Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 23. Juni 2018, 13:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Juni 2015, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3040
Wohnort: Frankfurt/Oder
Handwerkermarkt24 hat geschrieben:
Stellt Euch vor, da hat jemand eine Dolmar, eine Husqvarna und eine Stihl.
Muss derjenige 3 Kanister mit in den Wald nehmen?

Willst du etwa einer Stihl Säge das olle Dolmar Öl zumuten? :schreck:
Also mit Husqvarna Öl läuft die ja evtl. noch aber mit dem Dolmaröl verweigert die auf jeden Fall den Dienst und der Kolben frisst vor lauter Frust.... :am Boden:

_________________
Bild 017, 211, 025, 441 :GG:
Bild 36, 340, 345, 353, 357, 357, 394, 562, 576
Bild 102 RiP, 222, CA
Bild 340
Bild 634,641
Bild 2510, 3600, 3900, 5501, 5501

Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Juni 2015, 12:31 
motoerwin hat geschrieben:
Unlängst habe ich in der Bucht 1L rotes Stihl 2 Taktmischöl gekauft, 18 E der Liter.
Beim Bauhaus fand ich das Öl von OREGON, welches genauso aussieht, mit der gleichen Mischungsempfehlungen, für 7.90 Euronen.

Beide sehen gleich aus, wie aus einem Faß, und dann der Preisunterschied. Wenn Plantiflex draufstehen würde, wäre ich nicht überrascht, so eine Säge läuft bei mir mit vollster Zufriedenheit. Aber 2 Weltfirmen mit dieser Differenz?


Unterschiedliche Grundöle und Additive bedingen unterschiedliche Preise, bei "namhaften" Marken gibts noch einen kräftigen Image-Aufschlag.

90% der 2T-Öle enthalten einen roten Farbstoff. Von der Farbe auf Zusammensetzung, bzw. Qualität oder Herstellungsprozess zu schließen ist keine gute Idee :ohman:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Juni 2015, 12:37 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10371
Wohnort: Österreich
motoerwin hat geschrieben:
Hallo 7sleeper,

Racing 2Takt-Vollsyth.Öl von PROCYCLE, verwende ich bei meiner RD 350 YPVS. Die hat eine Ölpumpe für Zentralschmierung. Von diesem Öl habe ich noch paar Liter. Aber meine Sägen damit schmieren, würde ich nicht unbedingt. Bestimmt bin ich der Letzte, der durch eine Stihl-Brille die Sägen betrachten würde, aber beim Öl mache ich keine Kompromisse. Schwert, Ketten, Zündspule,...usw. alles Zubehör. Beim Öl hört der Spaß auf... :wut:

Gruß motoerwin

Nur so ein paar Fragen,
welches Geraet hat mehr Leistung/ccm, Saege od. Motorrad?
Bei welchem Geraet sind die Belastungen wohl hoeher?
Und du glaubst wirklich, dass das Oel zu schlecht ist fuer deine Saegen?
:lol:

Hat ein super Oel zuhause und geht noch einkaufen! :lol: :lol:

Habe schon ca. 3Liter in den lstzten 3 Jahren durch Motorsaegen/-sensen/-etc. gejagt ohne jemals ein Problem zu haben. Aber stimmt natuerlich SK ist fuer die.Maschiene besser... :lol::lol::lol:

lg,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Juni 2015, 12:58 
Was für ne RD350 gut ist, sollte für ne Motorsäge allemal gut genug sein- sehe ich auch so.
Wenn man nun meint ein Spezielles Motorsägenöl in die Lieblingssäge kippen zu müssen, dann ist das ein schönes Beispiel dafür wie manipulierbar Verbraucher sind.

Die Qualität der meisten auf dem Markt befindlichen 2T-Öle ist für den Bezrieb v. Motorsägen völlig ausreichend. Langfristig mag es Unterschiede geben. Diese lassen sich dann aber nur schwerlich eindeutig auf die verwendeten Öle zurückführen, zumal meist auch nicht nur ein Öl über die vielen Jahre eingesetzt wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Juli 2009, 01:01
Beiträge: 1812
Wohnort: 41516 Grevenbroich
Habe mir jetzt nicht alles genau durchgelesen.......

