Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de
http://motorsaegen-portal.de/

Dolmar HP 100 bei 1:100
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=64&t=90497
Seite 1 von 2

Autor:  Agent_009 [ Donnerstag 12. November 2015, 23:10 ]
Betreff des Beitrags:  Dolmar HP 100 bei 1:100

Hallo alle,
werde mir eine Dolmar PS-460 zulegen und hab vorab schon mal ein bischen in der BDA geblättert.
Dabei bin ich darauf gestoßen, dass die Maschiene, was das Gemisch angeht, werksmäßig auf die Verwendung des Hochleistungs-2-Taktöl "HP 100" (bei einer Mischung 1:100) eingestellt sei.
1:100 hatte ich noch nie gehört...also mal die schon existierenden Beiträge gelesen.
Und irgendwie bin ich aus allem nicht schlau geworden.
Einige sagen:"Wenn das in der BDA steht, kann man es so machen."
Andere sagen:"1:100 würd ich nicht machen."
Wieder andere sagen:"Wir ham schon immer 1:50 gemischt, das machen wir weiter so. Kannst ja auch HP 100 1:50 mischen."
Dazu kommt noch, dass auf der Seite von Dolmar garnichts über dieses Öl in erfahrung zu bringen ist. :KK: Und auch die Suchmaschiene spuckt nicht viel aus.
Klar, dass viele, viele Meinungen haben, trotzdem meine Frage:
Gibt es den hier Leute, die eine neue Dolmar mit dem Gemisch fahren und bis jetzt gut damit gefahren sind?
Oder jemand der Objektiv was darüber sagen kann?
Sind die Öle heute so gut das man die Maschiene tatsächlich mit dem Gemisch fahren kann, oder sogar sollte?
Ich bin ratloß...
Würd mich freuen was dazu zu höhren!
Gruß aus der Pfalz :wink:

Autor:  stihlsaegen [ Donnerstag 12. November 2015, 23:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

ich würde sie nicht mit 1:100 betreiben.
nim gleich Sonderkraftstoff

Autor:  moe589 [ Donnerstag 12. November 2015, 23:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

hatten wir ja schon öfter.
dolmar wird keine empfehlungen rausgeben, wenn es damit gleich kracht, das ist mal sicher.
ich würde es aber nicht machen.
denn fakt ist auch, dass man mit einem höheren ölanteil ein gewisses sicherheitspuffer hat, vorallem, wenn die einstellung etwas mager und damit fressanfälliger wird.

Autor:  heizer36 [ Freitag 13. November 2015, 07:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Nimm einfach Sonderkraftstoff. Kein Rumgefummel, länger haltbar, weniger Scadstoffe in Deiner Nase...

Autor:  KalleDerFuchs [ Freitag 13. November 2015, 08:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Sehe ich auch so, keine Experimente, nimm SK ;)

Autor:  lamhuepfer [ Freitag 13. November 2015, 09:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

In der Bedienungsanleitung steht folgendes:
- bei Verwendung von DOLMAR-Öl 50 : 1 / 100: 1 (HP-100)
- bei Verwendung von Aspen Alkylat (2-Takt-Kraftstoff) 50 : 1 (2%)

Wenn du unsicher bist folge doch Kalles Rat! Bei " bei Verwendung von Aspen Alkylat (2-Takt-Kraftstoff) 50 : 1 (2%)" bestehen keine Unklarheiten. Zudem schonst du dich und die Umwelt (Vergaser muss halt nur eingestellt werden).

Gruß!

:wink:

Autor:  alter_heinrich [ Freitag 13. November 2015, 10:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Moin,
Zitat:
Agent_009 schrieb:
Dabei bin ich darauf gestoßen, dass die Maschiene, was das Gemisch angeht, werksmäßig auf die Verwendung des Hochleistungs-2-Taktöl "HP 100" (bei einer Mischung 1:100) eingestellt sei.


Die Angaben von Dollar in der BDA beziehen sich sehr wahrscheinlich auf das Dolmar-Öl mit den Nummern 980.008.102 bis 980.008104. Dieses Öl war im Katalog von 2011 (http://www.dolmar.de/downloads/1120/dol ... onpr_l.pdf Seite 22)
noch als mischbar bis 100:1 angegeben, in den aktuellen Katalogen wird es aber nur noch für 50:1 empfohlen.

Ich würde daher, wenn nicht die bessere Alternative SK genommen wird, bei 50:1 bleiben, auch mit vollsynthetischen Ölen.

Autor:  Agent_009 [ Freitag 13. November 2015, 14:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Hallo die Leute,
SK ist also "Nummer sicher", gut.
Aber das war ja nicht meine Frage...

