Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 21. Januar 2017, 10:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 13:04 
Offline

Registriert: Sonntag 9. März 2014, 14:28
Beiträge: 982
Wohnort: Steiermark
Das Blei war für den Ventilsitz und nicht für die Kolbenschmierung gedacht.
Und die Kritik vom Mod. kam wegen der 10 min. Warmlaufphase.
Und bitte unterscheiden zwischen Vollgas und voller Drehzahl (max. Drehzahl) und Nenndrehzahl.

_________________
346XP NE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 17:48 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 17:15
Beiträge: 204
Wohnort: 85293
hallo,
hier beweise für den Schwachsinn
http://www.zweitaktertuning.de/cgi-bin/ ... =Einfahren
http://www.2takt.net/behandlung/einfahren/
und viele weitere braucht nur in die suche eingeben " Zweitakter einfahren "
steht auch drinnen das Motoren sehr schnell den Geist aufgeben aber lest selber !!!!
dieter

_________________
:makita: :dolmar: PS 42, 116SI, 7910 50/70/90 cm Schwert
und weitere.
Seiwinde, Anhänger mit Kran und Seilwinde, Spalter, Häcksler bis 12 cm und viel kleinkram


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 18:22 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 07:58
Beiträge: 7616
Wohnort: Hankensbüttel
Gibts das Ganze auch für Kettensägen???

_________________
:dolmar:: CC, CF, ES 161A, PS 222TH, PS 32, PS 3400TH, PS 420, 2x PS 5105H, PS 6100H, PS 6400, 3x PS 8500, PS 9010, PC 7435
:stihl:: n paar auf dem OP Tisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 8906
Wohnort: Österreich
holzwurm-1952 hat geschrieben:
hallo,
hier beweise für den Schwachsinn ....
und viele weitere braucht nur in die suche eingeben " Zweitakter einfahren "
steht auch drinnen das Motoren sehr schnell den Geist aufgeben aber lest selber !!!!
dieter

Wenn es Dich beruhigt, dann vollziehe die magische Zeromonie.

Das kannst allerdings alles in der Realität vergessen. Wie schon gesagt sind schon tausende Motorsägen nie irgendeine Sekunde geschont worden und haben es trotzdem problemlos geschafft locker die tausend bis zweitausend BSTD zu überstehen die normalerweise in den ersten ein bis drei Jahren in einem Profialltag anstehen.

@holzwurm-1952,

Nur mal so eine Frage, schon mal einen Forstprofi gesehen der Bezahlt worden ist dafür eine Motorsäge einzufahren?

:lol:

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Stihlmar87 hat geschrieben:
Trotz der 0,3kw(Stihl 261) mehr auf dem Papier konnte sich die Säge für mich keinen Deut von einer 550 absetzen in Sachen Schnittleistung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 10:08
Beiträge: 317
Wohnort: Frechen, Nähe Köln
Hmmmm...... also müsste man eine Säge rund 10 Stunden einfahren? 10 Stunden mal 50€ Stundenlohn macht 500€..... also ist das einfahren so teuer wie eine neue Säge? ...... also mal vorsichtig formuliert ist das doch ziemlicher Quatsch.

Gruß
Rainer

_________________
:stihl: MS261VW
:solo: 681H
:solo: 621
:Husky: 338 xpt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Mai 2012, 20:48
Beiträge: 2030
Wohnort: Warngau(MB) BY/ Sacka(GRH) SN
Jarro hat geschrieben:
Moin,
Meine erste neue Säge ist da. Eine Mcculloch CS 350. Onlinekauf
Wie gesagt , ist die erste neue Säge !!
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Säge und immer unfallfreis arbeiten damit!
Was genau muss ich jetzt beachten? Mit alten eingelaufen Sägen kennen ich mich aus.....einigermaßen....! Aber ne neue hatte,ich nicht nie.
Muss auch sagen, dass ich die Säge nicht direkt im Einsatz haben muss. Erst so in etwa 6 Wochen denke ich.
Also was genau gilt es jetzt,zu tun damit ?
Welches Gemisch am Anfang ? Wird was spezielles benötigt ?
Tue, Dir der Säge und der Umwelt einen Gefallen und tanke Sonderkraftstoff wie z.B. Aspen 2T.
Ein ölhaltigeres Gemisch wird mit den modernen 2Taktölen nicht mehr benötigt.

