Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 18. Dezember 2017, 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 08:10 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Guten Morgen,

gestern war es wieder mal soweit, keine der zwei Stihl MS362 ging mehr. Mein Chef vom Nebenjob hat vor ca einem halben Jahr zwei neue Stihl MS362 gekauft. Die ersten paar Wochen liefen beide super. Doch dann gings los, die Sägen fingen an zu zicken. Ein Warmstart war eine echte Geduldsprüfung, tausend mal ziehen und dann sprang sie vllt. an. Also ab zum Händler, der aber nichts fand. Bei einem Hieb am Riedbergpass im Sommer bei über 30°C sprang dann eine gar nicht mehr an. Klar dass das nicht einfach für die Sägen ist, meine Husky hatte da dann auch Probleme. Also wieder zum Händler, der wieder nichts fand. Also gings weiter mit der Zickerei :kopfschuettel: Gestern war es dann so weit dass eben keine mehr ging :wut: . Also wieder mal zum Händler, der hat davon gesprochen, dass das Problem bekannt sei und die neueren Modelle jetzt einen anderen Vergaser bekommen haben. Was ist von der Aussage zu halten und hat jemand ähnliche Probleme?
Die Sägen werden jeden Abend ausgeblasen so wie der Luftfilter auch. Die Kühlrippen werden ab und an mit einem Harzreiniger gereinigt, da meist Fichte gesägt wird. Gesägt wird der Cleanlife-Sprit. Also kann ich beim besten Willen keinen Fehler bei uns erkennen. Mein Teilzeitchef ist übrigens Stihl-Fan und mir ist es wurscht, Hauptsache laufen tun sie. Also daran liegts auch nicht :KK:

Mit freundlichen Grüßen
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 08:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 01:14
Beiträge: 932
Wohnort: 53545 Linz
Wenn die Sägen erst ein halbes Jahr alt sind, ist auch bei gewerblicher Nutzung noch Garantie drauf. Ab zum Händler und lass sie reparieren. Wenn sie beim dritten Reperaturversuch immer noch nicht laufen, muss er sie zurück nehmen

_________________
Meine Maschinen:

:stihl: MS 150TC-E (2x); 192T; 200T (18x); 201T CM; AVEK 3; 08S;, 051; 066; 070 AV; TS 700; FS 410 AV, 350; BT 360

:dolmar: 105 (6x) 108 (3X) 117 CC CP CT DD

:partner: F65 R420 550 P7000+

:Husky: 372, 3120

:makita: DUC252Z

:solo: Rex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 7879
Wohnort: Calw
Bergsteiger hat geschrieben:
...Also ab zum Händler, der aber nichts fand.

:KK: beim händler liefen sie dann gut ?
oder sie laufen auch dort nicht, und du nimmst sie nicht laufend wieder mit :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:55 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Hallo,

ja das die gesetzliche vorgeschriebene Garantie (die ein Jahr beträgt, alles andere sind Zugeständnisse des Herstellers) auch für gewerbliche Nutzer gilt, ist klar. Auch dass nach drei Nachbesserungsversuchen ein gesetzliches Rückgaberecht besteht, ist auch klar. Ich wollte eigentlich Erfahrungen von anderen Besitzern oder Nutzern wissen. Denn wenn die Sägen zurückgegeben werden, sind noch eine MS660, eine Husqvarna 372 "COBRA", meine Husqvarna 562XP und eine MS261C-M übrig. Dann stellt sich die Frage, was man noch kaufen soll. Denn die zwei Vorgänger der Stihl 362 waren Husqvarna 560, die von der Haltbarkeit nicht besser waren. Das einzige was der Teilzeitchef noch ausprobieren möchte, sind die Husqvarna 562, weil meine doch schon lange läuft. Der Bestand an Altsägen ist halt auch so langsam dahingerafft...
MfG
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:09 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Wenn der Händler nichts findet, heißt das so viel, dass sie ganz normal liefen. Aber welcher Händler hat schon eine Fichte zum ausprobieren da?!
Den letzten Satz von Linksradler kapier ich nicht. Eine Säge, die nicht läuft bleibt solange beim Händler bis sie läuft oder andere Lösungen gefunden werden. Alles andere macht für mich keinen Sinn :KK:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:57 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 362
3 mal nachbessern und dann zurueckdamit.

Allerdings laufen die Saegen bei anderen Nutzern hier ja gut, ist halt schwer zu sagen, ob du einfach nur doppeltes Pech hattest.
Kipp doch mal anderen SK rein. Sollte ja nichts damit zu tun haben, koennte man dann ja aber ausschliessen.

2 neue Saegen die beide nicht laufen, da wuerde ich auch kotzen.

