Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 20. Oktober 2019, 18:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Motorsense China oder kleine Stihl?
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juli 2019, 08:56 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 21:40
Beiträge: 8
Wie groß ist die zu mähende Fläche(Hausgarten[m2], Obstgarten[Ar], Forst[Hektar])?

Hausgarten, Grundstück ca. 600qm

Soll die gesamte Fläche damit gemäht werden oder nur unterstützend für andere Geräte(Rasenmäher/-traktor, etc.)?

Im Moment alles, später mal nur der untere Teil (siehe Fotos)

Was befindet sich auf der mähenden Fläche(Grass, Wiese, leichtes Gestrüpp, Forst/Wald)?

Gras, Unkraut, Gestrüpp

Wie oft soll gemäht werden?

alle 3-4 Wochen

Ist ein Trimmer / Motorsense od. Freischneider schon in deinem Besitz?

nein

Soll das Gerät nur dafür verwendet werden oder ein Kombitool, mit verschiedenen Aufsätzen (Trimmer, Freischneider, Hochentaster, Heckenschere, Gartenfräse), angeschafft werden?

nur mähen

Fahrradlenker oder D-Griff bevorzugt?

Fahrradlenker

Soll es mit benzin, elektrisch oder mit akku angetrieben werden?

benzin

Welcher Beschaffungsweg (Händler, Online, Übersee) käme für dich in Frage?

Online

Welche Marken werden von den Händlern in deiner Nähe vertrieben?

Sind technische Fähigkeiten vorhanden, Wartungsarbeiten und evtl. Reparaturen selbst durchzuführen?

Nein, allerdings hat der Papa Erfahrung

In welchem Preisrahmen soll sich der Trimmer / der Freischneider bewegen?

bis max. 200 EUR

Ist eine Persönliche Schutzausrüstung ( Gesichtsschutz, Gehörschutz) vorhanden?

nein

Welche Ansprüche stellst du grundsätzlich an dein Werkzeug?

Darf es auch eine gebrauchte Maschine sein?

nein


Halllo zusammen,

ich suche derzeit eine eigene Motorsense um unseren Neubau zu mähen. Hier wurde bisher diesen Sommer noch nichts gemacht, siehe Bilder. Zum größten Teil handelt es sich um Gestrüpp und Unkraut. Auf Bild 2 ist der untere, abschüssige Teil zu sehen. Hier wird erstmal nichts passieren, auf den anderen Bildern wird später mal Rasen eingesäht.

Eigentlich wollte ich mir eine China Maschine von Fuxtec holen, da ich mit geschätzt 1 Stunde alle zwei Wochen nicht gerade viel mit der Maschine arbeiten werden. Jetzt habe ich aber gesehen, das es eine Stihl FS55 bereits für ein bischen mehr Geld gibt (ca. 200 EUR). Meine Frage wäre, ob für meine Ansprüche die FS55 ausreicht oder schon zu schwach ist?


Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 5. Juli 2019, 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 12. Februar 2018, 01:15
Beiträge: 362
Für den FS 55 (mit Messer) sehe ich auf den Bildern kein Problem.

Panorama auf Bild 1: :DH:

_________________
:Husky:
:stihl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 6. Juli 2019, 00:22 
Offline

Registriert: Montag 11. September 2017, 10:23
Beiträge: 62
Ich habe so eine FS55.
Den auf deinem Grundstück vorhandenen Bewuchs wird sie packen.

Viele Grüße
Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juli 2019, 12:47 
Offline

Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 18:37
Beiträge: 28
Hallo,

ich habe auch eine Motorsense mit ca. 30 ccm Hubraum eines anderen Markenherstellers. Deine Fläche kannst du schon mit der kleinen Stihl mähen, Spaß machen wird es aber mit nur 1 PS nicht wirklich...einfach zu wenig Leistung um richtig zügig zu arbeiten.
Zudem habe ich noch ein 52ccm China-Multitool. Das Teil geht schon ganz anders, man merkt den Hubraumunterschied deutlich. Mit der Maschine nutze ich hauptsächlich das Dickichtmesser. Eine Rückentragbare Sense habe ich ebenfalls. Diese Maschine hat 43 ccm Hubraum und geht auch sehr gut. Zudem finde ich die Ergonomie viel besser wie bei klassichen Motorsensen.
Die rückentragbare Sense haben wir vor ca. 10 Jahren mal aus Interesse ersteigert. In der Zwischenzeit wird jedoch fast alles ( Ausnahme extremes Brombeerdickicht ) mit dieses Maschine gemäht.
Aktuell gibt's ja auch günstige rückentragbare Maschinen von Scheppach, greencut oder Fuxtec.

