsoleszenz", stellvertretend sei das glühbirnenkartell genannt.
das hat aber in quasi alle produkte einzug gehalten.
man siehts auch bei der neusten motorsägengeneration.
da kann man noch froh sein, dass es ein gesetz zur gewährleistung gibt, sonst könnte man die hersteller rechtlich dafür nicht belangen.
die produkte sollen solange halten, wie es garantie gibt, alles danach, ist egal bzw. umso besser fürs geschäft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 04:34
Beiträge: 12581
Wohnort: Japan
moe589 hat geschrieben:
mit sachen, die jahrzente lang halten, wird kein geld gemacht, eine volkswirtschaft könnte so gar nicht wachsen, das ist unmöglich.


Das mit dem Wachstum hat ja ca. 40 Jahre lang geklappt ;) .
Nur sind wir gerade dabei, uns selbst zu überholen - und das klappt bestimmt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 18:37 
Offline

Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 23:30
Beiträge: 2949
Japanischer Säger hat geschrieben:
moe589 hat geschrieben:
mit sachen, die jahrzente lang halten, wird kein geld gemacht, eine volkswirtschaft könnte so gar nicht wachsen, das ist unmöglich.


Das mit dem Wachstum hat ja ca. 40 Jahre lang geklappt ;) .


tja aber das limit ist recht schnell erreicht und weit unter dem, was heute üblich ist.
es werden heute kurzlebige produkte verkauft, aus denen berge und aberberge von müll entstehen.
die werden dann in andre länder verschifft und dort hingekippt.
müssten wir mit den massen fertig werden, die wir produzieren und wieder wegschmeissen, wäre das auch mehr leuten ein dorn im auge bzw. überhaupt ein begriff.
da aber jeder heute arbeit haben will und auch muss, damit regierungen wiedergewählt werden und der staat möglichst vielen leute das geld aus der tasche ziehen kann bzw. möglichst wenige unterstützen muss, ist auch dieses system in seinen grundfesten unumstößlich, zumindest wird sich nichts ändern, wenn nicht eine breite masse dagegen vorgeht.

Zitat:
Nur sind wir gerade dabei, uns selbst zu überholen - und das klappt bestimmt nicht.


inwiefern?
oder seh ich die ironie nicht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 21:02 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 9. Dezember 2012, 17:31
Beiträge: 2
Hallo Alle miteinander,

vielen herzlichen Dank für die vielen bunten und gutgemeinten Beiträge, die mir tatsächlich bei der weiteren Vorgehensweise geholfen haben. Auch die Seite http://www.gartentechnik.de/News/2005/0 ... faehrlich/ von rainer_mhg hat mir schon zu denken gegeben. Ganz besonders gefreut hat mich das WILLKOMMEN von rotwild.
Also, ich habe die Säge ja erst gestern morgen per Post erhalten, habe sie dann ausgepackt, zusammengebaut und nun ganz genau inspiziert. Das Aggregat an sich hat einen robusten Eindruck gemacht. Dann fiel mir auf, dass Vibrationsgummis fehlten... Der Kettenfänger war aus Kunststoff und der Deckel zur Kette war sehr billig und die Kettenspannschraube sah so aus als würde sie gleich aus der Kunststoffverankerung brechen. Ich sah mich schon Ersatzteile nachkaufen....außerdem las ich von auslaufendem Öl und Sprit...
Dann habe ich die Kettensäge mit Sprit übergossen und angezündet...., nein habe ich nicht, sondern sie zerlegt, schön ordentlich wieder eingepackt, einen Rücksendeaufkleber angefordert und am gleichen Abend noch zurückgeschickt.
Nun werde ich mir höchstwahrscheinlich eine Dolmar PS 420 zulegen.
Danke nochmal für alle Kommentare!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Dezember 2011, 20:59
Beiträge: 6008
michbach hat geschrieben:
....
... sondern sie zerlegt, schön ordentlich wieder eingepackt, einen Rücksendeaufkleber angefordert und am gleichen Abend noch zurückgeschickt.
Nun werde ich mir höchstwahrscheinlich eine Dolmar PS 420 zulegen.
Danke nochmal für alle Kommentare!


