Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 22:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 8576
Wohnort: Braunschweig
Hallo Michael,

das mit dem Kreissägeblatt wird nicht zwingend unsicher sein - vor allem dürfte es ungeeignet an starker Verlängerung sein.
Eine Kette an starker Verlängerung anzusetzen ist einfach, bei einer Kreissäge sind bei den Freischneidern nicht umsonst Anschläge am Rohr zu montieren, um die Kräfte abstützen zu können. Einfach am Freischneiderstiel und im direkten Blickfeld geht das, als einen stark verlängerten Hochentaster kann ich mir das weniger vorstellen.

Das kitische nachdenken über das eigene Handeln kann ich nur begrüßen und bestätigen. Man sollte einen gewissen Instinkt haben, was man da gerade tut und was man damit auslöst.

Die Akkugeräte lohnen sich nur im System.
jagermeister99 hat geschrieben:
Ich suche für einen Bekannten einen Hochentaster. Laufen wird er im Jahr so ca. 10 Stunden für die Waldrandpflege.
...

Kommen da keine zusätzlichen Geräte dazu, liegen die Akkus sich kaputt. Als überzeugt von Akkusystemen (Werkzeuge, eBikes, ... am Ende ist es das gleiche Thema) kenne ich vor allem diejenigen, die es dauerhaft und damit oft nutzen - da halten die Akkus selbst in Jahren oft länger als bei Gelegenheitsverwendern. Nach der Anzahl der Zyklen braucht man da nicht erst fragen :schreck: ... der Preis pro Einsatz ist bei kaputt gelegenen Akkus "astronomisch"...

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 15:55 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 656
Wohnort: 41468 Neuss
Um die Verwirrung zu vervollständigen, wie wär's mit einer pneumatischen Astkettensäge? Muss man nur einen passenden Kompressor dabeihaben....
https://www.agrieuro.de/pneumatische-as ... -1305.html

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; MTD GCS 25/30T;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 18:49 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3604
Wohnort: Belgien
450l/min @10bar! :schreck:

Das schaffen nur die een wenigste Kompressoren. Die 450l sind schon recht viel. Dann auch noch mit 10bar :ohman:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. September 2018, 20:34 
Online

Registriert: Dienstag 26. März 2013, 19:02
Beiträge: 1081
Noch zwei Denkanstöße:
-Teleskoprohr ist komfortabel aber passt nicht in jedes Auto. Kombimotor mir Verlängerungen passt quasi überall rein.
-Wenn es ein Stihl sein soll über Akku nachdenken, Hochentaster, Ladegerät und ein Akku kostet das gleiche
wie ein Benzingerät.
Klar mit einem Akku reißt man nicht viel, aber der Einstieg tut nicht so weh ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. September 2018, 23:16 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 844
Wohnort: Niederösterreich
Ich würde nurmehr einen nehmen, bei dem sich der sägekopf schwenken lässt. Da lastet das gewicht am ast und nicht auf den armen. Beides probiert, kein vergleich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 09:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10492
Wohnort: Österreich
burned hat geschrieben:
Ich würde nurmehr einen nehmen, bei dem sich der sägekopf schwenken lässt. Da lastet das gewicht am ast und nicht auf den armen. Beides probiert, kein vergleich.

Bietet nur Efco / Oleo Mac.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1190
Wohnort: an de Waterkant
Nö, die beiden von Einhell können das auch, sowie zahlreiche bauähnliche von Gardena, Ryobi, Güde, Gartenmeister usw. Der Akkuhochentaster ist ein nettes Gerät, aber ich bezweifele, ob der für den Waldrandeinsatz geeignet ist mit seinem 18V-Motor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 21:34 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 844
Wohnort: Niederösterreich
das neuere modell von fuxtec kann das mittlerweile auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 11:08 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. April 2006, 10:36
Beiträge: 5038
Wohnort: Bayern/Rgbg
Eigentlich wollte ich Echo, aber meine beiden Mitzahler wollen beim lokalen Dolmarhändler kaufen. ich gehe mal davon aus, das Dolmar auch gut ist

Danke Leute :danke:

_________________
Viele Grüße
Matthias

2x Husqvarna 353 (05,13), Shindaiwa 452s (13), Solo 681 (08), Stihl 070 (76), Stihl FS 120 (03), FS 450 (03), Makita UC4050A E-Säge (14), Ammboss Spalter, Granberg Alaskan Mill 36", ASPEN und BIO-ÖL Fahrer

Bild.Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 12:45 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 970
burned hat geschrieben:
das neuere modell von fuxtec kann das mittlerweile auch.

:danke: , der 9 Zahn Anschluss der Fuxtec, würde bei mir am Timberpro 5 in 1 passen.
Als einzelnes Zubehör ist der Aufsatz bei Fuxtec aber leider noch nicht im Shop.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 28. Februar 2013, 21:59
Beiträge: 22
Wohnort: LK Lüneburg
jagermeister99 hat geschrieben:
ich gehe mal davon aus, das Dolmar auch gut ist


Hallo Matthias,
ich habe den Hochentaster von Makita (=Dolmar) und bin mit dem kleinen Viertakt-Motörchen nicht so zufrieden.
Das Teil ist eine kleine Primadonna, die Laufkultur des Motors ist sehr tagesformabhängig.
Anfangs in der Einlaufphase wollte das Teil ums Verrecken nicht mit Alkylatbenzin (Aspen 4T) laufen,
es mußte frisch gezapftes Superbenzin sein.
Mittlerweile nach einigen wenigen Betriebsstunden läuft er besser mit dem Aspen :kopfschuettel:
Ob er damit allerdings gut auf Drehzahl kommt ist wie oben geschrieben sehr unterschiedlich.
Einen Ast sägen, den Hochentaster einige Zeit im Leerlauf tuckern lassen und dann muß man hoffen daß er auch
Gas annimmt für den nächsten Ast...
Also eher wie ein Sack Nüsse als wie ein taugliches Gerät.
Der Vergaser hat leider feste Düsen, als einziges kann man die Leerlaufdrehzahl einstellen.

Mein persönliches Fazit: um auf dem eigenen, überschaubaren Grundstück damit gelegentlich einen Baum auszuasten
geht das Teil gerade so. Längere Zeit oder gar täglich damit arbeiten zu müssen würde ich mir nicht antun.

Gruß, Detlef


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hochentaster -aber welchen?
BeitragVerfasst: Sonntag 16. September 2018, 10:44 
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 18:16
Beiträge: 6
hallo

also ich hab seit 2 Jahren den efco PTX 2700 und bin damit auch zufrieden, läuft problemlos und zuverlässig. Toll finde ich den im Winkel verstellbaren Schwertkopf, deswegen (und wegen des gegenüber Stihl geringeren Preises) habe ich ihn auch gekauft. Damit kannst du stärkere Äste bequem von oben nach unten schneiden ohne Gefahr des Einklemmens und deine Arme ein wenig schonen weil das Gewicht auf der Schiene aufliegen kann. Wünschen würde ich mir ein wenig mehr Leistung und ein 30cm Schwert (efco hat 1,3 PS und 25cm)

_________________
:stihl: MS 200; MS 210(verreckt); MS 034 AVS; FS 160
efco PTX 2700 Hochentaster


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nederbelg, Nordlicht84 und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de