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Juli 2019, 15:20 
Offline

Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 16:08
Beiträge: 716
Wohnort: Hürth
Hallo,
wenn die Fläche enmal hergerichtet ist reicht eine kleine 1 Ps Sense aus wenn mehrfach jährlich lediglich Pflegearbeiten ausgeführt werden sollen. In habe eine 1 Ps Maschine und verwende einen 2,4 mm Schneidfaden. Das hat den Vorteil das das Schnittgut wesentlich mehr zerkleinert wird als mit einem Grasmesser.Außerdem kann man im Bereich von Bäumen und Mauern und Zäunen besser arbeiten und die Gefahr das Steine weggeschleudert werden ist auch geringer.
Das Umfeld wo die Arbeiten ausgeführt werden sollen kann ich nicht beurteilen.
Ich bin auch am überlegen ob ich meine Maschinen auf Akkugeräte umstellen soll.
Das macht jedoch nur Sinn wenn mehrere Geräte mit den gleichen Akkus betrieben werden können.

Ich betreibe alle Motorgeräte mit Sonderkraftstoff.
Für Säge,Laubbläser und Freischneider benötige ich jährlich min.60 Euro

_________________
Freundliche Grüße
Holzspecht

Stihl Ms 170 D
Stihl Ms 180
Stihl Ms 250
Husqvarna 353
Husqvarna 135
Mc Culloch 350
Mc Culloch Titanium 46
Mc Culloch Xtreme 3.4,Xtreme 3.0
Dolmar ES 42
Solo 634
Güde P 2500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 11:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 21:40
Beiträge: 8
ok, unterschiedliche Meinungen hier. Die China Version fällt glaub ich tatsächlich komplett raus.

Hab jetzt noch die Dolmar MS27U entdeckt, die hätte 1,1PS. Jemand damit Erfahrung? Auf den Bilern sieht die im Vergleich zur Stihl irgendwie "billiger" aus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 15:53 
Offline

Registriert: Mittwoch 30. April 2014, 16:08
Beiträge: 716
Wohnort: Hürth
Hallo,
diie Dolmar Geräte haben hier einen guten Ruf.
Bei einer leichten Motorsense würde ich ein Model mit 4 Takt Motor nehmen.Diese sind leiser und können
mit normalem Benzin betrieben werden.
Alle meine Zweitakt Geräte beteribe ich mit Sonderkraftstoff der meist 19 Euro je 5 l kostet.

_________________
Freundliche Grüße
Holzspecht

Stihl Ms 170 D
Stihl Ms 180
Stihl Ms 250
Husqvarna 353
Husqvarna 135
Mc Culloch 350
Mc Culloch Titanium 46
Mc Culloch Xtreme 3.4,Xtreme 3.0
Dolmar ES 42
Solo 634
Güde P 2500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9317
Wohnort: Braunschweig
Holzspecht hat geschrieben:
...die Dolmar Geräte haben hier einen guten Ruf.
Bei einer leichten Motorsense würde ich ein Model mit 4 Takt Motor nehmen.Diese sind leiser und können
mit normalem Benzin betrieben werden.
...


Moin,
so sehe ich das auch, würde beispielsweise die MS-245.4 als kleine Viertaktsense in die Auswahl bringen.
Ich habe den kleinen Viertakt-Kombimotor von Dolmar, betreibe den als Sense und Hochentaster und ich habe den großen Viertakt-Freischneider. Mit beiden Geräten bin ich sehr zufrieden :DH:

Gerade bei Sense und regelmäßigem Einsatz würde ich einen Viertakter nehmen und mit normalem Sprit betreiben. Man braucht nicht bei Flaute arbeiten, Rückenwind kann man auch vermeiden und die Dynamik wie bei einer Kettensäge braucht es auch nicht. Mit Öl rumräuchern muss man da nicht.

Von einem Chinagerät würde ich aber abraten - habe ich noch liegen, dritte Iteration aber man bastelt doch öfter mal.
  • Den ersten Freischneider wollte der Händler nach drittem Getriebeschaden wandeln.
  • Am zweiten Gerät starb die Zündung - allerdings nach mehr als 2 Jahren.
  • Am dritten Gerät (damals gab es die für 50€, da kauft man keine Ersatzzündung für 30€ ;) ) hat es den Gasgriff zerlegt, ich habe es dran gegeben, das Ding noch einzusetzen, und einen lauffähigen "Resteflicken" beiseite gestellt, einfach weil ich mit den Dolmar-Geräten ganz anders zum arbeiten komme. Gerade beim Forstfreischneider ist es blöd, wenn ich im Wald bin, habe Zeit, Sprit und zu tun aber das Gerät befindet, dass Feierabend sein soll :kopfschuettel: ... dazu ist mir meine Freizeit zu schade!

