Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 28. Mai 2020, 20:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 19:45 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 15:41
Beiträge: 89
Nun hab ich hier drei Sägen, bei denen es auch erstmal bleiben soll. Eine 230er Stihl, eine 026 und eine Dolli 115. Bei der 230er ist klar, das die 3/8p mit 1,3mm drauf bleibt. Die ist mit 35cm perfekt zum asten und für alles bis 20 oder 30cm. Hier liegen aber eben immermal auch Klumpen, die deutlich dicker sind. Was mach ich jetzt am besten auf die anderen beiden? Die Dolli hat zur Zeit 3/8 und 38cm, das geht zwar ist aber irgendwie nicht der Hit. Hab schon kurz überlegt, alle mit 3/8p auszurüsten und mich über die Schneidleistung zu freuen. Vielleicht 325 auf die Stihl mit 40cm und die Dolli 3/8p mit 45cm? Was meint ihr? Alle drei Sägen brauchen grad neue Garnituren, die Stihl auch ein neues Kettenrad, von daher bietet sich die Überlegung grad an.... Bin wohl ab Herbst fröhlicher Selbstwerber und brauch pro Winter so um die 40 Raummeter für unser Haus zum heizen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 21:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 00:02
Beiträge: 20315
Wohnort: Münchehagen, Niedersachsen . . . . . . Alter: 62
Auf meiner MS026 habe ich ein 32cm Schwert mit .325 VM-Kette.
Das macht Spaß beim asten.

Gruß
Rainer

_________________
Arbeitssägen: müssen ja sein

Oldtimer: hab ich auch welche

Teilnehmerliste MHG 2020


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 22:18 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 12:52
Beiträge: 342
Wohnort: Deer's Castle
Rainer hat geschrieben:
Auf meiner MS026 habe ich ein 32cm Schwert mit .325 VM-Kette.
Das macht Spaß beim asten.

Gruß
Rainer


Das unterschreibe ich blind...

Bild

_________________
Gruß, Holger

-------------------------------------------------------------
Wer anderen in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 22:29 
Offline

Registriert: Samstag 22. Dezember 2018, 13:07
Beiträge: 208
Hallo,
die 026 und die 115 spielen doch in der gleichen Liga, eine von den zweien verhökern und für die dicken Dinger was größeres. Von Dolmar 6100 bis 7910. Bei dickerem Geldbeutel natürlich auch was von Stihl. Wahrscheinlich bekommt man für die 026 mehr Geld, also die weg und die 115 auf .325 mit 38cm umrüsten. Vielleicht mal ordentlich einstellen lassen.

Gruß, Christian

_________________
Dieses Dokument ist elektronisch erstellt und bedarf keiner Unterschrift oder Signatur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 23:41 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 10:52
Beiträge: 518
hast Du mit der Säge auch mal was gesägt???


Zuletzt geändert von Eichsi am Donnerstag 14. März 2019, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=7&t=108578


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Freitag 15. März 2019, 00:12 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 12:52
Beiträge: 342
Wohnort: Deer's Castle
@hanne:
Falls Du mich meinst - Ja und nicht wenig.
Nur weil eine Säge 30 Jahre alt ist muss sie nicht auch so aussehen ;-)

_________________
Gruß, Holger

-------------------------------------------------------------
Wer anderen in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Freitag 15. März 2019, 00:57 
Offline

Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 23:30
Beiträge: 3420
3/8 ist da doch ein bisschen viel des guten.
geht natürlich auch, die formulierung "ist nicht der hit" trifft es aber genau.
ich würde die 026 abschieben und die dolmar 115 behalten.
ist zwar älter von der konstruktion, hat aber, was man liest, mehr punch.
ich kenne sie leider nicht.
die 026 ist aber nicht unbedingt die säge, hinter der man wahnsinnig hertrauert.
hat mich insgesamt nicht umgehauen.
da gibts aus dieser zeit besseres unter den 50cc.
ich würde die 115 mit 40cm und 325er teilung fahren, passt genau und ist auch im hartholz nicht zu fordernd.
wenn du nur liegendholz machst, geht die 3/8p auch, da ist der schnitt aber schon ziemlich schmal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Freitag 15. März 2019, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. Dezember 2013, 16:16
Beiträge: 2066
Wohnort: Rosenheim
Ich würde die 230 verkaufen und mir eine 020T ( 200T ) zum asten besorgen.
Die 026 behalten mit 3/8
Die 115 auch behalten mit 325.
Beide mit 37-38 cm Schwertlänge
Kann ja immer mal eine Säge spinnen und dann hast eine Reserve.
Habe auch eine 026 und 115, GUTE Ketten sind bei Beiden entscheidend !
Richtig geschliffen !

_________________
Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerät :KK:

Alles muss man selber machen, lassen :mrgreen:

BILDER.:
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=102733


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Freitag 15. März 2019, 15:54 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 15:41
Beiträge: 89
Nein, hier wird keine Säge verkauft. Ich mag die alle drei ganz gern. Und als allerletztes würde ich die 230er hergeben. Die ist sowas von zuverlässig und so universell wie nix anderes mit dem Gewicht. Hat mich schon einige Jahre begleitet und wird geliebt. TopHandle zum Asten kommt nicht in Frage. Vielleicht mal noch eine zum im Baum arbeiten, aber regulär ist mir ne Backhandle einfach sicherer im Umgang. Ich frag mich grad, ob ich für die Dolmar für 3/8p ein anderes Kettenrad brauche oder nur ne passende Schienen/Kettenkombination???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Freitag 15. März 2019, 17:37 
Offline

Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 23:30
Beiträge: 3420
die gliedform bei 3/8p ist anders zur normalen 3/8, daher ist passendes ritzel dafür nötig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 17:20 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 15:41
Beiträge: 89
Ich hab jetzt erstmal die 026 am Wickel. Das Antriebsrad war völlig hinüber, also ist das jetzt mal neu gekommen. (0.325)
Nun gibt es ja ähnlich zur 3/8 und 3/8p auch 325er Garnituren mit 1,6, 1,5 und 1,3mm Treibgliedstärke.
Da ich eigentlich nie groß Theater mit Klemmern habe, würd ich gern die 1.3er mit 40cm auf die 026er machen mit einer Vollmeißelkette.
Allein ich finde nichts dazu. Geht das aus irgendwelchen Gründen nicht oder wird das für Stihl nicht angeboten????
Die mittlere Stihl Aufnahme sollte ja für die 026 passen, also D025

Hilfe, ich finde nichts!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 687
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Meine Empfehlung wäre das du dich mal vertrauensvoll an einen der Forumshändler wendest. Am besten mal anrufen und wenn ein Händler in Reichweite ist einfach mal hinfahren. Die Jungs wissen genau was geht und was Sinn macht und können dich bestens beraten. Ich hab da mit dieser Methode echt gute Erfahrungen gemacht. Ich bin einfach nur begeistert mit meinen neuen Schienen/Kettenkombinationen für meine Maschinen.

Gruß Tino

_________________
Gruß Tino :wink:


Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 23:14
Beiträge: 2675
einfach 0000 007 1900 STIHL Tuning Kit nehmen

_________________
suche immer noch nen GAZ69


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3576
Wohnort: Frankfurt/Oder
PINOCHAT hat geschrieben:
Nun gibt es ja ähnlich zur 3/8 und 3/8p auch 325er Garnituren mit 1,6, 1,5 und 1,3mm Treibgliedstärke.

Die Treibgliedstärke ist dem Stern- sowie auch dem Ringrad völlig egal, die Teilung eher nicht.

_________________
Mein Webshop: Echo, Cannon, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 18:56 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 11:46
Beiträge: 1512
Wohnort: Lunestedt
Erstmal hat die Nutbreite nix mit der Schnittbreite zu tun!
Es gibt von Stihl .325 mit 1,3mm die haben aber bis auf wenige Zentel die gleiche Schnittbreite wie die .325 in 1,5mm und 1,6mm.
Von Oregon und Husqvarna gibt es die .325 1,3mm auch mit kleinerer Schnittbreite (Speedcut) das tut sich aber nix oder nicht viel mit dem 3/8LP System welches von Stihl benutzt wird!
Die .325 Niedrigprofilketten egal welcher Hersteller gibt es auch nicht als VM Kette :hihi:
Was du bisher gemacht hast war nicht zielführend!
Hol dir für die 260 ein Stihl Rollomatic E, 40cm,16", 3/8P, 60TG, 1,3mm, auch tuningkit genannt und das Passende Stihl Ringrad 3/8" Picco, 7 Zähne als mit 17mm Aufnahme.
Mit Passenden Ketten kannst das beim Forenhändler Premium Motorsägenzubehor alias "Hinkelstein" bekommen.
Für die 115er würde ich mit ein Tsumura StarTip Light, 40cm, 1,5mm, 325", 68TG bevorzugen oder ein 72TG aber auch wenn wiklich 45cm gebraucht werden!

_________________
MfG Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Dienstag 16. April 2019, 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. November 2017, 13:21
Beiträge: 1541
Wohnort: Menden (Sauerland)
Die 026 hat die 3003 Aufnahme, nicht die D025 :pfeifen:

_________________
VG Lukas :wink:

:stihl: MS 400 C-M, MSA 140, MS 361, MS 231
:Husky: 545, 129r

Unimog 421 Baustelle :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Dienstag 16. April 2019, 12:09 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 11:46
Beiträge: 1512
Wohnort: Lunestedt
Die Stihl 3003 Aufnahme nennt sich bei Oregon D025 :hihi:
Die kleine 3005 Aufnahme A074 und 3001/3002 sollte E031 sein!

_________________
MfG Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. November 2017, 13:21
Beiträge: 1541
Wohnort: Menden (Sauerland)
Achso, das wusste ich nicht. Wieder was gelernt :mrgreen:

_________________
VG Lukas :wink:

:stihl: MS 400 C-M, MSA 140, MS 361, MS 231
:Husky: 545, 129r

Unimog 421 Baustelle :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Dienstag 16. April 2019, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3576
Wohnort: Frankfurt/Oder
Sethas hat geschrieben:
Die Stihl 3003 Aufnahme nennt sich bei Oregon D025

Jetzt könnte man es mit S1, A010, SN, 42, STL, ST2 noch auf die Spitze treiben :hihi:

_________________
Mein Webshop: Echo, Cannon, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drei Sägen, drei Fragen....
BeitragVerfasst: Dienstag 27. August 2019, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. August 2007, 12:33
Beiträge: 189
Wohnort: 32361 Pr.Oldendorf
Wie wäre es mit ner 38 oder45er Oregon Speedcut für die 115
Gruss
Rainer

_________________
Zugsägen 130 / 120 / 115 / 100cm
Axt 1250g 2x
Axt 1400g
Axt 1600g
Axt 1600g von Opa
Spaltaxt 1800g aus China
Spaltaxt 2500g
Spalthammer 3000g 2x
Biebersappie 2x
Fällheber Bahco 2x
Handpackzangen 300mm Husqvarna
Homemade Saw Mill bis 50 Zoll Durchlass
und Motorgeräte von Dolmar, Husqvarna und Docma


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de