Früher hatten wir auch schon mehrere Außenborder. Teilweise war der Sprit da schon 2 Jahre im Tank drin. Wenn es dann wieder los ging wurde der Tank mit neuen Sprit+Öl aufgefüllt und gut wars. Über so einen Quatsch wie Entmischung haben wir uns in den 80ern keine Gedanken gemacht und die Motoren liefen immer. Bis jetzt bei allen Motoren nie einen Kolbenfresser gehabt. :echt:
Nur ein Lagerschaden an einem Selva 35PS aber das lag nicht am ÖL. :pfeifen:

_________________
Gruß Holger


:stihl: MS 180 C (30+35) , MS 200T (30+35+40) , MS 210 C (35+40) MS 046 (50+60) 076 AVEQ (75)
:dolmar: 115i (37+40+43+50) , 166 (95+60cm) , ES-172A (35+40)
Hitachi CS25EC SC (25)
Crossfer LS7T Holzspalter
Meine Bilder
Mein Auto: Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 12:51 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 20:38
Beiträge: 153
Wohnort: Kämpfelbach
Hallo 7sleeper,

wie Du gelesen hast, verwende ich für meine RD 350 ein sehr gutes Öl. Wenn man auf der Autobahn mit 180kmh und 9000 upm unterwegs ist, und ein Kolben klemmt, ist man einer größeren Gefahr ausgesetzt, als wenn ich eine Birke Durchsäge und der Kolben der Säge frißt. Die RD hat eine Zentralschmierung, die Sägen eine Mischungsschmierung. Deshalb sind mir Experimente auf diesem Gebiet zu riskant. Ich würde auch kein Stihlöl in den Öltank meiner RD kippen.

Gruß motoerwin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 10:40
Beiträge: 899
Wohnort: St. Eiermark / AT
In eine RD würde ich auch nix von Stihl kippen. Umgekehrt schon. ;)

_________________
Tanaka: ECV-3801; ECV-4501
:stihl: MS 150 TC-E, MS 241 c-m, 041 AV
:Husky: 346 XP, 560 XPG
:dolmar: 7900H
Honda UMK 431


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 13:21 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10371
Wohnort: Österreich
motoerwin hat geschrieben:
Hallo 7sleeper,

wie Du gelesen hast, verwende ich für meine RD 350 ein sehr gutes Öl. Wenn man auf der Autobahn mit 180kmh und 9000 upm unterwegs ist, und ein Kolben klemmt, ist man einer größeren Gefahr ausgesetzt, als wenn ich eine Birke Durchsäge und der Kolben der Säge frißt. Die RD hat eine Zentralschmierung, die Sägen eine Mischungsschmierung. Deshalb sind mir Experimente auf diesem Gebiet zu riskant. Ich würde auch kein Stihlöl in den Öltank meiner RD kippen.

Gruß motoerwin

Nur so ein salopper Komentar, wenn beim Fällen von einem ordentlichen Baum der Kolben klemmt, kann das auch tödlich enden...

:KK:
Was ich nicht verstehe, das Oregon Öl, was sicherlich nur ein Teilsynthisches ist, kostet fast das gleiche wie das Louis vollsynthetisch(meins habe ich in den 2-3x jährlichen Angebotswochen für ca. 8€/L gekauft! Regulär Preis ca.9€/L!!!) und es gibt hier irgendwas noch zu diskutieren?!?

Ob 2 Takt Öl direkt mit Benzin mischen oder über eine Zentralschmierung ist völlig wurscht! Da gibt es keinen unterschied ob Du es glaubst oder nicht! Da kann ich nur hdo zustimmen, ein klassisches Beispiel von manipulierten Konsumenten. Und damit alle das hier noch deutlicher präsentiert bekommen erlaube ich mir mal den vierten Absatz der Beschreibung des Louis Öl's hier zu zitieren

Aufgrund der speziellen Viskositätseinstellung ist dieses Motorenöl sowohl für Getrenntschmierung als auch für Gemischschmierung in den jeweils vorgeschriebenen Mischungsverhältnissen (gemäß den Herstellerangaben) wasser- und luftgekühlter 2-Takt Motoren besonders geeignet.

Viel Glück motoerwin mit dem was auch immer du suchst!

lg,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Zuletzt geändert von 7sleeper am Freitag 5. Juni 2015, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3040
Wohnort: Frankfurt/Oder
7sleeper hat geschrieben:
Aufgrund der speziellen Viskositätseinstellung ist dieses Motorenöl sowohl für Getrenntschmierung als auch für Gemischschmierung in den jeweils vorgeschriebenen Mischungsverhältnissen (gemäß den Herstellerangaben) wasser- und luftgekühlter 2-Takt Motoren besonders geeignet.