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 09:00 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 21:40
Beiträge: 8
Hm, ok. Die Viertakter kosten halt nochmla n kleine Menge mehr.

Wie ist das mit dem Hubraum zu sehen? Die Stihl hat z.b. 1 PS bei fast 28ccm, die Dolmar 1,1PS bei 25ccm. Wie ist der Zusammenhang zwischen den beiden Werten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9317
Wohnort: Braunschweig
Die Motoren sind alle nicht hoch ausgenutzt. Das siehst du ja schon daran, dass Dolmar mehr Leistung aus dem Viertakter holt. Charakteristik ist zu erwarten, dass der Zweitakter dynamischer anspricht und mehr stinkt.
Beim Freischneider ist mir die Dynamik nicht so wichtig...

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 09:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 772
Wohnort: Nassauer Land
Vorneweg: Für Deine Zwecke reichen die 25ccm-Geräte um 1 PS aus. Ein sehr empfehlenswerter Viertakter von Dolmar/Makita (bis auf die Farbe baugleich) startet da bei 300 Euro. Nur: Für dasselbe Geld kriegst Du derzeit eine solide 35ccm-Motorsense des renommierten schwedischen Herstellers Stiga mit dem legendären Honda-Viertaktmotor: https://www.obi.de/benzin-freischneider ... BjMTEyMTk0

Ein Schnäppchen, finde ich. Wäre meine Wahl. Die Honda-Version UMK435 liegt online bei 470 Euro. Die Stiga aus diesem Angebot hat letztens ein Forumskollege auf meine Empfehlung gekauft und ist begeistert. Mit allen Firmen Stiga, Honda, Obi habe ich übrigens nix zu tun - ich habe den 2-PS-Viertakter von Makita. ;)

Wenn die Grenze jedoch bei 200 Euro steht, kannst Du ruhig auch bei den genannten Zweitaktern bleiben. Nur solltest Du beim FS55 trotz der noblen Herkunft keine Profiqualität erwarten. Das ist ein gutes Hobbygerät, nicht mehr und nicht weniger.

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 12:21 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 21:40
Beiträge: 8
forent hat geschrieben:

Wenn die Grenze jedoch bei 200 Euro steht, kannst Du ruhig auch bei den genannten Zweitaktern bleiben. Nur solltest Du beim FS55 trotz der noblen Herkunft keine Profiqualität erwarten. Das ist ein gutes Hobbygerät, nicht mehr und nicht weniger.


Dessen bin ich mir bewusst. In diesem Niedrigpreis Sektor ist es dann wahrscheinlich auch egal ob Stihl oder Dolmar oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 772
Wohnort: Nassauer Land
Ich würde dann eher den verfügbaren Händler für etwaige Wartungen und den persönlichen Geschmack erwägen.

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 23:48
Beiträge: 7227
Wohnort: Osnabrück/ Niedersachsen Alter 30Jahr.
You get wat you Pay ;) Zu 90% ärgert man sich später das man son kl Ding gekauft hat.Herrsteller Wurscht.Wie bei ner Säge.Kaufen sich son Teil für was langt aber ständig an der Grenze ist oder nach 2Jahren Schrott.würde bei Stihl nich unter FS70 gehen

_________________
Sägen
Stihl 051 AVEQ 63cm
Stihl 500i
Stihl 261 CM VW
Echo CS2511 WES
Stihl MSA140

Stihl HSA56








Immer Mensch bleiben in jeder Lebenslage
grandes boules pour mesanges ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 772
Wohnort: Nassauer Land
Du hast ja recht: you get what you pay for. Aber wenn die Budgetgrenze halt bei 200 Euro liegt, dann ist das eben so. Natürlich ist es mit einer etwas stärkeren Maschine ein ganz anderes Arbeiten, deshalb hatte ich ja auch das Stiga-Schnäppchen genannt. Aber das ist nun mal 50% über dem Budget.



Andererseits: Meine erste Motorsäge war eine Solo 636. Völlig ok, aber arg wenig Wumms. Deshalb kam damals ganz schnell eine 650 mit 3 PS. Bereut habe ich nur den Verkaufsverlust bei der 636. ;)

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 07:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9317
Wohnort: Braunschweig
Pommes01 hat geschrieben:
forent hat geschrieben:

Wenn die Grenze jedoch bei 200 Euro steht, kannst Du ruhig auch bei den genannten Zweitaktern bleiben. Nur solltest Du beim FS55 trotz der noblen Herkunft keine Profiqualität erwarten. Das ist ein gutes Hobbygerät, nicht mehr und nicht weniger.