@alter_Heinrich:
Das ist eine Info die tatsächlich interresant ist. Meinst du, dass die Angaben in der BDA einfach noch nicht aktualisiert wurden? Ich mein, wenn in den neueren Katalogen das HP 100 "nur noch" mit 1:50 angegeben ist, ist die Info (BDA), dass die Maschienen Werkseitig auf HP100 bei 1:100 ausgelegt sind sicherlich nicht mehr aktuell.
Was meint ihr dazu?

Zurück zum Sonderkraftstoff:
Scheint ja echt Sinn zu machen. Ist es also am besten, die Maschiene direkt vor der ersten bzw. bei der ersten Inbetriebnahme beim Händler auf SK einstellen zu lassen? Oder erst mal ein paar Tankfüllungen 1:50 Gemisch zu versägen und dann beim Freundlichen einstellen lassen?
Oder gleich Sk rein und nach ein paar Tanks zum einstellen?
Ich will ja möglichst lange Spaß mit der Säge haben, ist halt meine erste Brandneue.
Vielen Dank für eure Tipps!
Gruß aus der Pfalz

Autor:  KalleDerFuchs [ Freitag 13. November 2015, 15:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Direkt von Anfang an auf SK !

Da niemand nichts genaues weiß mit dem HP Öl Thema mein Hinweis "keine Experimente", weil wenn das 1:100 Experiment schief geht wäre das etwas blöd, oder ;)

Und wenn man die zweite Option 1:50 wählt kannst du auch gleich SK nehmen ....

Autor:  alter_heinrich [ Freitag 13. November 2015, 15:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Agent_009 hat geschrieben:
Hallo die Leute,
@alter_Heinrich:
Das ist eine Info die tatsächlich interresant ist. Meinst du, dass die Angaben in der BDA einfach noch nicht aktualisiert wurden? Ich mein, wenn in den neueren Katalogen das HP 100 "nur noch" mit 1:50 angegeben ist, ist die Info (BDA), dass die Maschienen Werkseitig auf HP100 bei 1:100 ausgelegt sind sicherlich nicht mehr aktuell.


Auf der hinteren Umschlageseite der Dolmar BDAs ist meist unten rechts ein kleiner Kasten mit den Erscheinungsdaten des jeweiligen Hefts gedruckt. Da steht auch eine Jahreszahl und an der kannst du sehen, wie aktuell dein Heft ist.
Sie legen nämlich durchaus auch mal ältere BDAs den neueren Maschinen bei, wenn noch alte vorrätig sind.

Autor:  7sleeper [ Freitag 13. November 2015, 16:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

SK ist schön und gut. Ich verwende es nicht. Das mischen ist so schnell erledigt und wenn man nur kleine Mengen mischt ist auch das, teils paranoid behandelte, Thema Alterung völlig egal. Ich habe 8aber auch bisher keine Probleme gehabt. Lagere(ab 3 Monaten) meine Zweittakter aber auch immer ohne Treibstoff und sorge dafür das das Treibstoffsystem "trocken" ist.

Wegen den unterschiedlichen Mischungsverhältnissen, es gab eine Zeitlang 2 Takt Öl welches für 1:100 ausgelegt war(vergessen wie das hiess, glaube Fuchs Titan oder so). Bin der Meinung das Dolmar dieses damals eingekauft hat aber inzwischen zu billigerem gewechselt ist wo nur noch 1:50 freigegeben ist.

lg,

7

Autor:  heizer36 [ Freitag 13. November 2015, 19:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Fuchs Titan 100s u.a auch andere Vollsynth. Öle können so gemischt werden.
1:50 und gut es qualmt ohnehin nicht...und der Preis grad egal bei der kleinen Menge wenn 1 ltr Öl gekauft wird

Autor:  Mucki [ Freitag 13. November 2015, 22:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Ich habe letztes Jahr meine PS6100 auch brandneu gekauft und die Info über das Mischen 1:100 gelesen. Daraufhin bin ich ebenfalls stutzig geworden und habe einfach bei Dolmar in HH in der Werkstatt angerufen.
Antwort:
Ja , das geht, steht ja so drin, Garantie habe ich auch damit. Aber mir wurde unter "2 Ohren" davon abgeraten. Ich solle bei 1:50 bleiben, dann haben sie die Werkstatt nicht so voll mit zerschossenen Zylindern/Kolben. Ich verwende eh SK, stinkt weniger und ich bekomme keine Kopfschmerzen. Denn ich säge mitunter 8 Stunden am Stück, da muss ich die Abgase nicht unnötig schnüffeln.

Gruss Normen

Autor:  alter_heinrich [ Freitag 13. November 2015, 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Mucki hat geschrieben:
Ich habe letztes Jahr meine PS6100 auch brandneu gekauft und die Info über das Mischen 1:100 gelesen. Daraufhin bin ich ebenfalls stutzig geworden und habe einfach bei Dolmar in HH in der Werkstatt angerufen.
Antwort:
Ja , das geht, steht ja so drin, Garantie habe ich auch damit. Aber mir wurde unter "2 Ohren" davon abgeraten. Ich solle bei 1:50 bleiben, dann haben sie die Werkstatt nicht so voll mit zerschossenen Zylindern/Kolben. Ich verwende eh SK, stinkt weniger und ich bekomme keine Kopfschmerzen. Denn ich säge mitunter 8 Stunden am Stück, da muss ich die Abgase nicht unnötig schnüffeln.

