Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 23. Januar 2019, 07:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 15
Feilen für Kette und Tiefenbegrenzer
Ersatzketten
Kanister für Kraftstoff und Öl

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 15:46 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Man of Stihl hat geschrieben:
Feilen für Kette und Tiefenbegrenzer
Ersatzketten
Kanister für Kraftstoff und Öl

Ersatzketten und Kanister habe ich schon geordert.

An die beiden Tools zum Schärfen habe ich ehrlicher Weise nicht gedacht. Tiefenbegrenzer musste ich erst googeln :ohman:
Ich habe ja folgende Kette drauf und habe davon 3 Ersatzketten geordert:
https://www.contorion.de/gartenbau-land ... g-58278467

Sind die Tiefenbegrenzer abhängig von der Kette? Ist vermutlich eine sehr doofe Frage aber konnte das so auf die Schnelle nicht erkennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 15
Es gibt Kombifeilen für Kette und Tiefenbegrenzer. Ich nutze diese auch und bin mit dem Ergebnis zufrieden:

https://www.grube.de/chain-sharp-cs-x-1 ... _1_12_12__

Wichtig ist, das die Schneidekontur nicht zu tief oder zu flach Span nimmt. Das wird mit dem Tiefenbegrenzer beeinflusst.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 16:10 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Man of Stihl hat geschrieben:
Es gibt Kombifeilen für Kette und Tiefenbegrenzer. Ich nutze diese auch und bin mit dem Ergebnis zufrieden:

https://www.grube.de/chain-sharp-cs-x-1 ... _1_12_12__

Wichtig ist, das die Schneidekontur nicht zu tief oder zu flach Span nimmt. Das wird mit dem Tiefenbegrenzer beeinflusst.


Das Gerät habe ich auch schon gesehen, denke gerade für mich als Anfänger kein Fehler nur blicke ich das mit den Bezeichnungen nicht. Gibt zwei mit 3/8"
Welchen Kraftstoff verwendet ihr? Habe hier mehrfach schon Aspen 2 gelesen - wenn ich das richtig verstehe ich das gleich eine fertige Mischung. Dazu dann noch ein Kettenöl wobei hier auch schon mehrfach die Rede von "normalem" Rapsöl war.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 15
Es gibt 3/8" und 3/8" Hobby / Picco. Die Hobby / Picco -Kette hat ein niedrigeres Zahnprofil und eine andere Treibgliedgeometrie. Sie ist also nicht mit der 3/8" ersetzbar / austauschbar. Die Hobby / Picco - Kette ist für kleinere Sägen mit weniger Leistung bestimmt.

Aspen 2 oder Stihl Motomix sind Fertigmischungen, deren Vorteil die lange Lagerbarkeit (ich glaube mindestens 5 Jahre) ohne Entmischung ist.
Mit dem Öl muss Du probieren, da gehen die Meinungen weit auseinander. Ist halt auch eine Kostenfrage.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 17:01 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Danke dir! Wieder was gelernt.

Gehe ich recht in der Annahmen, dass es sich hierbei dann um eine "normale 3/8" handelt?
https://www.contorion.de/gartenbau-landschaftsbau/husqvarna-kette-h37-36cm-3-8-hm-1-3mm-52tg-58278467

Da ich nicht so den riesen Verbrauch haben werde am Anfang (bis das Haus steht und es dann mal einen Holzofen gibt) sind die Kosten eher untergeordnet. Wichtig ist mir eher Reinigung und kein Verharzen.
Habe mir hier im Forum mal den Test zur wasserbasierenden Lösung angeschaut aber noch nicht entschieden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 15
Unter den technischen Daten der Kette steht 3/8“ Mini. Wird also auch die Hobby-Größe sein.

Beim Kettenöl nehme ich das Divinol R (Bioöl). Verharzen ist hier kein Problem. Gewählt habe ich dieses Öl, weil es sehr dünnflüssig ist und sich deshalb beim Schnitzen mit Sägen, die keine einstellbare Ölpumpe haben, sehr gut eignet.
Aber auch bei der Waldarbeit (Fällen, Asten) tut es einen guten Dienst.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 20:50
Beiträge: 293
Wohnort: Bruchmühlbach - Miesau
@xion
Die Kette ist definitiv eine Hobby Kette mit einer Treibglieder Stärke von 1,3 mm und
52 Treibglieder

_________________
--------------------
Gruß: Andreas

Meine Helfer:
:stihl: MS024 super
:stihl: MS310
:stihl: MS170
:dolmar: 420 sc
:Husky: 135
:dolmar: 105
:OM: Homelite XL Automatik Oiling
Stihl KM 55, Atika 10 Tonnen Spalter, Fiskars x10,x25,x27
und mein ATV Arctic Cat 4X4 mit Winde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 18:56 
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 07:38
Beiträge: 110
Xion hat geschrieben:

Welche "must-have's" würden euch noch einfallen, von den Basics wie Schutzausrüstung, Helm, Hose, Schuhe abgesehen?