Tja...welcher Hersteller baut denn noch Saegen, die immer schoen laufen, ohne Elektronik...wenn es da doch etwas gaebe....im hohen Norden glaube ich....Dolirgendwas....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 12:19 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 11:46
Beiträge: 880
Wohnort: Lunestedt
Also eine gesetzlich geregelte Garantie gibt es nicht! Gewährleistung ist hier wohl gemeint diese beträgt grundsätzlich 2jahre und kann bei gewerblichen Käufer auf 1jahr gemindert werden, was dann in den AGBs des Händlers steht der auch derjenige ist der die Gewährleistung gibt, nicht Stihl. Da der bisher nicht behobene Mängel noch vor der Beweislastumkehr nach 6 Monaten geschehen ist kommt der Händler da nicht raus, entweder ein Austauschgerät verlangen oder wenn die 2te Reparatur/Neugliederung gescheitert ist gemäß § 349 BGB eine Rücktrittserklärung abgeben und eine Echo CS 620SX oder Dolmar PS6100 holen, beides sehr robuste unkomplizierte und auch starke Sägen

_________________
MfG Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 09:16
Beiträge: 4096
Wohnort: nördl.Niederösterreich
Sethas hat geschrieben:
Also eine gesetzlich geregelte Garantie gibt es nicht!

da hast Recht,Garantie ist eine freiwillige Leistung und Stihl bietet die an,warum sollte man nicht darauf zurückgreifen? :KK:

_________________
lg Richard

__________________________________________________________________
ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 13:15 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Danke für die Aufklärung mit der Garantie. :DH:
Problem am Wechsel des Sägenkraftstoffes ist, dass noch ca 400l vom Cleanlife vorhanden sind. Auf den wollte der Händler es auch schieben, der kommt aber von ihm :groehl:
Ansonsten wär das wirklich einen Versuch wert. Dolmar hatten wir zum ausprobieren mal, war in Ordnung, aber so wirklich warm wurde keiner von uns mit der Säge. Ich kann aber jetzt aus dem Stehgreif nicht sagen welche, war die Profi-Serie mit 4,5 Ps. Ich hoffe ja dass die MS462 vllt besser ist von der Haltbarkeit her.
Mich hat eben auch verwundert, dass hier eigentlich alle mit der 362 zufrieden sind und bei uns so zickt. Wahrscheinlich halt wirklich zwei Montags-Sägen. Aber die Geschichte mit neuen Vergasern hat noch niemand gehört oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 2664
Wohnort: bei Stade
Bei uns am Wald hat der Landkreis umgestürzte Eichen weggeschafft. Da war auch eine 362cm dabei und die Arbeiter vom Bauhof ließen kein gutes Haar an der Säge!

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. März 2015, 00:12
Beiträge: 406
Wohnort: Enger
burgund hat geschrieben:
Bei uns am Wald hat der Landkreis umgestürzte Eichen weggeschafft. Da war auch eine 362cm dabei und die Arbeiter vom Bauhof ließen kein gutes Haar an der Säge!


Was hatten die denn über die MS 362 zu erzählen?

_________________
:stihl: 020 AV Super
:stihl: 026
:stihl: MS 200
:stihl: MS 460W
:Husky: 560 XPG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:19 
Online

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 355
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Von Obermaiselstein bis zum Riedbergpass hat man einen Höhenunterschied von knapp 600 m. Da kanns schon mal sein, dass man seinen Vergaser ein bisserl darauf einstellen muss, wenn man sich keine c - m gekauft hat.
Und es könnte auch sein, dass diese Maschinen beim Händler unten im Tal wieder einwandfrei funktionieren. ;)

_________________
:wink: Miche

:stihl: 038 Magnum, 201T, 241 c - m, 261, 362, 462 c - m.
:solo: 641
Homelite 3840
Dazu jede Menge Handwerkzeug.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 07:31 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Es sind beides C-M Maschinen. Wir haben eben sonst auch nur gutes über die Säge gehört. Wenn ich da an unsere Arbeiter im Bauhof denke, würde ich als erstes das Problem bei der Kette suchen und als zweites beim Bediener :am Boden:

Gruß Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 7879
Wohnort: Calw
Bergsteiger hat geschrieben:
Eine Säge, die nicht läuft bleibt solange beim Händler bis sie läuft oder andere Lösungen gefunden werden. Alles andere macht für mich keinen Sinn :KK:

:klatsch:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 14:42
Beiträge: 9972
Wohnort: Landkreis Hildesheim / Jahrgang '79
Meiner Meinung nach fehlt es der MS 362 CM irgendwie an Agilität, sprich hängt mir nicht satt genug am Gas. Dieses betrachtet jeder Anweder sowie so individuell. An der Qualität kann ich nicht meckern, STIHL eben und das sind schon richtig ordentliche Produkte. Das Handling kommt noch hinzu, da quäle ich lieber eine MS 261 CM oder greife dann gleich zur MS 441 CM. Im waldbäulerlichen oder Forstbereich sind die beiden, sprich MS 362 CM sowie MS 441 CM, jetzt überflüssig, da die MS 462 CM wohl ein gutes Leistungsgewicht mit sich bringt ;)

_________________
Beste Grüße Lars :wink:

... uuund :!: ... der Gedanke zählt ;) ...

