Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Januar 2017, 13:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 18:57 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. September 2010, 14:32
Beiträge: 298
Wohnort: NRW/Kreis Steinfurt
Hallo zusammen, :)
Feile ja jetzt schon jahrelang meine Ketten selber und behaupte mal das ich es mittlerweile schon fast sehr gut behersche!
Mein Problem ist, ich wollte nach schweren Sägeeinsatz in frischer Eiche meine Kette (40cm-3/8-1,6 VM) mit dem 2in1 Feilenhalter
die Kette schärfen was mir bisher auch immer gut gelang! Die Kette ist wohl Scharf aber wenn ich von unten also mit dem Schienerücken
hoch schneiden will ist die Säge so Rückschlaggeneigt also "Rappelig" das des fast gefährlich ist hochzuschneiden :o !
Was hab ich falsch gemacht ,wer weiß Rat!
Mit freundlichen Grüßen an alle und Danke im voraus :wink:
Nico

_________________
Stihl MS 180 (in Rente)
Stihl MS 241
Stihl MS 362


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 19:05 
Online

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 1668
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Miß Mal den Tiefenbegrenzerabstand eventuell ist der zu tief .
ansonsten drückt die Säge beim hochschneiden gegen dich , sollte Mann die Säge fester halten.

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 112 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 15499
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
kumpeleule hat geschrieben:
mit dem 2in1 Feilenhalter die Kette schärfen


Der könnte die Ursache sein.
Bei jedem Zahnfeilen den TG mit runter zu nehmen halte ich sowieso für Unsinn, vielleicht ist er nun zu tief.
Miss mal nach.
Den TG feilt man bei Notwendigkeit und nicht standardisiert.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 23:30
Beiträge: 1324
Wohnort: 54552 Mehren
Der Kombi Feilenhalter hat eine Führungsstange, die verhindern soll, dass man den Tiefenbegrenzer zu weit runter feilen kann und er immer auf der passenden Höhe ist.
Ich feile den Tiefenbegrenzer fast immer mit, halt dementsprechend wie ich auch Zahn weg feile. Allerdings brauche ich dazu keine Lehre und auch keinen Feilenhalter, Rundfeile und Flachfeile reichen dazu vollkommen aus.

Um die Ursache für das Rattern zu finden wären 2-3 gute Bilder von der Kette nicht schlecht!
zumindest eins von oben senkrecht drauf und eins von der seite drauf.

_________________
Grüsse aus der Eifel
Sebi
:stihl:041 (50) :stihl:023 (35) :stihl:230c (35)
:stihl:023 ported (35) :stihl:261(40) :stihl:290 (40)
:stihl:361 (40) :stihl:660 (63)
:solo:650VA (+Teileträger) :solo:2x616
Deutz D4506; D7506; D8006S; D8006AS
Eigenbau Rückewagen mit Palfinger Kran für 2-4,5m Stammlänge, 8m³; Eigenbau Rückewagen für 1-6,5m Stammlänge, 7m³; EWO Forstweilwinde 5t
und noch vieles mehr...
Youtube | Spalterumbau | Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 22:24 
Offline

Registriert: Samstag 16. Juni 2012, 12:03
Beiträge: 388
Wohnort: Schorndorf (Rems-Murr-Kreis)
Der Feilen Halter 2-in1 macht generell einen eher großen Tiefen Begrenzer Abstand, da hast du Recht. Bei Weichholz Klasse, bei hartem Holz empfinde ich ihn manchmal als zu groß.
Du kannst das verbessern, indem du beim Feilen mehr gegen den Zahn und nicht so sehr nach unten drückst, ich hoffe du weißt was ich meine. Wenn man mit dem 2 in 1 zu sehr drückt, biegen sich die Führungen leicht und man macht eben noch einmal ein oder zwei Zehntel extra Abtrag am TB.

Eine Anmerkung noch: ich gehe davon aus, dass du Stihl Ketten hast. Der Feilenhalter 2 in 1 ist auf Stihl Ketten ausgelegt, evtl sind Oregon Ketten am Tiefebegrenzer ein paar Zehntel anders geformt, so dass es nicht zusammen passt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 22:59 
Offline

Registriert: Freitag 30. Januar 2009, 22:05
Beiträge: 357
Wohnort: im schönen Sachsen
Moin,
ich denk es liegt daran das zu sehr gedrückt wird.Es gibt einen identischen Feilenhalter von Pferd-der wird wohl nicht typengebundensein.
Ich verwende 2 von Stihl und bin sehr zufrieden damit.Einzig bei nagelneuen Ketten kommt man etwas schwerer in den Zahn bis die Rundung des Zahns zur Feile passt.
Der TB ist ohne einen zusätzlichen Schliff immer auf dem richtigen Stand-was soll daran ein Nachteil sein?
Prost Lutze