Für das aufarbeiten von gebrauchten Balken:
Ein Fluchlexikon (sonst wird es mit der Zeit langweilig)
oder
einen preiswerten Metalldetektor (billigste Spule aus dem Hobbyschatzsuchermarkt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 11. Januar 2019, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 15
Für das Sägen auf der Baustelle wäre eine Hartmetallkette angebracht. Die verträgt es auch mal, wenn man in den Putz sägt. Allgemein ist ihre Standzeit weitaus höher, als bei einer normalen Kette.
Nachteil ist, dass Du sie nicht mit einer Feile schärfen kannst.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Samstag 12. Januar 2019, 14:53 
Offline

Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 15:41
Beiträge: 14
Ich hatte ja eine ganz ähnliche Situation. Und habe genau so angefangen. Nimmste direkt ne Kettensäge, weil damit kann man ja dann auch im Garten was machen. Nach ein paar Jahren Erfahrung im Nachfeilen, oder eben einfach mit der Flex, das es weitergehen kann....

Mein Fazit: Bauholz entweder fachgerecht entsorgen oder mit ner Baukreissäge aufarbeiten.

Bauholz enthält meist Reste von Putz und Mauerwerk, die die normalen Ketten auffressen wie nix. Könnte man prima mit leben und eine Hartmetallkette nehmen. Die kommen damit wesentlich besser klar. Aber Bauholz enthält Tackerklammern, Nägel, Schrauben, Armierungsreste... und damit ist eine Hartmetallkette sofort stumpf. Mein Tip, lass es. Das ist teuer und frustrierend. Besorg die irgend ne große alte Baukreissäge oder ne 700er Wippsäge und mach das damit wenn dir das Bauholz so wertvoll ist. Oder ab in den Container damit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 21:15 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Danke allen für den Input.

Also das mit dem Bauholz muss ich glaube ich etwas erklären:
Da es um einen sehr großen alten Schuppen geht ist das Holz annähernd "Zusatzfrei" da es im Inneren in dem Bereich keine Wände gibt/gab sondern eine rießige Holzkonstruktion über 2 Vollgeschosse plus Dachgeschoss. Dadruch bedingt lässt sich das beim Abriss gut und sortenrein abtragen. Die Balken die dann auf dem Boden liegen sollen wiederverwendet werden also nicht komplett verkleinert sondern eben die Stellen die der Bagger beschädigt hat abgesägt werden. Also wenn an einzelnen Balken wirklich was dran ist, dann säge ich da mit genug Abstand einfach das Stück weg da ich nicht sparsam sein muss. Im Innenbereich gab es auch keinen Putz mal davon abgesehen.
Die Balken sollen bis auf wenige Ausnahmen Ihre Länge beibehalten da diese wiederverwendet werden. Bei Längen von 8-12 Metern stelle ich es mir schwierig vor mit einer Wippsäge.
Bin da aber offen glaube nur das ist falsch rüber gekommen.
Werde mir aber auf jeden Fall mal noch Hartmetallketten ansehen, macht sicherlich Sinn welche da zu haben falls doch mal was anfällt.

Allgemein werde ich mit den Ketten nicht ganz schlau. Wo kann man sowas denn nachlesen, also was genau drauf passt.
Ich habe mir ja nun diese Säge geordert:
https://www.motorland.de/epages/ML_DE.sf/secf3999397a5/?ObjectPath=/Shops/ML_DE/Products/30677
Bei der Schneidegarnitur steht nur:
Schwertlänge 36 cm
Kettenteilung 3/8 LP Zoll
empfohlene Schienenlänge min. - max. 35 - 40 cm
Ich finde hier keine Angabe ob dies eine Hobbykette ist und auch die Husqvarna-Seite gibt keine Auskunft über die passende Kette. Von dem Shop bei dem ich bestellt habe wird die empfohlen:
https://www.motorland.de/epages/ML_DE.sf/secf3999397a5/?ObjectPath=/Shops/ML_DE/Products/39897
Aber auch hier steht nicht von Hobbykette oder so.
Die Abkürzungen hingegen sind mir klar, also HM = Halbmeisel (was für mich ja Sinn macht bei der Säge), 52TG = Treibglieder und 3/8" ist die Kettenteilung.