Klasse Entscheidungen sowohl das Zurückschicken als auch die Dolmar! Auch schön, dass dich niemand verschreckt hat, sondern dass Du die Absicht hinter den Beiträgen erkannt hast.

_________________
:wink: Jens

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!
(Albert Einstein)

Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17344
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
michbach hat geschrieben:
, sondern sie zerlegt, schön ordentlich wieder eingepackt, einen Rücksendeaufkleber angefordert und am gleichen Abend noch zurückgeschickt.


Eine kluge Entscheidung :klatsch:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 22:18 
Offline

Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 13:31
Beiträge: 23
Hab mir auch die Dolmar 420SC als erste Benzinkettensäge geholt und mittlerweile war sie schon ein paar mal im Einsatz.
Ich kann nur sagen das ich wirklich begeistert von der Säge bin.
Alles ist gut verarbeitet, die Säge springt sofort an und es macht einfach nur Spass damit zu arbeiten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Dezember 2012, 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2012, 23:03
Beiträge: 1166
:klatsch:
Gute Entscheidung!

_________________
:Husky: 353, 351, 550 XPG, 385 XP :dolmar: 100, 102, 340, 400, 500, 111-117, Bastardo (112/119), 119, 120, PS 6100 :solo: 681 und :Husky: Hitachi CS45EM
Heesters hat geschrieben:
Ich spüre, der Virus ist stark in dir!
Man möge mir meine vielen Eigenheiten nachsehen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2182
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.
:super: so gut geht das selten aus.
Glückwunsch zu zwei schlauen Entscheidungen

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 04:34
Beiträge: 12581
Wohnort: Japan
moe589 hat geschrieben:
Zitat:
Nur sind wir gerade dabei, uns selbst zu überholen - und das klappt bestimmt nicht.


inwiefern?
oder seh ich die ironie nicht?


Das hast du in dem Paragraph über dem zweiten (diesem) Zitat bereits selbst beantwortet ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Juni 2015, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. März 2015, 14:18
Beiträge: 83
Wohnort: Bochum
Ich wollte nicht noch nen Thread auf machen.... dachte mir ich wärme noch mal auf.

Zurück zum Thema. Habe einen kleinen uralten Kantenschneider der 1:20 tankt und einen neuen günstigen Freischneider, der möchte 1:25 haben.

SK scheint es wohl nur als 1:50 zu geben. Habt ihr Erfahrungen damit ? Kann man SK mit bestimmten Ölen auf 1:25 dicker mischen ? Die SK Vorteile in sachen längere Lagerzeit ist dann wahrscheinlich hin oder ? :KK:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Juni 2015, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 02:09
Beiträge: 1328
Wohnort: Nürnberg / Franken
Die Vorteile wären beim mischen wohl weg, ich würde SK rein allein probieren. Hab ich bei meinem älteren Freischneider schon gemacht.

_________________
Holz kannst Du nie genug haben..... nur zu wenig Stapelplatz!

:stihl: MS 231, MS 261 C-M, MS 661 C-M :Husky: 545 :dolmar: PS 420 SC
:partner: ALKO BKS 35/35 Bild Hitachi CS 40 EM
Gränsfors Bruks Spalthammer + Spaltaxt etc.
Holztrolley + Rückewagen TK 300; Spalter Scheppach HL 650-0
ALKO FRS 4125, Güde Big Wheeler 561 Trike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Juni 2015, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 2970
Wohnort: Frankfurt/Oder
partysan hat geschrieben:
Ich wollte nicht noch nen Thread auf machen.... dachte mir ich wärme noch mal auf.

Brauchst nicht aufwärmen, steht alles schon auf der ersten Seite ;)

_________________
Bild 017, 211, 025, 441 :GG:
Bild 36, 340, 345, 353, 357, 357, 394, 562, 576
Bild 102 RiP, 222, CA
Bild 340
Bild 634,641
Bild 2510, 3600, 3900, 5501, 5501

Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lewe und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de