Dessen bin ich mir bewusst. In diesem Niedrigpreis Sektor ist es dann wahrscheinlich auch egal ob Stihl oder Dolmar oder?


Nicht wirklich. Bei Preis/Leistung im "Nichtprofisegment" liegt Stihl eher hinten.

Nimm die Sägen als Beispiel:
Sägen für GaLa und Landwirtschaft, die Hobbysägen hören bei 45ccm auf, die gibt es ab ca. 560€ Liste, Stihl gibt es wenig online, beim Händler bekommste vielleicht 10%, als guter Kunde vielleicht noch die Feile dazu oder 15%, da ist üblicherweise Schluss:
MS271: Liste ab ca. 600€ 50ccm
MS311: Liste ab ca. 800€ 60ccm

Profisegment: Klassisch top Geräte!
MS261: Liste ab knapp 1000€ 50ccm
MS362: Liste ab ~1200€ 60ccm

Dolmar Profisegment - Marktpreise, ohne lange zu suchen, zu dem Geld bekommt diese Geräte jeder, Stammkunden bekommen sie ggf. noch günstiger:
PS5105: ~480€ 50ccm
PS6100: ~630€ 60ccm

Im Hobbie/Farmerbereich sind die Stihl-Sägen auch Plastebomber und die sollen mehr kosten als gescheit gemachte "Profisägen" von Dolmar, ebenfalls zumindest bisher made in Germany (Hamburg). Die Dolmar sind dabei überwiegend keine Plastebomber, im Detail nicht so "feingeschliffen" wie die Stihl-Profisägen aber wie ich finde dem "Stihl-Segment mit reduzierten Anforderungen" vorzuziehen.
Ich schraube auch regelmäßig am Stihl-Plastebomber vom Kumpel rum - in meinen Augen tut das Marktsegment der Marke nicht gut!

Bei den Freischneidern würde ich keine groß andere Marktpolitik erwarten. Der "Nicht-Profigeräte-Kunde" tut gut, sich auch mal die anderen Anbieter anzusehen. Der Profi drückt ein paar Hunni Anschaffungskosten in den Skat, wenn er dafür 1-2 Jahre etwas ergonomischeres Arbeiten hat oder was auch immer der Vorteil im Einzelfall ist. Wer Werkzeug täglich in der Hand hat, denkt über die Bewertung von Eigenschaftsdetails halt anders, ich als ambitionierter Brennholzer will ein gescheites, robustes Gerät zu brauchbarem Preis und bin damit überwiegend kein Stihl-Kunde.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 20:26 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 21:40
Beiträge: 8
@plinse
Ok, also speziell die MSU27 von Dolmar ist kein Plastikbomber und zu empfehlen? Ich glaube es wird sich zwischen der und der von @forent empfohlenen Stiga entscheiden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Juli 2019, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10890
Wohnort: Österreich
Nur so als Ergänzung. Bei den EinstiegsEconomyModellen ist häufig im geraden Schaft eine flexible Welle statt einer staaren Welle verbaut. Flexible Welle ist schlecht für den Einsatz mit gröberen Werkzeug(Messer-, Häckselmesser, etc.), was wahrscheinlich bei deiner Bewuchsituation notwendig ist!

g,

7

_________________
Dieses posting wurde CO2 Neutral geschrieben...
Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 12. Juli 2019, 05:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 772
Wohnort: Nassauer Land
7sleeper hat geschrieben:
Nur so als Ergänzung. Bei den EinstiegsEconomyModellen ist häufig im geraden Schaft eine flexible Welle statt einer staaren Welle verbaut. Flexible Welle ist schlecht für den Einsatz mit gröberen Werkzeug(Messer-, Häckselmesser, etc.), was wahrscheinlich bei deiner Bewuchsituation notwendig ist! (...)

Gemäß der Ersatzteilliste http://download.dolmar.com/dipls/29742.pdf scheint die Welle der MS27U starr zu sein, dafür ist das Griffrohr zweigeteilt.

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 12. Juli 2019, 06:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10890
Wohnort: Österreich
Ich habe mich nicht auf Dolmar, sondern allgemein darauf bezogen.

g,

7

_________________
Dieses posting wurde CO2 Neutral geschrieben...
Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: der manu und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de