Nicht ganz klar ist mir hingegen ob bei dem beiliegenden Schwert genau nur diese Kette drauf passt oder da auch andere Ketten mit der richtigen Länge gehen würden? Und je nachdem welche Kette ich dann nehme brauche ich wiederum dazu passendes Schärfwerkzeug, korrekt?

Ich bitte vielmals um Entschuldigung für die doofen Fragen, ist absolutes Neuland und bisher habe ich mich zwar eingelesen aber ist natürlich sehr wertvoll von den Erfahrenen hier eine Bestätigung zu bekommen, daher nochmals vielen Dank allen die sich die Mühe gemacht haben hier mitzulesen und zu antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 21:48 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 16:51
Beiträge: 574
Hallo,
also deine Husky hat die 3/8 Hobby Teilung.
Die Kette aus deinem zweitem Link ist die Richtige
Rundfeile für diese Kette brauchst du 4mm.

MfG

_________________
:Husky: : 61,242,2x 254 (1x in Teilen),372 (umgebaut auf 325),362,350,357
:solo: : 2x 644,2x 651,667,681,620 VA,Solo Rex,Solo 634
:partner: : 3x Partner P5000,Partner P7000
:jonsered:670,CS 2240
3x Werus ES 35
:dolmar: :118 Super
2x Dolpima PS 90,Dolpima BK 3a
Taiga 214
:stihl: : 4x Stihl MS 044 Wracks,MS 026 Wrack


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 20:50
Beiträge: 293
Wohnort: Bruchmühlbach - Miesau
Hallo Xion,
ich bin jetzt auch nicht so ein Fachmann aber ich habe die gleiche Säge.
Die Kettengröße steht normalerweise auf dem Schwert.
Da die Säge eher nicht so stark ist braucht sie eine Hobby Kette mit einer
Treibglieder Stärke von 1,3 mm.
Die größeren Sägen haben dann eine Profi Kette mit z.b. bei Husqvarna und Dolmar mit
1,5 mm und bei Stihl 1,6 mm Treibglieder Stärke.

@ All
Wenn ich jetzt hier etwas falsches geschrieben habe, bitte berichtigen.

_________________
--------------------
Gruß: Andreas

Meine Helfer:
:stihl: MS024 super
:stihl: MS310
:stihl: MS170
:dolmar: 420 sc
:Husky: 135
:dolmar: 105
:OM: Homelite XL Automatik Oiling
Stihl KM 55, Atika 10 Tonnen Spalter, Fiskars x10,x25,x27
und mein ATV Arctic Cat 4X4 mit Winde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 20:50
Beiträge: 293
Wohnort: Bruchmühlbach - Miesau
Ich würde Dir eine Stihl Kette empfehlen.

Stihl 3/8 - 1,3 - 52 Tg

Auf der Stihl Verpackung steht dann für ein 35 cm Schwert, passt aber auf die Husqvarna 135

_________________
--------------------
Gruß: Andreas

Meine Helfer:
:stihl: MS024 super
:stihl: MS310
:stihl: MS170
:dolmar: 420 sc
:Husky: 135
:dolmar: 105
:OM: Homelite XL Automatik Oiling
Stihl KM 55, Atika 10 Tonnen Spalter, Fiskars x10,x25,x27
und mein ATV Arctic Cat 4X4 mit Winde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 21:55 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 16:51
Beiträge: 574
Ja,du brauchst für jede Kettenteilung andere Rundfeilen.
3/8 Hobby: 4mm
3/25: 4,5mm-4,8mm
3/8 Profi: 5mm-5,5mm

Du brauchst für jede Kettenteilung das entsprechende Schwert.
Auf deiner 3/8 Hobby Schiene kannst du nur 3/8 Hobby Ketten fahren.
Beachten musst du auch noch die Treibgliedstärke,deine Säge hat 1,3mm.
Es gibt aber auch noch meines Wissens 3/8 Hobby mit 1,1mm Treibgliedstärke.