_________________
Wir machen auch Hausbesuche!
24h-Service
Bundesweite kostenlose Hotline 112


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1095
Wohnort: OWL
Den 2in1 Feilenhalter mit Stihlaufdruck habe ich exakt 1x probiert.
Wie 123d schrieb, nimmt der den TB schon recht sportlich (für meinen Geschmack zu tief) runter,

Ich nutze seit Jahren die Rollenfeilenlehren von Husqvarna, bin damit super zufrieden. :super:
Der TB wird alle 2-3 Mal kontrolliert, ggf leicht angepasst.

Zu tiefe Tiefenbegrenzer habe ich anfangs auch gmacht, hab für mich aber keine signifikant höhere Schnittgeschwindigkeit feststellen können.
Dafür überwiegen meiner Meinung nach die Nachteile wie z.B. beim Stechen zu sehr.
Seit dem gemäß der Hus Feilenlehre max. für Weichholz, nicht tiefer ...

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP; :dolmar: PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 23:26 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. September 2010, 14:32
Beiträge: 298
Wohnort: NRW/Kreis Steinfurt
Oh joo :kopfschuettel:
Ich hab mal die Tb Lehre aufgelegt und siehe da die sind glatt zu tief gefeilt schon fast auf Unterkante Lehre!
Muss zugeben hab wirklich mit Druck gefeilt , war wohl zuviel des guten ! :?
Theoretisch müsste sich das doch wieder ausgleichen nach 2 -3 Feilen ohne Tb, oder :KK: ?
:wink:

_________________
Stihl MS 180 (in Rente)
Stihl MS 241
Stihl MS 362


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1095
Wohnort: OWL
Die Bleche meiner TB-Lehren sind wie folgt:
- Hus 0,6mm
- Oregon 0,8mm
- Stihl 1,0mm

Fraglich ist, wie tief deine TB's nun sind.
Aus meiner Sicht kannst du nach 5-8x Feilen wieder prüfen, nach 2-3x sicher noch nicht ...

Je nach Kettenzustand ist es vielleicht auch garnicht mehr notwendig. ;)

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP; :dolmar: PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 11:22 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 23:58
Beiträge: 18
Wohnort: 21217 Seevetal
Check mal die Zahndachlängen, speziell bei hartem Holz ein zu langes Zahndach zum rappeln
der Kette führen. Denke mal an ein Kreissägeblatt, an dem ein Zahn länger ist als die anderen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 12:14 
Offline

Registriert: Samstag 16. Juni 2012, 12:03
Beiträge: 388
Wohnort: Schorndorf (Rems-Murr-Kreis)
sperrholz68 hat geschrieben:
Moin,
ich denk es liegt daran das zu sehr gedrückt wird.Es gibt einen identischen Feilenhalter von Pferd-der wird wohl nicht typengebundensein.

Wie du sagst - identisch. D.h. sollte der von Stihl Typen gebunden sein, ist es der von Pferd auch. (Wenn nicht dann nicht) Die fallen aus dem gleichen Werkzeug, nur einmal aus blauem und einmal orangenem Kunststoff.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 10:47
Beiträge: 93
Wohnort: Weinviertel
Kettendoktor hat geschrieben:
Check mal die Zahndachlängen, speziell bei hartem Holz ein zu langes Zahndach zum rappeln
der Kette führen. Denke mal an ein Kreissägeblatt, an dem ein Zahn länger ist als die anderen.


...der Themenstarter hat doch schon klar analysiert woran es lag - ignorierst du
die Beiträge, die hier geschrieben werden ????

_________________
:Husky: 55
:stihl: MS260
:solo: 640-C


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 11:52
Beiträge: 3671
Wohnort: Freudenburg Kreis Trier-Saarburg Stapellauf 1953
Hobby-Säger hat geschrieben:
Die Bleche meiner TB-Lehren sind wie folgt:
- Hus 0,6mm
- Oregon 0,8mm
- Stihl 1,0mm

Fraglich ist, wie tief deine TB's nun sind.
Aus meiner Sicht kannst du nach 5-8x Feilen wieder prüfen, nach 2-3x sicher noch nicht ...

