Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. Juni 2019, 15:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 21. Januar 2019, 02:17 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 22:33
Beiträge: 548
Wohnort: Allgäu
Gestern wollt ich sie testen, bin aber vor laute Schnee gar nicht bis an den Wald gekommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 00:13 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 22:33
Beiträge: 548
Wohnort: Allgäu
Neulich hab ich sie bei einem "kleinen Einsatz" eingesetzt. Den Buschen mit Weidekätzchen stutzen.

Wenn sie sich weiterhin so verhält, glaube ich, kann ich mich mit ihr gut anfreunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. November 2006, 14:42
Beiträge: 10221
Wohnort: Landkreis Hildesheim / Jahrgang '79
Die ist schon gut, keine Bange ;)

_________________
Beste Grüße Lars :wink:

... uuund :!: ... der Gedanke zählt ;) ...

:guck:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1606
Wohnort: OWL
Sehe ich auch so. :DH:
Wobei auch die 5105 eingefahren werden darf.
Bei meiner neuen (Amazone) ist mir bereits während der ersten Tankfüllung aufgefallen, dass sie am Ende besser lief.
Und da geht noch was... ;)

Meine „alte“ lief jedenfalls :super: .

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010
:solo: 681


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 20:48 
Offline

Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:40
Beiträge: 1101
Wohnort: LKrs KA
Gib ihr mal richtiges Holz. Die geht voll los.

_________________
:makita: und :dolmar: und auch noch :stihl: von klein bis etwas größer

Am Tag des Brennholzens wird keine Kette geschärft, es wird auch nicht getankt - sondern einfach die nächste Säge genommen.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2019, 18:21 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 22:33
Beiträge: 548
Wohnort: Allgäu
Gestern konnte ich meiner Dolmar das erste mal einen Wald zeigen. Hab ca. 2 Tankfüllungen durch gelassen und ich bin sehr zufrieden.
Wo sie Probleme gemacht hat, war beim Starten. Ich hab ewig gebraucht bis sie mal angesprungen ist. Viellecht hab ich auch was falsch gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2019, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 4230
Wohnort: bei Stade
Zu oft mit Choke gezogen.Die säuft leicht ab.Nach Schüttelorgie und bei warmen Wetter benutze ich den Choke sehr dosiert.

_________________
Bild
Bild
:dolmar: PS33 :stihl: 021, 018 :sabber:


Zuletzt geändert von burgund am Sonntag 14. April 2019, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2019, 18:26 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5167
Hallo Gerald

gerade die neueren Dolmar sind für gutes anspringen bekannt.
Du musst beim ersten Husten den Choke wieder zumachen.

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2019, 20:26 
Online

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1323
Die 5105 war meine erste Säge mit Starthilfe.
Es hat seine Zeit gedauert, bis ich bei ihr auf den Schwedenstart und brutales anreißen, wie damals von der 038 gewohnt, automatisch verzichtet habe.

Abgesehen vom sparsamen Einsatz des Chokes, ist es bei meiner 5105 wirklich besser fürs Anspringen, man lässt der Starthilfe die Arbeit machen.
Dazu muss man eher gemütlich am Seil ziehen, als schnell reißen.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, 2*Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. April 2019, 09:59 
Offline

Registriert: Samstag 19. November 2011, 17:17
Beiträge: 32
Mir ist manchmal fast unheimlich wie langsam und schwach ich manchmal ziehe beim anlassen. Wenn sie dann läuft frage ich mich fast schon ob irgendwo doch ein E-Starter dran ist.
Du musst aber wirklich sparsam mit dem Choke umgehen, sobald das erste Lebenszeichen kommt choke rausnehmen. Wenn sie an dem Tag schonmal lief, lasse ich den choke sowieso fast immer weg. höchstens nutze ich dann die halbgasfunktion, also Choke rein und direkt wieder raus um das halbgas einzurasten, aber auch nur wenn sie wirklich kalt ist.

_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. April 2019, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 2563
Wohnort: Wild South-West
Das liegt an den Dolmaren!
Das sind kleine hamburger Zwerge, die in Dolmöhren wohnen, und,
jedesmal wenn die Dolmöhre bewegt wird, aus Reflex an der Kurbelwelle drehen!

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

(...und wenn ihnen mal schlecht wird, verfärben sie sich und werden zu Makiten! :pfeifen: )

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 und ein Regal voll mit Chinakracher...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 10. Juni 2019, 11:25 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 22:33
Beiträge: 548
Wohnort: Allgäu
Irgendwie komm ich mit dem Anspringen noch nicht ganz zurecht und meine Freude wird dadurch getrübt. Letztes Wochenende hab ich sie am Freitag für einen Schnitt gebraucht. Ein Zug und sie ist gelaufen. Am Samstag dann hat sie den ganzen Tag gestreikt. Da hätt ich sie am liebsten in eine Ecke geworfen. Vielleicht mach ich auch was falsch.

