Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 26. Oktober 2020, 03:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Oktober 2020, 21:44 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Hallo zusammen,

ich bin stolzer Besitzer eine Dolmar 420SC und Säge damit hauptsächlich Brennholz im eigenen Garten. Das Holz lasse ich mir liefern und kann auch bis zu einem gewissen Maße Einfluss auf den Durchmesser der Stämme nehmen. Jetzt überlege ich mir eine Akku-Kettensäge zuzulegen um die Nachbarn etwas zu erfreuen. ;)

Bevorzugen würde ich Marita, da ich die Akkus auch in anderen Geräten verwenden kann.

Hat jemand Erfahrung mit dem Sägen und weiß wie lange die Akkus so halten, wie kräftig die Sägen sind, etc?!


Vielen Dank!

Gruß,


Addi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Oktober 2020, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 23:14
Beiträge: 2874
für die Anwendung, laß es sein

_________________
suche immer noch nen GAZ69


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Oktober 2020, 22:05 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 20:14
Beiträge: 5300
Wohnort: Kreis Herford
Wenn Du dir Stammholz liefern läßt, es im Garten zu Brennholz verarbeitest und dabei die Nachbarn schonen willst, nimm eine klassische Elektro-Kettensäge (mit Kabel dran) und keine Akku-Säge. Für den Einsatzzweck halten die Akkus nicht lange genug. Dolmar hat da recht brauchbare Elektro-Sägen im Sortiment, z.B. eine ES164TLC.

Akkusägen taugen etwas für einzelne Schnitte in der Baumpflege oder wenn du weite Strecken zurücklegen mußt. Aber fürs Poltersägen, wo du in der Nähe einen Stromanschluß hast und deine Arbeitsposition kaum änderst, ist der Akku sinnlos.

_________________
:Husky: Husqvarna 353 38/50cm, T536 Li XP, 327pt5s - Hochentaster
:dolmar: Dolmar Hobby 104 35cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Oktober 2020, 22:13 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 1664
Wohnort: Kreis Euskirchen
:DH:

_________________
:stihl: 017, 241 C-M, 362 C-M, 441 C ohne M
:stihl: 2 mal 241 C-M Ruinen für aus 2 mach 1, in Arbeit
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 02:41 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 20:29
Beiträge: 98
Wohnort: Kreis Bad Dürkheim
Hallo.

Ich hatte mir das auch mal überlegt und war bei meinem Stihl Händler um die Ecke. Er sagte mir gleich, das ich das mit der Akku Säge gleich wieder vergessen soll.
Ich säge mein Stamnholz, das ich mir auch liefern lasse, halt weiter fasst ausschließlich mit meiner Kabel gebundenen Dolmar. Geht sehr gut.
Wenn halt doch mal ein dickerer Stamm dabei ist, erledigt das die 026er Stihl.

Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6767
Wohnort: Hamburg
Stationär würde ich auch mit einer guten Kabelgebundenen Elektrosäge angehen. Die Akkusägen sind eher für die Baumpflege gedacht.

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 18:23 
Offline

Registriert: Donnerstag 5. Mai 2016, 16:01
Beiträge: 218
Wohnort: Bayern
Ich finde die neue MSA 220 von Stihl bzw die 540 als Backhandle von Husqvarna mit jeweils den größten Akku schon dafür geeignet.

Gruß

_________________
Weiter, immer weiter machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 19:24 
Offline

Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 12:39
Beiträge: 179
Auch die MSA200 ist grundsätzlich gut geeignet und sägt auch dicke Stämme - allerdings würde ich dir für den beschriebenen Einsatzzweck auch zu einer normalen Elektrosäge mit Kabel raten!

Erik

_________________
Meine Revierausrüstung:
:stihl: MSA 200 - Schweizer Messer :dolmar: PS4605 - Fichtenmoped :Husky: to come ???
Stihl KM130 Freischneider & Fräse; Dolmar PS250.4 Blasgerät


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 20:38 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Ok, hab vor kurzem meine Elektro-Makita leider verkauft :ohman: wobei die auch etwas zu schwach auf der Brust war. Aber über Kabel habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber es macht schon Sinn was ihr sagt :DH:

Was ist denn so von der Leistung/Durchzug vergleichbar mit meiner Dolmar 420sc?! Weil so in der Richtung sollte die Leistung schon sein :handbetrieb:

Danke schon mal bis hier her!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2020, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 2052
Wohnort: Niederösterreich
die werden gleich schnell sein. die elektrosäge macht bis 40cm sinn.
wenn du die 420 auf die gleiche teilung umstellst. kannst du eine garnitur auf beiden sägen verwenden.
bei den elektrosägen gibt es ziemliche unterschiede in der lautstärke. meine billigsäge kreischt ganz fürchterlich im vergleich zur makita.
die makita mit längsmotor sind wesentlich stärker als die mit quermotor, ich hab beide.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2020, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 15:38
Beiträge: 1791
Wohnort: im Thüringer Becken, LK Sömmerda
Ich habe die Dolmar mit Quermotor, und 35cm 1,1mm Kette.
Die zieht um einiges besser durch als die Makite mit Längsmotor und 35cm in 1,3mm.
Das kommt allerdings durch die unterschiedlich breiten Ketten zustande.
Bei der Maschine mit Quermotor und schmaler Ketter kann man drücken wie man will,die Maschine hat soviel Kraft,
die bleibt einfach nicht stehen. Deswegen kann ich nicht verstehen, das die Kabelgeräte so wenig Leistung haben sollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Oktober 2020, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Juli 2009, 01:01
Beiträge: 2007
Wohnort: 41516 Grevenbroich
Letzten Samstag habe ich auch alles im Garten mit der elektrischen gesägt. Ist noch die Dolmar ES 172A. Waren allerdings
nur wenige Stücke über 25cm im Durchmeser. Ist erheblich leiser als die MS210 und auf Knopfdruck läuft sie. :DH:
Akku würde ich nur empfehlen wenn kein Strom vorhanden ist.
Die 420er hat allerdings schon ganz schön Qualm. Wenn die elektrische von Stihl sein soll würde ich da eher die MSE 230 empfehlen.


_________________
Gruß Holger


:stihl: MS 200T (30+35+40) , MS 210 C (35+40) MS 046 (50+60) 076 AVEQ (75)
:dolmar: 115i (37+40+43+50) , 166 (95+60cm) , ES-172A (35+40)
Hitachi CS25EC SC (25)
Crossfer LS7T Holzspalter
Meine Bilder
Mein Auto: Bild
Mopped: Yamaha TDM 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Oktober 2020, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 12:39
Beiträge: 155
Wohnort: Ostwestfalen
Bei der Arbeitsgeschwindigkeit wird der Gute aber wahrscheinlich im Winter erfrieren.

_________________
Gruß,
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Oktober 2020, 16:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 4919
Wohnort: Belgien
Yup, selbst wenn weiter macht: nicht mal genug um sich selber warm zu arbeiten. :ohman:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Oktober 2020, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Juli 2009, 01:01
Beiträge: 2007
Wohnort: 41516 Grevenbroich
Ja, das arbeiten scheint er wirklich nicht erfunden zu haben :groehl: aber es geht ja eigentlich um die Schnittleistung der MSE 230.
Habe ich zwar selber noch nicht ausprobiert aber in dem Video zieht die gut durch. :DH:

_________________
Gruß Holger


:stihl: MS 200T (30+35+40) , MS 210 C (35+40) MS 046 (50+60) 076 AVEQ (75)
:dolmar: 115i (37+40+43+50) , 166 (95+60cm) , ES-172A (35+40)
Hitachi CS25EC SC (25)
Crossfer LS7T Holzspalter
Meine Bilder
Mein Auto: Bild
Mopped: Yamaha TDM 900


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Oktober 2020, 06:43 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 1664
Wohnort: Kreis Euskirchen
Einfach das Video im schnellen Vorlauf betrachten. Da kommt der ganz schön ins Schwitzen.

_________________
:stihl: 017, 241 C-M, 362 C-M, 441 C ohne M
:stihl: 2 mal 241 C-M Ruinen für aus 2 mach 1, in Arbeit
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Oktober 2020, 07:57 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Danke schon mal für die ganzen Tipps!

Hab mal nen bisschen geguckt und ich denke ich werde so in Richtung Dolmar ES2141TLC gehen. Die ist preislich im Rahmen und hat nen 40er Schwert. Hat jemand die zufällig oder mal damit gesägt?!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Oktober 2020, 11:28 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 4919
Wohnort: Belgien
ich schätze so einviertel des Forums, entweder in Dolmar oder in Makita Kleid :pfeifen:

Das ist eine gute, durchzugsstarke säge :DH:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrung mit Akku-kettensäge
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Oktober 2020, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 17:50
Beiträge: 141
Wohnort: Bamberg
Addi_MH hat geschrieben:
Dolmar ES2141TLC gehen. Die ist preislich im Rahmen und hat nen 40er Schwert. Hat jemand die zufällig oder mal damit gesägt?!


Hi

Ich hab die in Schlumpfblau, allerdings mit normaler Kettenspannung.
Seit ich fast eine MS260 mit Schnellspannung gekauft hätte stehe ich damit auf Kriegsfuß :?

Eine sehr gute Säge für das Geld, allerdings solltest du wirklich keine weiten Wege zur Steckdose haben.
Das ist auch der Grund warum ich mir für gelegentliche Schnitte heuer eine AKKU-Makita geholt habe und die Schwänzle-Säge wohl verkaufen werde.
Kabeltrommel plus normales Verlängerungskabel ist einfach zu viel. Und die Meterscheite alle erst in den Hof zu karren und dort auf 50cm schneiden ist doppelte Arbeit.

Ob für Polter eine E-Säge wirklich Sinn macht muss jeder für sich entscheiden, für mich wär das nix.

Gruß
Helmut

_________________
--------------------------------------------------------------------------------------------
:Husky: 435, 357 XPG
:stihl: MS 260
:makita: UC4050A, DUC355
:stihl: MS 180, 032 AVEQ - verkauft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de