Ist jetzt alles bissl viel Input für dich wo du dich rein fitzen musst.
Für später,all diese Daten,Anzahl und Stärke der Treibglieder,Kettenteilung stehen auch auf der Schiene.

MfG

_________________
:Husky: : 61,242,2x 254 (1x in Teilen),372 (umgebaut auf 325),362,350,357
:solo: : 2x 644,2x 651,667,681,620 VA,Solo Rex,Solo 634
:partner: : 3x Partner P5000,Partner P7000
:jonsered:670,CS 2240
3x Werus ES 35
:dolmar: :118 Super
2x Dolpima PS 90,Dolpima BK 3a
Taiga 214
:stihl: : 4x Stihl MS 044 Wracks,MS 026 Wrack


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 22:21 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Super! Wieder was gelernt. Seid die Besten. :klatsch:

Also Kette ist dann klar.
Dann nehme ich mal als Ersatz eine der Empfohlenen und besorge mir wie von Ferris85 gesagt die passende Feile bzw. das Schärfteil von Hengst.

Hat zudem jemand einen Tipp wo ich eine Hartmetallkette dafür herbekomme? Google hat nichts vernünftiges zu Tage gebracht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Montag 14. Januar 2019, 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1556
Wohnort: OWL
https://www.premium-motorsaegenzubehoer ... owprofile/

Am besten rufst du mal den Carsten Jungnickel alias Hinkelstein an.
Der berät super, hat dazu noch top Preise.
Ketten von Stihl (wäre auch meine Wahl), Husqvarna, ...
Feilen, Stihl 2in1, ... hat er alles. ;)

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Freitag 18. Januar 2019, 15:51 
Offline

Registriert: Samstag 26. März 2016, 10:08
Beiträge: 11
Also meine meinung dazu ist das du keine Hartmetallkette brauchst, wenn es überhaupt eine in 3/8 Hobby 1,3 gibt.
habe auch einiges an bauholz zersägt, hatte 3 ketten und eine Feile, öl und zeit, mehr braucht man erstmal nicht.
solltest du einen Nagel treffen das hört und spürt man sofort, aufhören zu drücken. das rettet die Kette

ps 1,1 mm ketten vertragen das nicht so gut wie 1,3mm ketten

welche säge hast du nun gekauft?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einsteigersäge für Bau gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Januar 2019, 21:10 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 13:11
Beiträge: 12
Säge wurde es die Husqvarna 135. Hatte diese am Wochenende auch das erste mal im Einsatz um einen kleinen Birnenbaum und zwei größere Kirschlorbeerbüsche zu fällen und zu zerteilen. Aktuell mit Aspen 2 und Bioöl auf dem Bauhaus im Einsatz. Läuft gut und macht richtig Spass.
Einen Kiwibaum habe ich auch noch entfernt. Leider war darin aber ein altes Baugitter verwachsen wo ich auch prompt reingesägt habe. Habe nun die Kette gefeilt mit dem Gerät von Pferd und habe das Gefühl, dass die Kette das gut verkraftet hat.
Auch mit meiner sonstigen Ausrüstung bin ich sehr zufrieden:
Helm (Stihl Helmset Function Basic)
Hose (STIHL Function Universal Bundhose)
Schuhe (Cofra Energy)
Bei den Schuhe war ich anfangs ehrlicher Weise etwas abgeschreckt weil diese schon sehr klobig wirken. Tatsächlich laufe ich darin aber sehr gut, nur das mit der rießigen Zunge ist etwas Fummelei beim Anziehen.

Ersatzkette muss ich jetzt nochmals ordern die waren dort wo ich diese bestellt hatte nicht lieferbar. Denke aber macht schon Sinn 2-3 auf Lager zu haben.
Was ich auch schon schätzen gelernt habe ist mein neuer Doppelkanister mit Einfüllsystem. Mega praktisch und eine saubere Sache.
Am Samstag geht es weiter mit roden, dann wird die Säge auch mal länger am Stück laufen beim zerlegen des großen Kirschbaums. Bisher hat sie aber alle Aufgaben souverän gemeistert.

@stahlhobelspan: Ich habe bisher trotz intensiver Recherche und auch einiger Shopanfragen keine Hartmetallsäge gefunden und werde aktuell auch nicht weiter suchen. Bei einem Kettenpreis von 10-20 € kostet es dann eben mal eine Kette. Kann ich mit Leben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de