Warten mit dem Befüllen bis zum ersten Einsatz oder direkt um evtl Mängel zu erkennen und zu beheben ?
Bevor Du mit der Säge zum Einsatz gehst, ist es gut, voher ein bissl mit der Säge zu arbeiten. Um sich mit der Maschine vertraut zu machen und um zu schauen ob sie ordentlich läuft. Da die Maschine ja direkt aus dem Karton kommt, empfehle ich dir, die Maschine von einem Mechaniker Deines Vertrauen korrekt enstellen zu lassen. Dann hast Du zu Deinem Einsatz ein Maschine, die auch perfekt läuft!!!
Wie lange dauert die Einlaufphase ? Etwa ? Was ist dann zu beachten ?
Ein Einfahren wie im althergebrachten Sinn gibt es nicht mehr, minutenlanges Warmtuckern, arbeiten mit 3/4 Gas und zusätzliches Öl im Gemisch sind MUMPITZ und eher schädlich für die Säge! Die Fertigung der Motorteile ist heute so genau, das nur noch ein ganz geringes "Einschleifen" der Teile zueinander statt findet. Diese Phase könnte mann als Einfahren bezeichnen, hat aber mit dem was das Einfahren von Motoren in früheren Zeiten bedeutete nicht mehr viel zu tun. Du wirst festellen, das die Säge nach 5- 10 Tankfüllungen erst die vollen Leistung entwickelt(geringes "Einschleifen"). Dann sollte der Vergaser noch mal nachgestellt werden.
Direkt Rapsöl für die Kette möglich ?
Kannst Du machen, aber ich bin kein Freund von Rapsöl. Es spritzt zu sehr rum weil es nicht zu gut haftet wie Kettenöl.
Säge versaut, ich voll Öl und ob die Schmierung der Kette/Schiene noch passt, ist fraglich. :KK: da nehme ich lieber gleich ordentlichen Kettenöl! ;)


Schonmal vielen Dank vorab

Jarro

_________________
Thomas :wink:

Bild MS 260, MS 290,041AV,010AV, FS 80, FS 44, FS 400, FS80(Typ4112)
Bild PS 3, PS 45, PS 351 ,PS 7900, 2x ES 172A
:solo: 643, 647
:MAC: Euromac
Eine uralte Druschba

Auf der Werkbank:
:stihl: 010AV, FS400, FS80 (Typ 4112), :solo: 647, :MAC: Euromac und die o.g. Druschba



Meine Bastelbude http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=69466
Meine Bilder http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=58592


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 02:29 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 01:41
Beiträge: 521
Wohnort: Eismerszell
Ein MS Vergaser ist grundsätzlich nur auf 2 Lastzustände optimal eingestellt, das sind Standgas und Vollgas! Bei 3/4 Gas kann es zur abmagerung des Luft/Benzingemisches kommen, und das bewirkt dann genau das gegenteil...

_________________
:stihl: MS201cm BH 35cm + 30cm Carving
:stihl: 026W 37cm
:stihl: 044 40cm 50cm
:stihl: MS441W 45cm 50cm
:stihl: MS660W Magnum 63cm 90cm
:stihl: FS105
:stihl: HS81R
Fendt 309LSA Bj. 89
DeutzD25 Bj. 58
Bündelgerät/Sägebockkombi Eigenbau...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 08:32 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 169
Wohnort: Österreich
Zu mir hat einmal ein Verkäufer, den ich eine Stihl 180 abgekauft habe, gesagt am Anfang etwas fetter Mischen 1:40, nicht gleich 1:50.
Ist das ein blödsinn?

gruß
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 08:33 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 07:58
Beiträge: 7616
Wohnort: Hankensbüttel
Jopp

_________________
:dolmar:: CC, CF, ES 161A, PS 222TH, PS 32, PS 3400TH, PS 420, 2x PS 5105H, PS 6100H, PS 6400, 3x PS 8500, PS 9010, PC 7435
:stihl:: n paar auf dem OP Tisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 10:07 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 01:41
Beiträge: 521
Wohnort: Eismerszell
Ist blödsinn... Denn wenn Du dem Benzin mehr Öl zugibst, wird in der Säge das Luft/Benzingemisch magerer, und es bewirkt genau das gegenteil von dem was es bringen soll...
Die Leute die die Sägen bauen bzw. entwickeln, haben sehr viel Zeit und erfahrung investiert, das ihr Produkt von Anfang an läuft, und sofort im vollen Umfang benutzt werden kann!