Aber schauts sie euch mal selbst an.
Bild

Hier ist sie noch mit ihren Kolleginnen! Ich dachte zwar immer ich hätte ein gutes Immunsystem gegen überflüssige Sägen - aber es scheint mir, es sei nicht so.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Montag 10. Juni 2019, 13:19 
Online

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1323
Das ist natürlich ärgerlich, ist mir aber anfangs mit der Säge auch manchmal passiert, weil der erste Huster meist kaum hörbar ist.
So sollte das Absaufen wenigstens seinen Schrecken verlieren:

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, 2*Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 12. November 2007, 09:15
Beiträge: 171
Wohnort: Haltern am See
Geht mir aber auch so mit der 5105

Ist mir schon mehrfach abgesoffen!

Bin halt Stihl gewohnt gewesen.

_________________
Signaturen sind was für Profil-Neurotiker und Mädchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 23:48
Beiträge: 7211
Wohnort: Osnabrück/ Niedersachsen Alter 30Jahr.
5105 Krankheit ;) :lol:
Kenne auch 2 Leutz die sich damit Ärgern.
Die Probleme kenn Ich nicht mit 261 und der 051

_________________
Sägen
Stihl 051 AVEQ 63cm
Stihl 500i
Stihl 261 CM VW
Stihl MSA140
Stihl BGA56
Stihl HSA56

Husqarna Akku Rasenmäher






Immer Mensch bleiben in jeder Lebenslage
grandes boules pour mesanges ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 21:47
Beiträge: 230
Wohnort: 37235 Hessisch Lichtenau
Hallo

Einfach mal vor dem starten den Tank kurz öffnen.
Meine 5105 startet, wenn ich den Tank kurz öffne und ein kurzes pfft höre sehr gut.
Wenn ich das nicht mache, willsee auch nicht.
Ich vermute, das durch transport oder wärme druck im Tank entsteht, der dann zum absaufen führt.
Und ja, ich kenne das Ventil im Tank, durch welches Luft in den Tank gelangt, wenn Sprit entnommen wird. Aber leider kann dieses Ventil, bei der 5105 keinen überdruck abbauen.

Gruß Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 09:50 
Offline

Registriert: Freitag 21. Dezember 2018, 18:27
Beiträge: 10
Beim ersten Huster des Motors sofort den Choke rausnehmen. Auf diese Weise hab ich keine Probleme - kannte ich aber schon grnauso von der 435er.

_________________
:Husky: 435
:dolmar: PS-5105 CH


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 10:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5167
Hakebeil 880 hat geschrieben:
5105 Krankheit ;) :lol:
Kenne auch 2 Leutz die sich damit Ärgern.
Die Probleme kenn Ich nicht mit 261 und der 051


Tröste dich
denn es soll noch mehr geben die sich in vielen Belangen über ihre eigene Dummheit oder zu mindest ihr Unvermögen ärgern.

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Samstag 15. Juni 2019, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 26. Juli 2010, 16:55
Beiträge: 1442
Moin!
Ich stimme Uwe voll zu: Ab 15 Grad C unbedingt den Tank als erstes entlüften, sonst säuft sie ab.
Maximal 3x min Choke ziehen, egal ob sie hustet oder nicht.
Dann nur noch mit Startgas oder sogar auch ohne Startgas, bis sie einmal hustet. Dann mit Startgas starten...

Frogger

_________________
Stihl MSA 160 C-BQ, MSA 200 C-BQ, MSE-200 C-BQ, MS 150 TC-E, MS 200, MS 201, MS 201 T, MS 241 C-M, MS 261,MS 261 C-M,
MS 261 C-BE /die Zweite, MS 261 C-M VW, MS 362 C-M VW, MS 441C-M, MS-660, MS 661 C-M,MS 880 , SR 450,Hus 560XPG, Hus 576 XP, Dolmar PS-420 SC -aufgestiegen-, PS-5105C, PS-6100 -mein neuer Liebling!
PC-7414, FSA-85, FS-490 C-EM L, FS-560 C-EM, KM-130, HT-KM, FS-KM GSB 230-2, HT 131, TU-8, TU-16
Kaum zu glauben:McCulloch CS390- meine neue Leihhure aus dem Bauhhaus ; die PS-420SC ist mir zum Leihen doch zu schade)
Valmet M/88, Landmann J.G.L. 65 u.v.m.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Dolmar 5105?
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juni 2019, 19:21 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5167
Hallo Gerald

wie stehts um die Säge, kommst du mit ihr klar?

Heute bin ich übers Memmingerkreutz Richtung Heimat gefahren. Da habe ich an dich gedacht. :)

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: morkini und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de