So aus der Erinnerung sind doch glaube ich fast alle Öle für Getrenntschmierung geeignet bis auf die mit Rizinus versetzten.
Verstehe die Diskussion aber auch nicht, ein gutes Öl ist ein gutes Öl egal welcher Hersteller drauf steht. Oder? :KK:

_________________
Bild 017, 211, 025, 441 :GG:
Bild 36, 340, 345, 353, 357, 357, 394, 562, 576
Bild 102 RiP, 222, CA
Bild 340
Bild 634,641
Bild 2510, 3600, 3900, 5501, 5501

Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juni 2015, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5287
mich hat es in den 80 er schon aufgeregt, dass die Honda MB 8 Getrenntschmierung hatte, welche mit
dem teueren Öl zu füttern war während das zum Selbstmischen für das Zündapp Mofa die Hälfte gekostet hat...
Hätte ich mal nicht auf meinen freundlichen (Mopedhändler) gehört :wut:
und die Selbstmischsuppe einfach in den Öltank geschüttet.

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juni 2015, 09:47 
hinkelstein hat geschrieben:
So aus der Erinnerung sind doch glaube ich fast alle Öle für Getrenntschmierung geeignet bis auf die mit Rizinus versetzten.


Habe bislang z.B. auch schon Motul 800 verwendet und aktuell Addinol PolePosition. Beide Öle ausschließliche für Gemischschmierung geeignet, weil nicht vorgelöst. Enthalten beide kein Castor-Öl.

Für Gemischschmierung geht jedes 2T-Öl, für Getrenntschmierung nur vorgelöstes Öl.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juni 2015, 15:24 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 20:38
Beiträge: 153
Wohnort: Kämpfelbach
Es ist schon überrraschend, was bei der Diskussion eines Themas alles ans Tageslicht kommt. Den Rat mancher Stihl-Experten habe ich wohl zu wörtlich genommen. Bei der 18 Euro teuren Stihl-Flasche, steht weder was von Voll,-noch von Theilsyntetischem Öl drauf. Auf der OREGON Dose, für 7,90 E steht Teilsynthetisch drauf. Also habe ich mich von Stihlnamen blenden lassen und habe ein unnötig teures Öl gekauft. Soviel zu den Stihl bebrillten Supertipps. Das PROCYCLE Vollsyth. Öl hebe ich für meine RD 350 auf.
Zum Glück habe ich für meine 026 keine Zündspule von Stihl für über 70 Euronen,-sondern eine vom Zubehör für 22 E gekauft.

Das Fazit der Ratgeber: Das billigste Vollsynthetiköl ist zu empfehlen...egal wie es heißt... :super:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juni 2015, 19:16 
Die meisten hier Mitlesenden sind Hobby-Anwender. da ist der Preis eines Liters Zweitaktöl nun wirklich völlig egal.
Die Profis gehen eh eigene Wege. Denen dürfte es relativ sonst wo lang gehen, was in einem Motorsägenforum zum Besten gegeben wird.

Wenn ein Hobby-Holzer im Jahr 10l 1:50 verheizt, dann sprechen wir bei einem 20€/L-Öl gerade mal von 4 Euro per annunm, bzw. von einem Spar-Potential von rund 1,5 Euro :GG:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juni 2015, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 15. Dezember 2012, 10:08
Beiträge: 2799
Wohnort: 57xxx
ich denke eher, das kein forstwirt in de. noch mit selbst gepanschtem sägt.

_________________
gruss patrick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juni 2015, 19:30 
wildesau hat geschrieben:
ich denke eher, das kein forstwirt in de. noch mit selbst gepanschtem sägt.


Schon richtig. Die würden aber auch sonst solche Diskussionen nicht verstehen.
Die verticken aber häufig ihre Sägen nach der Gewährleistungs-/Garantiezeit. Von daher ists da eh wurscht ob der Kolben nach 800 Betriebsstunden durch ist, oder erst nach 1300.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juni 2015, 10:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10371
Wohnort: Österreich
hdo hat geschrieben:
wildesau hat geschrieben:
ich denke eher, das kein forstwirt in de. noch mit selbst gepanschtem sägt.