_________________
:stihl: MS201cm BH 35cm + 30cm Carving
:stihl: 026W 37cm
:stihl: 044 40cm 50cm
:stihl: MS441W 45cm 50cm
:stihl: MS660W Magnum 63cm 90cm
:stihl: FS105
:stihl: HS81R
Fendt 309LSA Bj. 89
DeutzD25 Bj. 58
Bündelgerät/Sägebockkombi Eigenbau...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. April 2015, 17:55
Beiträge: 59
Wohnort: Thüringen
Hockl hat geschrieben:
Ist blödsinn... Denn wenn Du dem Benzin mehr Öl zugibst, wird in der Säge das Luft/Benzingemisch magerer, und es bewirkt genau das gegenteil von dem was es bringen soll...
Die Leute die die Sägen bauen bzw. entwickeln, haben sehr viel Zeit und erfahrung investiert, das ihr Produkt von Anfang an läuft, und sofort im vollen Umfang benutzt werden kann!


Das muß ich mir merken, wenn mal einer zu mir kommt und sagt das sein Motor zu fett läuft rate ich dann zu einer Mischung von 1/25.
Mehr Öl müsste ja dann zum abmagern reichen.

So ein Sch.... habe ich noch nicht gehöhrt!
Sorry Hockl nimm´s nicht persönlich.

Ob ich nun 2 oder 3 Vol% Öl im Kraftstoff habe ist doch in diesen Sinne egal, ich bezweifle stark das jemand
+/- 1% an Luftmasse einstellen kann.

_________________
Gruß Maik


Arbeitssägen:
:dolmar: PS 3410TH, PS 7900
:stihl: 2x MS036, MS660
:MAC: MAC 538e

In Arbeit: Dolpima PS290, Partner P7000, Stihl 015
ET- Spender: xxxxxxxxxxxxxxxx


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 16:14 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 01:41
Beiträge: 521
Wohnort: Eismerszell
Dann hat Dir bisher hat einfach die richtige Literatur dazu gefehlt... Aber es ist halt immer einfacher bei eigener unwissenheit den anderen dumm hinzustellen, als zu seiner eigenen Dummheit zu stehen...

Weniger Benzin zur gleichen Luftmenge = Magerer... das ist fakt, und was anderes hab ich nicht behauptet... Und wenn Du das noch nie gehört hast, dann bist du wohl kein Indikator für informierte Menschen...

_________________
:stihl: MS201cm BH 35cm + 30cm Carving
:stihl: 026W 37cm
:stihl: 044 40cm 50cm
:stihl: MS441W 45cm 50cm
:stihl: MS660W Magnum 63cm 90cm
:stihl: FS105
:stihl: HS81R
Fendt 309LSA Bj. 89
DeutzD25 Bj. 58
Bündelgerät/Sägebockkombi Eigenbau...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 16:31 
Offline

Registriert: Sonntag 9. März 2014, 14:28
Beiträge: 982
Wohnort: Steiermark
Könnte man dabei das Mischöl nicht dem Benzin zurechnen? Ansonsten wären 1:25- Motoren wie meine alte Güde Risikopatienten, was Überhitzung aufgrund magerer Verbrennung angeht.

_________________
346XP NE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 16:41 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 01:41
Beiträge: 521
Wohnort: Eismerszell
Nein, diese wird ja auf 1:25 eingestellt sein... Wenn sie sber auf 1:50 eingestellt ist, dann würde es sicher nicht ideal sein!
Es wird auch bestimmt nicht gleich zu schäden kommen, aber wenn eine neue Säge, die idr. eh relativ mager eingestellt ist, dann noch mit falschem gemisch betrieben wird, dann bewirkt es eben genau das Gegenteil, was das mehröl eigentlich bringen sollte...

_________________
:stihl: MS201cm BH 35cm + 30cm Carving
:stihl: 026W 37cm
:stihl: 044 40cm 50cm
:stihl: MS441W 45cm 50cm
:stihl: MS660W Magnum 63cm 90cm
:stihl: FS105
:stihl: HS81R
Fendt 309LSA Bj. 89
DeutzD25 Bj. 58
Bündelgerät/Sägebockkombi Eigenbau...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 11:51 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 16:03
Beiträge: 10
Wohnort: 37154 Northeim
Ok. Eine rege Diskussion.
Eine Frage aber hätte ich da noch - kann ich die Säge von Anfang an mit Aspen betreiben oder muss ich dafür vorher in eine Werkstatt ??