:guck:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 02:09
Beiträge: 1184
Wohnort: Nürnberg / Franken
Dann scheint die 462 doch die bessere Alternative zu sein... Man kommt ins grübeln :o

_________________
Holz kannst Du nie genug haben..... nur zu wenig Stapelplatz!

:stihl: MS 231, MS 261 C-M :Husky: 545 :dolmar: PS 420 SC
:partner: ALKO BKS 35/35 Bild Hitachi CS 40 EM
Gränsfors Bruks Spalthammer + Spaltaxt etc.
Holztrolley + Rückewagen TK 300; Spalter Scheppach HL 650-0
ALKO FRS 4125, Güde Big Wheeler 561 Trike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 07:17 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
ja eben grübeln wir auch gerade. Nur zur Rückmeldung, die Sägen haben neue Vergaser bekommen, die auch in allen neuen Modellen drin sind. Bis jetzt laufen sie problemlos. Mal schauen wie lang. Der Händler hat jetzt noch ein paar zum umbauen da, da wir wohl kein Einzelfall sind. Die Probleme treten anscheinend nur bei extremen Belastungen auf, was das testen für den Händler schwierig macht.
@Linksradler: Wenn der Händler sagt, die Säge geht, was soll ich deiner Meinung nach tun? Sagen, nein, nein, nein und ihm das Ding um die Ohren hauen? Ewige Diskussionen anfangen, dass die Säge nicht geht? Er sagt sie geht, ich sage sie geht nicht und dann??? Wenn der Händler sagt, die Säge geht, nehme ich sie mit und versuche mein Glück. Ich hatte schon öfter das Vergnügen mit solchen Problemen, wie beim Auto. Auto spinnt, beim Händler angekommen, Auto spinnt nicht und dann? Die von dir zitierte Antwort war darauf bezogen, wenn die Säge auch beim Händler nicht geht. Über neue Lösungswege von dir eines solchen Problems würde ich mich freuen. Denn sofort ekelhaft zu werden, ist nicht meine Art. Oder ich schicke die Sägen nächstes mal zu dir und du versuchst dein Glück, denn du weißt wohl genau wie es läuft, nach solch produktiven Antworten.
Freundliche Grüße
Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 14:42
Beiträge: 9972
Wohnort: Landkreis Hildesheim / Jahrgang '79
Nach dem Vergaserwechsel sollte sie wohl laufen, denn von einem guten Bekannten ist dieses nach dem Yvetgaserwechsel aus der Welt gewesen. Trotzdem stehe ich zu meiner obigen Aussage und unsere MS 362 CM steht meist oder besser gesagt, fast immer, daheim.

_________________
Beste Grüße Lars :wink:

... uuund :!: ... der Gedanke zählt ;) ...

:guck:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 10:45 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 362
"nur bei extremen Belastungen"
"in Einzelfaellen durch Anwender mit speziellen Nutzungsprofilen"
"neues Teil, nochmals weiter verbessert"

Das sind die Phrasen der Haendler, wenn es eigentlich heissen muesste:

"Rueckruf aller bisher produzierten Maschinen"
"in der Praxis hat sich ein Bauteil als voellig unzuverlaessig erwiesen"
"kostenloser Austausch"
"in aller Form fuer die entstandenen Unanehmlichkeiten entschuldigen"

Letzendlich war das Problem wohl bekannt, wenn der Vergaser bereits geaendert wurde. Frechheit sowas.
Dann werden eure Maschinen jetzt wohl laufen!

Als Kunde aber auch als Werkstatt sind diese sporadisch auftretenden Fehler halt schwer zu diagnostizieren. (in diesem Fall ja nicht, aber sonst). Wenn die Maschine beim Haendler tadellos laeuft, was kann man machen? Zumindest bei einer erstmaligen Reklamation.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Stihl MS362
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 12:51 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 11:28
Beiträge: 33
Wohnort: Obermaiselstein
Hallo,

also ich denke mir bei Teile wechseln auf Garantie immer, was aus denen wird, die das Problem nicht innerhalb der Garantie haben, sondern erst Jahre später. Sowas finde ich einfach unverschämt, ist bei Husqvarna aber das gleiche. Ich hatte eine der ersten 562XP, bei denen es eine Problem mit dem Kurbelgehäuse gab. Ich hatte das Problem selbst nicht, aber mein Cousin, der die Säge mit mir gekauft hat. Hätte der nichts gesagt, hätte ich das auch nicht mitbekommen, da nur die umgetauscht wurden, die zum Händler gingen und um Umtausch gebeten haben.
Ich muss auch sagen, dass der Händler der 2 MS362 sofort gesagt hat, dass es ein Konstruktionsfehler ist und nicht lang um den Brei rumgeschwätzt hat. Das Problem ist aber einigen Usern wohl bekannt und tritt nicht nur in unserer Gegend auf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Datzi, draven4, Fonsi, holzmaecher, Miche, Swisslogger, Zotteltier und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de