Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 3. Dezember 2020, 13:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. November 2020, 23:20 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 9. November 2020, 23:06
Beiträge: 1
Moin,

nach meheren Jahren der online Inaktivität musste ich mir erstmal wieder einen neuen Account erstellen, da ich ewig nur mitgelesen habe.
Gesägt wurde allerdings und das nicht zu knapp.

Bild

Im Februar 2012 habe ich mir eine MS 170 für 149,00 beim Fachhändler geholt und war skeptisch, ob ich mit dem kleinen Gerät glücklich werde. Nach all den Jahren muss ich sagen, dass ich den Kauf nicht bereut habe. Die Säge läuft noch immer wie Sau und hat mit minimaler Wartung etliche RM Holz zerteilt. Ein paar Defiziete kamen zu Tage, was aber eher an meinen Fehlern lag.

Bild

Größtenteils säge ich vor Ort eher weiches Holz mit dünnen bis mittleren Durchmesser. (Birke, Weide, Kirsche) Aber auch einiges an Nadelholz, sowie Eiche und Ahorn auf den Grundstücken der Familie musste dran glauben.

Getankt habe ich ausschließlich Aspen oder Motomix, noch nie habe ich die Zündkerze oder Filter getauscht. Lediglich den Luftfilter sowie die ganze Säge gereinigt und natürlich immer die Ketten geschärft. Original Schiene 30cm 1,1mm.
Irgendwann habe ich einen Krallenanschlag von einer no-name Chinasäge vom Schrott montiert, der sehr gut passt. Selbst die Schrauben, die einfach in das Kunststoffgehäuse gewürgt werden (auch beim Original) halten bis heute.

Für Hobbyanwender wie mich eine gute Säge zu einem günstigen Preis mit hohen Wiederverkaufswert. Wer kleine Arbeiten im Garten zu erledige hat ist mit ihr gut beraten. Allerdings stößt sie an ihre Grenzen, wenn es um größere Mengen Holz (bzw das Arbeitstempo) geht. Die Säge wird schnell warm, also heiß. In meinem irren Wahn habe ich sie soweit gequält, dass sie Feuer gespuckt hat und das nicht nur einmal.
Also wenn man zu viel zu schnell sägt dann kommen Flammen auf Auspuff/KAT. Letzerer hat damit wohl auch seine Funktion verloren, im Gebrauch sowie der Leistung ist davon aber nix zu merken.
Die Flammen haben Spuren am Gehäuse hinterlassen und dieses Auspuff/Kat Blech ist weggebrochen, aber das ignoriere ich seit ein paar Jahren.
Es hat sich bewährt öfter mal Pausen einzulegen, bzw sägen/schleppen/sägen/stapeln/sägen...usw

Bild

Bild

Bild

Bild

Desweiteren ist mir einmal der Kettenbremshebel/auslöser gebrochen, was aber wirklich meine Schuld war. Ersatz war günstig und schnell montiert. Es sollte darauf geachtet werden die Mechanik der Kettenbremse regelmäßig zu reinigen, da die Verunreinigungen die funktion beeinträchtigen können.



Eigentlich wollte ich mir zur Verstärkung eine EFCO MTH 5100 oder die Dolmar PS 420 holen. Aber ich habe nun eine Husqvarna 141 geerbt, die einige Macken hat. Diese werde ich hoffentlich (auch mit Forumshilfe) beheben. Dann besitze ich mit 3PS eine etwas größere Säge, sodass die Stihl in ihrem eigentliche Einsatzgebiet genutzt wird und hoffentlich noch lane hält.

Und ja, im Zuge der Bastelarbeiten werde ich ihr mal einen größeren Service zukommen lassen, sprich Zündkerze und Filter erneuern.


Hmm das sind so meine Erfahrungen, ich hoffe das ist für einige User interessant. Falls es Fragen gibt kann ich vielleicht ja noch helfen.