Je nach Kettenzustand ist es vielleicht auch garnicht mehr notwendig. ;)


bei meinen Stihlketten halte ich für die TB immer das Maß von 0,65-0,70 mm ein. :Vertrau mir:

_________________
:solo: 634
:stihl: 026
:stihl: Ms361
:dolmar: 9010
Spalter: Vogesenblitz 16t
Salf Forstwinde 8,5t

:wink:
werni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1095
Wohnort: OWL
Hallo Werni,

Ich habe in dem Post die Materialstärken der Bleche angegeben, nicht das Lehrenmaß (hab ich nicht ermittelt.)
Der Post bezog sich auf vorherigen Post von Kumpeleule, schon fast an Unterkante der Lehre...
Damit wollte ich drauf hinweisen, dass Lehre nicht gleich Lehre ist, die Aussage für mich nicht zu quantifizieren.
Fast UK Lehre bei 1mm Material ist dann doch schon seeeehr tief... ;)

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP; :dolmar: PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 11:52
Beiträge: 3671
Wohnort: Freudenburg Kreis Trier-Saarburg Stapellauf 1953
habs jetzt gesehen, :ohman:

_________________
:solo: 634
:stihl: 026
:stihl: Ms361
:dolmar: 9010
Spalter: Vogesenblitz 16t
Salf Forstwinde 8,5t

:wink:
werni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 19:28 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. September 2010, 14:32
Beiträge: 298
Wohnort: NRW/Kreis Steinfurt
Moin,
hab jetzt schon 5 mal nachgefeilt (ohne 2 in 1 Feilenhalter) und es ist wohl besser geworden aber immer noch nicht wie es seien sollte, habe dann mal den TB Lehre aufgelegt und es ist sichtbar noch nicht so wie es sein sollte ! Schätze wenn die Kette runtergefeilt also verschlissen ist passts wieder :groehl:
Grüße Nico :wink:

_________________
Stihl MS 180 (in Rente)
Stihl MS 241
Stihl MS 362


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 20:25 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 23
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Wieviele feste Hübe hast du mit der Feile nach der Eiche gemacht? Mehr als 10? Mehr als 20? Säge gut in Feilbock oder Schraubstock eingespannt?

_________________
Stihl MS 009, 034 :super: (meine erste!) ,038Magnum, 201T, 261, 362, 391
eine geschenkte Homelite 3840, die überraschenderweise geht wie Sau!
Dazu jede Menge Handwerkszeugs wie: Seilbahn für schwieriges Gelände, Seile, Umlenkrollen und so Kramzeugs ...
Und noch zwei alte Dieselstinker.


Zuletzt geändert von Eichsi am Montag 9. Januar 2017, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 20:35 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. September 2010, 14:32
Beiträge: 298
Wohnort: NRW/Kreis Steinfurt
Naja ich schätze so 10-15 Hübe waren das weil manche Zähne echt masakriert waren und eingespannt in "selbstgebauter" Halterung mit Stihl Feilbock.
Nächste mal gehe ich wieder anders vor , erst Zähne schärfen und dann per Lehre die Tb prüfen/nachfeilen !
:wink: Nico

_________________
Stihl MS 180 (in Rente)
Stihl MS 241
Stihl MS 362


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 21:46 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 23
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Nach so einem Massaker nicht nur die TB prüfen, sondern auch die Länge vom Zahndach. Immer nach dem Kürzesten angleichen. ;)

_________________
Stihl MS 009, 034 :super: (meine erste!) ,038Magnum, 201T, 261, 362, 391
eine geschenkte Homelite 3840, die überraschenderweise geht wie Sau!
Dazu jede Menge Handwerkszeugs wie: Seilbahn für schwieriges Gelände, Seile, Umlenkrollen und so Kramzeugs ...
Und noch zwei alte Dieselstinker.


Zuletzt geändert von Eichsi am Montag 9. Januar 2017, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1095
Wohnort: OWL
Wie geschrieben, die Rollenfeilenlehren von Husqvarna kann ich aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.
Nach diversen anderen Varianten (verschiedene Blechfeilenlehren, Stihl FG2, 2 in 1, ... :KK: ) nutze ich diese seit geraumer Zeit.
Auch Jahre, bevor ich mir eine Säge der Marke zugelegt habe.

In Kombination mit einem Schärfgitter ist es dann schwer, etwas falsch zu machen. (Die Feilbewegung sollte natürlich passen, die Feile nicht übermäßig nach unten gedrückt werden)
Ggf. Kann man dann noch ein wenig mit dem Feilendurchmesser spielen (4,5/4,8; 5,2/5,5). :DH:

Nach deutlicher Feindberührung oder nach ca. 5-8 x Feilen kommt das Schleifgerät zum Zuge, um Länge und ggf Geometrie (sooo perfekt ist es dann doch nicht immer :pfeifen: ) wieder anzugleichen.

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP; :dolmar: PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de