Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 02:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Samstag 14. April 2018, 09:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 14. April 2018, 00:26
Beiträge: 6
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem die kleine Akku-Kettensäge OCS 1830 von Ryobi geholt. Gestern habe ich diese zusammengebaut und leider ist mir dabei das Schwert aus etwa einen Meter Höhe auf den Steinboden gefallen. Gelandet ist das Schwert direkt auf einer der Backen (auf der Seite ohne Stern), welche dadurch ein wenig gestaucht wurde und somit einen kleinen Wulst aufweist. Gefühlt ist dadurch die Nut für die Kette minimal schmaler.

Richtig doll schleifen tut die Kette aber nicht, und trifft besagten Punkt auch nur am Rand. Die Frage ist nun, was passieren kann, wenn die Kette ganz leicht an dem Punkt scheuert weil er halt etwas schmaler ist?

Bilder: https://1drv.ms/f/s!AoG3ca96T2SogphufvKRzqPqbnWAQg (hoffe das ich nur die drei Bilder geteilt habe und nicht alle. Wenn doch bitte Hinweis)

Gruß

Phadrix


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Samstag 14. April 2018, 11:33 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Einfach mit der Feile etwas nacharbeiten.
Falls du keine so dünne Feile hast,
nimm Schleifpapier für die gestauchte Nut.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Samstag 14. April 2018, 12:00 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 14. April 2018, 00:26
Beiträge: 6
Danke für den Tip, aber ich befürchte ich habe in meiner Unwissenheit das Schwert geschrottet. Ich hatte zuerst versucht die beiden Hälften etwas mit einem Schraubendreher wieder auseinander zubiegen. Dabei knackte es einmal. Wenn ich jetzt leicht mit dem Schraubendreher drücke, sehe ich das die obere und untere Hälfte sich von dem Mittelteil am Ende etwas abhebt. Vermute mal das da eine Naht gerissen ist.

Nach dem Motto: Doofheit muss bestraft werden, werde ich mir wohl ein neues Schwert zulegen müssen. Oder ist es normal das sich die obere und untere Hälfte etwas vom Mittelteil abheben lassen (nur am Ende wo auch das Schwert raufgefallen war).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Samstag 14. April 2018, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10629
Wohnort: Österreich
Da wird einfach ein Schweisspunkt aufgegangen sein. Einfach selber zu schweissen oder zu einem metallverarbeitenden Betrieb die Punktschweissen. So was sollte für die Kaffekasse möglich sein. Fertig.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Samstag 14. April 2018, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 19:36
Beiträge: 737
Wohnort: Metropole des Allgäus
Oder einfach nichts machen und das Schwert weiter verwenden.

_________________
Auf das Nötigste reduziert
:stihl: Stihl MSE 160, 361, 046, 050
:dolmar: Dolmar PS 400
:solo: 3x Solo 651
:makita: Makita EA3200S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Sonntag 15. April 2018, 09:46 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 14. April 2018, 00:26
Beiträge: 6
Kann denn irgendwas passieren wenn ein Schweißpunkt gebrochen ist? Eigentlich wird der Teil des Schwertes ja durch den Rahmen mit der Kettenspannung gehalten. Wollte halt nur sicher gehen das es nicht gefährlich ist. Vor Kettensägen habe ich echt respekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Sonntag 15. April 2018, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3977
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Hallo Sven,
Du musst nur achten, dass Du die Kette erst spannst, wenn der Kettenraddeckel mit den Muttern gut aufliegt, ohne dass die Muttern schon endfest angezogen sind.

Nur Schwertschäden an der Spitze und am Umlenkstern sind heikel.

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettenschwert runtergefallen
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 12:47 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 14. April 2018, 00:26
Beiträge: 6
Ok, danke für die hilfreichen Antworten :danke:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de