In einem anderen Threat hieß es, das die Säge bei einem Wechsel on Gemisch auf Aspen umgestellt werden müsse (Vergaser).
Ich hätte jetzt zum testen Aspen getankt, wenn alles gut läuft ein wenig Arbeit erledigt vllt so etwa 10 Std...... falsch ??
Was dann ? Werkstatt und einstellen lassen (auch wenn sie läuft wie vorher ??) Oder weiter bist alles fertig ist ? Oder hat es einen anderen Grund mit der Werkstatt ? :KK:

_________________
:MAC: Mcculloch cs 350


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 10:08
Beiträge: 317
Wohnort: Frechen, Nähe Köln
Frag einfach worauf sie eingestellt ist. Üblich dürfte SK sein, aber fragen kostet nix.

Danach muß da nichts mehr nachgestellt werden und wie schon geschrieben bei elektronischen Vergasern sollten die sich selber einstellen.

Gruß
Rainer

_________________
:stihl: MS261VW
:solo: 681H
:solo: 621
:Husky: 338 xpt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 18:29 
Offline

Registriert: Freitag 4. März 2016, 23:07
Beiträge: 469
Wohnort: Insel Rügen
Moin,
habt ihr schonmal die BA eurer Sägen durchgelesen?
Stihl schreibt zB.
"Mischungsverhältnissen

Bei Stihl 1:50-Zweitaktmotoröl:
1:50 = 1Teil Öl +50Teile Kraftstoff.

Bei anderen Marken-Zweitaktmotoröl Klassifikation TC:
1:25 = 1Teil Öl + 25Teile Kraftstoff."

_________________
MfG Robert

:stihl: 023
:stihl: MS210
:stihl: KM94RC-E mit HL-KM und mit FS-KM
:partner: 7000 (Leiche)
:partner: 7000plus
:solo: 135
Und noch viele andere Spielzeuge zum Kraftstoff verbrennen

FISKARS (=X11), FISKARS (=X15), FISKARS (=X25)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 18:53 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 169
Wohnort: Österreich
Jarro hat geschrieben:
In einem anderen Threat hieß es, das die Säge bei einem Wechsel on Gemisch auf Aspen umgestellt werden müsse (Vergaser).
Ich hätte jetzt zum testen Aspen getankt, wenn alles gut läuft ein wenig Arbeit erledigt vllt so etwa 10 Std...... falsch ??
Was dann ? Werkstatt und einstellen lassen (auch wenn sie läuft wie vorher ??) Oder weiter bist alles fertig ist ? Oder hat es einen anderen Grund mit der Werkstatt ? :KK:

Werkstatt glaub brauchst vorerst keine.
Schneid einfach, egal ob mit Aspen oder Gemisch 1:50
die paar Stunden geht nichts kaputt, Allerdings horch beim Aspen mal wie hoch die Säge dreht,wenn es bei Vollgas zu hoch ist, hast dann zu wenig Schmierung .
Aber wenn du schon mal eine Säge hattest und du ungäfher weist wie das klingt, und bei der neuen nicht viel anders ist(nicht zu Laut) hast sicher keine Problemme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 18:30
Beiträge: 35
Wohnort: Südniedersachsen
Hallo Jarro,

ich bin nicht der große MS Experte was das Einfahren angeht - habe ich persönlich auch nicht gemacht. OK - zu Anfang nicht gleich voll geschruppt aber auch nicht gespielt. Vielleicht gilt das ja als einfahren - wer weiss.

Aber - im Forst habe ich noch nicht gesehen, dass MS eingefahren wurden - die Jungs werden nach Leistung bezahlt. Da bleibt nicht viel Zeit zum einfahren.

Wenn ich eine Säge neu bekomme (bzw. mir neu zulege) kommt die gleich an die Arbeit - mit SK Benzin - was ich gerade günstig ergattern kann. Das ist mal Motomix, dann wieder Aspen oder auch Finko.

Kettenschmierung - da passe ich - keine Erfahrungen mit Salatoel - Kettenoel Bio - wegen Landesforsten.

Wenn ich meinen Freundlichen (der Händler ist gemeint) frage dann sagt der mir natürlich bei Stihl - nur Motomix, alles andere taucht nix, bei Husq anders herum - ich habe mittlerweile Sägen mit Autotune oder die Stihl Variante.

Bei Dir sollte eine ordentliche Justierung erfolgen - auf den Treibstoff den Du Dir aussuchst. Vielleicht nach einiger Zeit mal kontrollieren - ansonsten viel Spass mit Deiner neuen Säge - vor allem UNFALLFREI.

_________________
:wink: Moin Bernd

:stihl: Jupp
:Husky: Jupp

und was sonst noch so dazugehört
Werkzeug, PSA, usw.

Ansonsten: Ja nee - is klor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de