Schon richtig. Die würden aber auch sonst solche Diskussionen nicht verstehen.
Die verticken aber häufig ihre Sägen nach der Gewährleistungs-/Garantiezeit. Von daher ists da eh wurscht ob der Kolben nach 800 Betriebsstunden durch ist, oder erst nach 1300.

Und der durchschnitts Hobbyholzer, mit ca.10FM, bringt es vielliecht auf 5 Betriebsstunden pro Jahr. Kann also problemlos ca.260 Jahre schneiden bevor er nur die 800 Btsd erreicht... Und deswegen fahren ja alle total auf die Profisaegen ab, damit sie ja ein Qualitaetsprodukt kaufen womit sie lange gluecklich werden...
:ohman:
:lol: :lol:

Persoenlich ist mir voellig wurscht ob teil- od. vollsyn Oel! Aber wenn das vollsyn so billig ist nehme ich halt das.

lg,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juni 2015, 11:17 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 20:38
Beiträge: 153
Wohnort: Kämpfelbach
Danke Kollegen,

mit meinen Anfragen schneide ich Themen an, die mir selbst nicht ganz klar sind. Aus vielen anderen Themen konnte ich mein Wissen in Bezug auf Motorsägen, deren Wartung und Reparatur erweitern. Bei manchen spielt der Preis von Ersatzteilen eine untergeortnete Rolle, andere vergleichen und schauen nach dem günstigsten Angebot ( bei gleicher Qualität ). Wie ich feststellen konnte, gibt es Forenmitglieder aus allen gesellschaftlichen Schichten. Deshalb liest sich mancher Text von Forenmitgliedern kameradschaftlich- familiär, damit kann man leben.

Viel Spaß bei weiteren Themen wünscht

motoerwin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juni 2015, 22:00 
Offline

Registriert: Montag 9. Februar 2009, 20:20
Beiträge: 726
Ich gebe den Rat Farbe ist egal rot ist out. Grün einfach in weils zur Natur passt.
Blau wird oft bei Wasser genommen...
Eshandelt sich um reinen Farbstoff. Er hat in der Säge keine Vorteile. Dafür Nachteile.
Entscheident beim Kauf von 2Takt Öl ist die SAE Klasse und wo der Flammpunkt liegt.
Es gibt teilsynth. ÖL das bessere Eigenschaften hat als Vollsynth.
Anderseits kann man auch besseres Vollsyth. erwischen als Teilsynth.
Vollsythetik ist kein muss es hat gewisse Restrisiken.
Teilsynth. ist zu präverieren.
Öl für Getrenntschmierung ist oft nicht vorverdünnt und hat ne andere Visko...
Aktell nehme ich für alle 2 Takter 5w-30 low saps Öl verbrennt auch aschearm.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 Takt-Mischöl Stihl - OREGON
BeitragVerfasst: Montag 8. Juni 2015, 01:30 
scroll hat geschrieben:
Ich gebe den Rat Farbe ist egal rot ist out. Grün einfach in weils zur Natur passt.
Blau wird oft bei Wasser genommen...

Witz komm raus, Du bist umzingelt...

scroll hat geschrieben:
Eshandelt sich um reinen Farbstoff. Er hat in der Säge keine Vorteile. Dafür Nachteile.

Der Farbstoff spielt seine Vorteile auch eher außerhalb der Säge aus.


scroll hat geschrieben:
Entscheident beim Kauf von 2Takt Öl ist die SAE Klasse und wo der Flammpunkt liegt.

Erstens sind diese Daten dem Kunden i.a.R. nicht zugänglich (die in den Datenblättern genannten FP kann man bei vorgelöstem Öl vergessen!) und zweitens würden mir noch ein Haufen weitere Kriterien einfallen. Wichtiger als SAE wäre mir die dynamische Viskosität.
Motorsauberkeit wäre noch ein wichtiges Thema und wie stark die Atemwege gereizt werden eigentlich auch...
Viele sind aber schon zufrieden, wenn die Säge (zunächst einmal...) nicht frisst. Dazu bedarf es (zunächst...) lediglich eines mineralischen FB-Öls und eines korrekt eingestellten Vergasers.

Interessant wird es wenn z.B. nach fünf Hundert Betriebsstunden der Kolben im oberen Totpunkt kippelt wie blöd und die Zylindergarnitur in die Tonne gehört. Dann kann man sich fragen, ob der Zylinder bei einem wirklich guten Öl nicht erst ein paar Hundert Stunden später so auf den Hund gekommen wäre.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de