Gruss Normen



Das ist ja merkwürdig. In meiner Betriebsanleitung zur PS-6100 (Ausgabe 2014-08 D) wird nur 50:1 für alle geeigneten Zweitakt-Öle genannt. Vom Mischungsverhältnis 100:1 ist nirgends die Rede.

Es heißt dort auf Seite 14 wörtlich:
"Werksseitig wurde der Motor auf das DOLMAR EXTRA Hochleistungs-Zweitaktöl mit einem umweltschonenden Mischungsverhältnis von 50:1 ausgelegt."

Autor:  plinse [ Samstag 14. November 2015, 09:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

In dem Maße, wie ich ohne Sorgen meine Sägen alle mit 1:50 und modernem Öl betreibe, auch wenn 1:25 auf dem Tankdeckel steht, würde ich jetzt nicht einfach auf 1:100 gehen, nur weil auf der Ölkanne steht, dass es gehen soll.
Mischfehler wirken sich bei so geringen Mischungsverhältnissen deutlich stärker aus und man hat einfach immer weniger Reserven und wenn man sich auf die sichere Seite legt beim Mischen ist man ja fast schon bei 1:50 ;)

Im Modellflug werden die großen Benziner üblicherweise magerer gemischt als 1:50 aber die drehen weniger hoch, arbeiten dann eher mit Resos um aus dem gleichen Hubraum oft mehr Leistung zu ziehen. Da funktioniert klassisch auch 1:70 mit gutem 1:50-Öl und Schleppmaschinen fliegen sehr viel und lange vollgas.
Andererseits saugen die auch keinen Dreck an und die Drehzahlen liegen eher auf halber Kettensägenmaximaldrehzahl, bezogen auf die Betriebsdrehzahlen dürften wir dann bei 2/3 liegen...

Autor:  Mucki [ Samstag 14. November 2015, 09:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

@ Heinrich,
ist :echt: steht da wirklich so drin, ist auch aus 2014. Ich suche die BDA mal raus, und versuche es online zu stellen. Wobei ich es trotzdem unterlasse 1:100 rein zu kippen. SK und fertig.

Gruss Normen

Autor:  alter_heinrich [ Samstag 14. November 2015, 23:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Mucki hat geschrieben:
@ Heinrich,
ist :echt: steht da wirklich so drin, ist auch aus 2014. Ich suche die BDA mal raus, und versuche es online zu stellen. Wobei ich es trotzdem unterlasse 1:100 rein zu kippen. SK und fertig.

Gruss Normen


Ich tanke auch ausschließlich SK, aber es wäre schon interessant zu erfahren, ob in den BDAs widersprüchliche Informationen enthalten sind.

In meiner Betriebsanleitung ist das Mischungsverhältnis in 2 Abschnitten erwähnt: Auf Seite 9 in "Technische Daten" und auf Seite 14 in Kapitel "Betriebsstoffe". In beiden Abschnitten wird ausschließlich 50:1 genannt, nichts anderes.

In der Anleitung zu meiner PS-3410 (Fassung 2012-06 beigelegt einer Säge aus 2014) ist ebenfalls nur von 50:1 die Rede.

Autor:  heizer36 [ Samstag 14. November 2015, 23:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Wenn jetzt ein Spülvorlagenmotor am Werk ist, der 20 Prozent weniger Sprit braucht, dann bekommt er auch entsprechend weniger Öl.

Autor:  Agent_009 [ Donnerstag 19. November 2015, 16:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Moin,
hab jetzt noch ein bischen was im Forum gelesen und werd meine 460 wohl mit selbstgemischtem - traditionell :GG: 1:50 fahren.
Danke euch für eure Einschätzungen und die Info, dass Dolmar wohl von der Angabe 1:100 zu mischen zurückgetreten ist.
Leute! Sägen!
Gruß aus der Pfalz

Autor:  scroll [ Freitag 20. November 2015, 05:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dolmar HP 100 bei 1:100

Die Formel mit 1:100 ist doch eindeutig formuliert. Hier heißt es vom Ölhersteller kann bis zu 1:100 gemischt werden.
Welche Mischung deine Säge braucht ist ganz andere Baustelle.
Es gibt eben Motoren die so konzipiert sind dass es mit 1:100 und den passenden Ölen geht.

Ausnahme machen halt diese SK Hersteller.
Die denken ihre Brühe geht überall da gesünder?

Andere Frage was ist gesund????

Auch die Abgase von den Sägen mit SK sind gefährlich genung.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/