_________________
:Husky: 141
:stihl: 170


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. November 2020, 23:49 
Online

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 1923
Wohnort: Kreis Euskirchen
:super:

_________________
:stihl: 017, 241 C-M, 241 CMVW, 362 C-M, 441 C ohne M
:stihl: 201 Backhandel, im Wiederaufbau
:makita: UC 3001A, eingestaubt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1852
Wohnort: Östringen
Dankeschön für die Erfahrungen. :DH:
Hilft sicher dem ein oder anderen, da MS 170 aufgrund Preis/Leistung hier als öfters im Gespräch gefragt ist.
Deine hat schon ordentlich was geleistet, das Putzen machts raus.
Weiterhin erfolgreiches Sägen. :danke:

Gruß Hako :wink:

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE

Unimog fahren, ist das geilste was Mann anzogen machen kann... :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 16:28 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 1378
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Ich kann deine Erfahrungen nur bestätigen, daß kleine Ding ist jeden Taler wert. :DH:

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 261, MS 462
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Eigenbau Holzspalter
Mts82 mit Frontlader und Thk 5.
Eigenbau Rückewagen mit Atlas Bauernlader.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 18:26 
Offline

Registriert: Samstag 15. September 2018, 00:38
Beiträge: 30
hi
habe auch schon länger eine MS170 war eigentlich zum entasten gedacht (Kronenholz), haben aber beim letzten Brennholz machen ca. 8 rm nur mit der kleinen gearbeitet da ausreichend Pausen gemacht wurden und werden - 2. Frühstück , Kaffepause, Plauderpause usw. wird sie vermutlich kein Feuer spucken :mrgreen:

_________________
:stihl: MS 170
:stihl: MS 231 C-BE
:dolmar: PS 6100
Zipper: Dumper 300
diverse Äxte und andere Hilfsmittel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 19:16 
Offline

Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 19:34
Beiträge: 335
Wohnort: LK Gifhorn
Super Bericht!Bestätigt nochmal das die kleinen Sägen auch was taugen!Dankeschön.
Gruß Andrey

_________________
Stihl MS 290,Dolmar PS 32,Stihl FS 130,Stihl BG 86,Dolmar PC 6112,Stihl HT 131,Stihl HSA 86,Silky Sugoi 360,Silky Temagari 390,Stihl BT 360,Stihl MSA 200,STIHL HLA 85.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 12:39
Beiträge: 160
Wohnort: Ostwestfalen
Endlich jemand, der eine Lanze bricht für die Kleine.
Ich würde meine 170 auch nicht mehr hergeben. Treues kleines Ding.
Aber halt nicht besonders stark.

_________________
Gruß,
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Samstag 21. November 2020, 10:22 
Online

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 1923
Wohnort: Kreis Euskirchen
Danke für den schönen Erfahrungsbericht.
Ich habe an der einen oder anderen Stelle bereits erwähnt, dass mein Schwiegerpaps in der Eifel seit über 20 Jahren Holz für den Ofen macht im eigenen Wald und dafür lediglich eine MS 017 und MS 023 angeschafft hatte. Mittlerweile ist die 017 einer neuen 170 gewichen. Und er ist zufrieden damit. Die 023 nimmt er höchst selten in die Hand, da sie ihm langsam zu schwer wird.
Weihnachtsbäume hat er auch noch, da reicht ihm die 170 sowieso.
Zum Asten von Käferbäumen ist die 170 auch mehr als ausreichend. Fällen tue seit einem Jahr sowieso ich mit meinem Maschinenpark. Aber wenn mich nicht das Virus erwischt hätte, würden es auch dafür die 023 und 170 durchaus tun. Bei mir kommt halt der Spaßfaktor noch dazu.

_________________
:stihl: 017, 241 C-M, 241 CMVW, 362 C-M, 441 C ohne M
:stihl: 201 Backhandel, im Wiederaufbau
:makita: UC 3001A, eingestaubt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Stihl MS170 8 Jahre Erfahrungen
BeitragVerfasst: Samstag 21. November 2020, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 19:48
Beiträge: 164
Wohnort: Erzgebirge
Mein Vater hat auch so eine Säge und ist sehr zufrieden. Den Kat würde ich an deiner Stelle aber mit den normalen Schalldämpfer tauschen. Das macht viel aus. Dann wird die säge auch nicht mehr so heiß.

_________________
:stihl: 250, 024S, 026, 040, 440, Contra
:krank: Taiga214


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Abies und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de